Würdet Ihr ein "Ausstellungs"-Notebook kaufen?

Das Ergebnis basiert auf 6 Abstimmungen

Ja, würd ich kaufen! 66%
nein, lieber nicht! 33%

3 Antworten

Ja, würd ich kaufen!

Bekommst du es denn dadurch billiger? Also das würde ich aufjedenfall versuchen, dass du aufjedenfall prozente bekommst, dass wäre das mindeste. Ansonsten denke ich ist das shcon ok. Du solltest es nur mit der Garantie regeln, ob diese trotzdem 2 Jahre gilt, ab Kaufdatum. Damit bist du auf der sicheren Seite.

Ja, würd ich kaufen!

Rein vom OS ist da nichts zu befürchten, das kannst du ja ganz einfach mit der Recovery-Partition zurückspielen und meistens sind eigentlich alle Seiten gesperrt, so das man nich wirklich durchs surfen ein Virus aufspielen kann. Und wenns optisch auch gut aussieht, machste ja absolut nichts falsch.

nein, lieber nicht!

Hm, gute Frage. Ich denke, dass ich es nicht tun würde. Das liegt aber nicht an den möglichen VIren oder so, denn das kannst du umgehen, in dem du das Betriebssystem neu aufspielst, was ich auf jeden Fall tun würde, wenn du dich für das Ausstellungsstück entscheidest. Bei mir ist es einfach so, dass ich vor allem bei einem Laptop, bei dem ja doch vieles kaputt gehen kann, lieber den sicheren Weg gehen und ein absolut neues Gerät kaufen würde. Ich hätte einfach ein besseres Gefühl. Klar, ist ein Preisnachlass bei einem Ausstellungsstück ein gutes Argument, aber überzeugen würde es mich nicht. Ich glaube auch nicht wirklich, dass ein Laptop großen Schaden nimmt, wenn da so viele Leute einfach mal die ein oder andere Taste drücken. Aber allein der Gedanke, dass schon Hunderte oder sogar noch mehr Leute auf der Tastatur ihre Abdrücke hinterlassen haben, würde mich stören. Klar, kann man die säubern. Aber es würde mich dennoch stören. Aber das ist Ansichtssache. Von daher würde ich dir empfehlen: Wenn du damit leben kannst, dann solltrest du das Ausstellungsstück kaufen. Ich denke von der Defektanfälligkeit spricht da nichts gegen. Ich persönlich würde es aber aus den oben genannten Gründen nicht tun.

Pc friert ein, sound hängt sich auf- trotz RMA

Hey,

vor einigen Wochen enschloss ich mich, einen neuen PC bei Mindfacotry zu kaufen. Ich bestellte mir die einzelnen Komponenten und baute den Rechner zusammen. So. Nach 2 Tagen fingen die ersten Abstürze an, die jedoch nur beim zocken unregelmäßig kamen, was jedoch nur an dem Tag geschah. Nach einer Woche allerdings hatte ich plötzlich nurnoch freezes, soger direkt nachdem ich den PC anschielt. Ich machte mein Pc an, 2 min. später schon der Freez. Ich konnte kaum noch was machen.

-Freeze: Der Freeze läuft wiefolgt ab: Wenn ich gerade beim zocken bin, hängt sich das Bild sowie der Sound auf. Man sieht alles nurnoch in einzelnen Bildern, der Sound macht total komische geräusche. Bei Videos bzw Filmen ebenso. Der Freeze, wenn ich zb. auf auf dem Desktop bin: Der PC friert ein und die Maus bewegt sich auch nurnoch sehr langsam bzw in einzelnen bildern und ich kann nichts machen.

Ich schaute, ob es an der Grafikkarte liegt, indem ich sie an einem anderen PC befestigte. Da lief sie einwandfrei. Die abstürze waren auch mit der Onboard Karte da. Ich benachrichtigte also den Support, und man sagte mir ich solle: Festplatte,CPU,Mainboard und RAM zurückschicken. Das tat ich. Sie schickten mir die Waren also zurück mit einem Zettelchen: "Es wurden keine Fehler gefunden, Mainboard treiber aktualisiert+ Bios Update". Ich dachte mir, okay.. Ich schloss die Teile also wieder an und bekam nach 2 Minuten wieder den ersten Freeze. Das es an meinem Netzteil liegt, denke ich nicht, da es ein nicht so schlechtes ist und außreichen sollte (Außerdem lief das Netzteil vorher in einem anderen System einwandfrei - Bequit L7530W)

Eben schloss ich eine andere Grafikkarte an und das Problem bestand immer noch. Ich weiß echt nicht was mit meinem Pc los ist, ich krieg die Kriese und spaß macht es auch nicht mehr.. Hoffentlich könnt ihr mir helfen.

