Bildschrim, Maus und Tastatur werden erst nach mehrmaligem Booten erkannt... was tun?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Verstehe ich dich richtig, dass entweder alles 3 nicht funktioniert, und nach mehereren versuchen dann alles funktioniert? Oder kommt es auch vor, dass z.B. der monitor geht, tasta und maus aber nicht?

Wenn es immer um alles geht, hört sich das für mich nach nem problem während des POST (PowerOnSelfTest) an.

Der POST ist ein kompletter hardware-selbsttest, den ein PC bei jedem einschalten durchführt. Das passiert noch, bevor ein bild auf dem bildschirm erscheint, also noch bevor die graka ein signal ausgibt. Kommt es während dieses tests zu problemen hält das system sofort an. Der monitor bleibt dunkel, und auch nichts anderes geht. Was soll auch gehen, wenn der pc nichtmal dazu kommt, irgendwas zu machen?

Normalerweise gibt der pc in dem fall einen beep-code aus. Neuere mainboards haben manchmal kleine LED-anzeigen, die eine fehlernummer anzeigen können.

Sowohl beep-codes als auch fehlernummern sind im handbuch des mainboards beschrieben.

Ich hoffe das hilft dir weiter

1

Danke erstmal für die raschen Antworten. Ja richtig. Also entweder es geht alles oder es geht nichts.

Ich muss mich dahingehend auch korrigieren, habe nämlich gestern festgestellt, dass wenn ich mal im Betriebssystem drinnen bin und neustarte, es teilweise auch nicht funktioniert. PC läuft dann, Bildschirm schaltet sich aber ab sowie Maus und Tastatur werden auch nicht erkannt, und dies halt rein zufällig (für mich als Außenstehenden zumindest).

Weil nach den Komponenten gefragt wurde:

Mainboard: MSI Z-87-G41 PC Mate
Prozessor: Intel Core i5-4670K
RAM: 8GB DDR3 von Corsair
Graka: NVIDIA GeForce GTX 970
Netzteil: Corsair CX 500
120 GB Samsung SSD 840 EVO
2 TB Toshiba HDD

Das mit dem POST würde ich echt gerne probieren, nur das Problem ist, dass mein PC beim booten noch nie Töne von sich gegeben hat...diesen Beep der des öfteren erwähnt wird, den gibt es bei mir nicht -.-'

Ansonsten: Hab in das Gehäuse gesehen wenn es mal nicht funktioniert und festgestellt, dass alle Komponenten laufen (ich spreche natürlich über die offensichtlichen Dinge wie Lüfter, Graka, Festplatten etc). Des weiteren kann ich jetzt wirklich alle Peripherie Geräte sowie Kabeln etc ausschließen, da ich mehrere durchprobiert habe.

0

Hallo p4t4k4p3rry,

Das alles kann am Netzteil liegen. Hast du die Möglichkeit mit einem anderen Netzteil zu probieren? Könntest du auch mehr Information über die Komponente deines Rechners geben.

lg

11

Das kann an zimlich allem liegen. Bevor er jetzt aber anfängt, nach und nach alles auszutauschen, sollte man erstmal die einfacheren möglichen fehler ausschliessen. ;-)

0

Da ich als kommentar keine bilder anfügen kann, muss ich ne neue antwort schreiben.

Ist an den anschlüssen für speaker oder buzzer etwas angeschlossen?

Falls nicht, solltest du dir ein entsprechenden speaker besorgen und anschliessen, um beepcodes zu hören.

Evtl ist auch ein speaker im gehäuse verbaut, den du nur anschliessen musst 

Eine digitale Fehleranzeige hat dein board leider nicht.

Wir reden über JFP2 (unten rechts) - (Mainboard, bildschirm, tastatur) Dort finden sich die anschlüße für speaker/buzzer. - (Mainboard, bildschirm, tastatur)
1

Danke nochmal für die Hilfe...sieht man nicht oft, dass sich wer die Zeit nimmt um in einem Forum bilder zu posten die der problembehandlung dienen...

