Da braucht man mehr Infos. Router? PC zu PC im internen LAN mit welchen Netzwerkkarten, ich meine wie schnell sind diese. 100Mbit/s oder neuere mit 1000Mbit/s (Router muss das auch beherrschen, wenn 1000 Mbit/s = 1Gbit/s).

Wie viele Rechner sind im Netz? Firma oder privat? Wlan oder per Kabel? Bei vielen kleinen Dateien kann es schon mal länger dauern.

Ich kann erst, wenn alles gut geht, Mittwoch abend wieder antworten. Aber mit diesen Angaben findet sich zwischendurch eventuell ein anderer der Antwortet.

Vielleicht mal nach Netzwerktools googeln die den Traffic / Geschwindigkeit im LAN anzeigen, gibt es. Also entweder hast Du bei Kabel 100Mbit/s oder 1000Mbit/s. Ich denke aber das es 100 sind. So hast Du eine Richtlinie, was dein Netz leisten / können muss.

Z.B. der NetSpeedMonitor oder NetMeter.

http://www.chip.de/Downloads-Download-Charts-Top-100-des-Monats_32417777.html?xbl_category=39001

...zur Antwort

Falls Du einen Speedtest nutzt der auch den Ping testet, ist eine Fehlermeldung normal wenn die Firewall im Router den Ping "blockt", also keine Antwort auf den Ping gibt. Bei einigen Routern kann man es einstellen und ist auch je nach Router automatisch eingestellt, damit Portscanner auch keine Antworten bekommen.

Bei der Computerbild kommt dann ein "Fehler in der Geschwindigkeitsmessung" mit allerlei Fehlermöglichkeiten wie Proxy Server.

Gut ist auch der Folgende mit der Möglichkeit, sich die Ergebnisse per Mail zusenden zu lassen, weil man ja zu unterschiedlichen Zeiten mal testen sollte.

Wer bei Arcor/Vodafone Kunde ist, der kann die nach dem Test angezeigten Ticketnummern dem Support mitteilen. Die sehen die dann oft schon den Fehler.

Daher ist der Test auch sehr zuverlässig.

http://www.speedcheck.arcor.de/vodafone/start.jsp?k=1

...zur Antwort

Seit Jahren gibt es das sogenannte SMART oder S.M.A.R.T., Gib bei Google mal festplatte smart auslesen ein. Da findest Du Tools, mit denen Du die Parameter der Platte auslesen kannst und siehst, ob sich da etwas ankündigt.

Du kannst auch das Programm everest nehmen. Dort auf Datenträger -> S.M.A.R.T.. Der zeigt dir auch etwaige Fehler an. Everest home ist kostenlos aber älter. Sollte es nicht alles richtig anzeigen oder nichts, dann die Ultimate googeln und downloaden. Die läuft 30 Tage, reicht ja um zu sehen.

http://www.chip.de/downloads/Everest-Home-Edition_13012871.html

Damit siehst Du auch die Temperaturen, unter anderem auch die der Festplatten. Eventuell zu warm geworden? Auch Platten sollte man kühlen wenn die so um die, ich sag mal, 50° Celsius warm werden. Je weniger desto langlebiger. Bei mir hat keine mehr als 32° Celsius. Die Sensoren findest Du im Everest, oben auf Computer klicken.

Wenn man einen Front-Lüfter im Gehäuse hat, dort in den Luftstrom bauen, sind ja meist die Einschübe dort. Oder auch spezielle Festplattenkühler gibt es, werden dann von unten darunter geschraubt.

...zur Antwort

Diese Strahlen sind nicht gefährlich. Es gibt einige, die so empfindlich sind, das sie das spüren, aber die dann auch die elektromagnetischen Felder aller anderen Geräte. Also Elektrosmog. Viele reden sich das aber auch ein, meine Meinung. Sollte man aufpassen, das man sich da nicht so rein steigert. Im Internet findet man einiges dazu.

Also ich müsste da schon sehr verstrahlt sein ;) ...und ein Arbeitskollege der Physiker ist, muss auch immer lächeln, wenn er sieht was manche für ein Aufwand betreiben um sich "abzuschirmen". Aber, die Ängste sind berechtigt. Da es ja auch Diskussionen wegen den Handy´s gibt, deren Frequenz im Microwellenbereich liegt. Aber was viele vergessen oder nicht wissen, das WLAN arbeitet auch im Microwellenbereich ;) (Mikrowellenherd arbeitet bei 2,45 GHz, WLAN bei 2,45 GHz und 5,8 GHz). Schnurlos Telefone bei ca. 1.9 Mhz (Megahertz), nicht GHz (Gigahertz).

Wenn man dann noch den größten Standort eines bestimmten Konzerns sieht, müssten dort alle Angestellten Probleme haben. In den Produktionshallen sind überall WLAN Access Points, in der größten ganze 49, da die Barcode Scanner darüber mit der Datenbank verbunden sind.

Also nein, schädlich sind die nicht. Schnurlose Telefone die strahlungsarm sein sollen, nennt man DECT-Telefone.

Hier mal ein Test und Infos dazu:

http://www.schnurlostelefon.de/nachrichten/oeko-test-checkt-strahlungsarme-dect-telefone.html

...zur Antwort

Ergeben die Daten so ein großes gepacktes Zip-file das größer als 4,7 GB ist und für DVD gesplittet werden muss?

Ich würde folgendes raten. Benutze Acronis True Image Home 2011. Kostet so 25 - 30 Euro. Damit kann z.B. von der Platte / Partition C: ein komplettes Image (Backup) erstellt werden. Das Image auf eine externe USB Festplatte kopieren oder gleich mit Acronis darauf das Backup erstellen. Im Bedarfs- oder Notfall von der Acronis CD booten, das Image auswählen und in ein paar Minuten ist der Rechner wieder wie er war. Wir setzen es nur das in der Firma ein, auch jeder Server wird damit gesichert, damit im Notfall keine langen Ausfallzeiten entstehen.

Dann kann True Image so eingestellt werden, das ein differentielles Backup automatisch und regelmässig erfolgt. Dann werden nur alle Änderungen gesichert.

Ich würde zur Datensicherung immer eine externe Festplatte empfehlen, die sicherer ist als eine DVD. Auch DVD´s können auf längere Sicht Daten verlieren, je nach Qualität.

Die externe wegen dem Verschleiss nicht dauernd mitlaufen lassen. Daten sichern und gut. Das Image dann auch auf einer Partition der eingebauten Festplatte lagern, welches beim differentiellen Backup vorhanden sein muss. Ab und zu dann auf die externe kopieren.

Falls Du eventuell auf ein neues SSD Laufwerk zur Datensicherung spekulierst, les mal in dem Link. Es hat Vorteile, aber für Datensicherung würde ich die nicht empfehlen, außerdem sehr teuer.

http://www.notebookinfo.de/ratgeber/festplatte-hdd-vs-solid-state-drive-ssd/415/

...zur Antwort

Es gibt gute 100Hz Fernseher und auch schlechte. Zwischen einem guten 100Hz und einem mit 200Hz sehe ich kaum einen Unterschied und das meinen viele. Auch schon in Tests gelesen. Es soll ja dadurch bei schnellen Bewegungen die Artefaktbildung verhindert werden,ich habe aber keine. Mein Schwager hat einen 200Hz Panasonic ich einen 100Hz Toshiba. Haben wir mal nebeneinander gestellt, selbst bei schnellen Bewegungen kaum ein Unterschied zu sehen. Ich schreibe kaum, weil ich meine, das bei dem 200Hz bei schnellen Actionszenen ein etwas schärferes Bild war.

Ich sag mal, keiner braucht es, alle machen mit.

Außerdem gibt es keine LED-TV´s. Das sind LCD die keine Leuchtstoffröhre mehr haben (für die Hintergrundbeleuchtung) sondern LED´s (z.B. LED-Backlight). Daher auch schön Flach. Aber bei LED würde ich noch etwas warten oder genau informieren. Einige haben noch Probleme damit, je nach Modell.

Übrigens gibt es auch 600Hz. Hier mal eine gute Erklärung zu den Frequenzen bei den TV´s.

http://www.tvfacts.de/artikel/718-ratgeber-hertz-100hz-200hz-600hz-sinnvoll.html

...zur Antwort

Der Engpass bei dir ist nicht der Arbeitsspeicher. Auch der i5 Prozessor bietet eine sehr gute Leistung. Die Grafikkarte und das Netzteil passt nicht so gut zu diesem System. statt mehr Speicher solltest du auf eine bessere Grafikkarte sparen. Die Radeon 5xxx Serie zeichnet sich durch geringen Stromverbrauch im Vergleich zur Leistung aus. Eine HD 5850 (ca. 190 Euro) oder besser eine HD 5870 (ca. 250 Euro) wäre sehr gut.

Wenn dein Freund wirklich eine noch schlechtere und keine Probleme hat, könnte es sein das deine Grafikkarte zu heiß wird (dreht sich der Lüfter?), neueste Treiber installieren und selbstverständlich das Netzteil. Auch daran würde ich denken dieses zu tauschen, schon deshalb, wenn Du mal eine gute Grafikkarte einbauen willst.

500 Watt muss nicht bedeuten das es auch "echte" 500 Watt sind. Angegeben wird die Leistungsaufnahme, da kommt es auf die Effizienz an, wieviel "hinten" heraus kommt. Bei z.B. BeQuiet liegt das über 80%. Auch die Ampere-Leistung (Strom) auf der 12V Leitung ist wichtig. 22 Ampere sollten es für schnelle Grafikkarten mind. sein.

Hier gibt es eine Netzteilberechnung, teste es mal:

http://www.be-quiet.net/be-quiet.net/index.php?StoryID=44&websiteLang=de

...zur Antwort

Das lässt sich von hier schlecht feststellen welcher Anbieter. Aber da fast alle anbieter die Leitungen der Telekom nutzen, wird es wohl keinen geben der über Telefonleitung DSL liefern kann. Ab und zu mal bei der Telekom nachfragen, die wollen es doch weiter ausbauen, wurde öfter angekündigt.

Eine Möglichkeit wäre noch ein Kabelnetzbetreiber. Hier ist es Unitymedia. Dazu müsste aber ein Kabelanschluss für Kabelfernsehen im Haus liegen. Ansonsten dort mal anfragen, ob ein Anschluss gelegt wird wenn es in der Straße schon liegt.

Bei Unitymedia.de kannst Du prüfen lassen ob es dort möglich ist.

http://www.unitymedia.de/produkte/internet.html

Oder eben bei dem Betreiber deiner Region. Was die Verfügbarkeit angeht, sind bei dieser Variante höhere Geschwindigkeiten auch da möglich, wo andere nur geringe oder keine Bandbreite zur Verfügung stellen können. Ich habe hier immer nur eine 2000er bekommen können. Bei Unitymedia habe ich hier 16000 kBit/s. Kabelfernsehen ist nicht Voraussetzung-

Ansonsten sehe ich da keine Möglichkeit.

...zur Antwort

Ist das Laufwerk noch da und kannst nicht zugreifen oder ist das Laufwerk / Partition weg?

Du kannst erst Testdisk versuchen, Anleitungen dazu sind auch da zu finden, direkt unter dem download.

Scroll dort nach unten bis Punkt 4 Datenrettung: Partitionen wiederherstellen:

http://tinyurl.com/cbd3bs

Für Datenrettung benutze ich immer GetDataBack, ist kostenpflichtig aber gut, vielleicht ist das unter dem gleichen Link eine zeitlich begrenzte Version, das reicht ja zum Daten retten. Sonst musst Du eine nutzen, die dort als Freeware angegeben ist. Wie gut diese sind, kann ich nicht sagen.

Scrolle bis Punkt 3 Datenrettung: Festplatten in dem Link den ich angegeben habe.

Wenn Du dir das alles nicht zutraust, frage einen, der sich besser auskennt. Steht aber einiges beschrieben. Anleitungen für die dort angegebenen Programme findest Du bestimmt auch per Google.

...zur Antwort
  1. Einfach ausschalten oder USB ziehen ist egal. Wenn die Fesplatte im Windows für schnelles entfernen eingerichtet ist. Ist die auf Leistung eingestellt, dann immer erst über "Hardware sicher entfernen" abmelden. Mit linker Maustaste auf das kleine Icon mit dem grünen Pfeil unten rechts, neben anderen links neben der Zeitanzeige. Sonst kann es zu Datenverlust führen. Wenn Du nicht weißt wie man die auf Leistung optimieren kann: Mit rechter Maustaste auf Arbeistplatz -> Eigenschaften -> Hardware -> Gerätemanager -> dort auf Laufwerke ->mit rechter Maustaste auf deine Festplatte ->Eigenschaften ->oben auf Richtlinien. Geht auch über Systemsteuerung ->System umd auf Hardware zu kommen.

  2. Das habe ich noch nie erlebt oder von gehört. Muss ja an der Festplatte liegen, eventuell mal den Support von WD kontaktieren.

http://wdc-de.custhelp.com/cgi-bin/wdc_de.cfg/php/enduser/ask.php

...zur Antwort

Guckst Du hier (Lösung weiter unten):

http://forum.chip.de/video-bearbeitung-codecs/bedeutet-building-font-cache-1456117.html

...zur Antwort

Paypal ist NICHT seriös. Man sollte dort nicht auf den Käuferschutz vertrauen !! Auch für Verkäufer kann es mit Paypal die Existenz kosten. Es gibt einige Powerseller, denen das Konto wegen "Verdacht auf Geldwäsche" gesperrt wurde. Ist natürlich vorgeschoben. Meine Meinung und die vieler anderer, das ist vorgeschoben um mit größeren Beträgen arbeiten zu können. Die kamen nicht mehr ans Geld heran und das über mehrere Monate, einigen kostete das die Existenz. Paypal ist in den USA und man hat keine handhabe von hier aus obwohl es bei Ebay Deutschland eine Niederlassung gibt.

Was den Käuferschutz angeht, sind schon negative Berichte im TV gewesen, unter anderem auch bei Akte auf Sat1. In den Ebay Foren ist auch einiges zu lesen und natürlich auch über Google.

Allerdings ist es auch schon oft vorgekommen, das den Käufern, die angaben, die Ware nicht erhalten zu haben, das Geld erstattet wurde. Auch wenn der Verkäufer das Geld schon auf ein anderes Konto transfreriert hatte. Sein Konto war dann im Minus. Das eröffente Betrügern neue Möglichkeiten. Nämlich anzugeben, die Ware sei nicht angekommen obwohl die Ware doch angekommen ist.

Ob die da jetzt einen Riegel vorgeschoben haben kann ich nicht sagen. Vor ein paar Jahren als ich noch Powerseller bei ebay war, ist das öfter vorgekommen. Darum habe ich nie Paypal eingesetzt und akzeptiert.

Gib mal bei Google paypal seriös käuferschutz ein

...zur Antwort

Zuerst, Webspace bedeutet, das Du zum speichern und veröffentlichen deiner Homepage Seiten einen Webserver brauchst. Die gibt es auch kostenlos mit Einschränkungen und Werbung. Ein fertigen Forum, das man nur mit klicken einbinden kann, habe ich bei kostenlosen noch nicht gesehn.

Wenn Du es selbst machen möchtest, musst Du erstmal HTML/XTML, CSS, und für ein Forum Javascript und PHP lernen. Würde wohl nicht in Frage kommen für dich, denke ich. In dem Fall gäbe es günstig ab 2 Euro je Monat Anbieter, die die einen "Webspace" (Speicherplatz auf einem Webserver) zur Verfügung stellen, werbefrei.

Dann gibt es im Internet Möglichkeiten, Anbieter, von denen Du ein fertiges Forum in deine Seite einbauen kannst (auch kostenlos, aber wiederum nicht ohne Werbung denke ich).

Aber, um ein fertiges in deine Seite einzubinden, auch die, die du über ein Baukastensystem erstellt hast, brauchst Du HTML Kenntnisse, die aber nicht so aufwändig sind.

Weiter haben die kostenlosen Webspaces nie, oder habe ich noch nie gesehn, die Vorausetzungen, um ein Forum auf PHP Basis dort zu installieren. Denn auf dem Webserver muss unter anderem PHP installiert sein, damit das Forum läuft.

Also so einfach ist das nicht als "blutiger Laie" in Sachen Homepages ein vernünftiges Forum ohne großen Kostenaufwand, Werbung und lernen zu erstellen.

Der Link von orea7 scheint etwas zu sein, das die fertige Module anbieten. JKann aber nicht sagen wie einfach es dort ist. Das dann vieles schon fertig ist, erklärt den relativ hohen Preis von 9 euro je Monat. Das alles zu errichten / programmieren kostet einiges an Zeit. Das kostet eben.

Oder Du musst selbst lernen. Wenn du jetzt noch etwas nicht verstanden hast, frag ruhig, bin jetzt aber erstmal bis ca. 21.00 Uhr unterwegs.

