Ist dieses Setup gut?

2 Antworten

Hallo!

Also eine RTX 3070ti halte ich für übertrieben, wenn Du einen R5-3600 verwenden möchtest.

Bei einem R5-5600, oder R7-5800x wäre das schon eine etwas andere Sache. Aber auch hier würde eine normale RTX 3070, oder evtl. gar eine RTX 3060ti (8GB) völlig ausreichen. Außer Du stellt extreme Anforderungen und hast keine Scheu vor den Kosten.

Bei einem R5-3600 würde ich mindestens eine GTX 1660s (6GB) und maximal eine RTX 3060 (12GB) verwenden. Ich bin aber auch kein Fan von 240Hz-Monitoren...

Wenn Du ein ATX-Gehäuse verwenden solltest, empfehle ich Dir auch viel lieber ein vollwertiges ATX-Mainboard.

Da wäre das MSI B450 Tomahawk Max, oder das MSI MAG B550 Tomahawk besser geeignet. Letzteres vor allem in Kombination mit einem R5-5600, oder R7-5800x.

Auch das Ram ist viel zu langsam gewählt.

AMD Ryzen-CPUs profitieren von schnellem Ram. Deutlich mehr als es bei Intel-CPUs der Fall ist.

Du solltest mindestens 2x8GB DDR4 (3200MHz, Clock 14) verwenden.

Ram mit deutlich höherer Taktfrequenz ginge auf dem B550-Chipsatz zwar auch, aber das ist so richtig teuer...

Und als CPU-Kühler für den R5-3600 empfehle ich Dir:

BeQuiet Shadow Rock 3 (white) [h=163mm], Shadow Rock Slim [h=160mm], oder den sehr flachen TopFlow-Kühler Shadow Rock TF2 [h=112mm].

Damit dürftest Du auch keinerlei Probleme mit etwas höheren Ram-Bausteinen bekommen. Auch sollten diese Kühler "deutlich wertiger" als das Xilence-Modell sein.

Auch dieses Netzteil sagt mir so gar nichts... Ich konnte auch per Suchmaschine nichts dazu finden. Ich wäre also sehr vorsichtig bei solchen scheinbaren "No-Name"-Netzteilen.

700W sind grundsätzlich ok, aber ich ziehe Marken-Netzteile von Seasonic (Focus) und BeQuiet (Straight Power) vor.

Ich hoffe, Du kannst meine Änderungsvorschläge nachvollziehen.

Es gibt aber auch reichlich viele andere Varianten. Es hängt immer davon ab, wo man die eigenen Prioritäten setzt und was dann am Ende noch bezahlbar ist.

Gruß

Martin

Hallo ReapZz,

Ja, das System ist sehr gut, die CPU schafft locker 140 FPS, und die Grafikkarte eignet sich sogar für WQHD sehr gut.

Wenn Du nur in Full HD spielen willst, würde Ryzen 5600 Sinn machen, aber bei WQHD reicht der 3600er vollkommen aus.

Nur ein Problem sehe ich: Das Netzteil scheint noname zu sein, bitte hier ersetzen mit Seasonic Focus, oder beQuiet Serie 11, etc.

Die SSD ist ziemlich klein, da wirst Du sehr bald eine weitere SSD einbauen müsssen.

Hmmm...

Du meintest sicherlich den R5-3600 bei FullHD und den R5-5600 bei WQHD.... ;-)

1
@Klammeraffe

Hallo lieber Martin, 😊

Nein, genau anders herum, denn der Gedankengang ist folgendermaßen:

Egal ob man in FullHD, WQHD, oder 4K spielt, die CPU Last ist immer genau gleich hoch.

Nur die Grafikkarte muss bei WQHD fast doppelt so viel rechnen, und bei 4K 4x so viel.

Der Ryzen 3600 schafft in AAA Spielen meist 140 FPS, der 5600er schafft meist 160 FPS.

Deswegen, wenn man eine RTX 3070 hat:

Für Full HD lohnt sich der 5600er weil er dann immer +144 FPS schafft, ggf. nimmt er sogar einen 240 Hz Monitor.

in WQHD schafft die Grafikkarte eh nur 80-120 FPS, dann muss es nicht der 5600 sein, sondern der 3600 reicht aus.

In 4K würde theoretisch sogar Ryzen 2600 ausreichen, weil die Grafikkarte nur 60 FPS schafft. 😉

Eine Ausnahme wäre noch: Wenn der Fragesteller in WQHD spielt aber die Details runter auf Medium stellen will, um trotz WQHD maximale FPS zu bekommen, dann lohnt sich auch Ryzen 5600 bei WQHD.

1
@gandalfawa

Das sind interessante Zusammenhänge, die Du da beschreibst.

Da wäre ich von meiner noch theoretischen Warte aus nicht so ohne weiteres darauf gekommen.

Ich dümpele immer noch mit meinem alten System herum.

Und weiterhin ein wenig planen tue ich nach wie vor...

1

Was möchtest Du wissen?