Speicher ist plötzlich voll. Windows braucht 88 Gb. Wieso?

3 Antworten

Windows 10 braucht so maximal 20GB auf der SSD Hinzu kommen aber alle Programme, eine Hibernate-Datei, die mindestens so groß ist, wie dein RAM, alle Programme, Bibliotheken, Caches, temporäte Dateien, Update-Leichen u.s.w.

88 GB sind für ein System, das schon etwas länger in Betrieb ist, gar nicht ungewöhnlich viel. 128 GB für System UND Daten sind dagegen extrem wenig, zumal eine SSD niemals ganz gefüllt werden darf, wenn sie fehlerfrei arbeiten soll. Zwischen 10% und 20% sollten immer frei sein - in deinem Fall also mindestens 13 GB.

Installiere dir bitte eine 2. SSD oder eine HDD als "Datengrab" für alle deine Dateien (Fotos, Videos, Dokumente u.s.w.) und setze Windows komplett neu auf. Lass dem Betriebssystem den gesamten Platz auf der SSD und verzichte auf den Auslagerungsspeicher (hibernate). Eine SSD ist schnell genug, dass du auf den Ruhemodus verzichten und stattdessen den PC immer neu starten kannst. Du sparst dadurch viele GB auf der SSD.

Wenn Du die Anwendungsdateien bisher vom Datenträger (C:) auf eine Festplatte umgelagert hast, liegt das Problem kaum an Win10, sondern vermutlich an der Tatsache, dass Du Platz fressende Programme, wie Spiele installiert hast.

kann auch sowas wie Updates oder Windows Sicherungen sein die ziehen schon mal einige GB vtl hilft es wen du auf deinen Datenträger gehst und dann auf Bereinigen.

0

Das liest sich, als hättest du das Automatische Erstellen der Systemwiederherstellungspunkte nicht begrenzt....

Was möchtest Du wissen?