...zur Antwort

Es macht eigentlich Sinn die Dateiendung zu sehen. So sieht man auch, wenn es eine .exe ist. also eine ausführbare Datei. Schädlinge verbreiten sich oft so, das es z.B. keine .pdf ist wie geglaubt und angezeigt. Z.B. endet die mit .pdf.exe.

Wenn Du das aber dennoch abschalten willst, müsste man die Windows Version wissen. Guckst Du selbst, in dem Du bei Google Windows Dateiendung nicht anzeigen eingibst oder deine Windows Version davor.

...zur Antwort

USB 3.0 und 2.0 sind auf und abwärtskompatibel. Natürlich hast Du mit einem USB 3.0 an einem 2.0 nicht die Geschwindigkeit, die 3.0 bietet.

Ein Adapter ist immer ein Wechsel von einer Steckerform auf eine andere. Die Anschlüsse bei USB sind aber gleich, wird passen. Falls Du einen Umwandler oder Kovsrtierer meinst, nein, den gibt es nicht und würde auch keinen Sinn machen.

Du kannst also eine USB 3.0 Platte kaufen, weil später hast Du vielleicht mal einen 3.0 Anschluss. Außerdem gibt es für den PCI Steckplatz im Rechner auch USB Karten.

...zur Antwort

Stell die Aktualisierungen von je Stunde auf 1 mal pro Woche um. Dann bist Du auf der sicheren Seite.

Aber warum dieses kaufen? Ich bin seit Jahren sehr mit GDATA Antivirenkit oder Internetsecurity zufrieden. Kaufes es jedes Jahr bei Amazon weil billiger als per Lizenzverlängerung bei GDATA selbst.

Es ist jedes Jahr das beste Programm mit der höchsten Erkennungsrate, kommt immer an die 98 bis 99%. 100% Schutz gibt es nicht. Dieses Programm hat 2 Antiviren Engines, dadurch auch mit die gute Erkennungsrate. Weiter ist der Echzeitschutz hervorragend. Dieses Jahr habe ich bei Amazon mit 3 Lizenzen 22 Euro bezahlt. Porto gibt es ab 20 Euro nicht.Kann es nur empfehlen.

Noch ein Punkt, es gibt hartnäckige Schädlinge die ein Antivirenprogramm nicht löschen kann. Da ich auch beruflich im Support war, hatte ich schon einige Male erlebt, das Antivir Probleme beim entfernen hatte. GDATA CD und weg war es. Möglich das es auch mal an diese Grenze stösst, habe ich aber noch nicht erlebt.

Ein frohes und schönes Weihnachten wünsche ich Dir!

...zur Antwort

Eine Geschwindigkeitssteigerung beim speichern und laden bringt das schon. Sollten aber möglichst gleiche Festplatten sein, auch gleicher Hersteller. Eine Größe der Steigerung ist auch vom verwendeten Controller abhängig. Erwarte aber keine Wunder oder eine enorme Steigerung der Geschwindigkeit. Die Zugriffszeiten können sich aber verschlechtern. Also bei der Bootgeschwindigkeit tut sich da nichts. Beim speichern und laden großer Dateien schon. Vielleicht wäre eine schnelle WD Raptor mit 10000 Umdrehungen besser für dich. Die hat sehr schnelle Zugriffszeiten, also auch spürbar beim booten schneller. Aber besser separat kühlen oder im Luftstrom des im Gehäuse eingebauten Frontlüfters bauen. Bei mehr als einer Festplatte möglichst nicht zu dicht zusammen einbauen, ein einschub frei lassen dazwischen, gilt für alle Festplatten. Ist besser weil die sich gegenseitig aufheizen. Gibt ja Platten die ziemlich warm werden.

Redundanz bedeutet Fehlertolerant. Ist bei Raid 0 nicht gegeben z.B. Raid 5 mit mehr als 2 Festplatten, am besten 5, kann eine ausfallen und es geht weiter ohne Datenverlust und Ausfall des Servers. Aber für privat wohl kaum lohnenswert. Wenn man wichtiges hat, auf externe Festplatte sichern ist genauso gut. In Firmen ist das was anderes, da ist auch Hochverfügbarkeit wichtig.

Hier findest Du alles, lohnt sich zu lesen:

http://www.tomshardware.de/Charts-RAID-Festplatten-Performance,testberichte-239760.html

...zur Antwort

Die IP-Adresse 178.7.4.159 ist aus dem Pool von Arcor/ Vodafone (dslb-178-007-004-159.pools.arcor-ip.net)

Da brauchst du dir keine Gedanken machen. Solche Meldungen können auch auftreten, wenn jemand Portscanner einsetzt die es im Internet zu Hauf gibt, das ist dann auch nicht zielgerichtet an nur auf deinem Router. Außerdem gibt es auch sogenannte Script Kiddies, Möchtegernhacker, die solche Tools einsetzen. Man kann auch ganze Adressbereiche auf freie Ports abklopfen die auch deinen Router treffen können. Das hat also nichts zu sagen.

Du hast in deinem lokalen Netz eine eigene IP Adresse die der Router vergeben hat (z-B. 192.168.1.2. Diese ist notwendig um an deinen Rechner zu kommen (aber auch dann braucht man eine gehörige Portion Kenntnisse umd was zu machen). Die wird aber vom Router nach außen versteckt, das nennt man NAT (natting).

Ein richtiger Hacker hat auch kein Interesse deinen Rechner direkt zu "hacken". Um dich auszuspionieren werden Trojaner eingesetzt ;).

Also vergiss das ganze.

...zur Antwort

Aber ja...da gibt es einige...einfach mal googeln oder eine gute Übersicht von einigen Anbietern schau mal hier:

http://forum.chip.de/webspace-webserver-webhosting/kostenloser-webspace-160515.html

Bei einigen gibt es Baukästen mit denen ein unerfahrener eine normale (nichts besonderes) Webseite machen kann. Ansonsten gibt es freie Templates (googeln nach templates kostenlos) die man mit einem Webeditor (googeln nach webeditor kostenlos, z.B. phase5 bei google eingeben) anpassen kann und dann auf den freien Webserver per FTP hochlädt.

Der Phase5 Webeditor ist für eine Freeware ganz gut. Und man lernt dabei noch etwas, seine eigene Seite zu erstellen.

Auch eine gute Lernseite für HTML/XHTML, CSS u.s.w. ist selfhtml.org (kann man auch googeln). Kann hier nur einen Link angeben...oder gebe in den Browser d e.selfhtml.org ein, bei de das Leerzeichen weglassen. Da gibt es auch ein paar kostenlose Templates / Vorlagen.

...zur Antwort

So viel ich weiß, nein. Das muss in Javascript programmiert werden. google mal danach, vielleicht findest Du ein freies Script, welches Du verwenden kannst.

Am besten dann in den <head> einfügen oder als externe Datei einbinden wenn es zu groß/lang ist.

Als externe Datei in den Ordner kopieren wo das HTML Dokument ist oder einen Ordner anlegen z.B. js und das Script da rein kopieren.

das Folgende in den head einfügen

<script src="js/scriptname.js" type="text/javascript"></script>

js ist der Ordner...ansonsten js/ weglassen.

Das Script könnte ziemlich lang sein, aber wenn du es so in den <head> einsetzen willst, muss es mit

<script type="text/javascript">

anfangen

und mit

</script>

enden.

...zur Antwort

Wie hier schon steht und ich würde mindestens einen 60er Spiegel empfehlen. Wenn Du bei jedem Wetter ein Bild haben möchtest, einen 80er (Ich habe eine 30er Technisat mit gutem LNB und einen Humax Receiver, bei sehr starkem Regen ist das Bild weg, aber selten, daher 60er oder 80er). Weiter ein gutes LNB mit geringem Rauschmaß. Kannst auch Komplettangebote kaufen, alles von einer Firma. Wenn mehrere sehen wollen, brauchst Du ein Mehrfach LNB oder ein dual LNB mit einem Multiswitch mit 4, 8 oder mehr Anschlüssen. Jeder Teilnehmer braucht einen eigenen Receiver und zu jedem ein Kabel ziehen.

Für einen HD Emfang wenn ein Flachbildfernseher vorhanden oder geplant ist, natürlich ein HD Receiver. Kostenlos und nur ab und zu sendet nur Arte, ARD und ZDF in HD.

Einen HD+ Receiver für z.B. Kabel1, Pro7 Sat1 etc. würde ich mir nicht kaufen. Da soll man zum Werbung sehen gezwungen werden. Oft hat ein Receiver oder DVD/Festplatten Recorder die Möglichkeit das Bild life anzuhalten und dann auch "vorzuspulen". Das wird da unterbunden, damit man es nicht bei der Werbung tun kann ;) und noch weitere Einschränkungen (googel mal nach hd+ ärger)....und das soll ab nächstes Jahr auch noch Gebühren kosten ;)

Sky sendet einiges in HD...kostet aber auch monatlich und ist ein HD Receiver dabei. Auch wenn einige in HD senden, viele Filme/Sendungen gibt es noch nicht in HD...ist einfach nur hochgerechnet. Echtes HD macht natürlich Spass.

Außer Technisat gibt es aber auch noch andere gute Anbieter. Kommt drauf an, was man ausgeben will. Wenn man aufnehmen möchte sollte man einen Receiver mit Festplatte oder einen Recorder mit Festplatte kaufen.

...zur Antwort

Natürlich löscht ein antivirenprogramm auch Schädlinge oder verschiebt die in Quarantäne und kannst die auch dort löschen lassen. In Quarantäne können die keinen Schaden mehr anrichten.

Es gibt natürlich auch Schädlinge, die zwar angezeigt werden, aber nicht gelöscht werden können. Da kommt es auf die Qualität des Programms an. Bei kostenlosen wie AVG oder Antivir erlebe ich das häufiger, obwohl es die besten kostenlosen sind.

Ich stehe seit Jahren auf GDATA Antivirenkit (22 euro pro Jahr sollte einem ein gutes Wert sein). Es hat immer wieder die höchste Erkennungsrate. Bei dem habe ich noch nie erlebt das es keine löschen kann.

Im Notfall kannst du ja auch die Vollversion davon saugen, läuft ja für 30 Tage, reicht dann dafür.

Weiter gibt es noch Onlinescanner die ganz gut sind. Diese Ab und zu mal scannen lassen. Google nach Onlinescanner. Auf der ersten Suchseite findest Du Bitdefender und Trendmicro. Die beiden sind ganz gut und eine Alternative um den Schutz zu erhöhen weil man kein 2. Antivirenprogramm installieren sollte.

Ein 100% Schutz gibt es nicht, man kann den Schutz nur etwas höher schrauben.

...zur Antwort

Auch ich schließe mich da an, es gibt keine Saison für Computer. Würde nicht gerade vor Weihnachten kaufen ;). Das gilt aber für vieles. Da der Preisverfall bei Computern und deren Komponennten teilweise sehr hoch ist, kannst Du sparen, wenn es nicht das neueste sein muss. Es gibt auch leistungsfähige Rechner, die etwas "älter" sind, aber einiges günstiger. Zum Beispiel die 4 Kerner von AMD. AMD Phenom II X2 555 Black Edition, ein 2 Kerner mit abgeschalteten weiteren 2 Kernen. Bei den meisten kann man mit dem richtigen Motherboard alle 4 Kerne freischalten und hat dann einen schnellen 3,2 GHZ 4 Kern Prozessor für ca. 80 Euro. Board von z.B. Asus. Google mal nach diesem Prozessor, der sich auch noch gut übertakten lässt. Meiner läuft auf 4 x 3,5 GHZ mit gutem CPU-Kühler. Ist aber auch ohne Übertaktung schnell.

Von Intel mit gutem Preis/Leistungsverhältnis ist der i5. Der i7 ist zwar etwas schneller, aber auch teurer. Und für das etwas mehr an Leistung ist der Preisunterschied zu hoch.

Es kommt eben drauf an, was man ausgeben und was man damit anfangen will. Will man sparen und trotzdem gute Leistung haben, als Grafikkarte eine ATI 5770. Hatte noch kein Spiel was ruckelte. Für Extremgamer wäre eine ab 58xx besser.

An einem guten und ausreichenden Netzteil sollte man nicht sparen, so ab 550 bis 650 oder 700 Watt, je nach Ausstattung des Rechners. AMD braucht etwas mehr Leistung als Intel, das meiste braucht die Grafikkarte unter Vollast. Ich komme z.B. mit 550 Watt klar. Aber wichtig ist die Ampereleistung bei 12 V, so ab 22 ampere sollten es sein.

Bei einem Netzteil von z.B. BeQuiet brauchst darüber keine Gedanken verlieren. Das sind gute Netzteile.

Du siehst, es gibt keine Saison ;)...nur, das man sich schlau macht bevor man kauft und nicht das neueste kaufen. Und manchmal zwischendurch gibts ja hier und da mal Angebote, die man aber unter die Lupe nehmen sollte was da so drin ist.

...zur Antwort

Muss hier auch noch was dazu schreiben. Ebay Kleinanzeigen oder Ebay selbst (wobei ebay immer mehr zu einem Risiko wird und man da etwas acht geben muss).

Aber gib doch mal bei amazon.de "PC Gehäuse" ein. Da bekommt man schon ab 22,40 Euro neue Standard Gehäuse. Falls Du mit dem Tipp von smatbohn nicht fündig wirst.

Vielleicht auch lokale Samstagszeitung bei den Verkäufen?

Wichtig! Die Gehäuse sind normalerweise genormt und es passt fast jedes Motherboard. Da gibt es aber Unterschiede. Oft passt bei den "Hersteller Komplett PC´s" kein normales Board. Z.B. Medion, Compaq, DeLL, IBM, da kann es auch Unterschiede für das Netzteil geben. Musst auch drauf achten, wie groß ist dein Board, miniATX, µATX, ATX (hier passt nahezu jedes Board). In einem Midi Gehäuse sollten auch normal große Boards passen, bei Mini Towern seltener.

Eine gute Übersicht der Bezeichnungen bekommst Du bei alternate.de. Dort oben auf Hardware und links Gehäuse.

Gehäusekauf ist nicht so ganz einfach wie man denkt ;)

...zur Antwort

noch etwas genauer zur Erklärung. DVI ist digital und HDMI auch, nur die Steckerform ist unterschiedlich. Ich nehme an das dein Laptop so einen breiten Anschluss hat, meist weiss (DVI). Entweder einen Adapter von DVI auf HDMI und dann ein HDMI Kabel bis zum Fernseher oder DVI auf HDMI mit Kabel dazwischen. So wie bei Smatbohn abgebildet.

Die emisten modernen Grafikkarten und Laptops haben heute DVI-Anschlüsse, auch einige Flachbildfernseher...wobei da meist HDMI zu finden ist.

...zur Antwort

Das einer bei Google "gelistet" und bei Geizhals gut bewertet ist, heißt noch lange nicht das derjenige seriös ist.

Man sollte einiges grundsätzlich beachten. Ist jemand ungewöhnlich billig, müssen die Alarmglocken läuten und Verstand einschalten. Nach Erfahrungen anderer suchen, wie hier gerade und bei Google die Firma und den Shop eingeben gefolgt von Wörtern wie z.B. Betrug, Ärger,Probleme, Insolvenz, nicht alle auf einmal, nacheinander. Etwas Arbeit, aber wenn man sicher gehen will. Vorraussetzung dabei, das andere auf die Nase gefallen sind und es im Internet geschrieben haben.

Dann auch immer im Impressum/Kontakt nachsehen, bei "Firmenformen" wie LTD (Limited) generell vorsicht. Niemals Vorkasse. Vorsicht bei Firmen aus dem Ausland.Immer Nachnahme und bei Lieferung sofort nachsehen umd es nicht anzunehmen wenn es Probleme gibt. Ich habe dann immer ein Paket Klebeband dabei um es gleich wieder verschliessen zu können ;).

Eventuell lieber etwas mehr bezahlen bei bekannten und zuverlässigen Shops wie Amazon oder Alternate.de (rund um den Computer). Manchmal haben die auch Angebote, die auch sehr günstig sind.....muss man eben vergleichen. Und den gesunden Menschenverstand einschalten, nicht die Gier siegen lassen.

Die USt-IdNr (Umsatzsteuer ID Nummer) prüfen lassen ob diese gültig und nicht erfunden ist. Z.B. hier: http://ust-idnr.eu/userdata/cms/1001/ust-idnr_gueltigkeit_pruefen.asp

Gebe bei Google firefox flagfox ein. Ein Addon für Firefox. Bei jeder Seite die Du aufrufst wird rechts daneben angezeigt, in welchem Land der Server steht.

Ein 100% Schutz ist das auch nicht, aber man ist erheblich sicherer unterwegs.

