Hallo Jaaaa,

Vermutlich ist das ein Laptop ohne Betriebssystem gewesen.

Du kannst Dir bei MMOGA einen Win 11 Key kaufen

Dann mit dem Media Creation Tool Win 11 auf einen mind. 8GB USB Stick

Danach den Laptop von dem Stick booten. Bei Laptops musst Du eventuell beim Booten Fn + F8/F10/F12 drücken, um das Setup zu starten.

...zur Antwort

Hallo Martin,

Mein Tipp ist folgender, genau wie auch Du vorhattest:

Baue die alte 120 SSD aus, die ist einfach zu klein als das es Sinn macht.

Dann baue die 1 TB SSD ganz alleine ein (die HDDs alle abklemmen) und installiere da Windows 11 drauf (neue saubere installation)

Danach baue die 1 TB und 3 TB HDD ein, und vergib in der Datenträgerverwaltung neue Buchstaben.

Dann sollte es z.B. so aussehen:

C: 1TB SSD mit Windows
D: 1TB HDD
E: 3TB HDD

Falls Du einen DVD Brenner hast oder so: F:

Alle wichtigen Programme und Treiber kommen immer auf C: sowie ggf. Deine wichtigsten Lieblingsspiele

Auf der 3TB kommen weitere Spiele und Deine Daten

Auf der 1TB HDD kannst Du z.B. Backups von wichtigen Dateien machen

...zur Antwort

welche GPU wäre aktuell die sinnvollere Wahl?

Moinsen ;)

vorerst mal meine "noch" aktuelle Pc-Hardware:

Tower: Be-Quiet Silent Base 802

Mainboard: MSI MPG X570 Gaming Plus

CPU: AMD Ryzen 9 9500x

Ram: 2x Corsair Vengeance 16 GB DDR4

GPU: GTX 970 (aktuell noch)

Netzteil: Dark Power 850 Watt Titanium

sollten genug Daten für meine nun eigentliche Frage sein:

Ich zerreise mich wegen 2 Topmodellen ^^

  1. RTX 3080 Ti Suprime X
  2. RTX 3090 Ti Suprime X

Die Suprime Version soll es auf alle Fälle sein. Meine Problematik ist eigentlich kosten beide schon sehr viel, aber ich möchte Ruhe haben für die nächsten Jahre, und auch sehr gerne auf 4K mit High-End-Settings zocken. Hier fängt es schon an, die 3080 Ti hat ja auch nur 12 GB Vram, laut einigen berichten soll das gerade noch so ausreichen für meine Wünsche. Die 3090 Ti ist dann wieder ein anderes Thema, eigentlich alles Top & ideal, da 24 GB Vram zur Verfügung stehen, aber erstens bin ich mir unschlüssig ob mein Netzteil mit 850 W noch dafür ausreicht, und zweitens der immense Stromverbrauch. ob das in diesen Zeiten Sinn macht, bezweifel ich. Die 3080 Ti S. bei Mindfactory aktuell bei 1.7 zu bekommen, die 3090 Ti S. knapp 200€ mehr, die ich noch verschmerzen kann, wenn man den doppelten Vram bedenkt, aaaaber die Stromkosten :(
Was wären eure Ratschläge?

Vielen Dank im vorraus :D

PS: außer der GPU ist alles aktuell neu gekauft, falls meine Komponenten tatsächlich nicht ausreichen sollten für die 3090 Ti. (bezieht sich eher auf das Netzteil), dann hat sich die Frage fast schon erledigt.

LG

...zur Frage

Hallo M4Dos,

Da Du in 4K spielen willst und an Zukunftssicherheit denkst, empfehle ich Dir tatsächlich die 3090 Ti, wenn diese wirklich nur 200 EUR mehr kostet. Die 24 GB VRAM werden gerade in Zukunft bei 4K sehr hilfreich sein.

Probiere auf jedenfall das Feature DLSS 2.0 aus, wenn Spiele es anbieten, dabei bekommt man deutlich mehr FPS und teilweise sogar bessere Bildqualität als natives 4k.

Dein Netzteil hat doch 3×8-Pin, oder? Dann sollte es knapp ausreichen. Zudem kannst Du im Treiber eventuell sogar noch minimal undervolten.