System: Radeon hd 7850 8GB Gskill Asrock B75 Pro-3m i5-3470 Seageta barracuda 1tb

...zur Frage

Vertikale Streifen beim Laserdrucker trotz neuer Trommel

Es geht um das Multifunktionsgerät MFC 7440N von Brother. Seit einigen Wochen sind sowohl beim Drucken als auch beim Kopieren vertikale Streifen auf dem Papier. Da schon seit längerer Zeit die Anzeige "Trommel ersetzten" erscheint, habe ich mir eine neue Trommel besorgt und diese nun auch eingesetzt. Die Streifen sind ja eigentlich auch ein Merkmal für eine verschlissene Trommeleinheit, so war es jedenfalls beim ersten Trommelwechsel. Aber leider ist das Problem diesmal damit nicht behoben. Im Gegenteil, die Streifen sind jetzt sogar noch kräftiger. Das Muster ist aber identisch.

Jetzt habe ich mir das Gerät im Inneren mal etwas genauer angesehen und dabei festgestellt, dass diese Streifen sich genauso auch auf der Walze des TONERS (siehe Foto) befinden. Und nach einigen Kopien befinden sich diese Streifen auch schon wieder auf der neuen Trommel.

Kann das an dem Toner liegen, der nicht mit ausgetauscht wurde, oder ist ein Defekt am Gerät wahrscheinlicher? Der Füllstand des Toners liegt bei 30%.

Ich will jetzt nicht noch auf gut Glück in einen neuen Toner investieren, und dann schmiert der Drucker/Kopierer immer noch ... . Das Gerät ist gerade mal vier Jahre alt und hat bisher knapp 29.000 Seiten ausgespuckt.

Ich habe mal ein paar Fotos sowohl von dem Ausdruck als auch von den Streifen auf Toner & Trommel gemacht. Die Fotos befinden sich im Anhang.

Über einen Rat zur Problembeseitigung wäre ich sehr dankbar. Vor allem ob es sich lohnt, mal noch einen neuen Toner zu kaufen. Im Internet konnte ich dazu nichts finden. Die Aussage ist immer, dass die Trommel getauscht werden muss. Und das habe ich ja schon gemacht. Es ist zwar jetzt keine Original-Trommel (sie ist aber auch keine ganz billige aus dem Internet). Und das die neue Trommel den gleich defekt hat wie die alte, ist doch eher unwahrscheinlich.

Vielen Dank für Eure Ratschläge!

...zur Frage

Ist mein PC wirklich zu schlecht für Assassin's Creed Unity?

Hallo zusammen,

im Voraus: Ich kenne mich mit dem ganzen PC-Hardware-Kram nicht so gut aus, deswegen frag ich jetzt euch. :)

Ich habe vor mir AC Unity zu kaufen, bin mir aber nicht sicher, ob mein PC zu schlecht dafür ist. Aus meiner Sicht ist er für meine Verhältnisse ziemlich gut, AC2 bis AC3 haben bisher alle problemlos funktioniert. Scheinbar ist mein PC sogar schon für AC4 zu schlecht bzw. die Systemanforderungen zu hoch, und ich weiß, dass man die minimalen Anforderungen normalerweise haben MUSS.

Wie gesagt, ich kenne mich überhaupt nicht mit diesen ganzen Hardware-Namen aus. Ich hab einfach kein Plan davon. Nur beim RAM und der Grafikkarte bin ich mir einigermaßen sicher, Vergleichen kann ich jedoch trotzdem nicht wirklich.

In den Bildern seht ihr Screenshots von meinem System und die Anforderungen von AC Unity / Black Flag.

Obwohl ein paar Werte (z.B. RAM) bei mir scheinbar zu niedrig sind, hoffe ich trotzdem, es IRGENDWIE spielen zu können. Vielleicht klappt es ja doch. Und eine Frage nebenbei: Kann ich AC4 "Black Flag" auf meinem PC spielen, oder ist er selbst dafür zu schlecht? Eigentlich ist er erst ein Jahr alt und bisher konnte ich, wie gesagt, alles problemlos drauf zocken. Ich bin mir trotzdem unsicher, ich will immerhin kein Geld umsonst ausgeben.

Was denkt ihr? :/ Kann ich es einigermaßen gut spielen oder soll ich die Finger vom Kauf lassen, bis ich einen besseren PC habe? Es kam ja schon öfters vor, dass Spiele trotz etwas unter den Anforderungen liegenden Werten keine Probleme machten.

...zur Frage

GTA 5 runterladen funktioniert nicht 202?