Dieser scheint aber OK zu sein, den Du angegeben hast. Wie geschrieben, kann man bei jedem Pech haben. Ist schon mehr als 1 mal vorgekommen das ein Händler immer "seriös" war und plötzlich das Gegenteil draus geworden ist. Auch so einer kann Pleite gehen und vielleicht noch versuchen mit Betrügereien Geld zu machen oder man bestellt während einer insolvenz ist. Dann schluckt das Geld der Insolvenzverwalter, auch schon öfter vorgekommen.

Will dir hier jetzt nicht das Online-Shopping vermiesen, aber mach die Augen auf.

...zur Antwort

Es gibt ein Tool für Web Entwickler welches Du nutzen kannst. Es ist ein Addon für Firefox. Wenn es installiert ist, hast Du eine Menge Funktionen. Z.B. werden immer oben rechts Fehler auf der besuchten Seite angezeigt und ein umfangreiches Menu.

Um zu sehen was Du möchtest, oben auf Informationen und dann unten auf Link Informationen. Oder auch im Quelltext. Dieses bei jeder Seite (Unterseite) der gewünschten Webseite. Jede aufrufen und nachsehen.

Im Quelltext bedeutet z.B. das: <link rel="stylesheet" type="text/css" media="screen" href="/css/marketingbranding, das die Datei so zu finden ist: w w w.computerfrage.net/css/marketingbranding. Oder src="/images/cf/logo.gif. Immer die Url davor schreiben, w w w.computerfrage.net/images/cf/logo.gif , so würdest Du das logo.gif bekommen z.B.

Das Addon gibt es hier: https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/60/

Die Ordnerstruktur musst Du dir dann zusammensuchen. Die komplette Struktur eines Webservers, wie die anderen schon geschrieben haben, wohl nicht. Aber einiges bekommt man so heraus.

Musste Lücken zwischen den w w w lassen, wird hier als Spam erkannt bei mehr als einem Link....das nervt.

...zur Antwort

Für ein Netzwerk brauchst Du keine Software. Also...wenn Du einen Router hast, bekommt jeder angeschlossene PC eine IP-Adresse zugewiesen von dem Router, egal ob per Kabel oder Wlan. Dann muss nur noch die Arbeitsgruppe bei allen gleich sein (z.B. Arbeitsgruppe oder Workgroup), also gleicher Name, der Computername bei jedem unterschiedlich.

Falls der Router nur einen Netzwerkanschluss hat und nicht alle per Wlan eingebunden werden können, dann brauchst du einen sogenannten Switch mit 4 oder mehr Anschlüssen. Den kannst Du einfach an den Router anschliessen und die Rechner per Kabel dann an die freien Ports des Switches.

Wenn Du keinen Router hast, hier posten. Dann schreibe ich dir, wie Du das mit einem Switch alleine einrichten kannst.

Ein 4-fach Switch liegt bei ca. 20 Euro.

...zur Antwort

Incredimail ist nur mit Werbung kostenlos. Wer die Werbung nicht will, muss es kaufen. Und damit verdient der Unternehmer dieser Software. Entweder mit der Werbung oder am Kaufpreis.

Und warum sollte es nicht gut oder seriös sein. Ich setze es seit Jahren ein. Klar hat es einige Gimmicks wie Smilies, Hintergründe und auch einfügbare Sounds. Was aber für mich wichtig bei diesem Programm ist, man kann auf dem Emal Server nachsehen was für Mails dort liegen, bevor man sich die auf den Rechner holt. Außerdem hatte ich viel mit Ebay zu tun. Bei Incredimail kann ich verschiedene vorgefertigte Mails über die Signatur erstellen. So brauche ich die entsprechenden nur auszuwählen und gegebenfalls etwas anpassen, fertig. Für z.B. Ebay mit viel Email Verkehr eine Erleichterung.

Es gibt noch einige andere Funktionen die gegenüber Outlook oder Outlook Express besser sind. Auch ist es sicherer als Outlook was die Anhänge an Emails angeht. Auch das sichern und wieder einspielen gesicherter Daten inklusiver aller Einstellungen / Kontakte ist einfach. Daher verstehe ich auch die Aussage nicht, das es nicht seriös oder professionell sein soll.

Da mich die Werbung stört, habe ich es gekauft.

...zur Antwort

Also grundsätzlich, Netzwerk ist Netzwerk, ob per WLAN oder Kabel. Da ist auch das Betriebssystem egal. Das Internet ist ja auch ein riesiges Netzwerk in dem es alles mögliche gibt und trotzdem funktioniert es.

Bei deinem Problem, also grundsätzlich möglich. Aber als normaler Nutzer kann man kein Netzwerk einrichten. Man braucht Adminrechte. 1. müssen beide Rechner im gleichen IP-Kreis sein. Die IP kannst Du auch nur als Admin ändern. Also der eine z.B. 192.168.2.5 und der andere 192.168.2.6 und der Router / Gateway mit 192.168.2.1. Der IP-Kreis ist hier 192.168.2.

Wenn Du einen WLAN Router besitzt, vergibt dieser die IP-Adressen automatisch an jeden angeschlossenen Rechner, per WLAN oder Kabel. Wenn dein Firmen-Laptop und der andere WLAN bereits eingebaut hat, meistens der Fall, brauchst Du ja kein Wlan einrichten mit z.B. einem Wlan-USB-Stick.Da kommt es darauf an, ob auf dem Firmen-Laptop das Wlan eingerichtet ist und auch auf IP automatischen beziehen eingestellt ist. Das sollte normalerweise so sein. Wenn Du in der Firma auch per Wlan ins Firmennetz (Intranet) gehst, wäre es möglich, das die IP-Adressen für das WLAN fest eingestellt wurden. In dem Fall müsstest Du deinen Router zu Hause auf den gleichen Kreis einstellen, mit der 1 am Ende (ist meist auch in den Firmen so). Auch auf dem Router dann DHCP deaktivieren und die Router IP fest vergeben und auch auf dem 2. Laptop.

So brauchst Du auf den Firmen-Laptop nichts ändern, was die IP-Adressen angeht.

Das ist jetzt nur oberflächlich beschrieben, Du siehst, es gibt einige Fragen. Man müsste erstmal wissen, wie Du in der Firma ins Netz gehst. Ob da die IP´s automatisch vergeben werden (dynamisch) oder fest eingestellt sind (statisch). Ob per Wlan oder per Kabel. Ist das Wlan auf dem Laptop eingerichtet und da eine IP fest eingetragen. Siehst Du, indem Du die Eingabeaufforderung startest (Start->ausführen->cmd eingeben und Return), dort dann ipconfig /all eingeben. Bei drahtlose Netzwerkverbindung siehst Du ob da eine IP erscheint, diese hier posten, auch die des Standardgateways.

Da gibt es noch ein Problem, und zwar muss der Rechnername bei beiden unterschiedlich sein und die gleiche Arbeitsgruppe. Auch das kann man nur als Admin einstellen. Weiter kann es mit hoher Wahrscheinlichkeit sein, das auf dem Firmen-Laptop eine Domäne angegeben ist. Die Arbeitsgruppe muss bei beiden Laptops gleich sein. Also dann den eigenen anpassen.

Also grundsätzlich möglich wäre es. Kommt aber darauf an, wie dein Firmen-Laptop eingerichtet ist und was der Admin so eingerichtet hat. Da könntest Du auch den Admin in der Firma fragen.

Also ich bin Netzwerkadmin in einem großen Konzern, und dort müssen die "normalen" Benutzer das bei uns beantragen, das wir auf seinem Laptop das so einrichten. Die sind bei uns so konfiguriert, das es zu Hause so ohne weiteres nicht klappen kann, der Sicherheit wegen. Funzt denn kein USB-Speicher-Stick auf dem Firmen-Laptop umd die Daten auf den anderen zu übertragen und umgekehrt?

...zur Antwort

Natürlich ist es möglich bei CS zu cheaten (Aimbots, Wallhacker). Da gibt es zum Beispiel Aimbots die automatisch auf den Kopf zielen wenn einer im sichtbereich ist. Allerdings läuft auf den Servern ein anticheat, meist den von Valve, der bekannte Cheats erkennt und die werden global auf allen Servern mit Valve Anticheat gebannt.

Da hilft dann nur noch neu kaufen (neuer Key). Außerdem, wenn Du bei einem einen Verdacht hast, gehe in sein Team und schaue dem zu. Die meisten Cheats erkennt man. Es kann beim spielen zittern, das Fadenkreuz geht immer sofort richtung Kopf, meist auch bei den Geiseln und die haben auch übermässig viele Headshots. Bei sowas die Admins des Servers informieren, die schauen sich das an. Wenn die durch Wände sehen können, sieht man ob die schon vorher auf den Gegner zielen, bevor die um die Ecke kommen. Ein erfahrener Spieler erkennt das schnell.

Aber, es gibt natürlich auch Freaks / Profis, da könnte man meinen das die cheaten. Die sind wirklich gut. Aber auch die haben nicht fast nur noch Headshots.

Vieles hängt auch von deiner Verbindung zum Server ab (Ping und Lags). Spielst Du mit einem schlechten Ping gegen einen mit erheblich besserem, kann es sein, das der dich früher sieht als Du meinst, wenn Du um eine Ecke kommst, ein Bruchteil einer Sekunde reicht für einen erfahrenen Spieler um dich dann auszuknipsen. Das mal als Beispiel.

Also einen guten Cheater zu erkennen ist auch nicht einfach. Wie geschrieben, da braucht man Erfahrung und muss auch die verschiedenen Cheats kennen. Auch cheaten muss gelernt sein.

...zur Antwort

hmmm....Wenn Du eine DSL Verbindung hast mit einem Wlan-Router, warum dann über UMTS / GPRS ?

Also....um deine Frage zu beantworten, normalerweise nein. Es gibt spezielle UMTS-Router und es gibt WLAN Router mit USB Schnittstellen. Einige davon unterstützen UMTS, darum habe ich normalerweise geschrieben. Musst Du ins Handbuch deines Wlan-Routers nachsehen oder beim Hersteller im Internet.

Ich habe z.B. eine Easybox 802 Vodafone (WLAN-Router), die beherrscht das.

Wir haben in der Firma immer da UMTS Router eingesetzt, wo kein DSL zur Verfügung stand als Übergangslösung für neue Standorte.

...zur Antwort

Habe auch einen älteren Laserdrucker und am PC keine parallele Schnittstelle mehr auf dem Motherboard integriert. Diese USB->Parallel Adapter verursachen oft Probleme. Habe eine Schnittstellenkarte für den PCI Bus gekauft, und siehe da, geht alles.

Guckst Du:

http://bit.ly/d9KX0N

...zur Antwort

Was die Qualität angeht, schließe ich mich meinen Vorrednern mit Samsung, Western Digital und Maxtor an.

Bei Serial Ata musst Du drauf achten, welcher auf deinem Motherboard verbaut ist. Das ursprüngliche Serial Ata hat eine Datenübertragung von max. 150 MB/s, dann folgte Serial Ata II mit 300 MB/s. Gibt fast nur noch Serial Ata II mit 300 MB/s. Als Serial Ata II kam sollten die Platten abwärts kompatibel sein, gab aber trotzdem hier und da je nach Motherboard und Bios Version Probleme. Solltest Du ein altes Board haben welches ein paar Jahre alt ist, könnte es Probleme mit 300MB/s (Serial ATA II) geben, eventuell hilft dann da ein Bios Update. Ein Bios Update sollte aber von einem gemacht werden, der sich damit auskennt.

Ansonsten müsste eine Serial ATA II (300MB/s) bei dir funktionieren.

Seit ca. 2007/2008 gibt es Serial ATA 3.0 mit 600MB/s, so eine würde ich dir nicht empfehlen wenn Du so einen Controller nicht hast.

Die angegebenen Geschwindigkeiten ist nur der mögliche Datendurchsatz, so viel ich weiß, gibt es keine Festplatte die das derzeit schafft, falls Du daran denkst die so einen Controller zuzulegen.

Eine Platte sollte schon 7200 U/min. haben. Es gibt schnellere mit 10.000 U/min. (Western Digital Raptor). Aber die müssen gut gekühlt werden und sind auch erheblich teurer. Eine mit 7200 U/min. sollte aber auch wenigstens im Luftstrom eines Gehäuselüfters liegen oder mit separater Kühlung um eine maximale Lebensdauer zu erreichen. Auf keinen Fall aber zu dicht mit einer anderen zusammen einbauen, besser ein Schacht dazwischen frei lassen.

Dann ist auch der Cache wichtig falls Du viel mit Videobarbeitung machen willst.

Als Händler kann ich die nur www.alternate.de empfehlen. Zuverlässig, schnell und auch gut bei Reklamationen.

Siehe dort mal oben unter Hardware, dann links Laufwerke u.s.w.. Dort sind alle Festplatten mit den wichtigen Angaben sehr übersichtlich. Dort klick auch mal auf die Bewertungen der Nutzer über die eine oder andere Festplatte. Dann siehst Du ob damit irgendwelche Probleme zu erwarten sind oder wie zufrieden die User sind damit.

...zur Antwort

Das hört sich wirklich danach an, das sich ein Schaden ankündigt. Habe das in der Vergangenheit schon oft gehabt. In der Regel wird es häufiger werden bis die Platte garnicht mehr erkannt wird. Daher bleibt der Bildschirm auch Schwarz, weil die Platte dann nicht mehr erkannt wird oder nicht gebootet werden kann.

Auf jeden Fall so schnell wie möglich deine Daten sichern, externe Festplatte, USB Stick oder DVD.

Du kannst mit dem Tool Everest mal nachsehen ob bei der Smart-Abfrage etwas angezeigt wird, wenn deine Festplatte das unterstützt.

Everest Ultimate kostet zwar, läuft aber erstmal 30 Tage, zum testen reicht es. Die Home wäre kostenlos, kommt aber oft mit neuer Hardware nicht klar (googeln nach everest home download).

http://www.chip.de/downloads/Everest-Ultimate-Edition_15036759.html

Wenn gestartet, auf der linken Seiten im Menü auf Datenträger und darunter auf S.M.A.R.T. Da sollte dann wenn alles OK ist überall "keine Fehler" und "Wert ist normal" stehen. Aber auch wenn alles auf OK steht, kann die Mechanik einen Defekt haben.

Also besser Daten sichern.

In seltenen Fällen kann es auch das Netzteil sein, das auf den 12V oder 5V Leitungen Aussetzer sind. Eventuell da mal einen Stromanschluss von einem anderen Strang anschließen oder den vom DVD Brenner / Laufwerk, wenn es nicht der gleiche Strang ist.

Außerdem sollte man sich aber beherrschen und nicht dagegen treten! Besser Du nimmst dann ein Kissen vorm Kopf und rennst damit ein paar Mal gegen die Wand oder gehst nach draußen und schreist ein paar Mal ;-)

...zur Antwort

Du meinst sicher den Namen, der beim Wlan angezeigt wird. Das ist die SSID, der Name des Wlans, den man auch verstecken kann, so das der Nutzer den Namen eingeben muss. Findest Du unter Wlan im Menü des Routers.

Alles andere wäre in der Firmware, die man nicht so einfach ändern kann. Es gibt Linux Firmware für die Fritz Boxen, die könnte man ändern bevor die aufgespielt wird, wenn man sich damit auskennt.

...zur Antwort

Verstehen kann ich das zwar nicht warum es mit Win7 Probleme gab, aber Du musst versuchen von den Herstellern der integrierten Geräte Treiber zu bekommen. Kommt jetzt noch drauf an, welches XP, 32 Bit oder 64 Bit? Besser wäre 32 Bit. Auch das Servicepack 3 sollte installiert sein.

So wie ich gelesen habe, ist da als Grafikkarte eine ATI Mobility Radeon™ HD 4650 integriert. Die Treiber sollten hier enthalten sein:

http://bit.ly/7FjFrZ

Bei der Soundkarte reicht die Angabe "Audio Bus SM Bus Controler" nicht. Das könnte eine Realtek, Intel oder sonst was sein.

Sieh mal mit dem Tool von Compu60 nach in seinem Link.

...zur Antwort

Für welches Betriebssystem ?

Für XP wäre es z.B. diese hier:

http://www.soft-ware.net/internet/ftp/tools/p04691.asp

...zur Antwort

Die Anschlüsse sind eigentlich dafür gedacht, von einer Videoquelle mit Composite oder S-VHS Anschlüssen wie z.B. einer Videokamera aufzeichnen zu können. Gibt auch Adapter von Scart (Abspielgerät) auf Chinch (dein PC).

In deinem Fall kannst Du auch die PS2 dort anschließen. Es kommt auf die Software an, die bei dem PC dabei sein sollte, ob es ohne Aufnahme das Bild zeigt. Welche Software, kommt drauf an ob es eine TV Karte ist oder ob die Grafikkarte einen Eingang zum aufzeichnen hat (Die Software der TV Karte oder der Grafikkarte). Eben die jeweilige Software dafür.

Die Bild-Qualität könnte etwas schlechter sein als das normale vom PC weil Analog. Ob Vollbild möglich ist, liegt auch an der Software. Musst Du probieren. Kaputt geht dadurch nichts.