Wegen den Stromkosten:

Die 3090 braucht nur 100 Watt mehr als die 3080, und auch nur bei voller Auslastung. Wenn Du undervoltest, kannst Du aber wieder ~100 Watt Strom sparen, bei nur 2-3% FPS Verlust:

https://www.igorslab.de/geforce-rtx-3080-undervolting-wenn-vernunft-und-experimentierfreude-auf-ampere-treffen/2/

...zur Antwort

Hallo Shikiku,

Einen sehr schönen und soliden PC hast Du da zusammen gestellt, es macht alles rundum Sinn!

Nur eine Sache: Für Dein schönes hochwertiges Gehäuse, da tue bitte nicht so ein Mini-ATX winzling Mainboard rein: B660m

Nimm das selbe Mainboard ohne m, also: MSI Pro B660-A DDR4

Das sieht schöner aus, hast mehr Platz, mehr Anschlüsse, bessere Kühlung, usw. 😊

Ansonsten ist die Frage noch der Preis? Wie viel soll dieser kosten?

Wunsch-Komponenten sind meist was teurer, aber vergleiche mal mit Hardwarerat.

Da bekommst Du einen fertig PC mit der etwas schnelleren RTX 3070 Ti Grafikkarte ab 1470 EUR.

...zur Antwort

Grafikkarte defekt?

Hallo!

Ich habe mir vor kurzen einen neuen PC zusammengebaut. Alle Komponenten sind High-End vom RAM über Grafikkarte bis zum Netzteil..

  • Mainboard: ASRock B550 Steel Legend AMD B550 So.AM4 Dual Channel DDR4 ATX Retail
  • RAM: 32GB G.Skill Trident Z Neo DDR4-3200 DIMM CL16 Quad Kit
  • CPU: AMD Ryzen 7 5800X 8x 3.80GHz So.AM4 WOF
  • Kühlung: NZXT Kraken Z53 All-in-One (Wasser)
  • Grafikkarte: 12GB Gigabyte GeForce RTX 3080 Ti AORUS Master Aktiv PCIe 4.0 x16)
  • Netzteil: 750 Watt be quiet! Straight Power 11 Modular 80+ Gold

Auf jedem Fall zu meinem Problem.

Beim erstem Zusammenbau ist mir aufgefallen, dass meine Grafikkarte defekt ist - fehlerhafte Auflösung, erkennt Treiber nicht... (Hab die Graka mit einer anderen getauscht, danach funktionierte alles - alle anderen Komponenten i.O.)

Daraufhin habe ich die Graka zurück geschickt, und sie wurde mir nach einer Woche zurück geschickt: "Es wurden keinerlei Fehler gefunden".. (Vielleicht einfach nur resetet oder ausgetauscht aber fehlerfrei betitelt...)

Demnach hat alles funktioniert, keinerlei Probleme. Jetzt hatte ich gestern das Erste mal das Problem dass auf einmal meine Spiele zwischen 5 und 10 fps ausgeben bei einer 90-100% Belastung der Grafikkarte.. Pc neugestartet danach funktionierte alles wieder einwandfrei. Heute Abend (vor 1 Stunde) das selbe Problem, Lösung von gestern angewendet - funktioniert nicht mehr. Treiber wurden auch mehrfach neu installiert, doch keinerlei Lösung des Problemes.

Ich nutze derzeit Windows 11, doch das sollte keinerlei Probleme darstellen.. Habe noch gelesen, dass man Windows neu installieren sollte, doch das möchte ich gerne als vorletzten Lösungsweg nutzen - der Letzte sollte dann Grafikkarte zurück schicken sein.

...zur Frage

Hallo Kilian,

Mein Tipp, schicke denen nochmal die Grafikkarte zurück, dass Du schon wieder technische Probleme mit dieser Grafikkarte hast, so wie Du es uns beschrieben hast.

Ansonsten was man ganz allgemein probieren kann:

  • Chipset Treiber von ASRock B550 Steel Legend
  • UEFI update
  • Treiber von nVidia oder von Gigabyte, beide testen
  • Grafikkarte leicht undervolten
  • Win 11 neu installieren

Ich glaube aber eher, die Grafikkarte wurde z.B. unsauber montiert und eventuell überhitzt einer der VRAMs, oder ein Chip hat zu viel Anpressdruck, etc.

...zur Antwort

Naja, je mehr TPD, bedeutet:

  • Es kann mehr kann gerechnet werden
  • mehr FPS
  • mehr Wärme. 😊

Das trifft zu wenn alle Notebooks aus der selben Serie sind, also 3060, 3070, 3080 etc.