Habe mich dann gestern dazu entschlossen einfach einen "check" machen zu lassen in einem fachgeschäft, da ich auch einfach keine kompnenten zum testen hatte... es hat sich herausgestellt, dass die grafikkarte im eimer ist...habe dann heute gleich ein neue gekauft und siehe da, es funktioniert wieder alles...

so wie es aussieht ist es genau beim letzten schritt des POST, nämlich die überprüfung der graka, zu fehlern gekommen und deswegen ging nichts weiter...

1
11
@p4t4k4p3rry

Danke für die rückmeldung, auch die bekommt man leider eher selten.

Dann war ich ja schon auf dem richtigen weg... weisst du wie der fachhändler den fehler gefunden hat?

0
1
@RessiX

Ja und ich denke er hatte wirklich glück damit...Er hatte nämlich von anfang an die grafikkarte in Verdacht (nachdem er den RAM gestestet hat), diese ausgebaut und eine andere eingebaut um zu sehen ob der fehler weiterhin besteht...
(finde zwar, dass das eine sehr intuitive art ist auf einen fehler zu kommen aber bei weitem nicht effizient...was hätte er denn gemacht wenn es nicht die grafikkarte gewesen wäre^^ hätte dann wohl oder übel die "fehlercodes" des MB auslesen müssen)

war natürlich dann in diesem fall nicht so...um sicher zu sein hat er meine grafikkarte dann wo anders eingebaut => mit dem selben fehler...

hab mich dann im endeffekt geärgert, denn das hätte ich auch machen können wenn ich eine art "ersatz-grafikkarte" hätte...

0
11
@p4t4k4p3rry

Diese methode ist durchaus gängige praxis, und oft sogar effizienter als stundenlang fehlercodes zu recherchieren.

Das problem ist, dass kaum ein otto-normal-anwender die nötige hardware zum testen im schrank liegen hat.

Würde ich vor deinem rechner sitzen, hätte ich es genauso gemacht, statt noch ein .pdf handbuch auf mein handy zu laden. 😉

0

Wie kann ich Win-Treiber installieren an externer Festplatte ohne USB-Treiber?

Hallo, ich hab folgende Aufgabe, ich habe eine Festplatte bekommen, auf der eine Win-Version (embedded) drauf ist, jedoch fehlen da komplett die Treiber. d.h. auch die USB-Treiber, somit kann ich die Festplatte nicht einfach anschließen und davon booten. Ohne Tastatur und Maus kann ich die Treiber nicht installieren. Wie stelle ich das dann am besten an? Um die Treiber zu installieren. Die nötigen Treiber habe ich bereits runter geladen. Ich denke, dass müssten die richtigen sein. Sind zwar für Win7 gemacht, aber unter dem Reiter embedded gab es keine!

Mein Kollege meint ich soll den Teamviewer auf die Festplatte ziehen, damit der dann automatisch startet, aber wie bekomme ich das hin, dass der dann automatisch startet? bzw wie muss ich da vorgehen? Kann mir da jemand helfen? Bitte zum oberen etwas dazu sagen und das mit dem Teamviewer auch noch, vielen dank im voraus :)

...zur Frage

2 der 4 USB-Ports werden nicht mehr erkannt- was tun?

Hallo an das Forum,

die Meldung

"Das letzte USB-Gerät, das an diesen Computer angeschlossen wurde, hat nicht ordnungsgemäß funktioniert und wird nicht von Windows erkannt"

fand ich zig Mal im Internet als Problemfall und auch entsprechende Ratschläge, die ich auch umzusetzen versuchte. Nach etwa 8 Std. gebe ich allerdings auf und bitte um Eure Hilfe.