...zur Antwort

Das scheint irgendein Fehler zu sein. Man kann immer den Verkäufer kontaktieren, auch vor dem Kauf. Das Angebot nochmal aufrufen, oben rechts unter dem Namen "Frage stellen". Mal auch irgendein anderes Angebot mit einem anderen Verkäufer aufrufen, ist es da auch nicht möglich?

Versuche es mal mit einem anderen Browser wie z.B. Opera oder Firefox.

Ist es ein gewerblicher Verkäufer? Eigentlich ist das bei einem guten Verkäufer selbstverständlich, das man nach dem Kauf per Mail eine Bestätigung mit allen Daten wie Gesamtpreis und Überweisungsbetrag bekommt.

Weiter sollte im Angebotstext angegeben sein, wie unter anderem Mehrfachbestellungen gehandhabt werden. Vielleicht hast Du da was übersehen?

Außerdem kannst Du unmittelbar nach einem Kauf, wenn Du auf jetzt bezahlen klickst, eine Nachricht / Hinweis dazu schreiben, dort wo dir der Preis und das Porto angezeigt wird. Da könntest Du dann schreiben, das Du noch dieses oder jenes dazu bestellt hast und es zu einer Sendung zusammen gefasst werden soll.

Weiter, wenn es ein gewerblicher ist, hat der in jedem Angebot ein Impressum anzugeben (gesetzlich vorgeschrieben), über das Du die Telefonnummer herausbekommst, notfalls auch anrufen.

...zur Antwort

Eine Erweiterung um die Anzahl der Steckplätze (Sockel) zu erhöhen gibt es nicht (außer bei speziellen Server-Boards). Da bleibt dir nur ein anderes Board mit mehr Steckplätzen oder die Riegel gegen größere auszutauschen. Dabei musst Du beachten, welche Speichergröße dein Board je Sockel unterstützt. Wenn kein Handbuch vorhanden ist, beim Hersteller im Internet nachsehen.

Beachte auch, das ein 32Bit Windows maximal 3,2 GB verwalten kann, was in der Regel ausreicht. Zum spielen und normalen Arbeiten allemal. Mehr könnte man nur gebrauchen, wenn man z.B. viel Filme schneidet / bearbeitet oder umfangreiche CAD Anwendungen.

...zur Antwort

Wie Chrissi2708 schon anmerkte. Ich empfinde das nicht als zu laut, habe eine von Sapphire. Es gibt die Nvidia Grafikkarten von verschiedenen Herstellern. Auch "Billiganbieter", die einen schlechteren Kühler verbauen und der Lüfter bei Last immer aufdrehen muss. Sapphire oder HIS sind z.B. gute Hersteller. Besser mal Tests zu der ausgewählten Grafikkarte lesen.

Es gibt auch Kühler zum nachrüsten. Eine bessere Belüftung vom PC Gehäuse wäre auch ratsam. Am besten sind Lüfter mit 120mm oder größer, wenn das Gehäuse das erlaubt. Da gibt es auch leiseläufer. In der Regel müssen kleinere Lüfter auch schneller drehen bei gleicher Leistung, daher lauter als größere. Auch passiv Kühler oder mit der Möglichkeit größere und leisere Lüfter zu montieren, wer empfindlich ist. Aber eben teurer.

Z.B. sowas:

http://bit.ly/4poiGw

Dabei aber auch immer beachten, das die Hitze aus dem Gehäuse auch raus muss. Die meisten als Standard verbauten Kühler belegen ja auch einen 2. Slot und pusten die Hitze der Grafikkarte gleich nach draußen.

Auch Wasserkühlung wäre möglich. Wobei es Kühlmittel ist und kein Wasser. Kostet aber auch.

Es ist vieles möglich, nur eben eine Sache des Empfindens und der Geldbörse.

...zur Antwort

Du musst zuerst einmal herausbekommen, ob es am Router oder deinem Rechner liegt. Den Router schon mal Stromlos gemacht oder falls der einen Resettaster hat (wenn die Verbindung zum Internet unterbrochen ist)?

Wenn die Internetverbindung weg ist, ping mal den Router an und siehe nach, was Du für eine IP hast.

Start-> ausführen-> cmd eingeben-> in dem sich öffnenden Fenster (Eingabeaufforderung) ipconfig eingeben. Die IP sollte nicht mit 169 beginnen. Standardmäßig wird von den Routern meist eine beginnend mit 192.168..... vergeben (z.B. 192.168.2.2). Bei Standardgateway steht die IP des Routers. Z.B. 192.168.2.1. Dann mal ping 192.168.2.1 eingeben (ping IPdesRouters).

Wenn das funktioniert und keine Zeitüberschreitung kommt, ist auf deinem Rechner und der Verbindung zum Router alles OK, es würde eher am Router liegen. Dann mal auf den Router per Browser und auf dem Router den Status ansehen ob der im Internet ist.

Wäre auch möglich, das es ein DNS Problem ist. Das bekommst Du heraus, indem Du in dem Fenster ping www.google.de eingibst. Da wird dann die IP von Google mit angezeigt. Ist da eine Zeitüberschreitung, dann ping IPvonGoogle, also die IP die vorher angezeigt wurde. Geht der Ping auf die Webadresse nicht aber auf die IP, dann steht die Internetverbindung und der Name kann nicht aufgelöst werden.

Bevor ich jetzt einen großen Text weiter schreibe, müsste ich das erst wissen.

...zur Antwort

Welches Windows? Wie auch immer...versuche abgesichert hoch zu fahren und dann zu entfernen / scannen lassen (kurz bevor Windows anfängt zu booten ein paar Mal F8 drücken).

Hilft das nicht, bei Google online scanner eingeben und auf der ersten Seite tauchen bitdefender und trendmicro auf...die je einmal scannen lassen.

Um die Dateien zu löschen, falls das die Online Scanner auch nicht können, verwende killbox. Dort kannst du auch anklicken, "delete on reboot", dann sind die beim nächsten booten weg. Wenn Du weißt welche es sind.

http://www.chip.de/downloads/Pocket-KillBox_20730776.html

GDATA Antivirus 2010 Testversion laden und installieren, updaten und scannen lassen. Das würde ich tun wenn das immer noch nicht geholfen hat. Vorher antivir deinstallieren. Nicht die Security, das Antivirus. Würde eh empfehlen dieses mal zu kaufen, würde es empfehlen, auch weil es einiges besser als antivir ist.

Probiere das alles erstmal, dann sehen wir weiter. Zur Not kann ich auch auf deinen Rechner und das Ding runter schmeißen während wir telefonieren. Dann aber als Freund adden und per Private Nachricht alles weitere. Das aber nur, wenn nichts hilft.

Es gäbe da noch HiJackThis (googeln). Mit dem kannst Du die Einträge entfernen damit der nicht beim nächsten Start mit gestartet oder ausgeführt wird. Allerdings muss man sich etwas auskennen was da hin gehört und was nicht. Daher müssten wir telefonieren während ich das einsetze und noch andere Möglichkeiten. Oder Du versuchst es selbst damit, wie Du möchtest, ist nur ein Angebot.

...zur Antwort

Was die Bilder angeht die Du in Word einfügst, kannst Du die verkleinern. Erstmal von der Bildgröße und auch die Dateigröße. Ein gutes Programm ist ACDSee. Das Bild einfach damit laden und ohne Änderungen abspeichern reicht fast immer, besonders, wenn es mit Photoshop oder ähnliches bearbeitet wurde. Ausschneiden und / oder die Bildgröße anpassen geht unter vielem anderen natürlich auch. Das die Bilder nur durch das speichern in der Dateigröße verkleinert werden, habe ich bisher mit keinem anderen Programm festgestellt. Hatte einige ausprobiert.

Es kommt drauf an, welche Windows Version Du hast. Ältere Versionen gibt es als freeware (kostenlos), allerdings nicht für Vista, die kostet dann ca. 47 Euro. Für XP ab 8 Euro (ältere Version, z.B. ACDSee Photo Editor bei Amazon). Zum testen kannst Du auch eine aktuelle saugen, läuft ja für 30 Tage.

Bei Google und Amazon einfach acdssee eingeben. Für kostenlos, wenn kein Vista installiert ist, acdsee freeware googeln.

Also die Bilder damit einfach laden und speichern und dann in Word einfügen. Wenn die im Format zu groß sind, verkleinern.

Was die Dokumente selbst angeht, guckst Du mal hier:

http://neoswelt.blogspot.com/2006/03/word-dateien-verkleinern.html

...zur Antwort

Ich stimme da Chrissi2708 zu. Eine GTX 260 sollte es schon sein wenn du wert auf aktuelle Spiele mit guter Performance legst.

Allerdings halte ich das Netzteil mit 450 Watt dann für zu schwach, zumal Du bei so einem System später eventuell eine GTX 275 oder GTX 285 einbauen würdest wenn die Preise dafür fallen, nehme ich mal an. NVIDIA selbst empfiehlt für die GTX 260 ein 500 Watt Netzteil und für die GTX 280 550 Watt. Wichtig dabei ist auch, das je 12 V Leitung 20 Ampere möglich sind (40 A insgesamt), besser mehr. Aber das ist bei BeQuiet ja kein Problem.

Also mind. ein 550Watt von BeQuiet wäre ratsam. Der Preis dafür bei deinem Link ist nicht gerade günstig. Die verwenden die mit 80+ Zertifizierung. Es gibt die BeQuiet auch ohne 80+ mit gleicher Qualität und Zuverlässigkeit. Die Effizienz ist etwas niedriger und der Lüfter ist leise, nicht Superleise. Der Unterschied sind ca. 40 Euro.

Ein BeQuiet Straight Power BQT-E7-600W kostet 83 Euro, das 450W 80+, was bei dir eingerechnet ist, kostet 70 Euro. Da würde ich anrufen und nachfragen, das die das 600 Watt ohne 80+ einbauen. Auswählen kann man es nicht.

Kommt auch darauf an, wie viel Geld zur Verfügung steht, ob 80+ oder nicht. Ein großer Unterschied ist da nicht, in der Leistung auch nicht. Ohne 80+ hat es auch eine Effizienz von über 80 %.

Hier kannst Du dir mal das Netzteil mit der nötigen Leistung berechnen lassen.

http://www.be-quiet.net/calculator.php?websiteLang=de

...zur Antwort

Da beide an einem Router angeschlossen sind, bekommen beide die IP automatisch vom Router.

Die Arbeitsgruppe sollte bei beiden gleich sein. Standard bei Vista ist Workgroup, sollte bei Windows 7 auch sein. Computername bei beiden Unterschiedlich.

Kontrollieren ob bei beiden gleiche Arbeitsgruppe, guckst Du hier:

http://bit.ly/6sdtu0

Dann sollte bei beiden das gleiche Benutzerkonto existieren mit gleichem Passwort. Angenommen auf dem Win7 PC ist der Benutzer Heinz mit Passwort xyz. Der muss dann auf dem anderen PC auch eingerichtet werden, gleiches Passwort.

...zur Antwort

Als erstes musst Du Treiber für das Modem besorgen, z.B. bei Elsa. Wahrscheinlich ist es ein ELSA MicroLink 56k Modem. Elsa ist jetzt Devolo. Treiber guckst Du hier:

http://www.devolo.de/consumer/downloads.html?l=de

Dort das passende Modem auswählen, ob USB Version wenn per USB angeschlossen oder Fun II wenn über Seriell angeschlossen (9pol sub).

Geht einer der Treiber nicht, versuchen Start -> Systemsteuerung -> Netzwerk- und Internetverbindung -> Telefon- und Modemoptionen-> oben auf Modems-> unten hinzufügen-> ein Standard 56000 bps auswählen.

Wenn eingerichtet, entweder den Smartserver und dort das installierte Modem auswählen oder eine DFÜ Verbindung einrichten, wenn man einen Provider hat, über den man analog surfen will / kann mit Einwahlnummer und Zugangsdaten.

Eine DFÜ Verbindung erstellt man über Systemsteuerung-> Netzwerkverbindungen-> Neue Verbindung erstellen-> Verbindung mit dem Internet herstellen-> Verbindung manuell einrichten-> Verbindung mit einem DFÜ Modem herstellen.

Wenn immer der Smartserver eingesetzt wurde, kann man den ja auch weiter verwenden oder bei Web.de eine neuere Version saugen, wenn es die gibt. Bei web.de links im Menü weiter unten unter "Internet-Zugang".

...zur Antwort

Wenn das Geld keine Rolle spielt, ganz klar der Intel I7 9xx....(Preis-Leistung ist hier sehr schlecht)

Wenn Du überwiegend spielst und das Geld eine Rolle spielt, der AMD Phenom II X4 9xx Black Edition.

Das beste Preis-/Leistungsverhältnis hat der Intel i5 und ist dem AMD in Sachen Desktop und Multimedia überlegen. auch was den Stromverbrauch angeht, hat daher auch eine bessere Effizienz. Auch hier wenn Geld eine Rolle spielt und der überwiegend im Desktop / Office und Multimedia Bereich (Video Encoding etc.) eingesetzt wird.

Wenn Du schon in solche CPU´s investieren willst, spielt das Motherboard in Sachen Performance eine große Rolle. Beim AMD solltest Du darauf achten, das ein 790er Chipsatz zum Einsatz kommt mit AM3 Sockel und DDR3 Speicher-Unterstützung.

Qualitativ gut und auf dem Preislevel von ASRock sind die Foxconn Mainboards. Z.B. das Foxconn A7DA-S 3.0, 790GX für sage und schreibe ca. 80 Euro. Es hat schon eine Grafikkarte integriert, die Radeon HD 3300 die schon viel leisten kann, mit HDMI und DVI Ausgang. Die Besonderheit dabei ist: Durch ATI Hybrid CrossFireX (Auf dem Board/Chipsatz integriert) bekommt man durch den Einbau einer weiteren Radeon (kann auch Leistungsstärker sein ) eine enorme Steigerung der Grafikleistung, wie 2 Grafikkarten im Crossfire Mode. Dann sind auch bis zu 4 Monitore anschließbar. Foxconn spendiert diesem Board eine gute Kühlung des Chipsatzes verbunden über Pipe, nur bei teureren Boards vorhanden.

Für diesen Preis unschlagbar.

Noch etwas zu Foxconn. Die bauen noch nicht lange für Private, aber seit vielen Jahren überwiegend die Boards für Intel und die Apple Mac Serie, sowie die iPods / iPhones, unter anderem. Einer der größten Hersteller weltweit. Bisher eher unbekannt weil die für andere produzierten, aber gute Qualität. Gehe davon aus, das die diese Zuverlässigkeit und Qualität bei den Privaten beibehalten.

Wie geschrieben, der Preis ist interessant bei dieser Leistung. Das mal so als Tipp.

http://www.heise.de/preisvergleich/a449336.html

...zur Antwort

Die gibt es nur mit USB Anschluss. eSata ist wegen der Größe nicht möglich. Die Samsung ist gut und gibt es auch für weit weniger als 120 Euro.

Samsung S1 Mini 1,8 Zoll, 120GB (74 Euro). (Ungefähr so groß wie eine EC-Karte).

http://bit.ly/4HZXqb

...zur Antwort

Es sind die Bezeichnungen der Prozessorkerne und quasi die Generationen der CPU´s. Da kann man dann nachlesen wie die gefertigt wurden. Der eine ist Stromsparender als der andere oder ist leichter zu Übertakten, besitzt mehr Transistoren, andere Timings etc.

Also auch Leistungsunterschiede. Es gibt viele Merkmale die man hier nicht alle aufzählen kann.

Z.B. Ist der Lynnfield ein Quad-Core, der Clarkdale ein Dual-Core. Der Lynnfield ist nichts anderes als ein abgespeckter Bloomfield, der wieder einmal einen neuen Sockel benötigt.

  • Mit einer TDP von 95 Watt ist der Lynnfield deutlich sparsamer als der Bloomfield, den Intel mit 130 Watt spezifiziert hat.

  • Mit Straßenpreisen zwischen 175 und 495 Euro ist der Lynnfield preiswerter als der Bloomfield.

    Hier ist ein Link mit Unterschieden der aktuellen Intel Kerne:

    http://www.au-ja.de/preview-intel-lynnfield-print.phtml

...zur Antwort

So einfach ist das nicht mit der Reparatur. Wenn man sich sicher ist, das es die Elektronik ist, müsste man sich eine 2. Festplatte genau des gleichen Typs besorgen, vorzugsweise gebraucht, und die Platine tauschen.