...zur Antwort

Hallo Drachenkaiser, ... echt ein cooler Nickname.... 😎

Ich finde alle diese 3 Laptops sind spitzenmäßig ... und ja, das abgeschrägte Design sieht einfach mega aus! 👍 🚀

  • 360 Hz sind ziemlich übertrieben, also selbst für CS:GO reichen 240 Hz. 😉
  • Ich würde FullHD (1920x1080) nehmen, weil in WQHD Auflösung braucht die Grafikkarte doppelt so viel Leistung und Du schaffst keine hohen FPS.
  • Wenn Du trotzdem WQHD nimmst, dann stelle die Details einfach so niedrig, dass Du so viel FPS bekommst wie Du haben willst.

---

Also, ich empfehle aber ganz allgemein: Wenn möglich auf Desktop PC umsteigen, wenns ums Gaming geht. 🙏

Denn jeder Gaming Laptop egal wie teuer, hat das Problem dass die Kühlung grauenhaft schlecht ist. Ist einfach kein Platz da, um 5x 120MM Lüfter einzubauen und 3 KG Aluminium Kühlkörper. 😂

Dadurch überhitzen Laptops immer bis zum Maximum, 95-100 Grad (beim Gaming) und takten dann soweit runter dass es nicht noch heißer wird.

Wenn Du dann jeden Tag spielst, erhitzt die Hardware auf 100 Grad und kühlt ab und das wiederholt sich 365x im Jahr und irgendwann fängt das Material an zu leiden, weil es dehnt sich ja auch, zieht sich zusammen usw.

Irgendwann kommen noch ein paar Staubkörner in die Lüfter und dann wird es noch schlimmer.

Deswegen bekommen Gaming Laptops nach 2-3 Jahren oft technische Probleme. Starke FPS Drops oder Abstürze etc.

---

Beim Desktop PC hast Du diese Probleme nicht, weil die Grafikkarte und CPU haben massive Kühler + Ventilatoren. Die können auf 100% Vollleistung über Stunden laufen, und die Hardware bleibt bei 80 Grad, wo es keine Probleme gibt mit Ausdehnung / Materialverschleiß.

Weil die Kühlung beim PC so gut ist, muss die Hardware auch nicht runter takten, deswegen hat identische Hardware am PC oft doppelte Leistung im Vergleich zur mobilen Hardware.

---

Wenn Du unbedingt mobil bleiben willst/musst kannst Du diese Nachteile selbstverständlich bewusst in Kauf nehmen, weil der Laptop ja auch Vorteile hat:

  • Sieht schicker aus
  • Kannst Du mitnehmen auf allen Reisen

Habe auch noch ein paar Tipps damit der Gaming-Laptop lange hält: 😊

  • Es gibt so Kühlpads mit eingebauten Ventilatoren: Lohnt sich!
  • Grafiksettings niedriger stellen, FPS begrenzen (reduziert hohe Temperaturen)
  • In den Energieoptionen kann man die CPU Leistung begrenzen
  • Undervolting
  • Staubige Umgebung vermeiden, also z.B: nicht auf der Bettdecke nutzen.

---

schöne Grüße,

Bernd

...zur Antwort

Hallo LeFreak,

Ganz genau: Lass Dich nicht verwirren, Windows 10 bekommt Sicherheitsupdates bis: 14. Okt. 2025

Der Bekannte hat Dir erzählt, dass der Support für die Version 21H1 bald abläuft, aber keine Sorge: Es wird ja bald eine 22H1 für Win 10 geben.

Schalte einfach Deine Windowsupdates ein, und installiere brav die Updates die automatisch kommen. Dann bekommst Du rechtzeitig das 21H2, oder 22H1, und irgendwann das 22H2, dann 23H1, dann 23H2, usw.

Erst im Jahr 2025 musst Du aktiv werden. 😊

...zur Antwort

Hallo 5Times,

Beide PCs haben ein gleich gutes Preis/Leistung.

Wenn Du in Full HD @144 FPS spielen willst reicht der PC mit 3060 Ti.

Wenn Du an WQHD @ 144 FPS denkst, lohnt sich der teurere PC mit 3070. 😊

Noch bessere Preis-Leistung schaffst Du eventuell wenn Du selber zusammenbaust.

...zur Antwort

Hallo Punk,

Ja, für den Preis ist der PC sehr gut, 🚀 insbesondere die GTX 1070 schafft auch noch aktuelle Spiele in Full HD mit 60 FPS in hohen Settings, und kostet gebraucht aktuell noch so 230 EUR.

