Wie finde ich heraus welche Mac- Adresse mein WLan - Router hat?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meist steht diese unter dem Router. Bei den meisten findet man die Angaben direkt im Router. Einfach auf diesen connecten und nachsehen. Welche Du wissen musst, ist die auf der WAN (Internet) Seite, das ist eine andere als intern (LAN und Wireless). Z.B.

  • LAN MAC-Adresse: 00-23-08-4D-1D-F0

  • Wireless MAC-Adresse: 00-23-08-4D-1D-F0

  • WAN MAC-Adresse: 00-23-08-4D-1D-F1

    Wenn dein Router die Info "heraus gibt", kannst Du auch einen IP Scanner einsetzen: http://advanced-ip-scanner.softonic.de/

    Da gibst Du den IP Bereich in deinem internen Netz an. Weiß ja nicht, welcher der Router hat. Normal die 1 am Ende, kann aber auch höher liegen.

    Es kann aber sein, das Du nur die interne siehst, da er mit der anderen ins andere Netz (Internet) connectet, wirst Du wohl diese angeben müssen.

Du kannst auch über die Eingabeaufforderung die Mac herausfinden. Aber das wird auch nur die interne sein.

Start-> ausführen-> cmd eingeben-> in dem Fenster ** arp -a 192.168.2.1** eingeben. Natürlich, falls diese IP nicht richtig ist, die IP des Routers. Die findest Du heraus wenn Du ipconfig in dem Fenster eingibst, bei Standardgateway steht die IP des Routers.

0
@fasty2003

hmmm...wenn Du deine Mac-Adresse angeben musst, wie ist das denn bei euch geschaltet. Da Du die angeben musst, kann ich mir nur vorstellen, das Du keinen direkten Zugang zum Internet hast, sondern über einen Router in der Uni, der noch vor einer Firewall angeschlossen ist. Oder haben die für die Studenten einen externen DSL Zugang eingerichtet, der mit dem Intranet der Uni nichts zu tun hat?

Bekommst Du dann einen WLAN Zugang oder musst Du dich dann per Netzwerkkabel an eine Netzwerkdose anschließen ?

Gibt es im Wohnheim schon einen oder mehrere, die über einen eigenen Router oder Wlan Router ins Internet gehen?

Fragen über Fragen. Das wäre wichtig zu wissen, weil wenn es über einen Router der Uni geht, geht es wahrscheinlich mit deinem Router nicht. Und wenn es ein Wlan Zugang über einen Wlan Router der Uni geht, auch Problem. Du kannst nicht einfach 2 Router koppeln.

Du solltest mit dem dortigen Netzwerkadministrator / Administrator reden.

0
@fasty2003

Hi Fasty, wie immer bleibt mir fast nichts zu sagen übrig :-)

Ich sehe es so, dass der Netzwerkzugang MAC-Adress geregelt ist, z.B. mit einem ZReg-Tool oder so. Er muss daher die LAN MAC-Adresse seines Routers angeben, denn die wird vom Wohnheim-Netz gesehen. Der Hinweis mit dem eigenen Router und dahinterliegenden Subnetz ist nicht so von der Hand zu weisen, relativiert sich aber, weil er ja NAT macht. Von da her darf das interne kleine Subnetzchen einfach nicht im gleichen Subnetz liegen, wie das Wohnheim-Netz - selbstredend. Ich denke, das funktioniert schon so, wenn er die MAC-Adr. des LAN-Adapters des Routers angibt. Hier einfach aufpassen: Das Adress Resolution Protokoll (ARP) funktioniert ja nur im gleichen Subnetz, kann nicht geroutet oder ge-natted werden. Daher wirst du die MAC Adresse des WLAN-Adapters rausfinden können, aber nicht die des LAN-Adapters. Aber der steht sicher am Gehäuse angeschrieben oder auch in der Konfiguration des Routers (hat ja sicher ein Web-Menü).

0
@suessf

Bei meinem Wlan Router ist die LAN- und WLAN-Mac die gleiche, weil beide intern. Die WAN Adresse ist eine andere. Die internen Adresse bekommt er ja heraus wenn er in den ARP Cache sieht mit dem Befehl oben (arp -a 192.168.2.1). Bei mir stehen alle Mac Adressen im Routermenü. Habe aber mal versucht, über die externe IP die MAC der WAN Seite heraus zu bekommen. Habe mit Wireshark gecaptured, während ich die externe IP des Routers angepingt habe. Die externe IP zeigt mir der Router auch an oder man bekommt sie auf wieistmeineip.de. Jedenfalls habe ich in keiner der Pakete die MAc gesehen. Der versteckt die ganz gut ;-).

Ich könnte jetzt versuchen, wenn ich seine externe IP weiß, ihn anzupingen und Wireshark mitlaufen zu lassen. Bei einem "normalen" Router sehe ich die MAC in den Paketen. Bei meinem aber nicht.

In der Firma sehe ich einfach in den Arp Cache in einen der beiden Alcatel / Cisco Core Router und sehe sämtliche Macs, auch der Cients und an welchen Switchen / Ports die hängen. Aber diese Router kann man ja nicht mit diesen hier vergleichen.

Bevor ich mir jetzt einen Kopf mache, sollte er jetzt erstmal ins Menü des Routers und unten drunter sehen.

Übrigens, bei uns sind an allen Standorten für den WLAN Zugang WLAN-Cisco-Router, da wird auch jeder der einen Antrag stellt, per MAc eingetragen. Daher dachte ich, das es bei ihm ähnlich sein könnte.

0

Hoher Ping und Verbindungsabbrüche beim neuen PC, woran liegt das?

Ich habe mir letzte Woche einen neuen PC zusammengebaut und wollte heute mal Modern Warfare 3 im Multiplayer spielen. Mit erschrecken stellte ich fest, dass es Ewigkeiten gedauert hat, bis ich mich zu einem Server verbinden konnte und dann hat es dort so unerträglich gelaggt das ich es nicht vernünftig spielen konnte. Ich bin dann raus aus dem laufenden Spiel, gelangte auf die Startseite wo mir eine aufblickende Meldung verrät, ich solle mich doch bei Steam einloggen um CoD:MW3 im Multiplayer zu spielen. "Ja, ansonsten hätte ich doch eben nicht auf einem Server gespielt!" denke ich mir, gehe aus dem Spiel und erblicke tatsächlich, wie Steam sich neu einloggt oder besser gesagt ich mich neu einlogge bei Steam.

Anderes Spiel, ähnliches Problem. Battlefield Bad Company 2 hat ebenfalls keine Lust, sich mein Log-in zu merken. Ich logge mich nach dem Spielstart auf der Startseite ein, klicke an, dass meine Daten sich gemerkt werden sollen, spiele dann einfach nur zu Testzwecken eine Singleplayer-Mission, nach ca. 20 Minuten beende ich das und gelange auf den Startbildschirm zurück wo... ich doch tatsächlich wieder ausgeloggt bin! Woher kommt das? Was könnte die Ursache sein?

Auf meinem alten PC liefen beide Spiele einwandfrei was Log-in und Multiplayer betraf mit relativ konstanten Ping-Zahlen und da hatte ich die gleiche Firewall, die gleiche W-Lan-Karte die mit dem gleichen Router verbunden war auf dem gleichen Betriebssystem. Jetzt habe ich einen tendenziell besseren PC und ich kann nicht vernünftig im Multiplayer zocken. Alles sollte auf dem neuesten Treiber-Stand sein. Weiß einer von euch Rat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?