Kann man sich Viren auf Google Docs einfangen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was hochgeladen wird, unterliegt strenger Prüfung. Ist etwas mit Schädlingsverdacht dabei, kommt von Google folgende (maschinell übersetzte) Meldung:

"Es tut uns leid ... aber Ihre Anfrage ähnelt automatisierten Anfragen von einem Computer-Virus oder Spyware-Anwendung. Zum Schutz unserer Nutzer können wir Ihre Anfrage nicht bearbeiten jetzt.

Wir werden Ihren Zugang so schnell wie möglich wieder herzustellen, so in Kürze erneut versuchen. In der Zwischenzeit, wenn Sie vermuten, dass Ihr Computer oder Netzwerk infiziert wurde, sollten Sie ein Virenschutzprogramm oder Spyware-Entferner, um sicherzustellen, dass Ihre Systeme frei von Viren und anderen unechten Software ausgeführt werden.

Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten entschuldigen und hoffe, dass wir Sie wieder zu sehen bei Google."

Das gibt ein gutes Gefühl. Absolute Sicherheit kann es trotzdem nicht geben, denn die existiert im Internet nirgendwo.

Also das ist mir noch nicht bekannt und arbeite u.a. im Bereich Sicherheit. Und wenn könnten sie nahezu nichts anrichten, da Google in der Hinsicht nicht viel Freiraum lässt etwas freizugeben.

Nein, Google prüft die Dokumente sehr gründlich! Natürlich gibt es immer eine Möglichkeit, aber diese ist sehr gering!

Was möchtest Du wissen?