Der i7-8700 ist fast gleich gut wie ein aktueller i5-12600. Intel hat zwar 4 neue Generationen, die aber alle kaum besser geworden sind.

Mainboard sollte ein Z370 oder B360 sein, dann ist es gut.

Welches Netzteil genau hat der PC?

...zur Antwort

Hallo Chris,

Ich sehe auf Deinem Foto aber schon eine Datei die "Lebenslauf" heißt und eine "Lebenslauf (2)" ?!

Es gibt aber 2 verschiedene Ordner Desktop, einmal Dieser PC -> Desktop und Username -> Desktop.

Deswegen kann es zu Unterschieden kommen, ob Du wirklich auf dem Desktop bist , oder ob Du in dem Ordner bist.

Ich persönlich habe auf der Festplatte eine eigene Ordnerstruktur, und speichere dort alles, statt in den Windowsordnern (Desktop / Eigene Dateien) usw.

...zur Antwort

Hallo Punkvibes,

Nein, das solltest Du besser nicht so bestellen.... hier meine Vorschläge: 🙏

  • Am wichtigsten: Nimm unbedingt eine CPU mit mind. 6 Kerne / 12 Threads, also i5-10600
  • RAM bitte mit 3200 MHZ
  • Für das wunderschöne Gehäuse bitte ein normal großes B560 Mainboard, nicht dieses Mini B560M
  • Nur meine Meinung: Netzteil würde ich zukunftssicherer mit 600 Watt nehmen
  • Nur meine Meinung: SSD würde ich vom Marken-Hersteller Crucial empfehlen, die sind sehr günstig und sehr gut.
...zur Antwort

Hallo Boihop,

Nutzt Du den 3.5MM Klinke hinten am PC, oder vorne am PC?

Eventuell steht die 3.5MM Klinke irgendwie leicht unter Strom und das schadet den empfindlichen inEars...?

Für PCs sind inEar nicht so gut geeignet, ich empfehle Dir richtige Kopfhörer, entweder direkt per USB (wenn es billig sein soll) oder wenn Du mit Klinke nimmst, (z.B. DT 770) dann dazu eine externe USB Soundkarte. (für hochwertige Qualität)

...zur Antwort

Hallo Cherry,

Deine Konfiguration ist fehlerfrei und in Ordnung. Einzige Anmerkung: Bei dem schönen Tower nimm doch ein normal Großes B660 Mainboard und nicht dieses Mini B660M

Aber 1500 EUR sind zu teuer. Schau mal hier den PC 1250 von Hardwarerat.de, der hat eine deutlich schnellere Grafikkarte und kostet 250 Eur weniger.

...zur Antwort

Hallo 5Times,

Das kann niemand sicher sagen, aber aktuell scheinen die Preise sehr langsam weiter zu fallen.

Ich persönlich würde warten ... wenn Du aktuell halbwegs ordentlich spielen kannst. ... oder kaufen, wenn es Dir nicht weh tut.

Aktuell kostet eine 3070 >800 EUR und ist damit immer noch doppelt so teuer wie es sein dürfte.

nVidia jammert, sie könnten nichts dafür, dabei sind deren Gewinne in der Grafiksparte regelrecht explodiert und hatten teilweise mehr als 40% Nettogewinn vom Umsatz.

Beim Kauf von 800 EUR sind als davon also 320 EUR Nettogewinn für den Präsident/Vorstand des Unternehmens, und 480 EUR tatsächliche Kosten.

...zur Antwort

Hallo Ajuii,

Das ist völlig normal so, alle CPU und GPU sind so gebaut, dass die ~80 Grad erreichen.

Ab 90 wirds dann langsam kritisch, und dann taktet die Hardware etwas runter, damit es nicht auf 100 steigt.

Achte darauf, dass Dein Laptop nicht in verstaubter Umgebung ist (z.B. nicht auf Bettdecke) , damit die Lüfter sich innen nicht zusetzen.

...zur Antwort

Hallo Leon,

Ich glaube auch eher, das Netzteil ist hinüber, weil wenn die CPU Defekt wäre, und Du schaltest den PC ein dann gehen wenigstens die Gehäuselüfter an.

Welches Netzteil hattest Du denn? Und wie alt war es?

...zur Antwort

Hallo Crissi,

Ja, für normales Office & Internet ist der völlig ausreichend, und auch für Gaming wenn Du keine hohen Ansprüche hast.

