Wie kann man am einfachsten Dateien zwischen Linux und Windows austauschen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kommt in erster Linie drauf an,ob es sich um 2 gesonderte Rechner handelt,die via Netzwerk verbunden sind oder nur um ein Dualboot-System Windows/Linux handelt. In ersterm Fall hat Fugenfuzzi dir ja schon die Lösung verraten. Bei einem Dualboot-System hingegen wird die Sache schon schwieriger. Zwar kann Linux problemlos NTFS-Platten lesen/beschreiben, andersrum geht es aber nur,wenn die Linuxplatte im alten ext2-Filesystem formatiert ist. Wenn die Linuxplatte in ext3 oder ext4 formatiert ist,kannst du von Windows aus nicht darauf zugreifen. In dem Falle bliebe dir nur übrig, die Daten auf der Windows-Partition zu speichern,ins Linux zu wechseln und dort auszulesen.

Windows selbst kann Ohne Tools das Dateisystem von Linux nicht lesen. Es gibt tools für Windows die das ermöglichen das windows das dateisystem von Linux lesen kann nur sie funktionieren mehr schlecht als recht. Daher ist auch mein Server auf Linux aufgesetzt und Samba Installiert. Nun kann ich im gesamten Netzwerk Problemlos mit einem einzigen Log in von jedem PC in meinem Netzwerk auf meinen Linux Server drauf zugreifen. Umgekehrt also von Linux Server auf windows Pc geht auch ,dank Samba. Samba stellt die Kommunikation von Linux und Windows auf beiden Richtungen her. somit ist eine datenübertragung möglich die sogar sehr flexibel Komfiguriert werden kann. angefangen über Bandbreiten Limit im Netz bis hin zu Datengrößen Limitierung reichen die Konfigurationen.

0

Auf Linux System Samba Installieren ,Benutzer anlegen ,privelegien festlegen und schon kann man einfach Daten zwischen Windoof und Linux austauschen.

Samba. Unter KDE4 kannst Du auch noch zusätzlich das Paket kdenetwork-filesharing installieren, dann kannst Du Samba komfortabel aus dem Kontrollzentrum heraus konfigurieren (das Kontrollzentrum in diesem Fall aber mit rootrechten starten also so: kdesu systemsettings)

Was möchtest Du wissen?