Übertragung von Viren von Gerät zu Gerät auf Speicherkarte möglich?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grundsätzlich ist eine Speicherkarte ebenso gut wie jedes andere Medium geeignet, Computerschädlinge zu transportieren.

Allerdings kann sich ein Virus o. ä. nicht auf die Kamera übertragen, denn eine Kamera fordert keine Informationen von einer Speicherkarte ab, sondern schreibt nur drauf! Sicherheitshalber muss man immer dazusagen, dass das noch gilt, wer hätte vor 15 Jahren gedacht, dass einmal automatisch ohne Zutun des Benutzers Änderungen am PC vorgenommen werden - heute ist es tagtägliche Realität. Wenn sich also die Industrie entschließt, Kameras besonders "benutzerfreundlich" zu machen, indem sie bspw. Firmwareänderungen von einer Speicherkarte (via USB, per wLAN oder Bluetooth etc.) aus erlauben, öffnet sie damit auch Tor und Tür für Schädlinge!

Kamera zu PC wäre möglich, wenn ein Hersteller die Kamera bereits mit Schädling ausliefert. Dieser könnte sich dann unbemerkt via Speicherkartenaustausch mit dem Computer auf dem PC ausbreiten. Die Frage, "warum sollte ein Kamerahersteller so etwas tun?", klingt zwar gut, aber der Hersteller muss es doch gar nicht getan haben, ein einziger korrupter Mitarbeiter genügt doch schon ... Und außerdem hat so eine Frage doch vor Jahren Sony auch nicht abgehalten, seinen Kunden ein Rootkit unterzuschieben.

Also zusammenfassend, derzeit gilt:

  • Kamera zu Kamera: nicht möglich.

  • Kamera zu PC: theoretisch möglich, hat aber wohl noch nicht stattgefunden.

  • PC zu Kamera: nicht möglich.

  • PC - Speicherkarte - PC: Aber ja doch! Geht völlig easy!

klarer geht eine Erklärung nicht!

Danke!

0

Das geht natürlich, nur wird der Virus auf der Karte sein und nur für einen PC ein Problem darstellen eher weniger für deine Kamera, da gibt es nahezu keine Viren.

Auf alle fälle in der heutigen zeit ist alles möglich was das übertragen von viren betrifft. Ich würde da immer sehr vorsichtig sein und auch sd karten mal durch den virenscanner jagen.

Problem bei Druckerwechsel, brauch mal Hilfe

Mein bisheriger Drucker, Canon MP 520 ging kürzlich kaputt, ich konnte nicht mehr sauber drucken und eine Reparatur, hieß es, lohne sich wirtschaftlich nicht. Für diesen Drucker hatte ich natürlich die entsprechende Software installiert, um drucken und kopieren zu können. Mein System: Windows 7, arbeite hauptsächlich mit Google Chrome. War bisher noch unsicher, von welcher Firma ich mir einen neuen zulege, als ich per Zufall einen Brother günstig bekommen konnte. Dieser funktioniert gut und mit Hilfe eines Bekannten, wurde auch die entsprechende Software eingegeben, hatte selbst damit begonnen, aber..... Danach empfahl man mir, die Software des Canon zu löschen. Das tat ich auch über die Programme in der Systemanalye, wo man sie destallieren kann. Ich kann seitdem problemlos Blätter kopieren, Fotos aus meinen Ordnern ausdrucken und die Anhänge von e-mails ausdrucken. Aber, das ist mein Problem, und ich verstehe es einfach nicht, wenn ich e-mails, die mir zugesendet werden ausdrucken will, geht das nicht, weil dann ein Fenster erscheint, wie im beigefügten Foto zu sehen ist. Ich bekomme den alten Drucker, Canon, nicht raus, auch nicht, wenn ich auf Geräte etc. gehe. Habe also alles, meiner Meinung nach , probiert, den Canon als Gerät wegzukriegen. Bitte, kann mir einer helfen und sagen, was ich noch tun kann? Solange dieses Fenster immer noch erscheint, kann ich bei mir angekommene Mails nicht kopieren, was aber manchmal nötig ist, und auch bisher möglich war. Dann habe ich noch entdeckt ein Fenster, in dem steht " Wird gelöscht", aber es tut sich nichts. Gebe ja zu, daß ich noch nicht auf allen Gebieten fit bin, aber erhoffe mir hier Tipps, um den alten Drucker rauszukriegen. Danke schon mal.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?