pc steckt beim hochfahren fest?

3 Antworten

Hallo Haness, wenn Dein Rechner immer noch nicht hochfährt, schalte ihn aus (nicht runterfahren) fahre ihn anschließend mit dedrückter F8 Taste hoch, schau wo Du eine Änderung der Startfolge einstellen kannst, klicke auf hochfahren von DVD, fahre ihn runter, solltest Du all das nicht schaffen weil Dein Rechner soweit nicht hochfährt, lege die Daten- DVD vom Rechner ins Laufwerk und starte Rechner neu, fragt er anschließend was er tun soll, dann gehe auf Reparatur ausführen, folge dann den Anweisungen, fahre ihn anschließen wieder runter und starte ganz normal ohne DVD, hast Du keinen Erfolg, besorge Dir eine Notfall CD übers Internet oder Kumpel, fahre den Rechner mit dieser Notfall CD hoch und folge den Anweisungen, lieber Hannes, diese Vorschläge sind für einen PC der nich mehr auf volle Touren kommt und abbricht, es gibt sicher noch einige Möglichkeiten die man ausprobieren könnte, kommst Du garnicht klar, melde Dich einfach noch einmal, gutes Gelingen und Gruß Restlicht -p

fahr dein pc herunter wenns hängt und starte neu. dann müsste ein fesnter kommen in dem du ihn zu dem zeitpunkt zurücksetzen kannst bei dem noch alles funktioniert hat ( nur anderes formuliert) wenn das nicht geht im abgesicherten modus probiern, oder mit der win 7 cd reparieren.

Versuche mal beim Start, durch Drücken von F8, den Auswahlbildschirm für die Startoptionen- Win im abgesicherten Modus starten

"""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""" mit Netzwertreiber

Win normal starten

Wenn dieser Bildschirm kommt, im abgesicherten Modus starten und betroffene Prozesse wieder aktivieren-vllt. funktioniert das.

Grafikkartenlüfter läuft nur teilweise oder gar nicht

Hallo,

ich war letztens 2 Wochen nicht zu Hause, als ich nach den zwei Wochen wieder etwas Spielen wollte, schalteten sich nach kurzer Zeit meine Bildschirme aus. Der Grund war der Lüfter der Grafikkarte. Unzwar war dieser nicht an und nach kurzer Zeit stieg die Temperatur der Grafikkarte so hoch, dass sie sich ausschaltete. Ich beobachtete den Lüfter eine Weile und stellte fest, dass er manchmal nur zuckt. Teilweise geht der Lüfter wieder an und alles funktioniert problemlos, auch das Zocken. Wenn ich das Spiel aber wieder beende schaltet sich der Lüfter nach kurzer Zeit wieder ab und startet auch nicht, wenn ich ein Spiel starte. Der Lüfter läuft meist 10min, dann geht er für 30 min wieder aus. Auch wenn ich den Lüfter manuell steuere bleibt er aus. Wenn der Lüfter an ist, hört sich das ein bisschen so an, als würde er mal stärker und mal schwächer werden. Ich habe schon alles gesäubert und neu eingesteckt, hat aber nichts gebracht. Bei Msi Afterburner ist mir aufgefallen, dass der Powerbalken kurz nach oben geht, wenn der Lüfter ausgeht

Mein System:

Grafikkarte: Geforce Gtx 660 2gb Prozessor: Intel Core I5 3570k 3.4 GHz Mainboard: Asus P8H77-M LE Netzteil: Be Quiet BQ-Su7-700W 8 Gb Ram

...zur Frage

Medion Akoya PC P 4020 D Gewährleistung grade abgelaufen - Gerät defekt

Hallo zusammen, im Nov. 2010 habe ich einen Medion Akoya PC P 4020 D bei Aldi erworben, bis jetzt lief der PC ohne Probleme. Nun ist seit ca 2 Monaten die Gewährleistung abgelaufen und plötzlich ist während des Betriebes das Gerät ausgegangen.

Nach erneutem einschalten und "normalem" hochfahren von Windows lief der Computer noch ca. 20 Minuten und schaltete sich dann wieder aus.

Seitdem ist beim einschalten der Stromversorgung nur noch ein kurzes aufblinken der Einschalttaste und anschließend wird der Strom quasi "gekappt" heisst das Gerät schaltet sofort wieder ab.

Es wird das Originale Netzteil FSP 135 ASAN1 verwendet.. aufgefallen ist mir allerdings, dass bei einer Stromverbindung ( Netzteil mit Stromnetz verbunden und eingeschaltet ) im inneren eine grüne Diode blinkt... wobei ich vorher nicht darauf geachtet habe ob dies immer so ist.. vielleicht kann hier jemand weiterhelfen..

vielen Dank im voraus

F.

...zur Frage

2-Port PS/2 KVM Switch KVM-0212 erkennt Tastatur und Maus nicht

Wollte Daten vom alten, selten benutzten PC der Vorgängerversion mit Win ME, (233 MHz Takt und 256 MB ROM) auf den neueren PC mit Win XP SP3 übertragen per PC-Direktverbindung über gekreuztes Netzwerkkabel. Dazu sollten ja im einfachsten Falle zwei Monitore, zwei Tastaturen und 2 Mauszeigergeräte vonnöten sein. Im PC-Shop konnte ich erfahren, daß es eine wesentlich preiswerte Lösung gäbe, nämlich mit sogenanntem Switch. Dieser schaltet auf einen (den normalerweise benutzten) Monitor wahlweise den einen oder anderen PC. Diese Funktion würde schon ausreichen, da ich ja zwei Tastaturen und zwei Mäuse habe. Der Switch schaltet nun auch noch beide PCs über eine Tastatur und eine Maus. Und nun das Problem: Der Win XP-Rechner läßt keine Paßworteingabe beim Hochfahren zu, weil der Mauszeiger sich nicht bewegt und weil die Tastatur nicht funktioniert. Es ist ja so, daß der Switch seine Spannungsversorgung über die PS/2-Anschlüsse für Tastatur und Maus bezieht, sonst hätte ich ja die Tastatur und die Maus ja am Win-XP-Rechner belassen können. Wird nun der WinME-Rechner mit dem Switch noch verbunden, kann nur der Tastaturanschluß bedient werden, nicht aber die Maus, diese ist eine serielle Maus mit Anschluß an COM1. Jetzt habe ich herausgefunden, daß zumindest beide Tastaturanschlüsse des Switches mit je einem Rechner verbunden sein müssen, damit er funktioniert, also die Maus direkt an den WinXP-Rechner, die serielle Maus direkt an den WinME-Rechner. Also muß zwischen den Mäusen herumjonglieren. Funktioniert aber. Frage: Ist der Treiber für die Tastaturemulationserkennung beim WinXP schuld oder "nur" die Spannungsversorgungsanforderung des Switches.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?