Werden Mainboards von dem Hersteller automatisch geupdated?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kann es sein, dass bei einigen Händlern Mainboards mit alter Bios Version rumliegen, worauf hin ich dann selbst ein Bios Update durchführen müsste und dass manche Händler bereits eine aktuellere Version haben, die den neuen Prozessor komplett unterstützt?

Ja, das ist möglich. Ein (guter) Hersteller liefert in der Regel seine Mainboards mit der aktuellsten Firmware bespielt aus. Wenn zwischenzeitlich eine neue Version rauskommt kann es sein dass manche Boards noch die alte Version haben, andere hingegen die neue. Daher kanns passieren dass verschiedene Händler Boards mit verschiedenen Versionen haben und in manchen Fällen kanns auch sein dass der selbe Händler verschiedene Versionen auf Lager hat (wenn er neue Boards nachbestellt, aber noch älteren Bestand hat).

Nachträglich aufgespielt werden die aber dann nicht mehr, da das Produkt dann nicht mehr OVP ist. Das liegt dann beim Kunden. (Gute) Händler bieten hier aber auch den Service an bei Bedarf die neuste Version aufzuspielen. Da musst du aber konkret nachfragen ob die das machen.

Bei manchen Boards ist die BIOS-Version aber kein Problem mehr. Es gibt mittlerweile Funktionen die ein flashen des BIOS ohne installierten RAM und CPU ermöglichen. Das ganze ist natürlich herstellerspezifisch und hat daher auch unterschiedliche Bezeichnungen. ASUS nennt das "USB BIOS Flashback", bei Gigabyte "Q Flash Plus" (nicht verwechseln mit "Q Flash"!). Verfügbar ist das aber bestimmt nicht bei jedem Modell. MSI und ASRock haben eine solche Funktion meines Wissens überhaupt nicht.

Ansonsten, also wenn die CPU kompatibel ist, aber du trotzdem die neuste Version haben willst (z.B. wegen Stabilitätsverbesserungen) geht das ja einfacher. Ein USB-Flash (mit Prozessor) wird ja von praktisch jedem Board unterstützt. Einige haben ja sogar ein Internet-Update, das man im BIOS anstoßen kann.

8

Mal wieder eine super Antwort danke ;D

0

Das BIOS Update mußt du immer selbst machen!

Denn um die Mainboards zu updaten, müsste sie ja erst in ein PC-System eingebaut werden und dazu müßten sie aus ihrer Schutzhülle entfernt werden...welcher Händler kann und will denn so einen Aufwand betreiben!?

...und dann ist ja auch nicht immer, das aktuellste BIOS notwendig. Das hängt vom Kundenwunsch ab, ob ein älterer Prozessor ausreicht oder ob er lieber einen aktuelleren möchte.

Das dazu notwendige Update des BIOS, muß der Kunde dann selber veranlassen bzw. machen.

Mainboards werden vom Händler so verkauft, wie sie vom Hersteller geliefert werden. Alles andere, wird nur auf Kundenwunsch gemacht.


20

Das BIOS Update mußt du immer selbst machen!

Abwarten! Das kommt auch noch, dass diese Updates ungefragt aufgespielt werden ... ;-(

0

UEFI und INT19 Controller

Hallo liebe Com,

hier ist ein RAID5-Controller mit eigenem BIOS und eine Netzwerkkarte, ebenfalls mit eigenem BIOS. Von beiden Karten ist während des Bootens keine Meldung zu sehen. Das Mainboard ist UEFI.

Gibt es da irgendeine Einstellung, damit sich diese Controller/Karten melden Können oder wie funktioniert das?

THX

...zur Frage

Ubuntu mit Windows 10 im Dual Boot - funktioniert nicht richtig - warum?

Ich habe 2 ssd in meinem pc, da ich ubuntu und windows nutze. zuerst habe ich ich ubuntu auf der ssd installiert, da ich ein beriebssystem wollte um zu testen ob der neu gebaute rechner funktioniert oder nicht. bei der installation habe ich das partitionieren ubuntu überlassen, ich habe lediglich den zu verwendenden datenträger angegeben.

danach habe ich windows 10 auf der anderen ssd istalliert, was anstandslos klappte. allerdings wurde fortan direkt windows gebootet, was mich irritierte, da ich nichts entsprechendes im UEFI BIOS festgelegt hatte. Ein bekannter sagte mir WIndows würde den Bootsektor überschreiben, daher muss man im Dual Boot immer zuerst Windows installieren-

OK - nach dem Ubuntu ständig nörgelte dass irgendwelche datenträger scheinbar unterschiedliche größen hätten und sich auch seltsamer weise nichts, einfach nichts herunterladen lies, obwohl internetverbindung ganz normal bestand - sprich das system nicht richtig funktionierte beschloss ich das nochmal neu zu machen, ich formatierte die linux ssd also unter windows 10 mittels datenträgerverwaltung.

nach dem neustart bekam ich auf einmal anstelle des windows bootscreens den grub screen, schwarzer schirm, weise schrift wo grub stand. da der schirm wie ein terminal zu funktionieren schien tippte ich >>reboot<< ein und wechselte danach ins BIOS und sah mit das boot-menu an. Aus irgendeinem Grund stand dort als 1. Priorität Ubuntu dran...

wie war das aber möglich, wenn ich die ubuntu platte doch formatiert habe?? davon ausgehend, dass sich ubuntu irgendwie auf die C Partition, sprich die andere, die WIndows ssd geschrieben oder kopiert haben muss beschloss ich Windows 10 noch einmal neu zu installieren und dabei auch gleich alle datenträger bereinigen zu lassen.

nach der erfolgreichen neuinstallation von windws 10 bekam ich direkt die meldung "es konnten nicht alle daten entfernt werden"... warum auch?

ins BIOS gewechselt, Ubuntu ist nach wie vor vorhanden...

