Ist ein PC Upgrade Sinnvoll (Ryzen)?


23.07.2020, 11:54

Netzteil ist das Bequiet Pure Power 11 500w Gold 80+


23.07.2020, 16:50

Ich habe G Skill Aegis RAM der auf 3000mhz läuft

CL weiß ich nicht sollte aber hier irgendwo stehen

https://www.gskill.com/product/165/185/1536026353/F4-3000C16D-16GISBAegis-DDR4DDR4-3000MHz-CL16-18-18-38-1.35V16GB-(2x8GB)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Vincent,

Wenn Du 240 FPS anstrebst brauchst Du tatsächlich die stärkste CPU.

Der Ryzen 3600x wäre +20% schneller, und Du kannst Dein B450 Mainboard weiter nutzen. (Nur Biosupdate vorher machen)

Oder Du nimmst einen i7-10700k, diese CPU kannst Du per WaKü auf 5 GHZ takten und damit wäre diese CPU + 35% schneller als Dein jetziger Ryzen 2600. Hier brauchst Du aber ein neues Mainboard.

Beachte dass aber auch ein i7-10700k keine 240 FPS in allen Spielen schafft, in AAA Games sind teilweise nur 160 FPS möglich.

Teste mit Ryzen 2600 wenn Du die Details auf niedrig stellst. Wie viel FPS erreichst Du? Sollten meistens > 120 FPS sein. Dann kannst Du +20% oder +35% drauf rechnen.

Wieviel MHZ und CL hat Dein aktueller RAM?

Wenn man schon eine etwas schnellere CPU anstrebt...

Vielleicht wäre der neue R5-3600xt besser geeignet. (zumindest theoretisch)

https://www.hardwareschotte.de/suche/?searchstring=ryzen+5+3600xt

Nur ist das Preis-/Leistungs-Verhältnis ziemlich mies (+ ~80€, bzw. ~40€):

https://www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Amd-Ryzen-5-3600-p22144019

https://www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Amd-Ryzen-5-3600X-p22146366

Dafür bekommt man beinahe einen R7-3700x.

Ich habe mir mal den "Spaß" gemacht:

https://pc-builds.com/calculator/Ryzen_5_3600X/GeForce_RTX_2080/0Um12l8A/16/100/

https://pc-builds.com/calculator/Ryzen_7_3700X/GeForce_RTX_2080/0Ud12l8A/16/100/

https://pc-builds.com/calculator/Ryzen_7_3800X/GeForce_RTX_2080/0Ur12l8A/16/100/

Weiter unten werden für einige Spiele die zu "erwartenden" FPS angezeigt. Also "200+ FPS" sind dabei leider kaum zu finden. Dazu müssen die Details teils deutlich herunter geschraubt werden. Also grob auf "Mittel".

Die "XT"-Modelle mögen vielleicht ein klein bisschen schneller sein, aber dazu gibt es noch nahezu keine Tests. Wobei dieses PC-Builds auch so schon mit großer Vorsicht zu genießen ist.

Die Gamestar hatte kürzlich den R7-3800xt getestet:

https://www.gamestar.de/artikel/ryzen-7-3800xt-test,3359586.html

Ergebnis: Wenig "Mehrleistung" fürs Geld.

Und ein Komplett-Umbau auf diese Intel-CPU wäre zumindest etwas "unpraktisch"... ;-)

Auch halte ich dieses 500W-Netzteil bereits jetzt für deutlich unterdimensioniert.

Unter Last läuft es so ziemlich an der Grenze, bei sehr wenig Reserven.

=> ~415W bei Volllast, bzw. ~470W mit "oc" (https://www.bequiet.com/de/psucalculator)

Und eine Übertaktung wäre bei diesen Ambitionen tatsächlich sinnvoll.

Ich würde zunächst möglichst bald zu einem hochwertigen Netzteil mit 650-700/750 Watt wechseln (=> + ~90-120€).

Auch sollte sogleich auch ein deutlich besserer CPU-Kühler mit drin sein. Der Standard-Kühler reicht zur Übertaktung der CPU nicht mehr aus (+ ~50€).

Wenn man nun auch noch schnelleres Ram (z.B. 3200MHz, Cl. 14) hinzu rechnet (2x 8GB: ~100€), wären beinahe alle Hauptkomponenten betroffen.

https://www.hardwareschotte.de/suche/?searchstring=ddr4+2x8gb+dual+3200mhz+cl+14

Das wird dann in der Summe ziemlich teuer. :-(

Aber wer aktuell solche Ansprüche anstrebt ...

Wahrscheinlich lässt sich das mit der Hardware der nächsten (bald anstehen) Generation "einfacher" erreichen.

Allerdings sicherlich nicht "billiger".

