Grafikkarte mit Fernseher verbinden, bekomme ich dann die Graka Auflösung?

2 Antworten

Nein so funktioniert das leider nicht :D Eine 4k Auflösung ist 3840x2160 (die Anzahl der Pixel in einem 4k Monitor). Da dein Fernseher nur 1366x768 geht das nicht. Dabei kommt es nicht auf die Grafikkarte an, sondern an den Bildschirm. Außerdem kann man keine Grafikkarten an Fernseher anschließen nur den PC. Dazu schafft die rx470 nicht mal 8k, sie schafft ganz knapp 4k. https://www.youtube.com/watch?v=3iekf-KNZBA

wo nur 1366*768 Punkte ind der Hardware sind, können nicht 7680×4320 Punkte plötzlich leuchten.

"Virtual mapped Upscaling" - das wär´s doch noch. Hihi.

0

ATI Radeon HD 5850 sinnvoll?

Hallo!

Ich werde mir wahrscheinlich in diesem Jahr eine neue Grafikkarte zulegen, weil ich z.B Battlefield 3 mit guter Grafik spielen möchte.

Heute habe ich gesehen, dass Sapphire Radeon HD 5850 Extreme jetzt schon um 107 Euro zu haben ist ( http://geizhals.at/a630270.html ). Das scheint mir im Vergleich zu anderen Grafikkarten vom Preis-/Leistungsverhältnis ziemlich gut.

Ich habe mir auch schon andere Grakas angesehen, wie z. B. GTX560, HD 6950, HD 6870. Natürlich ist mir bewusst, dass GTX560 und HD6950 in einer anderen Liga spielen, aber ich frage mich ob nicht auch die 5850 ausreicht. Immerhin doppelt so schnell, wie meine derzeitige laut 3DMark Vantage.

Sollte ich nun warten, bis auch andere Grakas billiger werden oder sollte ich die 5850 nehmen?

Ich habe 2 Einschränkungen was die Graka betrifft:

  1. Mein Gehäuse hat laut Beschreibung nur Platz für Grakas bis 252mm, jedoch kann ich auch eine längere verbauen, wenn ich sie über die Fesplatten stehen lasse.
  2. Mein Netzteil hat nur 500 Watt, wenn ich mich aber auf die Rechner verlassen kann sollte das reichen. Was meint ihr?

Mein derzeitiges System:

i5 750 4x2,67GHz

2x2GB RAM (Kingston)

Gigabyte GTS 250

LG

...zur Frage

HD-TV und Monitor am PC - Monitor schaltet ab, wenn TV abgeschaltet wird

Hallo,

ich habe seit ein paar Tagen einen HD-TV (Panasonic TX-D26LQ71F) und ihn per HDMI an den Video Output meiner Anlage (Yamaha RX-V471) angeschlossen. An die Anlage habe ich dann meine Playstation 3, meine XBox 360 und meinen PC (Grafikkarte: AMD Radeon HD 6950) angeschlossen. Alles per HDMI an die Video Inputs. Gleichzeitig habe ich an meinem PC per DVI einen Monitor (LG L1952TQ) angeschlossen, welchen ich auch immer nutze. Den Fernseher möchte ich nur manchmal für Filme und Spiele nutzen. Ich habe es auch ohne Probleme geschafft, den Fernseher einzurichten, sodass er als zweiter Bildschirm fungieren kann, jedoch habe ich ein Problem, wenn ich ihn abschalte: Mein Monitor geht auch aus!

Wenn ich vom HDMI-Kanal des Fernseher auf einen anderen Kanal (z.B. Pro7) schalte, bleibt das Bild am Monitor bestehen. Nur wenn ich den Fernseher abschalte, also in den Standby-Modus schalte, geht der Monitor aus. Er geht auch erst wieder an, wenn ich entweder den Fernseher wieder einschalte, oder das HDMI-Kabel zwischen PC und Anlage trenne.

Ich habe den Fernseher testweise direkt an den PC angeschlossen. In dem Falle funktionierts wunderbar, der Monitor bleibt immer an. Jedoch würde ich die Anlage gern dazwischen behalten, da das Menü der Anlage mit den feineren Einstellungen nur per HDMI angezeigt wird. Ich habe zwar zwei HDMI-Anschlüsse am Fernseher und könnte Anlage UND PC anschließen und dann auf die Anlage umschalten, um das Menü aufzurufen, aber es ist natürlich nicht so bequem, als wenn man das direkt machen könnte. ;) Zudem plane ich, den Fernseher demnächst an die Wand zu hängen, wodurch das Kabel zum PC zu kurz wäre.

Kurz gesagt, das Problem scheint von der Anlage auszugehen, da es ohne sie ja funktioniert. Kann mir jemand einen Rat geben, was ich verstellen müsste, um das Problem zu beheben?

Vielen Dank im Voraus, Neurotox

...zur Frage

PC läuft mit neuer Grafikkarte extrem langsam - warum ist das so?

Moin!

Ich hab gestern in meinen PC eine "vom Hersteller generalüberholte" GTX Nvidia 970 eingebaut.

