2 Festplatten lohnt sich das ??

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Frage kann man auf mehrere Arten verstehen und beantworten.

Die "kleinste" Variante wären zwei in einen Rechner fest eingebaute Festplatten, von denen die eine das Betriebssystem (BS) und die "Sachen" beherbergt und die andere Platz für die Spiele bietet.

Die "größte" Variante ist eine Lösung mit Wechselrahmen, zwei Festplatten und zwei Betriebssystemen. Diese ist uneingeschränkt zu empfehlen, da viele Spiele nun mal dafür bekannt sind, dass sie ein System nicht unbedingt beschleunigen. ;-)

Der Klassiker war eigentlich mal, eine Festplatte in mehrere Partitionen aufzuteilen, um dann das BS auf Partition eins, Programme auf die zweite, Eigene Dateien auf die dritte, ein Datenarchiv auf die vierte usw. zu packen.

Aus heutiger Sicht fragt man sich manchmal, warum wir das damals eigentlich gemacht haben. Gut, wenn man das BS neu installiert, kann man die anderen Partitionen lassen, wie sie sind - was aber auch nur sehr bedingt stimmt: ein auf D:\ installiertes Office-Paket muss nach einer Neuinstallation ja doch wieder sauber ins System eingebunden werden, da ist dieser Vorteil fast wieder dahin.

Der Trend geht eindeutig in Richtung: Eine Partition! Zumindest werden die MS-Betriebssysteme immer mehr demgemäß durchgestaltet.

Der Vorteil der "großen" Lösung bleibt aber bestehen - und ich erfreue mich jeden Tag daran! Wechselrahmen bieten den Vorteil, dass ich auf einer Festplatte möglichst wenig Müll ansammle und sie so immer schnell und schädlingsfrei halten kann. Will ich mich in einem BS mal so richtig austoben und ist mir die Lösung des Umschaltens per KVM-Switch auf einen anderen Rechner zu einfach ("Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht?"), dann fahre ich den Rechner runter, ziehe die Festplatte raus und stecke eine andere rein.

Ich freue mich immer, wenn eine eigentlich schwierige Antwort so formuliert ist, dass sogar ich sie verstehe. Das ist Dir gelungen. DH!

0
@Avita

Ich auch vielen dank !

0

Naja kommt drauf an was du Brauchst. Auch Sinn würde es machen eine grosse zu nutzen und diese zu partitionieren, eine Systemparitition , eine für die Spiele usw. Hast du denn schon 2 Platten oder willst du noch anschaffen? Wenn du bereits 2 hast macht natürlich Sinn diese zu benutzen, wenn du vor der Anschaffung stehst kannst du wie erwähnt eine grosse kaufen und diese partitionieren.

Ich würde dir eher Empfehlen: Eine FP für C/Windows und eine für Programme und Spiele. Wenn die C Platte größer als 250GB ist kannst du sie ja noch Partitionieren und auf ihr Filme oder andere nicht ständig laufenden Dinge packen. Dadurch das C eine eigene Platte hat, wird Windows schneller. So muss der Suchkopf der Platte nicht wie wild ständig die Platte durchsuchen weil er auf einer Platte Windows, Programme & Spiele gleichzeitig abrufen muss.

Was möchtest Du wissen?