Im erweiterten start von windows 10 gibt es die mögliochkeit "Ubuntu" anzuwählen, sprich in ein anderes system zu wechseln. ob das nun ein indiz dafür ist, dass ubuntu auf der windows platte ist oder sich einfach nach wie vor auf seiner eigenen ssd befindet weiß ich nicht.

Ich frage mich nur, warum zur hölle ubuntu noch da ist?!

...zur Frage

Spiele ruckeln plötzlich unerklärbar

Hallo Liebe Community Ich habe in letzter Zeit ein großes Problem mit meinen Laptop. Vor einem Jahr liefen alle Spiele ruckelfrei. Dann ein halbes Jahr später, liefen wirklich alle Spiele nicht mehr ruckelfrei. Ich habe dann Neugestartet. Als das nichts brachte, habe ich alles Formatiert und neu drauf gesetzt. Hat leider auch nichts gebracht und habe dazu noch den Lüfter saubergemacht von außen mit dem Staubsauger. Das hat auch leider nicht das Problem gelöst und den Laptop jetzt ganz Öffnen möchte ich jetzt auch nicht, da es sinst die Garantie verliert. Ich bin wirklich mit dem Nerven am Ende und Alle Treiber sind auch auf dem neuesten Stand und Bios habe ich auch resettet. Mehr weiß ich sonst nicht, was ich noch machen könnte. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen. Hier sind Daten von meinem Laptop:

Prozessor: Intel(R) Core(TM) i3-2350 CPU @ 2.30 GHz II Grafikkarte: Intel(R) HD Graphics 3000 und NVIDIA GeForce GT 630M II Systemart: 64 Bit-Betriebssystem II Directx Version: DirectX 11 II Marke: Medion Akoya.

Vielen dank schon mal im Voraus

MFG Mucki1702

...zur Frage

Mein Computer startet nicht bzw. schaltet sich nach 5 Sekunden wieder ab. BIOS reset?

Problem steht im Prinzip oben. Ich habe via BIOS die CPU Gear ratio von 1.00 auf 1.25 gestellt, in der Hoffnung den Prozessor so zu übertakten. Nun starter der PC nicht mehr. Nach dem Drücken des Powerbuttons geht er für 5 Sekunden an, dann wieder aus. Nach kurzer Zeit geht er nochmal an und schaltet sich endgültig aus. Da ich jetzt keinen Zugriff auf BIOS mehr habe, habe ich darüber nachgedacht eben jenes manuell zurückzusetzen. Wenn dies die Lösung meines Problems ist, wie gehe ich da vor? Im Internet finde ich kein Handbuch für mein Mainboard, daher die Frage. Soweit ich weis ist das Mainboard meines Alienware Aurora r4 eine Hausmarke von Alienware. Man kann BIOS ja mittels Entfernens der Knopfbatterie auf dem Mainboard zurücksetzen kann. Bloß wo finde ich die und wie gehe ich da vor? Das Mainboard ist: 07jnh0 - x79-chipsatz

Mfg

...zur Frage

neue CPU einbauen. Aktuell eingebaut: Intel D820, Sockel: 775, Dell Dimension 5150

Hallo würde gerne eine neue CPU in Dell Dimension 5150, Intel Pentium D820 Sockel 775 einbauen. Bios: Version A05. Ist es z.B möglich einen Intel Core 2 Duo E8400 3,0GHz einzubauen. Muss ich dann mein BIOS updaten? Danke und Gruß Philipp

...zur Frage

Neuer Gaming PC Windows 10 Pro OEM?

Seid gegrüßt! :)

Ich habe ein ziemliches Problem mit meinem neuen Gaming-PC!

Erstmal die Daten:

Mainboard: Asus Rog Strix x370-f Gaming Prozessor: AMD Ryzen 5 1600X Graka: Evga NVIDIA GTX 1080 RAM: G.skil ripjaws ddr 4 2x8gb 3200mhz Netzteil: be quiet 600watt 80+Gold modular Speicher: SSD Samsung 850 Evo 250gb

Nun zu meinem Problem...

Ich habe Windows auf der SSD installiert und wollte nun Windows erstmal auf den neusten Stand bringen. Hier werden mir lauter Fehler angezeigt zu den Sicherheitsupdates oder zum Beispiel zu NVIDIA Driver ........ Dann habe ich direkt von der Asus Seite alle Treiber zum Mainboard installiert außer das BIOS Update. Und trotzdem treten dann wieder bei Windows die Fehler auf. Dann habe ich bei NVIDIA mal den Treiber runtergeladen und versucht zu installieren. Da kommt Fehlermeldung, Treiber ist nicht mit der Windows Version kompatibel. Unter anerem hängt sich mein PC auf ab und zu zwischendrin einfach auf und ich muss jedes mal neu starten. Dann hatte ich auch schon ein paar mal nen Bluescreen mit der Fehlermeldung Clock_watchdog_timeout Da startet er auch jedes mal einfach neu.

Ich bin langsam ziemlich ratlos :(((((

Ich bitte um Hilfe! :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?