Ist der Fehler aber intern, kaum Chancen das selbst zu machen. Ich habe mal ein Plexiglasgehäuse gebaut und mit einen Pumpe ein Vakuum erzeugt im Gehäuse. Nach innen führten 2 Gummi-Handschuhe. Das ist nicht perfekt, aber besser als ohne. Weil in der Festplatte ist auch ein Vakuum und es muss absolut Staubfrei sein. Das kleinste Staubkorn ist schlecht für die Platte, weil die Köpfe nur durch das Luftpolster der sich drehenden Platten getragen werden, und das sehr dicht. Ein Staubkorn wäre im Vergleich dazu ein Berg. Das ist schon Jahre her und habe es leider nicht mehr, weil es sich kaum lohnte.

Etwas Glück muss man auch haben, weil es nicht in allen Fällen klappt, wenn auch meistens. Einem, der die Fähig- und Fertigkeiten eines Uhrmachers hat, wird es leichter fallen. ;-)

Auch dafür braucht man eine baugleiche Festplatte, in der man mit sehr viel Fummelei, Gedult und "feines" Werkzeug die Platten umbaut.

Zum Daten sichern hat es meistens gereicht, lange liefen die dann nicht mehr, ein lief mal ca. 7 Monate weiter.

Wenn dieser Defekt an defekten Sectoren liegt, könnte man ein Tool einsetzen um an den Rest der Daten zu kommen, sofern der Zugriff noch klappt. Ansonsten bleibt nur eine Firma wie O&O, die spezielle Geräte in ihren absolut staubfreien Labors haben. Kann aber einiges kosten.

...zur Antwort

Laut Handbuch kannst Du bei diesem Router die Mac-Adressen nicht einzeln eintragen. Du musst mit dem PC per Kabel auf den Router. Das Notebook per Wlan connecten lassen. Der müsste dann auf dem PC im Routermenü mit Mac-Adresse und IP sichtbar sein. Wenn Du da auf übernehmen klickst, müsste der gespeichert werden.

Die Mac Filterung muss natürlich auch aktiviert sein. Wenn man links auf Sicherheit klickt, taucht ja oben "PC Liste für Mac Filterung" auf. Darunter "Mac Filterung" Betriebszustand.

Handbuch ab Seite 56.

http://www.t-home.de/dlp/eki/downloads/S/SpeedportW500_BedAnl.pdf

Zum testen ob das klappt, würde ich die Verschlüsselung vorübergehend abschalten. Ist die Mac dann in der Liste aufgeführt, Verschlüsselung wieder aktivieren. Natürlich WPA/WPA2.

Aber, der Mac Filter ist ja auch zusätzlich. Eigentlich reicht die WPA2 Verschlüsselung aus. Wer den Schlüssel nicht hat, kommt auch nicht ins Netz.

...zur Antwort

Du brauchst einen DSL Router mit 4 Netzwerkanschlüssen. Ist schon ein Router vorhanden mit nur einem Anschluss, kannst Du den mit einem Switch (z.B. so einen wie FranzHanzKanz beschreibt) erweitern. Switche gibt es mit 4, 8, 26, 32, und 48 Anschlüssen.

Ein Switch alleine mit einem DSL Modem geht zwar auch, aber dann kann nur der eine oder andere ins Netz, nicht gleichzeitig.

Von dem anderen PC im anderen Zimmer kann man ein Netzwerkkabel legen (Cat 5) oder das DLAN (Netzwerk über Steckdose / Stromleitung) verwenden (googeln) wenn Kabel legen zu umständlich ist. Bei DLAN wird in dem einen Zimmer ein Gerät in die Steckdose geszeckkt und den PC mit einem Netzwerkkabel dort angeschlossen. In der Nähe der Routers / Switch das zweite Gerät und von dort ein Netzwerkkabel auf den Router oder Switch.

Kommt drauf an, wie weit der 2. PC entfernt ist, aber Kabel wäre billiger als die DLAN Lösung (Netzwerkkabel bis zu 100m möglich).

Hier mal ein Link wegen dem DLAN, die schnellere Variante wäre dlan 200 avplus, die aber teurer ist:

http://tinyurl.com/y9y9azc

Diese Version schafft eine Bandbreite von 14000 Kbit/s. Wenn du ein schnelleres DSL hat und es genutzt werden soll bei dem 2. PC musst Du die schnellere Variante nehmen (dlan 200 avplus).

...zur Antwort

Wenn eine Reinigung nichts gebracht hat, wird wohl ein neuer Brenner her müssen (LG ca. 35 Euro). Wie alles was mechanische Teile hat, verschleißt auch ein CD / DVD Laufwerk / Brenner. Da gibt es einen Schrittmotor der eine Schnecke (quasi grobes Gewinde) dreht, diese Schnecke aus Metall bewegt einen Schlitten aus Kunststoff der rechts und links eine Führungsschiene (Metall) hat. Das alles hat untereinander keinerlei Spiel. Auf dem "Schlitten" befindet sich der Laser. Da kommt es auf den Bruchteil eines Millimeters an.

Das ganze wird mit einer CD und einer Software kalibriert. Könnte man wiederholen und vorher einen kleinen Tropfen harz- und säurefreies Nähmaschinenöl auf den 2 Schienen geben, wird aber nicht viel bringen.

Wie bei den Festplatten wird die Lebensdauer bei DVD Laufwerken auch mit einer MTBF= middle time before failure angegeben. Die kann von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich sein. Je nach Qualität.

Eine gute Qualität bieten PLextor Laufwerke, die auch teurer sind. Die geben eine MTBF von ca. 125000 Stunden an, das sind so 10 Jahre Dauerbetrieb.

Man kann in der Zeit auch 2 billige kaufen wie z.B. LG. LG ist aber meist bei kopiergeschützten Medien besser wenn man die entsprechende Software besitzt. Das ist natürlich illegal wenn man den Kopierschutz umgeht, auch wenn man von seiner gekauften eine Kopie machen möchte. Aber es spricht nichts dagegen, wenn man den mit kopiert.

Kannst ja mal dein altes Laufwerk zerlegen wenn Du ein Neues kaufst, was ich empfehlen würde.

Hier mal ein Bild:

http://tinyurl.com/ya4xltr

...zur Antwort

Bei Desktop PC´s sollte man keine Billignetzteile verwenden. Bei so einem Netzteil wäre es möglich, das bei einem Defekt die Hardware des Rechner´s Schaden nimmt. Das ist bei Notebook Netzteilen nicht anders. Da wäre ich vorsichtig.

Was das Laden angeht, die Daten mit dem Originalen vergleichen, Ah (Amperestunden) und A (Ampere)

Welcher Stecker rutscht denn immer raus? Keine Möglichkeit den zu befestigen?

...zur Antwort

O&O Defrag ist das beste...kann das von Chrissi2708 bestätigen. Es gibt auch eine Freeware (kostenlos) Version, für XP. Ob es eine für Vista gibt musst Du mal googeln. Denke aber nicht.

Die Professional bietet mehr und hat neue Funktionen, hier noch mal ein Link mit anderen Infos der Chip:

http://www.chip.de/downloads/O-amp-O-Defrag-Professional_15657404.html

"In der neuen Version 12 ist die Software kompatibel zu Windows 7. Die neue Funktion "Zoneneinteilung" verspricht schnellere System- und Programmstarts."

Und warum ist das Anzeigen Spielerei, eben nicht. Warum sollte man defragmentieren wenn es nicht nötig wäre. Also erstmal den Grad der Fragmentierung ansehen. O&O Defrag erkennt dabei selbstständig, wann eine neue Defragmentierung nötig ist.

@Chrissi2708...habe jetzt keinen Kommentar bei dir angehängt...hoffe Du fühlst dich nicht trotzdem angegriffen.

...zur Antwort

Meist steht diese unter dem Router. Bei den meisten findet man die Angaben direkt im Router. Einfach auf diesen connecten und nachsehen. Welche Du wissen musst, ist die auf der WAN (Internet) Seite, das ist eine andere als intern (LAN und Wireless). Z.B.

  • LAN MAC-Adresse: 00-23-08-4D-1D-F0

  • Wireless MAC-Adresse: 00-23-08-4D-1D-F0

  • WAN MAC-Adresse: 00-23-08-4D-1D-F1

    Wenn dein Router die Info "heraus gibt", kannst Du auch einen IP Scanner einsetzen: http://advanced-ip-scanner.softonic.de/

    Da gibst Du den IP Bereich in deinem internen Netz an. Weiß ja nicht, welcher der Router hat. Normal die 1 am Ende, kann aber auch höher liegen.

    Es kann aber sein, das Du nur die interne siehst, da er mit der anderen ins andere Netz (Internet) connectet, wirst Du wohl diese angeben müssen.

...zur Antwort

Auch hier in Deutschland kommen leider immer mehr Zensuren, auch von unserem ach so tollen und "freien" Staat. Die Zensuren werden nicht bei Google oder anderen Suchservern eingetragen, sondern hauptsächlich über die DNS Server, das ist effektiver.

Ein DNS Server ist ein Domain Name Server. Davon gibt es sehr viele im Internet. Jeder Provider hat mindestens 2. Die Funktionsweise ist grob erklärt so: Computer können nur über eine IP, quasi die Hausnummer, kommunizieren. Gibt man eine URL in den Browser ein, werden die automatisch vom Provider übermittelten DNS Server gefragt, ob da die dazu gehörige IP bekannt ist. Wenn eine vorhanden ist, wird diese dem PC mitgeteilt. Dann erst wird die Verbindung zu der Seite / dem Webserver aufgebaut. Wenn man die IP des jeweiligen Webservers / Webseite weiß, kann man die auch direkt in den Browser eingeben, das geht dann nicht über die DNS Server. Ergo bietet es sich an, die Zebsur an die Procider zu geben, die das dann auf den DNS Servern sperren und somit zu manchen Seiten keine IP übermittelt wird.

Da sind die Suchdienste völlig egal.

Nun gibt es aber immer mehr Leute, die sich das nicht vorschreiben lassen wollen, auch ich nicht. Daher gibt es im Internet freie DNS Server die man fest einträgt und damit die Zensur umgeht ;-)

Dazu bei Google mal zensurfreie dns server eingeben.

Eine Adresse dazu z.B. hier:

http://www.golem.de/0904/66543.html

...zur Antwort

Wie mein Freund suessf schon schreibt ;-)...Muss aber noch etwas hinzufügen....

Ich erlebe oft, das XP Rechner im Netz bei Vista Rechnern nicht sichtbar sind. Der / die XP Rechner sollte / n daher auf neuesten Stand mit Updates sein, z.B. Service Pack 3 sollte installiert sein.

Einen langen Text für den Grund erspare ich mir mal, wenn es interessiert, hier ein Link dazu: http://winfuture.de/news,28638.html

Ein Grund für die auf allen Rechnern im Netz erstellten GLEICHEN Benutzerkonten und jeweiligem GLEICHEN Passwort ist, das auf allen Rechner das Gastkonto nicht aktiviert ist. Wenn es aktiviert ist, sind Freigaben nicht mehr an ein Benutzerkonto gebunden, sondern jeder im Netzwerk darf auf sie zugreifen. Wer aber ein Wert auf Sicherheit in seinem Netz legt, sollte sich die Mühe machen und für jeden Benutzer ein eigenes Konto definieren und das Gastkonto deaktivieren.

Selbst wenn es im privaten Netz zu Hause keine Rolle spielt, das es jeder darf, so ist es aber eine zusätzliche Sicherheit gegenüber dem Internet. Dazu gehört unter anderem auch, das man im Internet nicht als Administrator surft. In Vista und Win7 hat Microsoft es schon als Standard eingerichtet, das man nach dem installieren nicht automatisch Administrator ist. In XP muss man ein Benutzerkonto mit eingeschränkten Rechten erstellen, sich damit anmelden und dann erst surfen ;-)

Nur mal so als Tipp.

...zur Antwort

Beide nutzen den Sockel AM3. Wichtig ist auch, ob das Board / Bios diesen auch unterstützt. Besser Du siehst dir beim Hersteller des Mainboards die CPU Liste für das Board an. Oder schreibe hier Hersteller und Typ deines Mainboards. Übrigens, wenn Du den kaufst, nimm die "Black Edition". Bei dem lässt sich einfach der Multiplikator ändern und somit übertakten. Wenn bei deinem Board der Multiplikator einstellabar ist. Je nach Übertaktung muss dann auch die Spannung oft in kleinsten Schritten erhöht werden. Da solltest Du aber dann danach googeln, CPU Typ und Übertaktung eingeben. Ein guter Kühler ist auch wichtig wie z.B. die Alpenföhn Serie.

Eventuell, je nach Alter des Boards, muss ein Bios Update gemacht werden.

Wenn Du Hersteller und Typ nicht weißt, lade dir everest herunter. Damit siehst Du alle Details deines Systems. Auch die Bios Version mit Datum u.s.w. Außerdem zeigt es dir auch die Temperaturen an.

Die Home ist kostenlos:

http://www.chip.de/downloads/EVEREST-Home-Edition_13012871.html

Sollte es deine Hardware nicht erkennen oder Teile davon, kannst Du auch die Ultimate (googeln) saugen, die ist kostenpflichtig, läuft aber erstmal 30 Tage. Das reicht ja zum nachsehen.

...zur Antwort

Ich würde aber davon abraten, damit Online Banking zu machen !!!!! Und für "böse" Sachen ist das auch nicht gedacht !!!

Guckst Du hier:

http://www.foebud.org/

Wie schon geschrieben wurde, kann es langsam werden. Je nach Auslastung. Ist ja auch nicht dazu gedacht, das man ständig darüber surft.

Wir haben es ausprobiert, deine IP ist wirklich nicht feststellbar. Ich bin darüber auf einen Server unserer Firma, ein Kollege hat es mit gesniffert mit Wireshark. In den Paketen war meine IP nicht zu sehen. Das geht über mehrere Proxy Server und wird verschlüsselt.

Kannst ja mal darüber die Seite wieistmeineip.de aufrufen. Auch bei Foebud kannst du es testen.

Nichts installieren oder konfigurieren, sondern einfach entpacken und loslegen.

Vom Foebud wird es einerseits als “PrivacyDongle” angeboten, das ist ein USB Stick den man kauft und einfach nur einstecken muss. Genauso gut kann man sich die Software aber auch kostenlos dort downloaden und selber auf einen USB-Stick packen. Wer einfach nur hin und wieder anonym surfen möchte, startet es einfach. Als Browser wird der Firefox benutzt, nicht den installierten, sondern den auf dem Stick.

Den Stick kann man bei jedem Rechner einstecken und damit anonym surfen. Geht auch ohne Stick in ein Verzeichnis auf der Festplatte.

...zur Antwort

Du hast richtig gelesen, nur Fat32 formatieren, nicht NTFS.

Möglich das der nicht jeden Stick nimmt. Komisch ist nur, das er schon funktioniert hat. Ich habe einen Panasonic DVD Recorder mit Festplatte und auch USB Anschluss. Der ist auch penibel und nimmt nicht jeden. Einen NoName mit 64GB war kein Problem. Habe fast den Eindruck, das diese Unbekannten oder NoName besser funktionieren, ja auch dein Werbegeschenk. Ein OCZ Stick mit 4 GB, keine Chance. Es gibt auch Sticks mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten (ich meine nicht USB2.0 oder 1.1). Eventuell liegt es daran, bin nur noch nicht dahinter gekommen weil ich keine Lust habe verschiedene zu kaufen. Habe dann einen Trekstore 8 GB mit hoher Geschwindigkeit gekauft, den erkennt er mit Hindernissen, also nicht immer auf Anhieb. Der wurde erst garnicht erkannt. Als ich den nach dem kopieren am PC nicht einfach abgezogen, sondern unten rechts per "Hardware sicher entfernen" abgemeldet hatte, funktionierte es. Versuche das auch mal.

Weiter muss ich den DVD Recorder ab und zu mit eingestecktem Stick ausschalten und wieder einschalten damit das Menü kommt. Kann auch mal vorkommen das ich das 2.3 mal machen muss. Fernseher eingeschaltet und auf AV (wo der angeschlossen ist) gestellt.

Das hat bei mir damit zu tun, wenn ich den ohne Fernseher und dem Kanal einschalte, geht der sofort online. Ist der Fernseher eingeschaltet, dauert es 3 Sekunden länger und dann wird der Trekstore erkannt.

Alles ein bisschen Hick Hack ;-)....

Sind die Filme im AVI Container oder enden die auch mit divx ? Weil AVI ist kein Format, das kann auch MPG sein, aber meistens ist es divx.

Hochauflösende Filme (HD) im Format divx (AVI) werden bei schnellen Bewegungen oder wenn viel passiert (Action) ruckeln, weil die USB Schnittstelle nicht schnell genug ist. Dafür schließe ich dann den PC mit Adapter von DVI auf HDMI am LCD TV an.

...zur Antwort

Ist das zu verschiedenen Tageszeiten unterschiedlich? Oder am schlimmsten an den Wochenenden? Dann könnte es ein DNS Problem bei 1und1 sein. Auch eine Firewall wir Zonealarm kann so etwas verursachen.