Wo fange ich an? Nach längerer Zeit will ich mir GTA 5 wieder aus dem Social Club runterladen. Wenn ich nun in den Social Club gehe und in den Reiter Spiele Downloads, dann taucht wie gewohnt die Seite mit den Spielen auf, darunter auch GTA 5. Nun klicke ich auf "für Windows runterladen" und es öffnet sich eine neue Seite. Ja, von wegen, bei mir kommt: "Diese Website ist nicht erreichbar". "patches.rockstargames.com hat die Verbindung abgelehnt"

Das heißt, ich kann mir auf dem PC nicht mal das benötigte SetupTool herunterladen. Habe es jetzt so gelöst, dass ich mir das Tool über meinen Laptop geladen habe, was wunderbar funktioniert hat. Das SetupTool habe ich nun mithilfe eines Sticks auf den PC gezogen und wollte das Spiel endlich downloaden und installieren. Und wieder, von wegen.. nachdem ich die Lizenzvereinbarungen und den Pfad eingestellt hab, sollte der Download beginnen. Doch es erscheint der "Fehler 202 - der Rockstar Update Service ist gegenwärtig nicht verfügbar."

Habe bereits probiert, den DNS Cache zu leeren (per CMD als Admin), habe versucht den Stecker vom Router zu ziehen, damit ich ne neue IP zugewiesen bekomme, habe die Einstellungen der Firewall komplett zurückgesetzt, dass Updates nicht geblockt werden.. nichts hat geholfen. Einzig und allein das Tool Psiphon3 hat mir stellenweise geholfen. Mithilfe des Tools konnte ich mir eine neue IP mit ganz anderem Standort besorgen (Frankfurt) und das Spiel endlich herunterladen. Das allerdings extrem langsam mit nur 10kb / Sek. Das hätte Wochen gedauert, die knapp 74 GB herunterzuladen. Ist also auch keine Lösung.

Jetzt lade ich das Spiel über den Laptop (andere IP, falls das hilft) auf eine externe Festplatte herunter. Auf dem Laptop funktioniert das wunderbar, jedoch werde ich GTA 5 darauf nicht spielen können. Ich habe nun vor, das Spiel auf der Festplatte zu installieren und dann auf meinen PC zu ziehen. Jedoch befürchte ich, dass ich GTA 5 danach immer noch nicht spielen kann, da mir vermutlich die Verbindung gekappt wird. Updates werde ich wohl nicht ausführen können geschweige denn Online spielen, da mein Rechner das ja quasi unterbindet.

...zur Frage

Wie kann man die grafische "Drosselung" von manchen Spielen umgehen (wenn man "zu wenig" Grafikspeicher hat)?

Hallo ersteinmal,

ich hätte eine Frage bezüglich der "Drosselung" der Grafik durch Spiele, wenn man "zu wenig" Grafikspeicher hat. Ich würde gerne wissen, wie man solche Einstellungen vollständig abschalten kann.

Persönlich habe ich gerade nur ein Spiel, nämlich Prototype. Wenn man da zu wenig Grafikspeicher hat, deaktiviert das Spiel selbst automatisch AA und man kann sogar die Auflösung nicht über ein bestimmtes Mass hoch stellen. In diesem Fall, konnte ich das zwar lösen, aber nicht ganz unkompliziert und auch nicht wirklich durch meine eigene Hand.

Dann fällt mir da gerade auch noch Mirror's Edge ein, bei welchem man so eine Grafikspeichersperre einschalten kann. Wenn man das macht, dann verschlechtert sich die Grafik, obwohl man die Einstellung z.B auf dem Maximum hat. Also man stellt alles auf Max, aber das Spiel selbst, "drosselt" dann wieder runter. In diesem Spiel, kann man das ja allerdings selbst einstellen.

Laut PC Games Hardware ist das auch bei Doom, The Division, Black Ops 3, Rise of The Tomb Raider und Need for Speed (und ich denke, das sind nicht die einzigen oder letzten, die das so handhaben) so.

Irgendwie finde ich das ziemlich scheisse, da das verhindert, dass man einschätzen kann, wie viel Grafikspeicher Spiele wirklich brauchen, da das Spiel vorher selbst drosselt (bzw. bei einigen, keine Ahnung, ob das bei Vielen der Fall ist), bevor man die Auswirkungen sieht. Auch würde sich so die Bildrate nicht verringern, da ja einfach die Grafiklast selbst runter geschraubt wird. Und die Lösung des Problems kann ja nicht sein, dass man einfach Grafikkarten mit sau viel Grafikspeicher kaufen muss. Für mich zumindest nicht.

Wie kann man solche Speicherbegrenzungen umgehen ? Bitte sagt mir jetzt nicht, dass es schon gut so ist, dafür frage ich ja nicht.

Ich hoffe, mir kann da jemand weiterhelfen :)

Danke schonmal.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?