Werden Mainboards von dem Hersteller automatisch geupdated?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kann es sein, dass bei einigen Händlern Mainboards mit alter Bios Version rumliegen, worauf hin ich dann selbst ein Bios Update durchführen müsste und dass manche Händler bereits eine aktuellere Version haben, die den neuen Prozessor komplett unterstützt?

Ja, das ist möglich. Ein (guter) Hersteller liefert in der Regel seine Mainboards mit der aktuellsten Firmware bespielt aus. Wenn zwischenzeitlich eine neue Version rauskommt kann es sein dass manche Boards noch die alte Version haben, andere hingegen die neue. Daher kanns passieren dass verschiedene Händler Boards mit verschiedenen Versionen haben und in manchen Fällen kanns auch sein dass der selbe Händler verschiedene Versionen auf Lager hat (wenn er neue Boards nachbestellt, aber noch älteren Bestand hat).

Nachträglich aufgespielt werden die aber dann nicht mehr, da das Produkt dann nicht mehr OVP ist. Das liegt dann beim Kunden. (Gute) Händler bieten hier aber auch den Service an bei Bedarf die neuste Version aufzuspielen. Da musst du aber konkret nachfragen ob die das machen.

Bei manchen Boards ist die BIOS-Version aber kein Problem mehr. Es gibt mittlerweile Funktionen die ein flashen des BIOS ohne installierten RAM und CPU ermöglichen. Das ganze ist natürlich herstellerspezifisch und hat daher auch unterschiedliche Bezeichnungen. ASUS nennt das "USB BIOS Flashback", bei Gigabyte "Q Flash Plus" (nicht verwechseln mit "Q Flash"!). Verfügbar ist das aber bestimmt nicht bei jedem Modell. MSI und ASRock haben eine solche Funktion meines Wissens überhaupt nicht.

Ansonsten, also wenn die CPU kompatibel ist, aber du trotzdem die neuste Version haben willst (z.B. wegen Stabilitätsverbesserungen) geht das ja einfacher. Ein USB-Flash (mit Prozessor) wird ja von praktisch jedem Board unterstützt. Einige haben ja sogar ein Internet-Update, das man im BIOS anstoßen kann.

Mal wieder eine super Antwort danke ;D

0

Das BIOS Update mußt du immer selbst machen!

Denn um die Mainboards zu updaten, müsste sie ja erst in ein PC-System eingebaut werden und dazu müßten sie aus ihrer Schutzhülle entfernt werden...welcher Händler kann und will denn so einen Aufwand betreiben!?

...und dann ist ja auch nicht immer, das aktuellste BIOS notwendig. Das hängt vom Kundenwunsch ab, ob ein älterer Prozessor ausreicht oder ob er lieber einen aktuelleren möchte.

Das dazu notwendige Update des BIOS, muß der Kunde dann selber veranlassen bzw. machen.

Mainboards werden vom Händler so verkauft, wie sie vom Hersteller geliefert werden. Alles andere, wird nur auf Kundenwunsch gemacht.


Das BIOS Update mußt du immer selbst machen!

Abwarten! Das kommt auch noch, dass diese Updates ungefragt aufgespielt werden ... ;-(

0

PC startet andauernd nach dem Hochfahren wieder neu?

Werde hier mal alles angeben was ich vor dem Problem mit meinem Rechner getan habe.

Also habe mir einen PC selber zusammengestellt. Habe einen Intel i7 6700K CPU mit einem Cooler Master Cooler Hyper 612 Version 2. Dazu kommt das Mainboard Gigabyte Z170X Gaming 7 und 32Gb DDR4 2133Mhz Ram. Auch eine GPU ist dabei und zwar die Gigabyte GeForce GTX 980 Ti Xtreme mit 6Gb Speicher. Habe eine SSD mit 250Gb von Sandisk und 2 mal 1TB HD von WD. Mein Netzteil kommt vom Hause EVGA und hat 850W 80+ Gold. Habe dazu noch einen Laufwerk von LG welcher BD lesen und brennen kann und habe noch 4 Gehäuse Ventilatoren eingebaut.

Hatte mein System eigentlich mit einem anderen Mainboard und RAM ursprünglich ins leben gerufen. Mein alter Ram betrug die gleiche GB nur die Mhz war 3200 Mhz. Die war nicht kompatibel mit meinem CPU und führte dazu das nichts mehr ging. So habe ich alles zurück geschickt und mir dann neuen Ram und Motherboard geholt. Heute bekommen alles eingebaut und es funktionierte alles Wunderbar.

Dann habe ich versucht die alten Dateien vom vorherigen Mainboard zu löschen, diese konnte ich aber nicht unter Programme Deinstallieren auf Windows finden somit musste ich dies Manuell mach und zwar Ordner Suchen Finden und löschen. Habe danach die Treiber CD vom neuen Mainboard ins Laufwerk gelegt und angefangen die Treiber zu installieren welches auch klappte soweit alle Intel Treiber waren installiert als nächstes installierte ich den On Board Sound Karte , installation erfolgte und der PC bat mich zum Neustart. Also startete alles neu und das Bild zeigt mir ein Bild aufdem Gigabyte steht und darunter steht Updates werden installiert. Nach einigen Sekunden startete der PC neu. Dann kam das gleiche Bild und wieder stand dort Updates werden installiert. Dannach Startete der PC neu und nichts passierte mehr. Im Single Bios Modus startet alle 2 Sekunden wieder neu bei Black Screen im Dual Bios starete er hoch und das wars alle Lüfter lichter und so weiter funktionieren aber immer noch Black Screen. Die Debug Anzeige im Laptop zeigt nichts an und auch beim drücken des Eco oder OC Buttons am Board tut sich nichts. Die Beleuchtung des Mainboards funktioniert auch nicht mehr wie zuvor sie bleibt permanent OFF. Habe es versucht mit dem CMOS reset Knopf und mit dem Rausholen der Batterie und des Wartens aber klappt nicht. Habe auch rumexperimentiert mit dem aus Bau einzelnder Ram module und das Hochfahren ohne Ram und GPU aber auch kein Erfolg. Habe den TOLLEN Kundendienst von Gigabyte angerufen welcher mir aber nur sagen konnte das mein Mobo tod sei was ich nicht verstehen kann weil dieser gerade mal 20 Minuten in Betrieb war und der somit mein 2ter defekter Mobo am Stück währe nach dem Vorgänger von MSI

Also bitte um Hilfe denn eine Menge Geld ist Flöten gegangen für dieses System und mit den anhaltenden Problem wir die Summe immer größer -.- Also bei Fragen schreibt mich an wenn es geht auch Privat. DANKE DANKE

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?