DNS sind Domain Name Server, wovon es viele im Internet gibt. Nahezu jeder Provider hat mindestens 2. Computer können nur über eine IP kommunizieren. Wenn du im Browser die Seite eingibst, wird einer der DNS Server angefragt, ob der die passende IP dazu hat, dieser teilt es deinem Rechner mit und der kann dann die Seite aufrufen, mal so vereinfacht gesagt.

Man könnte auch andere DNS Server fest eintragen, z.B. von der Telekom oder von Universitäten um das mal zu testen.

Wo man die einträgt, guckst Du hier:

http://www.powerns.de/tutorial_win.html

...zur Antwort

Wenn es an dem neuen Standort garantiert wurde, kannst Du was machen. Wenn da aber bis zu 16000 steht, so wie bei den meisten, kannst Du nichts machen.

Ein Bekannter von mit hatte gegen 1und1 geklagt und hat verloren, eben wegen dem bis zu. Er wohnte ziemlich abgelegen und hatte bei der Telekom / T-Online nicht mal eine 1000er. Mehr als eine 768er Bandbreite war dort technisch nicht möglich. Da viele die Technik der Telekom nutzen, konnte auch keiner mehr zusichern was 1und1 aber getan hat. Der Onlinecheck sagte aus das bis zu 6000 möglich seien, auch telefonisch. Aber auch schriftlich, als er darauf eingegangen ist, stand bis zu.

Es ist schon eine Zeit lang her, als 6000 noch mit das Schnellste war, 16000 waren wenige Ausnahmen.

Aber auch heute gilt, steht da bis zu, hast Du verloren. Und wenn bei dir von der Telekom aus technisch nicht mehr möglich ist, lass dir von anderen Anbietern keinen Bären aufbinden, das die mehr bieten können.

Steht da nirgends bis zu 16000, gilt das, was ram1024 schreibt.

...zur Antwort

Hatte schon in deinem anderen Thread geantwortet. Allerdings habe ich da vergessen zu erwähnen, das der CPU Kühler, der bei der boxed Version dabei ist, nicht gerade leise ist.

Das P55M ist ein gutes Mainboard, gute Wahl. Die CPU hat zur Zeit das beste Preis- Leistungsverhältnis. Beim Arbeitsspeicher würde ich G.E.I.L. wählen, die Latenzzeiten sind schneller und so viel ich weiß, hat der Alukühler.

Bei der Grafikkarte würde für dich dann auch eine 4350 reichen, kostet knapp 30 Euro. Viel mehr kannst Du bei der Grafikkarte aber nicht sparen. Die gibt es auch wie die 4550 mit Passiv Kühler.

Beim Netzteil denke ich, das 400 W reichen, weil die Grafikkarte nur knapp 30 Watt braucht.

Bei der Festplatte ist auf jeden Fall die Western Digital besser, weniger Stromverbrauch und leiser. Etwas schneller ist zwar die Seagate, macht aber bei mehr Vibrationen mehr Krach. Man hört dort auch die Zugriffe.

Das Gehäuse macht einen guten Eindruck, weil man auch bis zu 4x120mm Lüfter einbauen kann, falls nötig. Wenn dann Pabst Lüfter.

Das wäre dann eine sehr gute Wahl bei deiner Anwendung. Eine schnellere Grafikkarte wäre später ja auch kein Problem, falls doch höherwertige 3-D Spiele laufen sollen. Allerdings hätte dann das Netzteil zu wenig Leistung.

Ich weiß nicht ob du schon mal einen zusammengebaut hast. Wichtig ist, das die Wärmeleitpaste dünn aufgetragen wird zwischen CPU und Kühler. Schon oft gesehen das einige viel zu dick auftragen, das hat den gegenteiligen Effekt.

Falls der CPU Kühler zu laut ist, würde ich diesen Kühler empfehlen, dazu muss das Board wieder ausgebaut werden und mit Kühler einsetzen.

http://tinyurl.com/am5o8j

...zur Antwort

Jeder hat ein anderes Empfinden wenn es um leise geht. Man könnte sagen, je leiser desto teurer. Am leisesten sind natürlich passiv Kühler (ohne Lüfter) für Grafikkarte und CPU. Aber die warme Luft muss ja auch irgendwie aus dem Gehäuse. Da gibt es leise Netzteile mit großem Lüfter mit 120mm oder 140mm Durchmesser.

Beim Gehäuse darauf achten, das man größere Lüfter ab 120mm einbauen kann. Pabst Lüfter zählen zu den leisesten Lüftern. Logisch das kleinere Lüfter schneller drehen müssen für die gleiche Leistung.

Wenn man den selbst baut, kann man drauf achten. Gibt aber auch fertige, aber für 400 Euro wird es schwierig, eher um die 500 Euro.

Siehe dir mal folgenden Link an und das Video dort starten.

http://tinyurl.com/ycy4e84

Weiter unten sind noch Links, z.B. PCGH-Budget-PC anklicken. Leiser geht es ohne Wasserkühlung kaum. Ein PC mit guter Wasserkühlung für alle Komponenten ist aber weit teurer.

...zur Antwort

Leider deinstallieren sich viele Programme nicht restlos, man sollte als erstes immer den Deinstaller nehmen, der beim Programm dabei ist, wenn nicht dabei, dann per Windows. Nach dem deinstallieren sehe ich immer nach (meist C:\Programme) ob der Ordner noch vorhanden ist (z.B. auch beim installieren aufpassen wo der sich hin installiert). Oft sind auch noch andere Dateien irgendwo verteilt, die muss man dann suchen oder auch Programme dafür einsetzen, die aber auch nicht alle perfekt sind.

Ich suche dann auch noch in der Registrierung (start-> ausführen-> regedit) nach Einträgen zu diesem Programm. Auch da sind oft noch Einträge zu finden. Oft nimmt diese Arbeit auch der CCleaner ab, aber auch der nicht immer und nicht immer alles.

Es gibt Deinstallationsprogramme die beim installieren eines Programms alles aufzeichnen und beim deinstallieren alles durchgehen.

Gib mal bei Google deinstallationsprogramme test ein.

Der Virenscanner zeigt doch bestimmt an, in welchem Verzeichnis er die Dateien gefunden hat. Das dann nachträglich manuell löschen.

Wenn nicht, einen Dateinamen der angezeigt wird beim scannen, suchen lassen.

Übrigens löscht Windows XP besser als so manches Spezialtool ;-)

Eine Alternative wäre noch der Revo Uninstaller (googeln), falls der CCleaner es auch nicht schafft. Und lies mal das hier:

http://www.shortnews.de/start.cfm?id=718801

...zur Antwort

Also...Es gibt primäre und erweiterte....in der erweiterten muss man dann logische Laufwerke erstellen. Wenn man ein Betriebssystem booten möchte, muss es eine Primäre sein. Man kann auch mehrere Primäre Partitionen haben um z.B. 2 Betriebssysteme zu installieren.

Im Normalfall erstelle ich eine Primäre Partition die ich aktiv setze oder die aktiv sein muss (C:)....den kompletten Rest eine erweiterte Partition. Und in dieser erweiterten Partition erstelle ich entweder ein Logisches Laufwerk für die gesamte verbleibende Größe oder teile es im mehrere logische Laufwerke auf (D:, E:, F: und so weiter).

...zur Antwort

Ein i7 920 System ist einiges teurer als ein i5 oder i7 860 und bringt bei Spielen nicht mehr Leistung, oft liegt der i5 sogar vor dem i7 920.

Guckst Du auch mal hier:

http://www.chip.de/artikel/Leistungsuebersicht-Intel-und-AMD-CPUs_24013786.html

...zur Antwort

Gut ist auch diese Seite, z.B. das Minigolf ist gut. Kann man auch gegen andere spielen.

http://www.playray.com/

Was die Sicherheit angeht. Über Scripte können natürlich auch Schadcodes auf den Rechner übertragen werden, da kommt es schon auf die Seite an. Ich würde da nicht einfach wahllos überall gleich spielen. Bei deinem Link sieht es gut aus, auch Playray ohne Bedenken.

Es gibt Seiten, da funktioniert es nur mit dem Internet Explorer über ActiveX. Wenn die Seite sicher ist, kann man das dafür einschalten, was standardmäßig aktiviert ist. Grundsätzlich ist aber ratsam es zu deaktivieren. ActiveX ist da gefährlicher als Java.

Deaktivieren über: Im IE oben auf Extras-> Internetoptionen-> oben auf Sicherheit-> unten auf Stufe anpassen. Die ActiveX Steuerelemente sind ganz oben am Anfang, bei neueren Versionen etwas weiter unten. Da tauchen dann 3 auf unter "ActiveX Steuerelemente und Plugins". Der mittlere ist meist immer deaktiviert. Die sollten alle 3 deaktiviert sein, wenn man es nicht zum spielen braucht.

Beim Firefox nutze ich das Addon NoScript (googeln und direkt bei Mozilla saugen / installieren). Es sperrt alle Scripte grundsätzlich bei jeder besuchten Seite. Funktioniert etwas nicht, kann man diese Seite unten rechts über das rote S oder Einstellungen auch unten rechts freigeben. Bei Youtube z.B. muss man 2 Scripte freigeben um die Videos zu sehen.

Damit sieht man dann auch, was so für Scripte in einer Webseite stecken. Scripte für Statistiken und Werbung wie z.B. ivwbox oder google-analytics sind fast auf jeder Seite. Die immer geblockt lassen. Hier auf dieser Seite sind z.B. auch die Scripte ivwbox und google analytics. Was die genau bewirken musst Du mal googeln oder z.B. direkt nach ivwbox.de gehen.

...zur Antwort

Das sind Flash Animationen. Ein ziemlich einfaches Programm wäre Swift 3D...gibt auch z.B. Adobe Flash. Swift 3D kann auch nach Adobe Flash exportieren. Ich hatte es früher schon mal eingesetzt und ist eigentlich einfach zu handhaben. Hatte da Flash Animationen mit Ton für Homepages erstellt, die bei Aufruf der jeweiligen Seite abgespielt werden.

http://www.3dpowerstore.de/page.php?modul=HTMLPages&pid=481

...zur Antwort

Gibt es zur Zeit nur als VMWare (virtueller Rechner). Du solltest deine Erwartungen allerdings nicht zu hoch schrauben, denn zum einen ist Chrome OS noch lange nicht fertiggestellt und zum anderen ist Chrome OS momentan nicht sehr viel mehr als ein Chrome Browser mit ein paar zusätzlichen Features. Ein vollwertiges Betriebssystem ist Chrome OS zur Zeit also nicht.

Guckst Du hier:

http://de.engadget.com/2009/11/20/google-chrome-os-jetzt-als-vmware-download/

Weiter unten bei den Leserkommentaren wirst Du fündig.

Aber wie bei allen Google Tools wäre ich mir da nicht sicher, inwieweit es "spioniert" und Daten an google sendet. Persönliche Daten werden es wie bei den anderen nicht sein, aber viele mögen es ja nicht.

...zur Antwort

Die meisten Router senden alle mit ca. 100mW. Mehr sind in Deutschland nicht erlaubt. Mit am besten sind eigentlich die AVM Fritz Boxen. Für einige gibt es auch eine andere Firmware, weil im Ausland mehr erlaubt sind. Da kann man dann auf 120mW kommen. Die Fritz Boxen haben auch ein deutsches Menü und sind einfach einzurichten.

Weiter gibt es noch Richtantennen, z.B. Yagi. Kann man kaufen oder selbst bauen, Anleitungen gibt es im Internet. Die Antenne muss am Router aber schraubbar sein. Oder an dem PC eine Wlan Karte mit schraubbarer Antenne.

Eine weitere Möglichkeit wäre ein Repeater, der z.B. eine Etage höher angeschlossen wird und es auf dieser Ebene verteilt. Router und Repeater müssen WDS fähig sein. Im Router muss ein Repeater angegeben werden können. Die Fritz Box kann das. Die kann man auch im Menü auf Repeater umstellen. Wenn man z.B. eine gebrauchte Ftitz Box SL Wlan kauft, kann man die auch als Repeater einstellen.

Es gibt aber noch eine Möglichkeit. Schon mal an Netzwerk über die Stromleitung / Steckdosen gedacht? Nennt sich dLAN z.B. von Devolo. Mittlerweile sind auch da höhere Geschwindigkeiten möglich (dLAN 200). Testsieger war da Devolo dLAN 200 AV plus Starter Kit.

Ich lese normalerweise keine Computerbild, aber hier mal mal mehr Infos über dLAN und dieses Kit:

http://www.computerbild.de/artikel/cb-Test-DSL-WLAN-Devolo-dLAN-Highspeed-Ethernet-II-Starter-Kit-4229910.html

...zur Antwort

So ohne weiteres geht es mit dem Netgear WGR614 nicht. Bei den Versionen v3, v7 und v8 dieses Routers kann man eine andere Firmware aufspielen. Wie erazzor schon geschrieben hat, mit openwrt. Ich selbst habe es noch nicht eingesetzt, aber ein Kollege und der war nur am fluchen weil es immer wieder Probleme gab wie keine WPA2 Verschlüsselung und Verbindungsabbrüche.

Die Verschlüsselung sollte in wichtiges Kriterium sein, besonders bei Firmen. Bisher war es mit Repeatern nicht möglich mit WPA2 zu verschlüsseln. Nur WEP war möglich was sehr unsicher ist. WPA2 wurde bei einigen Geräten zwar angegeben, aber im Repeater Modus wurde nur WEP verschlüsselt, hatte ich mal mit einem Spektrum Analyzer überprüft. Mittlerweile gibt es Repeater und Router die WPA2 im Bridging Mode können. Aber auch da schon vom Kollegen gehört, wenn es unterschiedliche Firmen waren (Router Netgear, Repeater Linksys) funktionierte WPA2 auch nicht obwohl beide WDS konnten und auch WPA2 fähig waren.

Ihr könnt es ja erstmal mit dem Netgear und openwrt versuchen, wenn alles Stricke reißen, bleibt wohl nur eine neuer Repeater.

Um sicher zu gehen wegen der Verschlüsselung, würde ich zu der Fritz Box einen Repeater von AVM raten. Kostet ca. 85 Euro.

http://www.avm.de/de/Produkte/FRITZBox/FRITZ_WLAN_Repeater/index.php##

Wenn zu teuer, kann man auch eine Fritz!Box SL Wlan gebraucht kaufen. Da die neueste Firmware installieren, da diese Router auch als Repeater eingestellt werden können und auch WPA2 im Bridging Mode unterstützen.

Ganz zum Schluss noch ein Tipp: Schon mal an Netzwerk über die Stromleitung / Steckdosen gedacht? Nennt sich dLAN z.B. von Devolo. Mittlerweile sind auch da höhere Geschwindigkeiten möglich (dLAN 200). Testsieger war da Devolo dLAN 200 AV plus Starter Kit.

...zur Antwort

Naja...ich halte dieses Tool für Quatsch. Installiere nichts von Google (Toolbar etc.), nutze nicht Google Mail. Nutze Firefox und stelle den so ein, das alle privaten Daten (Surfspuren etc.) inklusive aller Cookies beim beenden von Firefox gelöscht werden. Benutze für Firefox das Addon NoScript. Diese Maßnahmen sind genauso gut und sogar besser als dieses Tool. Und...was dieses Tool nicht verhindert ist, wenn man bei Google sucht, das zu den Suchkriterien die momentane IP dazu gespeichert wird. Das ist aber Wurst. Die externe IP kommt vom Provider und ändert sich. Weiter wird Google wohl nicht zu jeder IP versuchen die Adresse vom Provider heraus zu bekommen. Was der Provider auch nicht darf. Also ist mir das egal, was dieses angeht. Das wird bei Google auch nur zu Statistikzwecken genutzt um beispielsweise das Ranking der Webseiten zu verbessern.

Übrigens sind auf faste jeder Seite Scripte von Google integriert, z.B. Google-Analytics, wie auch hier auf dieser Seite ;-)...hier außerdem noch von ivwbox.de. Es gibt einige mehr als Google die wissen wollen, was man so im Internet treibt und sich ansieht (Werbung). Googelt mal danach z.B. ivwbox.de, doubleclick, oder geht auf die Seite von ivwbox was die tun.

Man muss bedenken das nicht nur Google spioniert, auch dagegen ist dieses Tool wirkungslos. Das Surfverhalten wird immer über Cookies festgehalten, aber viele tun das. Wie geschrieben, automatisch löschen lassen von Firefox beim beenden oder wenn man dran denkt, immer manuell.

NoScript sperrt auf jeder Seite alle Scripte. Wenn mal etwas nicht funktioniert, kann man unten rechts über das rote S oder den Button Einstellungen unten rechts die Seite freischalten. Aber Scripte wie ivwbox, google-analytics etc. bleiben gesperrt und auch gesperrt lassen. Möglich, das man mal ein Script mehr freischalten muss, wie z.B. bei YouTube, um die Videos zu sehen.

