DCP 165C druckt kein schwarz obwohl die Patrone neu ist. Woran kann das liegen?

3 Antworten

Yap, denn es ist bei der heutigen Generation an Druckern eine Art "Bug" eingearbeitet, welche durch "Nicht funktionieren des Druckers nach Fake Tinten - Einsatz" in Kraft tritt. Egal ob Epson,HP,Brother,Canon...alles eine Grütze.Die Hersteller verhindern dieser Tage halt ziemlich erfolgreich den Einsatz von Imitaten. Ich hatte das selbe Problem mit meinem Canon Pixma und die Lösung des Problems lautet: Originaltinte besorgen (Mach das bloß online via http://www.toner-channel.de/shop/brother/ <--weil um Längen günstiger als in den Mediamärkten dieser welt) ,alte Patronen rausnehmen, drucker komplett Reset vornehmen, die neu erworbenen Patronen einsetzen...Fuktioniert!!!

Klar kann das daran liegen - ich habe auch schon viele schlechte aber auch gute Erfahrungen mit NoName Patronen gemacht. Kommt immer auf den Hersteller an. Ich kann einen Shop empfehlen, wo Du eine gute NoName [url=http://www.druckertinte.de/]Druckerpatrone[/url] bekommst. Seit ich hier bestelle funzt es immer. Oder Du nimmst gleich orginal Patronen, dann ist es auch egal, wo die herkommen.

LG

Das es an der Tinte liegt halte ich eher für unwahrscheinlich.

Ich nutze ebenfalls einen Brother Tintenstrahl-Drucker und habe noch nie Originalpatronen benutzt.

Probleme hatte ich noch nie.

Ich weiß nicht bei wem du die Patrone gekauft hast...aber diese müßte schon äußerst extrem schlecht sein um als Ursache, eventuell, in Frage zu kommen.

Da ich nicht weiß wie lange und wie oft du druckst kann ich nur vermuten.

Die häufigste Ursache dafür, das nicht gedruckt wird ist ein eingetrockneter Druckkopf.

Lasse die Düsenreinigung, deines Druckers, ca. 5 bis 6 mal durchlaufen.

Sollte es keinen Erfolg haben, dann gibt es sogenannte "Reinigungspatronen" zu kaufen.

Diese enthalten eine spezielle Reinigungsflüssigkeit und bringen (fast) immer Erfolg.

Vertikale Streifen beim Laserdrucker trotz neuer Trommel

Es geht um das Multifunktionsgerät MFC 7440N von Brother. Seit einigen Wochen sind sowohl beim Drucken als auch beim Kopieren vertikale Streifen auf dem Papier. Da schon seit längerer Zeit die Anzeige "Trommel ersetzten" erscheint, habe ich mir eine neue Trommel besorgt und diese nun auch eingesetzt. Die Streifen sind ja eigentlich auch ein Merkmal für eine verschlissene Trommeleinheit, so war es jedenfalls beim ersten Trommelwechsel. Aber leider ist das Problem diesmal damit nicht behoben. Im Gegenteil, die Streifen sind jetzt sogar noch kräftiger. Das Muster ist aber identisch.

Jetzt habe ich mir das Gerät im Inneren mal etwas genauer angesehen und dabei festgestellt, dass diese Streifen sich genauso auch auf der Walze des TONERS (siehe Foto) befinden. Und nach einigen Kopien befinden sich diese Streifen auch schon wieder auf der neuen Trommel.

Kann das an dem Toner liegen, der nicht mit ausgetauscht wurde, oder ist ein Defekt am Gerät wahrscheinlicher? Der Füllstand des Toners liegt bei 30%.

Ich will jetzt nicht noch auf gut Glück in einen neuen Toner investieren, und dann schmiert der Drucker/Kopierer immer noch ... . Das Gerät ist gerade mal vier Jahre alt und hat bisher knapp 29.000 Seiten ausgespuckt.

Ich habe mal ein paar Fotos sowohl von dem Ausdruck als auch von den Streifen auf Toner & Trommel gemacht. Die Fotos befinden sich im Anhang.

Über einen Rat zur Problembeseitigung wäre ich sehr dankbar. Vor allem ob es sich lohnt, mal noch einen neuen Toner zu kaufen. Im Internet konnte ich dazu nichts finden. Die Aussage ist immer, dass die Trommel getauscht werden muss. Und das habe ich ja schon gemacht. Es ist zwar jetzt keine Original-Trommel (sie ist aber auch keine ganz billige aus dem Internet). Und das die neue Trommel den gleich defekt hat wie die alte, ist doch eher unwahrscheinlich.

Vielen Dank für Eure Ratschläge!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?