1) Windows 10 64-Bit Desktop. 2) ziemlich zeitnah fielen die USB-Ports "rechts vorne" und "hinten außen rechts" aus, ich kann also weder drucken noch Datensicherung via USB-Stick vornehmen. 3) Die an diese beiden Ports abwechselnd angeschlossenen Geräte waren 2 Drucker und 2 USB - Sticks, die jeweils mittels "Hardware sicher entfernen" vom PC abge- meldet wurden. 4) Was wahrscheinlich nicht wichtig ist, aber dennoch: beide defekte USB-Anschlüsse versorgen Handy-Akku mit 5 Volt Strom. 5) Eine der Empfehlungen aus dem Internet lautete, alle USB-Treiber komplett zu deinstallieren und den PC neu zu starten; Windows würde diese beim Neustart automatisch neu erkennen. Allerdings verabschiedete sich bei der Deinstallation des einen Ports die Tastatur, so fuhr ich mit der PC-Maus am letzten verbleibenden Port den PC runter, und zum Glück funktionieren wieder Tastatur und Maus.

Als Anhang den Screenshot zu den beiden defekten Ports. Unter "Eigenschaften" ist zwar auch HIER vermerkt, das Gerät funktioniert einwandfrei, doch unter "Ereignisse" sind eben entsprechende Details aufgeführt.

Was kann ich jetzt tun? - Gibt es von Microsoft oder anderweitig keine Software, die die USB - Ports überprüft und eben Fehler behebt?

Habt vielen Dank für jeden Tipp, denn ein PC, an dem nur Keyboard und Maus funktionieren, ist wie ein PKW mit 2 montierten Rädern ..

Besten Gruß,

Josef

...zur Frage

GTX 650 Ti nicht erkannt!

Guten Tag,

Ich habe ein großes Problem.

Meine Grafikkarte, EVGA GTX 650 Ti Boost wird vom BIOS nicht erkannt. Meine Grafikkarte basiert auf einem ASRock Z77 Pro 3.

Gestern Vormittag ging noch alles, da ich am Mittwoch die Grafikkarte erst bekam (Neuen PC zusammengebaut). Zurzeit muss ich die Intel HD 4000 Grafik verwenden, die nicht wirklich Leistung hat.

Die Graka wird nicht erkannt, jedoch dreht sich der Lüfter, wie im Normalbetrieb. Auch wenn ich den 2x3 Poligen Stromstecker rausziehe, wenn der Rechner aus ist, bekomm ich beim Starten kein Bild. Beim Geräte-Manager wird auch keine Grafikkarte gefunden, bis auf die integrierte.

Im BIOS habe ich auch schon geschaut, erfolgslos. Da ich noch eine alte GeForce GT 430 habe, testete ich diese auch. Sie funktioniert, nach einem Neustart wieder ein schwarzer Schirm. ähnlich wie bei der GTX 650 Ti Boost.

Liegt es am Mainboard bzw. dem BIOS? Sind eventuell die PCIe-Slots defekt? Ich habe das BIOS schon resetet, jedoch passiert nichts.

Ich hoffe auf helfende Antworten. Gruß,

...zur Frage

Ist das Motherboard tot?

Ganz großes Problem. Ich war im BIOS unterwegs und wollte die Version von meine BIOS checken. (Will mir in nächster Zeit neue Hardware zulegen und wollte die Kompatibilität garantieren). Im BIOS drücke ich 'F8=Q-Flash'. Dort angekommen starre ich auf den Bildschirm und sehe keine Daten zur BIOS Version. Also will ich wieder zurück, mir bleibt die Wahl zwischen 'ESC=Reset' und 'F10=Shut off' Da ich nichts resetten will, drücke ich F10. Ist ja nicht verwerflich dass ich denke, dass ich dann ganz einfach den PC wieder eh schalten kann danach. Der PC geht also aus und beim einschalten sehe ich nichts. Die Lüfter drehen sich (auch an der Grafikkarte) , ein Lüfter mit LEDs leuchtet. Jedoch scheint die Kommunikation zwischen Bildschirm und PC nicht zu funktionieren. Die rote LED an der Maus leuchtet ebenfalls nichz, und die Tastatur LEDs auch nicht. Habe ich mit dem einfachem Klick mein MB gekillt? Ich erwähne ausdrücklich, ich hab keine BIOS Updates installiert, ich war da wo ich es hätte machen KÖNNE und dachte ich käme mit einem einfachen Shutdown zurück. Die BIOS Batterie habe ich schon für ein paar Minuten rausgenommen. Keine Hilfe. Die sogenannte jumper scheint mein MB nicht zu haben. MB: MA77OT-UD3

...zur Frage

Computer startet nicht, Lüfter laufen aber?