Etwas mehr Luxus mit 144 Hz hättest Du bei diesen Monitoren.

Oder andere Alternativen vergleichbar mit Deinem Modell findest Du hier

...zur Antwort

Auf was beim PC-Zusammenstellen achten?

Guten Tag liebe Community,

seit einer Woche versuche ich, mir einen potenziellen neuen Computer zusammenzustellen. Zweck ist ein überdurchschnittlicher Alltags-PC, auf welchem man Spiele spielen, Videos schneiden und Multitasking betreiben kann. Mein Budget liegt bei etwa 1500€. Das Problem: Ich kenne mich leider gar nicht mit der Thematik aus und bräuchte Eure Hilfe!

Wie man bei einer neuen Sache üblich anfängt, habe ich mich hingesetzt und recherchiert, bin schnell auf viele Online-Anbieter gestoßen, wie z.B. memorypc.de o.ä..

Um sachlicher zu werden: In einer Sache bin ich mir sicher; ich würde gerne eine Geforce RTX 3070 - 8GB haben, zudem etwa 1,5TB Speicher insgesamt. Dabei hat mich der Gaming PC von MemoryPC inspiriert. Da man online konfigurieren kann, habe ich eine 480GB SSD eingebaut, ein Netzteil mit 800W+ und einen leiseren Prozessor-Kühler, sowie 16GB RAM (2x8GB dual channel) mit 3200MHz.

Wie schon bei dem PC gesehen werden kann, ist ein AMD Ryzen 5 3600 verbaut. Oft wird gesagt, dass man sich dem Ryzen 5 5600X anvertrauen sollte. Oder doch etwas von Intel?

Beim Zusammenstellen eines PC mit einem Prozessor von Ryzen und einem PC mit einem Prozessor von Intel sind paar Probleme und Unsicherheiten aufgetreten: Passt alles zusammen? Ist der Prozessor i5 12400F besser als der Ryzen 5 3600/5600X? Welchen würdet Ihr empfehlen?

Wenn Ihr Euch den PC mit dem Prozessor von Ryzen anschaut, könnt Ihr ganz einfach auf das orangene Dreieck neben "Ryzen 5 3600" klicken, dann wird automatisch angepasst und der Ryzen 5 5600X eingesetzt, welcher anscheinend mehr leisten soll. Passt dann jedoch das Mainboard zusammen? Bei dem PC mit Intel als Prozessor habe ich z.B. kein passendes Mainboard finden können. Da fehlt die Erfahrung. Es herrscht ein Zwiespalt zwischen Intel und Ryzen...

Ich brauche Eure Hilfe, was würdet Ihr tun oder ändern und/oder ggf. empfehlen?

Ich freue mich auf Eure Antworten!

Liebe Grüße!

...zur Frage

Hallo 5Times,

Bitte sei vorsichtig bei solchen Fertig PC Anbietern, sehr oft bekommt man ein extrem schlechtes Netzteil und nur ein A320 / A520 Mainboard, und dann läuft der PC nur ein gewisse Weile problemlos...

  • Bei dem Preis von 1500 EUR sollte es schon ein Ryzen 5600 sein.
  • Mainboard sollte mind. B450 oder B550 sein
  • Netzteil am besten Seasonic Focus oder BeQuiet 11
  • Intel ist nur minimal schneller als AMD, kostet aber deutlich mehr dann insbesondere wegen den teuren Intel Mainboards.

Als komplett Fertig PC könntest Du den PC-1500 von Hardwarerat.de nehmen.

...zur Antwort

Hallo Naeddel,

Da scheint irgendein Bauteil des PCs einen defekt zu haben, und weil Du oben schreibst "A520M", daran kann ich zudem erkennen, dass das Mainboard sehr schlechte Qualität hat.

Selbst wenn der Fehler des PC behoben wird, solltest Du den lieber umtauschen. A520M Mainboards überhitzen sehr schnell auf bis 120 Grad, sobald man die CPU auslastet. Dann dauert es nicht lange, bis das Material des Mainboards Schäden bekommt.

Am besten schicke den PC also zurück, (sind die 2 Wochen noch nicht um?) und nenne uns Dein Budget, und was Du mit dem PC machen willst (Office, Internet, und auch Gaming?)

Dann suche ich Dir einen alternativen PC raus, der gute Qualität hat am Mainboard und Netzteil. 👍 😊

...zur Antwort