Außerdem sieht man, wie viele und welche Seiten voll sind mit solchen Scripten. Werden alle angezeigt ;-)

Beachtet man das alles, kann man das "Google Clean" getrost vergessen und ist sogar besser, eben wie geschrieben nicht nur Google "spioniert".

Was viele Zeitschriften, auch Comp...., schreiben muss man nicht immer alles glauben. Die einzige, der ich mehr Vertrauen schenke ist die C´T und was ich so sehe ;-)

...zur Antwort

Bei 64Bit wären 2 GB besser. Aber warum 64Bit? Ich empfehle immer noch 32 Bit. Mit 64Bit gibt es immer wieder Probleme (meist Treiber), zwar auch einige die damit zufrieden sind, aber was soll es bringen. Ich sehe da kaum oder keine Vorteile. Wenn man 32Bit Programme einsetzt bringt es überhaupt nichts. Und selbst wenn man reine 64Bit Programme einsetzt, nicht nur angepasste, ist der Performance Unterschied gering.

Muss jeder selbst wissen, ich würde 32 Bit raten. Die kommt auch mit weniger aus. Auch wenn nur 3,2 GB maximal unterstützt werden. Aber wer braucht schon mehr.

...zur Antwort

Von diesen Tuning Tools solltest Du die Finger lassen. Man kann sein Windows auch "kaputt" tunen. Das einzigste wäre ccleaner, Kunden die das einsetzen hatten bisher nie Probleme. Setze ich selbst ab und zu ein, weil ich zu faul bin alles manuell zu machen ;-)

Bei dir glaube ich aber nicht das es daran liegt, weil Du erstens alles bedacht installieren und zweitens es plötzlich aufgetreten ist.

Bei Kaspersky hatte ich mal ein ähnliches Problem bei einem Kunden. Nicht das Antivirus sondern die Security Suite nach einem Update, was der ja automatisch macht. Wenn Du die Security Version hast, könnte man die testweise deaktivieren oder notfalls deinstallieren. Eine neue Installation wäre ja kein Problem.

Das Du dir etwas eingefangen hast, wäre auch möglich. Zusätzlich zum Kaspersky solltest Du mal noch 2 andere scannen lassen. Bei Google online scanner eingeben. Auf der ersten Seite findest Du Bitdefender und Trendmicro. Die sind mit die besten Online Scanner. Das bietet sich an, weil man nur eins installieren kann / sollte und es keins gibt, welches 100% Schutz bieten kann. Welches nach dran kommt ist GDATA Antivirus 2010. Aber hast ja schon Kaspersky. Das GDATA hat übrigens 2 Antiviren Engines, der eine ist Kaspersky ;-).

Dann würde ich dir noch den Spybot Search&Destroy raten (googeln). Installieren, updaten und scannen lassen.

Ansonsten kann man auch einen Hardware defekt nicht ausschließen. Ob die Temperaturen zu hoch sind, durch eventuell defekte Lüfter oder verstaubte Kühler, kann man mit Everest sehen. Die Home Version ist kostenlos. Sollte es deine Hardware nicht erkennen, sauge die Ultimate. Läuft 30 Tage aber reicht ja um die Temperaturen zu sehen. Bis 50 Grad Celsius ist alles OK (Festplatten, CPU), auch knapp drüber, besser wäre aber darunter. Die GPU (Grafikkarte) kann auch 60-70 Grad warm werden, je nach Modell. Everest zeigt dir auch über Datenträger/S.M.A.R.T eventuelle Defekte der Festplatte an. Wenn die Festplatte das unterstützt.

Die Festplatte würde ich als letztes in Betracht ziehen. Gibt es auch Testprogramme dafür (Fitnesstest).

So, das müsste erstmal reichen um das Problem weiter einzugrenzen.

...zur Antwort

Ich habe mit gparted noch nicht gearbeitet, immer mit Partition Magic und bisher keine Datenverluste gehabt. GParted soll es aber auch beherrschen.

Die Fehlermeldung ist eine falsche Info. Zuerst muss die vorhandene Partition verkleinert werden, bevor man eine neue in dem freigewordenen Bereich erstellen kann. Formatiert wird die neu erstellte hinterher, nicht vorher.

Ich würde aber dazu raten, vorher die Installation / das System auf der Platte mit Windows auf Fehler überprüfen und automatisch beheben zu lassen. Nicht die Sectorprüfung, das kann sehr lange dauern. Es sei denn, das man sicher gehen möchte, das keine defekten Sectoren vorhanden sind. Falls Du nicht weißt wo: Arbeitsplatz öffnen-> mit rechter Maustaste auf die Festplatte / Partition-> Eigenschaften-> oben auf Extras-> jetzt prüfen.

Wichtige Daten würde ich aber immer vorher sichern, man weiß nie ob etwas daneben geht, sei es auch nur ein Stromausfall ;-)

...zur Antwort

Das Motherboard müsste man schon wissen. Aber zu 99,9% ist es DDR 400 auch genannt (PC-3200 Standard). Also nicht DDR2 und aufwärts.

Guter Speicher wäre z.B. vom G. e. I. L (zusammen darf man es ja hier nicht schreiben). 1x1GB Riegel kostet 33,50 bei alternate.de. Würde da 2 x 1GB anschaffen und den anderen entfernen, weiß ja nicht wie schnell der ist (Latenzzeiten).

Boaahh ey...den Link für die Übersicht kann man hier nicht eintragen weil zu lang. Den Link zu g e i l auch net weil das Wort in dem Link vorkommt.

Also bei alternate.de oben auf Hardware, Links auf Arbeitsspeicher, dort auf DDR, da auf DDR 1GB, in der Tabelle g e i l suchen und die 1 GB Module mit Timing CL2,5. Würde 2 empfehlen.

...zur Antwort

Wie louis schon schreibt...und...Doch...ich habe noch etwas hinzuzufügen ;-)....es gibt auch Links / Programme, die trotzdem den IE aufrufen, aber selten.

"In manchen Programmen ist fest eingebaut, dass sie den Internet Explorer öffnen anstatt den von Ihnen festgelegten Standardbrowser. Programme, die sich so verhalten, werden hier aufgelistet zusammen mit möglichen Lösungsvorschlägen, wenn verfügbar."

Guckst Du hier wegen weiterer Einstellungen (z.B. Ordneroptionen-> Dateitypen):

http://support.mozilla.com/de/kb/Firefox+als+Standardbrowser+festlegen+funktioniert+nicht

...zur Antwort

Wie es suessf schon gut beschrieben hat. Wollte noch anmerken. Einige Ports sind natürlich schon offen, sonst könntest du ja nicht surfen. Z.B. Port 80 für HTTP, oder die Ports 20 und 21 für FTP, Port 25 für Emails. Da kannst Du alle anderen Ports schließen / sperren wie Du willst. Die Pakete / Traffic der über die Ports geht musst du überwachen / filtern, darüber kannst Du dir auch was einfangen. Das zeichnet eine gute Firewall aus, Portfilterung und Paketfilterung, unter anderem. Die "kleinen" Firewalls in den meisten handelsüblichen Routern machen nur Portfilterung von außen und "verstecken" die internen IP´s nach außen (natten). Für Angriffe von außen meist ausreichend, jedenfalls für die sogenannten "Scriptkiddies" die sich "Hacker-Tools" aus dem Internet saugen, dazu zählen auch Portscanner. Eine gute Hardware Firewall kann niemals eine Software ersetzen. Allerdings braucht man Kenntnisse um die richtig zu konfigurieren (z.B. Juniper ssg 5)

Ein gutes Antivirenprogramm mit einem guten Webfilter und auch Emailfilter ist da schon Minimum (z.B. GDATA Antivirus 2010). Firefox statt den IE einsetzen (Wenn IE, ActiveX deaktivieren). Zum Firefox das Addon NoScript (googeln und von mozilla direkt saugen), dann werden alle Scripte auf jeder Seite gesperrt, die man unten rechts einzeln freigeben kann, falls etwas nicht funzt auf einer Seite, die aber vertrauenswürdig erscheint (das weiß man ja auch meist nie ;-)). Aber man sieht, was da so für Scripte auf den Seiten versteckt sind und erstmal nur die Seite selbst freigeben. Das wäre auch ein zusätzlicher Schutz.

Auch als normaler Benutzer zu surfen und nicht als Admin. Standard bei Vista und Windows 7. Bei XP einen erstellen und damit surfen. Verschiedene Dienste deaktivieren, z.B. den Nachrichtendienst. Eine Software Firewall ist besser als garnichts.

Es gäbe noch einiges mehr zu schreiben. Am besten ist der letzte Tipp von suessf, mit Linux surfen, besonders auf "bestimmten" Seiten ;-).

Hier mal was über Ports und Dienste:

http://www.pcwelt.de/start/sicherheit/firewall/praxis/121417/ports_und_dienste_im_griff/

...zur Antwort

Alles möglich wie hier schon beschrieben wurde. Aber man bedenke auf jeden Fall die Leistung des Netzteils falls das mal geplant ist. Kommt auf den Rest der Hardware an, aber bei 2xRadeon HD 4870 würde ich schon 650 bis 700 Watt raten. Dann schon eher die neue Generation aus der 5er Serie, erheblich stromsparender. Um 2 nachrüsten zu können (z.B. Crossfire) sind auch 2xPCIe Steckplätze erforderlich.

Hier mal den Stromverbrauch Vergleich ;-):

http://www.hartware.de/review_842_12.html

Nicht zu vergessen auch die Wärmeentwicklung im Gehäuse, Zusatzlüfter einbauen.

...zur Antwort

Welches Windows ist auf dem PC und welches auf dem Laptop? Wenn Du mit XP auf Vista zugreifen willst, sollte bei XP das Servicepack 3 installiert sein.

Wenn das von suessf nicht funktioniert und bevor man sich die Finger Wund schreibt ;-)...sieh dir mal die Seite / das Programm an:

http://www.teamviewer.com/de/index.aspx

Damit kann man den anderen PC komplett fernsteuern und auch Daten übertragen. Privat kostenlos und sehr einfach. Auf dem PC "an Sitzung teilnehmen" starten. Benutzernummer (ID) und Passwort aufschreiben. Auf dem Laptop Vollversion starten.

Kannst auch bei beiden die Vollversion downloaden und installieren. Auf dem PC dann nach dem Start von Teamviewer oben auf Verbindung und Partner einladen.

Das funktioniert auch von außerhalb übers Internet wenn man mit dem Laptop irgendwo Internet hat (ist sicher).

Auf der Seite unter Support kann man das Handbuch downloaden.

Das ganze geht über das Internet, im eigenen Netz geht es mit Teamviever auch direkt ohne Internet (bei beiden Vollversion installieren). Oben auf Extras-> Optionen-> oben auf Allgemein-> "Eingehende LAN Verbindungen akzeptieren" auf beiden Rechnern aktivieren. Anstatt der ID wird dann die IP Adresse des anderen Rechners eingegeben (auf dem Laptop).

Die IP Adresse des anderen Rechners bekommst Du so heraus (auf dem PC): Start-> ausführen-> cmd eingeben-> dort in dem Fenster (Eingabeaufforderung) ipconfig eingeben.

...zur Antwort

hehe...als wenn jeder kriminelle IT-Experte / Hacker / Raubkopierer Windows zum "arbeiten" nutzt und keine Verschlüsselung einsetzt. Mit Linux/Unix ist das ganze nutzlos. Über Cofee wurde schon Anfang 2008 berichtet. Die Version, die im Umlauf ist, funktioniert nur mit XP. Wer sich das über z.B. Bittorent oder sonst wo saugt, wird wohl eher selbst auf die Nase fallen. Und wenn es einer hat, kann er es natürlich nutzen ohne irgendwelche Kenntnisse. Man sollte seinen Rechner / Laptop eh nicht unbeaufsichtigt und eingeschaltet / ungeschützt irgendwo stehen lassen wo sich Fremde herumtreiben.

Es gibt ja eigentlich nichts besseres für die Entwickler von Schadsoftware ihre Schädlinge in den Umlauf zu bringen, als mit einer Sammlung von Tools wo sich sehr viele drauf stürzen werden. Die werden entweder abgeändert oder einiges dazu gepackt.

Viele Downloads haben auch eine andere Größe als ursprünglich.

Meiner Meinung wird da zu viel Trara drum gemacht. Es gibt eine Vielzahl an Sniffer Tools mit denen das auch möglich ist. Es ist quasi für die Ermittler gedacht, die keine IT Experten sind und alles automatisch und schnellstmöglich abläuft, bevor ein beschlagnahmter Rechner herunter gefahren wird.

...zur Antwort

Navigon ist einer der besten Hersteller. Bevor ich auf dieses gestoßen bin, habe ich lange und viel gelesen und im Internet recherchiert, auch viele Tests gelesen. Am Ende musste ich mich zwischen TomTom und Navigon entscheiden. Hab meine Entscheidung nicht bereut.

Ich habe das NAVIGON 4350 max. schon ziemlich lange, knapp 2 Jahre ca.. Die ersten 2 Jahre sind die Karten Updates (komplett Europa, 40 Länder) kostenlos und einfach mit dem PC zu handhaben. Die Features kann man auf der Homepage nachlesen. Es hat aber einige. Z.B. Bluetooth Freisprecheinrichtung für Handy´s (klappt sehr gut), Radarwarner für Starenkästen, kann man auch updaten lassen, verschiedene Stimmen wie bei TomTom auch möglich (z.B. Ali, der sagt bei Starenkästen immer "Pass Du auf" ;-)), Text to Speech, wird alles angesagt so das man kaum auf dem Schirm sehen muss, auch die Straßennamen in die man abbiegen muss (großes Display), selbstverständlich auch Stau-Ansagen und -Umfahrung, Einfach zu handhaben, kommt sogar meine Frau mit klar ;-), einstellen kann man verschiedene Fahrzeuge: Motorrad, LKW,PKW,Fahrrad und Fußgänger. Auch der Fahrspurassistent bei Autobahn-Abfahrten und-Wechsel ist gut. Empfohlene Route klappt immer am besten. Wie fast jedes Navi natürlich auch POIS (Points of Interests)..... Und einiges mehr.

Also alles in allem bin ich sehr zufrieden. Sieh es dir mal an:

http://www.navigon.de/portal/de/shop/navigationsgeraete/produkt.html?produktFamilieId=14846&produktId=20593

Sorry...mir ist gerade aufgefallen...zu Weihnachten...259 euro ist vielleicht bisschen viel...musst Du wissen...vielleicht ohne Freisprechen (4310 max. 199 Euro oder kleinere Version)

...zur Antwort

Reine Computermonitore meines Wissens nicht. Aber an guten LCD Fernsehern ist ein PC kein Problem. An meinem Toshiba LCD 96cm habe ich auch ein gutes Bild mit Adapter von der Grafikkarte (DVI) auf HDMI. Wegen der schnellen Bewegungen, wenn man spielen möchte, sollte er die 100Hz oder 200Hz Technik haben und Full HD wegen der hohen Auflösung.

...zur Antwort

Hast Du denn schon einen Telefonanschluss? Der ist Voraussetzung, ohne dem kein DSL (außer in manchen Orten). Es kann auch analog sein. ISDN ist nicht Voraussetzung. Wenn ein Anschluss vorhanden ist, Z.B. Telekom, kann man fast jeden Anbieter / Provider nehmen, nur DSL.

Aber, ich denke nicht, das es viel günstiger wäre nur DSL...Ein Paket ist ja fast immer günstiger als einzeln. Die Preise sind ziemlich weit unten. Um die Kunden zu locken machen die diese Komplettpaket-Preise wo DSL günstig mit eingerechnet ist. Die verdienen dann ja auch an dem anderen, was bei reinem DSL nicht der Fall ist.

Wie sieht es bei dir denn mit Internet per TV Kabel aus, das wäre ohne Telefonschluss möglich, z.B. Kabel Deutschland oder Unitymedia, je nachdem wer dort anbietet. Vielleicht liegt ein Kabel schon in der Straße und machen dann den Hausanschluss oder ist im Keller schon vorhanden.

Da dir die Paketangebote zu teuer sind, kommt die Möglichkeit z.B. per UMTS (Handynetz) nicht in Frage, sofern es überhaupt dort verfügbar ist.

Und guckst Du mal hier:

http://www.dsl-ohne-festnetz-online.de/

...zur Antwort

Selbst kann man es nicht testen. Das ist von der Hardware am nächsten "Knotenpunkt" abhängig und wie weit man davon entfernt wohnt.

Naja...und der Check bei T-Online (Link von Treppenwitz) ob DSL verfügbar ist und mit welcher Geschwindigkeit ist meist aussagekräftig. Aber sind auch penibel. Wenn man Telefon und Internet bei einem anderen Anbieter hat und dort die Telefonnummer eingibt, kommt oft, das keine Aussage getroffen werden kann.