Hallo Mein Rechner hat sich letzten Sonntag im laufenden Betrieb einfach ohne Warnung oder Fehlermeldung abgeschaltet (Nicht Heruntergefahren sondern einfach aus, wie ein Stromausfall) Habe danach versucht neu zu starten, ging nicht, Computer bleibt tot. (Kein Lüfter kein POST) Vom Strom getrennt, aufgemacht, alle Kabel überprüft, geruchstest (ob was verschmort riecht) alles wie üblich. Temperatur normal (Max 67grad) Erneut zu starten versucht: nichts. Als wär kein Strom dran.

Also: erster Gedanke - Natürlich - Netzteil defekt. Meins raus, Frauchens rein - Nichts. Immernoch tot.

Montag morgens zum HW-Händler meines Vertrauens geeiert, neues mainboard.

Mein Gedanke war: wenn das NT nicht das Problem ist, muss es das MB sein, da bei allem anderen mindestens die Lüfter anspringen müssten.

Also neues mainboard eingebaut und siehe da: die Lüfter rennen wieder, Bild (und POST) hab ich trotzdem keins. Nächster Gedanke: Vllt hat die GraKa einen Hau abbekommen, also meine raus, Frauchens rein: Lüfter: Ja, Bild(oder POST): nein

Und jetzt steh ich hier, und hab keine Ahnung was es noch sein kann.

Hoffe ich hab alles gut genug erklärt.

TL;DR: Rechner zeigt kein Bild (nichtmal biosmeldungen) Lüfter laufen, USB-Ventilator läuft, Tastatur und Maus werden NICHT beleuchtet, GraKa, Mainboard und Netzteil können als Fehlerquellen ausgeschlossen werden.

...zur Frage

Windows 10 bootet nur selten ?

Hallo zusammen!

ich habe das Notebook (Medion Akoya E7223T) einer Arbeitskollegin bekommen mit der Information, dass es nicht mehr läuft. Das Problem ist folgendes:

Im Normalfall, nach Einschalten des Notebooks, öffnet sich das BIOS-Menü. Unter Boot-Optionen findet man dann nur die Internetprotokolle IPv4 und IPv6, keinen Windows-Boots-Manager (also keine Festplatte).

Auffällig ist auch, dass die LED-Leuchte für die Festplatte nur kurz beim Starten aufleuchtet und danach nicht mehr. Dennoch taucht der Name der Festplatte im BIOS auf. Das Notebook hat zwei Steckplätze für Festplatten. Bei beiden das gleiche Problem (habs getestet).

Weiterhin habe ich den Arbeitsspeicher getestet und die Default Settings in den BIOS Einstellungen wiederhergestellt und die BIOS-Batterie einmal neu eingesetzt. Alles erfolgslos.

Meine Vermutung ist, dass die Festplatte keine Spannung bekommt, also ein Fehler im Netzteil oder im Mainboard.

Nun aber das komische: In seltenen Fällen nach Einschalten des Notebooks startet es Windows ganz normal und Windows läuft dann auch stabil ohne Abstürze oder ähnlichem. Es zeigt dann auch die Festplatte als Boot-Option im BIOS an.

Weiterhin ist mir aufgefallen, dass ich nichtmal USB-Mäuse oder Tastaturen anschließen kann, denn dann kommt es immer zur Fehlermeldung bei Windows Update (Fehler 0x80070002).

Ich würde ja Windows gerne neu installieren, ist aber schwierig wenn keine Festplatte erkannt wird...

Hat jemand eine Idee oder Ratschläge, woran das liegen könnte? Windows NT? Fehlende oder fehlerhafte Treiber? Oder ist es doch ein Hardware-Fehler?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?