Ist es möglich dass ein BIOS Update gefährlich sein kann oder Probleme macht?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Heute ist das einfacher als früher, da vorallem die meisten BIOS sich wieder auf alte Stände flashen lassen wenn mal ein Fehler auftritt. Jedoch ist es immer noch eine kritische Angelegenheit. Ich flashe sogar Beta-Bios auf mein Motherboard von MSI und hatte noch nie Probleme. Das kann ichbei MSI mit dem Tool USBMSIHQ machen, ich schreibe das BIOS auf einen USB stick und boote dann von diesem. geht wunderbar!

Wichtig ist dass du dir die genaue Anleitung vom Hersteller durchliest. Außerdem würd ich empfehlen Update Dateien immer auf der Hersteller Seite herunter zu laden, nicht irgendwo bei Google gefundene Links. Wenn du alles so machst wie der Hersteller empfiehlt sollte es nicht zu Problemen kommen.

Wie oben beschrieben ist es schon sicherer geworden, das BIOS zu aktualisieren, aber es ist immer noch kritisch zu betrachten. Und ein Satz den man sich bei PC-Angelehenheiten immer vorhalten sollte: "Never change a running system."

HP fertig PC in ein neues Gehäuse gebaut und nun Bios Fehler?

Keine neuen Teile verbaut, BIOS piept, Festplatte, Laufwerk und Lüfter funktionieren, grünes Licht an Graka, Lanverbindung und Mainboard. Hab schonmal gelesen das HP Probleme mit neuen vorgebauten Lüftern hat, kann aber nicht ins BIOS, da der Monitor keine Verbindung hat ( Normal macht er auch Zicken wenn man an das Kabel kommt, also denke ich das ein anderer Monitor funktionieren würde, hab aber keinen zur Hand). Gibt es noch Vorschläge zur Fehlerfindung?

...zur Frage

Wie kann ich das BIOS von meinem Asus Notebook flashen?

Auf der Asus-Homepage ist ein BIOS Update für mein Notebook vorhanden welches mein Problem beheben soll. Ich weiß aber nicht wie ich das BIOS updaten kann. Die Datei heisst einfach nur "K50ABAS.213". Wie kann ich mit dieser Datei das BIOS updaten?

...zur Frage

Wie kann ich das BIOS Update rückgängig machen?

Hallo, Ich habe ausversehen enen flaschen BIOS Treiber installiert. Jetzt habe ich folgendes Problem beim starten direkt nach dem Logo kommt die meldung "no bootable device". Ich habe mich schon in anderen Foren umgeschaut und immernoch keine Lösung gefunden. Ich habe einen: packard bell ENTG71BM

...zur Frage

CopyWipe (HD wiping) unterbrechen?

ursprünglich wollte ich mit DBAN wipen, das ging aber wohl wegen dem integrierten Cardreader nicht.

Habe dann Die UltimateBootCD geladen und davon "CopyWipe" gestartet. Kenne das vom Lehrbetrieb, hab damit schon etliche PC's gewipt.

Aus gewohnheit habe ich die 8fache Überschreibung der Platte angewählt:

Fakt; Die PC's im Lehrbetrieb haben ~200GB grosse HDDs. Meine ist aber 1 TB gross, dementsprechend dauert das wipen 5mal so lange, über den Daumen gepeilt.

Einmal wipen dauert im Lehrbetrieb ca. 16 Stunden. Mal 5 ergibt - zu viel!

Kann ich das Überschreiben der Platte abbrechen (die Option ist vorhanden) ohne dass ich danach Probleme bekomme? Würde die Festplatte danach trotzdem wipen, nur eben mit zweifacher Überschreibung, und nciht 8fach. Zweimal reicht für meine Zwecke vollkommen aus. Oder kann es sein dass die HDD Schaden davonträgt wenn ich das Überschreiben frühzeitig beende?

Wenns denn sein müsste würde ich sie sein lassen, aber ich wollte den Computer eigentlich noch diese Woche neu installieren :P

...zur Frage

Wann das BIOS Updaten?

Ich habe mir einen PC zusammengestellt und will in zusammenabauen lassen. Wenn jetzt der PC bei mir ankommt dann muss ich noch die ganzen Treiber installieren, das BIOS Update machen und Windows 10 herunterladen. Meine Frage ist jetzt wann muss man das BIOS Update machen? Gleich am Anfang vor der Windows 10 Installation?

...zur Frage

PC fährt nach Nässeschaden nicht mehr richtig hoch...

Hallo, ich habe hier einen PC vor mir, der bei einem Wasserrohrbruch etwas Wasser abbekommen hat - er stand nicht unter Wasser, hat aber wohl innerhalb des Gehäuses Spritzwasser 'erhalten'. Ich habe ihn danach über eine Woche lufttrocknen lassen und nun versucht, ihn einzuschalten.

Als erstes kommt die Anzeige auf dem beigefügten Foto - ICH BEKOMME KEINEN ZUGANG ZUM BIOS ANGEBOTEN! Auch sind 32Mb RAM irritierend, es sind je zwei Riegel mit 256 und 512 Mb verbaut.

Das zweite Foto ist ein Blick auf das innere 'Elend'...

Nach der ominösen Anzeige folgt das Pentium4-Logo, dann die Meldung, daß Windoof nicht 'ordentlich' heruntergefahren wurde und ich nun die bekannten Startmöglichkeiten (letzte bekannte, gesicherte mit und ohne usw.) habe. Ist aber völlig egal was ich auswähle, danach habe ich nur noch den blinkenden Cursor links oben auf dem Monitor, egal was ich anstelle, keine Reaktion, ich kann das Ding nur abschalten.

Ich hatte auch schon den Verdacht, daß ich das OS als Schuldigen habe, und habe versucht, eine InstallationsCD für WinXP zu Hilfe zu nehmen. Immerhin, das erbringt schlußendlich einen Bluescreen mit der Meldung auf dem dritten Bild.

Bin mit meinem rudimentären Latein am Ende - ist das Mainboard platt? Oder kann man da noch was retten? Oder hilft der Gang in den netten PC-Laden umme Ecke auch nicht weiter...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?