Bei den anderen Anbietern ist es nicht zuverlässig. Man klickt ja dort, z.B. bei 1&1 auf das Paket und ob es dann an dem angegebenen Ort verfügbar ist. Oft wird angezeigt, das es verfügbar ist. aber es kann dabei herauskommen, das man dann abschließt und letztendlich technisch doch nicht mehr möglich ist.

Die meisten schreiben ja immer "bis zu". Dann ist man an den Vertrag gebunden, zahlt dafür, obwohl es nicht schneller ist als vorher. Bei 1&1 sehr häufig erlebt bei Kunden.

Da fast alle auf die Technik der Telekom aufsetzen, wäre es am besten, bei T-Online anzurufen und nachzufragen ob es dort technisch möglich ist. Wenn es einen Ortsansässigen Provider gibt, wie z.B. Osnatel in Osnabrück oder BiTel in Bielefeld, dort mal nachfragen.

Eventuell gibt es vielleicht einen in der Nachbarschaft der VDSL und auch die Geschwindigkeit hat?

Eventuell, wenn es ein Provider verspricht am Telefon, nachfragen ob die das schriftlich bestätigen würden, also zusichern. Wird aber kaum einer tun denke ich ;-)

Das wäre am sichersten. In den meisten Fällen muss man Glück haben, ist leider so.

...zur Antwort

Jupp...kann ich nur bestätigen mit dem Support. Eventuell muss man dann etwas bezahlen wenn die das Office auf einem Datenträger zuschicken. Ist die Office Version denn bei Microsoft unter deinem Namen registriert? Wäre möglich das man es mit einem Kaufbeleg / Rechnung belegen muss auf der Office mit aufgeführt ist.

Wenn es nicht klappt, was ich mir nicht vorstellen kann, weil neu, musst Du XP drauf lassen und Win7 auf einer 2.Partition installieren, wenn Du das weiter nutzen willst. Oder einzeln neu kaufen. Einfach umkopieren ist nicht möglich.

...zur Antwort

Wenn Du einen Beamer (Projektor) kaufst, solltest Du nicht nur auf den Preis achten. Wichtig dabei, wie hoch ist die Betriebsdauer der Lampe und was kostet eine Ersatzlampe. Da gibt es große Unterschiede.

Hast Du dir eigentlich Gedanken über die Kosten gemacht, wenn Du viel damit spielst? "Oft" Ersatzlampen kaufen zu müssen kann ganz schön teuer werden.

Es gibt verschiedene Systeme, LCD-, DLP- und LED-Projektoren...Vor- und Nachteile guckst Du hier:

http://www.digitalvd.de/hardware.php4?ID=93

Würde empfehlen bei google mal led beamer test eingeben wenn es ein LED Beamer sein soll. In den Tests wird auch meistens der Kauf der Ersatzlampen berücksichtigt und in dem Preis / Leistungsverhältnis mit einbezogen. Wegen der Helligkeit der LED Beamer würde ich mir mal einen life in einem Markt wie z.B. Media Markt ansehen, der einzige Nachteil der LED Variante. Siehe Vorteile in dem Link.

...zur Antwort

Noch ein Tipp. Schon mal ACDSee probiert oder eingesetzt? Ein sehr guter Bildbetrachter / Bildverwaltung mit Bildbearbeitungsfunktionen. PC Praxis schreibt sogar, das es der beste Fotomanager auf dem Markt ist. Aber nicht missverstehen das es das beste Bildbearbeitungsprogramm ist, da gibt es andere wie z.B. Photoshop. Es ist auch in der Lage, HTML Alben für die eigene Homepage zu erstellen.

Der Tipp bezüglich deiner Frage ist aber folgendes. Lade damit mal ein Bild, ändere nichts und speichere es einfach wieder ab. Schon ist es von der MB Größe her erheblich kleiner. Das können sogar einige MB sein. Die Bildgröße / Auflösung anpassen geht damit unter anderem natürlich auch. Aber ich habe bisher noch kein Programm gehabt, was die MB Größe durch einfaches speichern so verringert. Ich setze es schon sehr sehr lange ein, ich glaube seit es das gibt.

Denn ich bearbeite die Fotos mit Photoshop, wenn ich Funktionen brauche, die ACDSee nicht beherrscht. Wenn ich dann mit Photoshop abspeichere, ist die MB Größe sehr hoch, zu hoch fürs Web. ACDSee halbiert es, manchmal auch mehr. Bei allem meine ich das jpg Format, andre Formate wie z.B. Gif habe ich noch nie drauf geachtet weil ich immer jpg verwende. Es kann aber nahezu jedes Format und auch PDF, Slideshow, CD, komprimiertes Archiv, Exe, oder HTML Album.

Einfache Bilbearbeitungsfunktionen hat es auch wie rauschen entfernen, Farb- und Helligkeitswerte, Kontrast optimieren, rote Augen entfernen u.s.w.

Mal Zum testen guckst Du hier, ist dann eine Demo für 30 Tage wenn man es nicht kauft. Reicht bestimmt für dich es zu testen.

Wenn Du schnell bist, in der neuen PC Praxis 12/09 ist auf der DVD eine kostenlose Vollversion in der Version 8. Etwas älter, aber die macht auch genau das, was ich beschrieben habe, ich setze immer noch die Version 7 ein. Schnell deshalb, weil es nur für die ersten 10.000 Leser dieser Ausgabe ist. Den Freischaltcode bekommt man, wenn man den abgedruckten Code bei PcPraxis eingibt. Man spart dabei 30 Euro abzüglich 4,70 € für die Zeitschrift. Natürlich ist auch eine Anleitung und Tipps abgedruckt. Aber das mit dem "MB verkleinern" durch einfaches speichern wissen die wohl noch nicht.

Zum testen guckst Du hier:

http://www.chip.de/downloads/ACDSee-Foto-Manager-2009_12994085.html

...zur Antwort

Wie die beiden schon schreiben....Ich denke, das diese Daten auf einem Server liegen und nicht auf deinem PC in der Firma. Und das solltest Du besser lassen. Ein Server loggt mit und der Admin kann sehen wenn Du etwas in dieser Richtung versuchst. Es gibt zwar einen Datenschutz, so das der Admin ohne Zustimmung z.B. des Betriebsrates keine Daten weiter geben darf, also die Log Dateien nur zur Fehlersuche ansehen darf, aber was so im geheimen getan wird, weiß man nicht. Bei uns wird das strikt eingehalten und muss jeder unterschreiben bei einer Anstellung.

Es kam z.B. eine Anfrage eines Standort Leiters, das überprüft werden sollte, wer dort den übermäßigen Traffic verursacht und welche Seiten derjenige Mitarbeiter so aufruft. Ich dürfte mit das noch nicht einmal ansehen, habe ich aber. Aber auch wenn der höchste Chef persönlich so etwas anfragt, gibt es von uns Admins keine Auskunft. Er muss den Weg über den Betriebsrat nehmen, ist keiner vorhanden, muss ein begründeter Tatverdacht da sein (in deinem Fall wäre es so). In diesem Fall gab es eine. Es wird zwar nicht alles Personenbezogen gespeichert, nach den IP Adressen, aber darüber bekomme ich ja den PC des Mitarbeiters heraus, und das ist wieder Personenbezogen weil in Firmen fast immer statische IP´s vergeben werden. D.H., die IP´s vergeben wir Admin´s und werden auch in einer Datenbank mit den PC Daten und Name des Mitarbeiters gespeichert. Die IP´s ändern sich also nicht als wenn es dynamisch wäre. Unsere DHCP Server sind so eingerichtet, auf dem wir jeden eintragen der eine IP beantragt.

Das nur mal so zur Erklärung. Das solltest Du also nicht versuchen.

...zur Antwort

Wenn Du, z.B. mit Hilfe eine Benchmarkprogramms, festgestellt hast, das sich in Sachen Geschwindigkeit etwas getan hat, ist wohl nichts schief gelaufen. Das die aber dann kühler wird kann ich mir nur so erklären, das der Lüfter auf der Grafikkarte vorher mit langsamerer Geschwindigkeit lief weil nicht so heiß. Durch das Übertakten aber wärmer geworden ist und das Bios (Firmware) der Grafikkarte die Lüfterdrehzahl erhöht hat. Wenn, sei froh, je kühler desto besser.

...zur Antwort

Du musst eine Verschlüsselung einrichten. Die Art der Verschlüsselung muss der Router als auch dein Wlan-Adaper in deinem Rechner unterstützen.

Es sollten beide die WPA/WPA2 (neu) Verschlüsselung beherrschen. Sicherer als WEP (alt). Eventuell neueste Treiber / Software des Wlan-Adapters installieren und schauen ob man das auswählen kann.

Notfalls ginge auch WEP, besser als nichts. Die MAC Filterung die LittleArrow da vorschlägt beherrschen die meisten Router und sollte bei WEP dazu aktiviert werden. Bei WPA/WPA2 nicht notwendig.

Der MAc-Filter ist eine zusätzliche Sicherung. Da muss die Hardware Adresse (Mac-Adresse) von jedem Rechner (Wlan-Adapter) eingetragen werden. Die MAC-Adresse siehst Du: Start ->ausführen ->cmd eingeben ->ipconfig /all in die Eingabeaufforderung eingeben die sich geöffnet hat. Unter "Ethernetadapter drahtlose Verbindung" steht die Mac hinter "Physikalische Adresse" die so aussieht (mit anderen Zahlen/Buchstaben = Hexadezimal, aber 12 stellig) 00-04-0E-FF-OB-9B. Diese MAC trägt man dann in die Tabelle des Routers ein, wenn er das unterstützt, findest Du die auch.

Im Router findet man das meist unter Wlan und dann Sicherheit. Aber zum einrichten per Kabel anschließen. Wenn Du das per Wlan machst, wird die Verbindung unterbrochen. Der Schlüssel, den du da eingibst und dir ausgedacht hast, muss auf den Rechnern dann auch eingetragen werden. Genau so, auch mit Groß- und Kleinbuchstaben wenn auf dem Router so eingegeben.

Wenn Du unsicher bist in dieser Sache, lass es den tun, der es eingerichtet hat, wenn er sich damit auskennt.

...zur Antwort

Einfach so ohne DVD nicht, also vom Laptop einfach auf den anderen Rechner kopieren geht nicht. Wenn da eine Vollwertige Installations DVD bei ist, ja. Meist ist bei einem Laptop aber auch eine Recovery DVD dabei. Das wird dann auch nicht funktionieren.

Wenn es eine DVD ist mit Windows 7 Upgrade, geht es nur, wenn Vista mit mind. Servicepack 1 bei dir installiert ist. Auf eine leere Festplatte geht es dann nur mit einem Trick. Den kann ich dir schreiben, wenn es so ist.

Was den Key und die Registrierung / Aktivierung angeht, war hier schon mal eine Frage. Dort hat einer geantwortet, das er den Key 2 mal registriert hat. Wenn also das Win7 deiner Frau registriert ist, kannst du versuchen den auch übers Internet registrieren zu lassen (beim Installieren oder danach), wenn es nicht geht, dann anrufen und per Telefon registrieren lassen. Bei ihm hat es geklappt. Eventuell angeben, das es erst auf dem Laptop deiner Frau installiert war und jetzt aber auf deinem Rechner eingesetzt werden soll, falls die bemerken das der gleiche Key 2 mal registriert werden soll.

Natürlich ist das illegal, kann man aber probieren. Habe noch nie davon gehört das Microsoft einen einzelnen "verdonnert" hat, der eins gekauft hat und 2 mal installiert hat. Was denen ein Dorn im Auge ist, wenn man Kopien davon anfertigt, die verbreitet und / oder Geld mit den Kopien verdient. Ist allerdings ein Kläger da, also einer, der dich anzeigt, wird das verfolgt, aber nicht nur seitens Microsoft, sondern vom Gesetz / Justiz her. Also wo kein Kläger, da kein Richter.

Den Key und die DVD also niemals kopieren und weiter geben. Wenn man das Original hat, kann man sich eine Kopie anfertigen und das Original weglegen. Das gilt für alles, nicht nur Microsoft. Ist ein Kopierschutz vorhanden, ist es strafbar den zu umgehen, dann muss man wegen einer Kopie den Hersteller anschreiben, weil man das Original ja schonen will.

...zur Antwort

Warum stellst Du die Frage 2 mal? Habe in der anderen geantwortet bezüglich Proxy Server. Und hier nochmal kurz, werde das aber auch nicht nochmal in der anderen Frage / Thread schreiben. Kann mir nicht vorstellen, das die Verbindung ins Internet bei diesem Provider per UMTS nur über einen Proxy von denen funktioniert. Wenn, müsste der per DHCP übermittelt werden, so wie die IP und so weiter auch. Ansonsten, wenn man den manuell einstellen muss, sollte ein Hinweis im Handbuch / Anleitung vorhanden sein.

Wie geschrieben glaube ich das nicht, aber mal in der Beschreibung oder was er da hat nachlesen.

Wenn die Verbindung über UMTS wirklich steht, kann es ein DNS Problem sein. DNS=Domain Name Server. Wenn man die Adresse / Internetseite in den Browser wie Firefox eingibt, werden die DNS Server deines Providers (meist 2) von deinem Rechner angefragt ob die IP zu der eingegebenen Seite vorhanden ist, wenn ja, bekommt dein Rechner vom DNS Server die passende IP und die Seite wird aufgebaut. Weil ohne IP´s geht nichts.

Es gibt da mehrere Fehlerquellen. Die DNS Server des Provider haben ein Problem, sind nicht erreichbar oder überlastet (sehr selten, wenn überhaupt). Ein "Schädling" hat sich eingenistet und leitet das um. Auf dem Rechner ist etwas bezüglich DNS falsch eingestellt.

Um das zu überprüfen, ist irgendwo ein normaler DSL Zugang zum Internet möglich? Da mal versuchen, baut sich die Seite / Seiten auf, ist auf dem Rechner alles OK.

Ob die DNS Server ein Problem haben findet man wie folgt heraus (vorausgesetzt die Verbindung besteht, per UMTS): unten links auf Start-> ausführen-> cmd eingeben-> in dem sich öffnenden Fenster (Eingabeaufforderung) ping www.google.de eingeben. Wenn da Antworten kommen ist mit der Verbindung und DNS Server alles ok. Das Problem wird dann am Rechner / Browser liegen.

Wenn da Zeitüberschreitungen kommen, dann mal die IP von Google eingeben. Die wird bei dem ersten Ping Befehl angezeigt. Also dann ping 74.125.39.106 eingeben. Das ist die derzeitige IP von Google. Aber die eingeben die angezeigt wird bei dem ersten Ping Befehl auf die Seite. Könnte anders sein.

So, wenn das so ist, das die Seite nicht angepingt werden kann, aber die IP, dann liegt ein DNS Problem vor.

Man könnte dann 2 andere DNS Server fest eintragen bis der Provider das Problem behoben hat. Eine Liste von öffentlichen DNS Servern findet man im Internet (Google). Nach dns server liste suchen. Jeder Provider hat mindestens 2. Man kann dann z.B. zwei von Vodafone oder T-Online nehmen. Keine aus dem Ausland, weil langsamer.

Das jetzt erstmal testen. Ansonsten scheint doch etwas mit der UMTS Verbindung nicht zu klappen.

...zur Antwort

Der Preis bei dem System ist OK. Netzteil von BeQuiet ist TOP. Bei der Grafikkarte würde ich eine 4870 nehmen. Ist schneller, kostet ca. 50 Euro mehr und verbraucht 50 Watt mehr.

Die 4870 hat ca. das Leistungsniveau einer Nvida GeForce GTX 260. Die Radeon HD 4850 wie eine Nvidoa GeForce 9800 GTX.

Was das 64 Bit Windows angeht, bringt es nur etwas, wenn auch reine 64 Bit Programme eingesetzt werden. Wie das jetzt mit Spielen aussieht kann ich nicht sagen. Vor ca. 1 Jahr gab es noch keins. Und, wenn mehr als 3,2 GB Arbeitsspeicher gebraucht werden, z.B. bei CAD Programmen oder wenn Du mehrere Virtuelle Rechner (XP Mode, VMWare) einsetzen willst.

Man könnte auch grundsätzlich Win7 64Bit einsetzen, wegen der Zukunft. Das aber zu 100% alle 32 Bit Programme/Spiele einwandfrei laufen werden, behaupte ich jetzt nicht. Es steht geschrieben, das es so sein soll. Aber ich habe anderes erlebt, wenn auch selten, und höre immer wieder von Problemen, das häufiger. Einige sind mit z.B. Vista 64 Bit zufrieden.

Den Rest musst Du selbst abwägen, das kann dir keiner abnehmen. Mittlerweile sollte es doch möglich sein, das ein 64Bit Windows ohne Probleme läuft. Eventuell mal googeln nach der Software / Spiele die Du vor hast einzusetzen, ob schlechte Erfahrungen damit gemacht wurden bezüglich Vista 64 Bit.

...zur Antwort