Können Computer-Viren in Video-Dateien stecken?

4 Antworten

Ich wüsste nicht, dass in einer regulären .avi Datei noch etwas stecken könnte, es sei denn, du begibst dich auf einen nicht so legalen Weg, da ist dann alles möglich, v.a. wenn es sich um komplett kopierte DVDs handelt, die ja mehrere Unterverzeichnisse haben können - da kann sich schon einiges verstecken. Wenn sich z.B. eine .avi Datei nicht regulär öffnen lassen sollte, dann lieber Finger davon lassen.

Man kann Viren in Videodateien verstecken. Sonst müsste VLC beispielsweise sich nicht ums Thema Sicherheit kümmern, was aber leider der Fall ist. Durch einen Buffer Overflow geht da vor allem einiges. Aber allgemein ist es nicht sehr verbreitet, aber sicher eben auch nicht.

Ich sag's mal so: Geh auf eMule oder ähnliches und versuche mal ein paar Videos runter zu laden: ich kann dir sagen, dass wahrscheinlich 50% von allen Dateien verseucht sind! OK, vielleicht ist das ein klein wenig übertrieben, aber die Antwort für dich ist völlig klar: JA, gibt es. Darum ist es auch bei so was simplen wie Video-Download wichtig, immer ein up-to-date gehaltenes Antivirusprogramm installiert zuhaben.

Was möchtest Du wissen?