1
@Klammeraffe

Danke für diese ausführliche Antwort. Und die ganzen hilfreichen Links. Das man heutzutage von keinem Prozessor 200+ fps auf maximalen Einstellungen erwarten kann ist mir schon klar. Was für ein Netzteil wäre denn empfehlenswert? Wie viel impact hätte dann 3200mhz cl12 RAM? Also mit neuem Netzteil und neuem RAM wäre der r7 3800xt am besten geeignet? Wenn möglich auch ohne übertakten, da ich mich bis dato noch nicht wirklich damit beschäftigt habe. Wie wäre denn die nächste Generation einfacher um zu upgraden?

0
@Vincent0

Fangen wir mal ganz hinten an:

Die erwartungsgemäße Leistungsteigerung der nächsten Generation von CPU und Graka soll 15-20% betragen. Vielleicht teilweise auch etwas mehr...

Mit den neuen und zukünftigen Intel-CPUs habe ich mich in letzter Zeit nicht weiter beschäftigt. Daher lasse ich diese jetzt mal komplett weg.

Die Ryzen "3/5/7/9 4000"er Baureihe soll "bald" auf den Markt kommen. Es ist aktuell noch nicht all zu viel darüber bekannt. Nur ein paar Herstellungs-Details und diverse Vermutungen, die auf die (mögliche) Leistung schließen lassen.

Und per Bios-Upgrade sollen viele aktuelle B450- und X470-Mainboards dazu kompatibel gemacht werden können.

Und bei den Grakas sollen die neuen RTX-3xxx-Grakas (gerüchteweise) speziell im Bereich "Raytracing" noch weitaus stärker werden (RTX 3050-3090), als die aktuellen "RTX 2xxx"-Modelle.

Und die neue Mainboard-Generation für AMD-Ryzen-CPUs mit dem B570-Chipsatz (für Gamer) kann dann auch den schnelleren "PCIe 4.0"-Standard, der eine höhere Datentransfer-Rate liefern soll. Der B550-Chipsatz kann das nicht.

Von den mir bekannten (aktuellen) Grakas weiß ich lediglich von den neuen AMD RX 5xxx, dass einige davon diesen neuen Standard bereits nutzen könnten. Aber da würde ich ebenfalls auf die neue (und als deutlich schneller angepriesene) Generation warten...

Auch das DDR5 steht "bald" in den Startlöchern und soll dann (später) bis zu 4500MHz takten können.

Wenn man nun "alles dann neue" zusammen rechnet und mit der aktuell erhältlichen Hardware vergleicht und "hochrechnet", werden damit 240FPS (und mehr) deutlich besser zu erreichen sein. Natürlich zum entsprechenden Preis...

Das alles wird aber wahrscheinlich erst zum Jahreswechsel, bzw. irgendwann 2021 wirklich interessant, bzw. lieferbar werden.

Für Dich aktuell interessant:

Dein Mainboard würde einen R7-3800xt (TDP: 105W) unterstützen:

https://de.msi.com/Motherboard/support/B450-GAMING-PRO-CARBON-AC#support-cpu

Der R7-3800xt ist eine übertaktete Version des R7-3700x in der bereits zweiten "Ausbaustufe".

https://www.amd.com/de/products/cpu/amd-ryzen-7-3800xt

https://www.gamestar.de/artikel/ryzen-7-3800xt-test,3359586.html

Empfehlenswerte Netzteile (650W und 750W):

https://www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Seasonic-Focus-Gx-650W-80-Plus-Gold-FOCUS-GX-650-p22152308

https://www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Be-Quiet-Straight-Power-11-650W-BN282-p22081488

https://www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Seasonic-Focus-Gx-750W-80-Plus-Gold-FOCUS-GX-750-p22157517

https://www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Be-Quiet-Straight-Power-11-750W-BN283-p22081489

Ram mit 3200MHz und "Clock 12" gibt es nicht. "Clock 16" ist bei 3200MHz der übliche Standard.

https://www.hardwareschotte.de/preisvergleich/16GB-G-Skill-FlareX-DDR4-3200-CL14-p22043443

https://www.hardwareschotte.de/preisvergleich/16GB-2x8GB-G-Skill-RipjawsV-Red-DDR4-3200-CL14-p21992020

https://www.hardwareschotte.de/preisvergleich/16GB-2x8GB-G-Skill-Trident-Z-p22081136

Die "XFlare" und die "Tridend Z RGB" sind speziell für AMD-Ryzen-CPUs "ausgelegt". (Was das im Detail bedeutet, kann ich Dir nicht sagen.)

Es gibt aber auch DDR4-Ram mit 3600MHz und Clock 16. Und auch mit "langsameren" Cl.17, Cl.18 und Cl.19 (o.ä.).

Da bin ich mir nur nicht sicher, wie Dein aktuelles Mainboard darauf reagiert und ob diese dann auch stabil laufen. Irgendwo hörte ich, dass es gelegentlich zu irgendwelchen Problemen kommen kann.

Und hier ein empfehlenswerter CPU-Kühler für AMD-Ryzen-, aber auch Intel-CPUs:

https://www.bequiet.com/de/cpucooler/1074 (=> bis 160W Wärmeableitung)

https://www.bequiet.com/admin/ImageServer.php?ID=632eba10479@be-quiet.net&.jpg

https://www.youtube.com/results?search_query=bequiet+shadow+rock+tf2

https://www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Be-Quiet-Shadow-Rock-TF2-p22051913

Natürlich gibt es auch CPU-Kühler, die noch mehr Abwärme ableiten können:

https://www.bequiet.com/de/cpucooler/572 (=> bis 220W Wärmeableitung)

https://www.hardwareschotte.de/preisvergleich/BE-QUIET-Dark-Rock-Tf-p21948875

https://www.youtube.com/results?search_query=bequiet+dark+rock+tf

Nebenbei: Es gibt aktuell keine LED-Lüfter von BeQuiet (=> 135mm).

Ich hatte deswegen kürzlich beim Support nachgefragt. Es ist auch (noch) nichts eingeplant, hieß es von dort. "Aber die Info wird an die Entwicklungsabteilung weitergeleitet"...

Und dann gibt es auch noch die diversen "Tower-CPU-Kühler", auf die ich jetzt nicht weiter eingehen werde.

Au weia... Das war wieder viel Text...

Aber Du wolltest ja "ein paar" Details. ;-)

Gruß

Martin

Das alleine bedeutet eine massive Leistungssteigerung.

2
@Klammeraffe

WOW! Wirklich Klasse das du so intensiv und tiefgründig antwortest. Hätte ich ehrlich gesagt nicht erwartet.

Danke Danke Danke!

Jetzt werde ich erstmal noch eine Nacht drüber schlafen und dann werde ich entscheiden.

1

Bequiet Pure Power 11 500w Gold 80+

Da solltest ein Netzteil nehmen das eher bei 700-750 Watt Leistung bietet denn die spitzen Peak Power die die GK liefern kann ist der Tod ( früher oder später) eines jeden 500 Watt Netzteiles für den PC.

Durch die höhere Leistung die das 700-750 gegenüber dem 500W abgeben kann ist es auch besser gesichert kurzzeitige Peak Power Spitzen abzufangen als ein 500 W NT. Je nach Modell kann eine Nvidia 2XXX bis zu 425 Watt Kurzzeitig erreichen.

Bei 500 W Abzüglich 5% für die Elektronik ( also -25W = 475W) bleibt nicht viel für den Rest des PC Systemes. Sind in der Kurzzeit die Komponenten unterversorgt ist das auch ein Problem und das kann die Komponenten auch schädigen.

Diese Seak Power Spitzen lassen sich sehr gut mit einem Oszilloskop mit Aufzeichnungsfunktion ( Langzeit) darstellen. Ein Normal sterblicher der so ein Gerät nicht Besitzt oder kennt und auch die Aufzeichnungsfunktrion nicht bekannt ist ,kann damit auch nichts anfangen.

Man kann dies ähnlich vergleichen wie ein Staubsauger mit 1000W.

Bei 240 Volt ( P=U*I) wären das ca. 4,16 A. Der Anlaufstrom des Motors ist ( Faustregel 10* Inenn, also 4,16X10= 41,6A). Keine 16 Ampere Sicherung ( Leitungsschutzschalter) hält das aus. Da es aber unterschiedliche Auslösecharateristigen gibt (Klassifizierungen) so würde ein Automat mit 16 A und Flinker Form ,sofort auslösen. Ein Automat mit Träger B Charakteristik nicht. Er würde zu Träge sein um in der Zeit wo das Auftritt auszulösen.

Auch auf Grafikkarten, Mainboards und anderen Komponenten im PC Bereich sind Spulen verbaut diese sind mitunter auch Auslöser solcher Spitzen. Kaum ein Hersteller baut dafür passende Schutzvorrichtungen ein die das abfedern könnten.

Woher ich das weiß:Beruf – Linux Administrator

Danke werde Ich berücksichtigen.

0

Hallo,

Meine Idee wäre, das du vlt auf den Ryzen 7 3700 gehst, vlt sogar die XT Variante, auch da ist der Kühler Gut genug, und die Leistung sollte erbracht werden. Ein weiterer Vorteil wäre, das du so wirklich sehr wenig an deinem Pc ändern musst, denn du musst bedenken das du wenn du zu Intel wechselst, du ein neues Mainboard auch noch brauchst.

Danke. Ja ein neues Mainboard einbauen zu müssen wäre nicht ideal. Kosten und Auffands wegen.

0

Was möchtest Du wissen?