Dabei musste ich auch eine Festplatte in einen anderen Slot umsetzen. Nach dem Start habe ich die neuen Treiber für die 970 installiert und schon bemerkt, dass der PC unnormal langsam läuft. Nochmal neu gestartet, Graka wurde erkannt, Auflösung passte - lief.

Einen Ordner zu öffnen dauerte allerdings plötzlich ~20 sek. Taskmanager öffnet nicht, Systemsteuerung öffnet sich erst beim 3. Versuch - es ist unerträglich.

Woran liegt es evtl? Festplatte beim umsetzen geschrottet? Graka defekt?

Hab schon gelesen dass die Laufwerke beim Manager nicht auf 'PIO' sonder 'DMA' laufen sollen. Ein Laufwerk (zeigt leider nicht an welches - ich habe 2 hdd's und ein cd laufwerk) läuft auf pio, lässt sich allerdings auch nicht umstellen.

Meine Daten: Cpu: amd fx 4300 quad-core prozessor Gpu alt : nvidia geforce 7800gt Gpu neu: nvidia geforce 970gtx Ram: 8gb ddr3 Netzteil: 420w (kann aber doch nicht am netzteil liegen oder? Schließlich würde der pc bei zu kleinem netzteil doch eher gar nicht starten..?)

So. Habt ihr Ideen? Windows neu draufziehen? Altebgraka einsetzen und auf fehlersuche gehen? Kabel neu ab und anstöpseln?

Bin leider gerade in der Berufsschule und kann nichts tun außer überlegen, Ideen und Lösungen sammeln und recherchieren.

Bin überfragt, danke schonmal im Vorraus!

MfG VastoZone

...zur Frage

PC startet nicht mehr, was soll ich als nächstes machen?

Hallo,

ich habe ein Problem mit meinem Computer, der nicht mehr angeht (bis auf eine einzige Ausnahme, dazu weiter unten mehr). Ich hatte den Pc vorsichtig entstaubt, mit einem Tuch und vorsichtig den Staub weggeblasen. Davor hatte ich ihn natürlich vom Stromnetz getrennt. Ich war wirklich sehr vorsichtig und hatte ihn auf diese Art schon ein paarmal entstaubt.

Nach dem Entstauben hat der Pc allerdings nicht mehr reagiert, als ich ihn wieder angeschlossen habe. Es drehen sich keine Ventilatoren, kein Prozessorkühler. Rein gar nichts passiert, wenn ich den Startknopf drücke.

Folgendes habe ich bisher versucht, um den Fehler zu finden und den Pc wieder zum laufen zu bringen:

Ich habe zuerst das Netzteil komplett getrennt und habe versucht es zu überbrücken um zu schauen, ob sich der Ventilator dreht. Was er auch getan hat. Also bin ich davon ausgegangen, dass es nicht das Netzteil sein kann was defekt ist.

Dann habe ich Ram und Grafikkarte vom Pc entfernt und das Netzteil wieder eingebaut und angeschlossen. Mein Pc Gehäuse hat ein kleines blaues led licht vorne, das anfängt zu leuchten, wenn ich das Netzteil einschalte. Also ist auch das ein Indiz, dass das Netzteil funktioniert...schätze ich mal.

Dann ist etwas unerwartetes passiert: ein einziges mal, als ich die beiden Stecker von der Gehäuse led dem Stecker um den pc zu starten, vertauscht habe: der Pc ist angegangen. (Ich habe das mit dem umstecken umstecken probiert, weil ja auch die led geleuchtet hatte). Es hat sich dann der cpu Kühler gedreht.

Ich habe den Pc nochmal aus gemacht und probiert, ob er sich auf diese art erneut starten lässt. Vielleicht ist ja ein Stecker kaputt auf dem Mainboard, dachte ich. Aber seitdem ist der Pc nicht mehr angegangen und es kam wieder keine Reaktion, wenn ich ihn starten wollte.

Jetzt meine Frage in der Hoffnung, dass jemand sich besser auskennt und dieses Problem vielleicht auch schon hatte. Was kann ich jetzt noch unternehmen um den Pc wieder zum laufen zu bringen ?

Ich tippe darauf, dass das Mainboard irgendwie einen defekt hat oder es vielleicht nur an der Bios Batterie liegt. Könnte es noch irgendwas anderes sein ? Das Netzteil scheint ja zu funktionieren.

Hier noch meine Hardwarekomponenten falls das weiterhilft:

Netzteil: 500 Watt be quiet pure power

cpu: Intel Core i5 7400

ram 8 GB DDR4

Mainboard ASRock H110M

Grafikkarte: 4GB MSI Radeon RX 470

...zur Frage

PC aufrüsten - ist er noch gut genug?

Hallo,

hab vor mein PC bisschen aufzurüsten, hab es alles vor 3 Jahren gekauft und dachte mir, das würde sich mal wieder lohnen. Besitze im Moment dieses Setup:

-AMD FX 8350 mit Alpenföhn Brocken Eco -Gigabyte GTX 770 Windforce 2GB -HyperX 8GB DDR3 -Asus M5A97 Evo R2.0 -SSD 250GB -HDD 1TB -Corsair 550 Watt Netzteil (Bronze) -5 Gehäuselüfter

Nun ist meine Frage, was sollte ich davon aufrüsten? Ich kauf auf jeden Fall eine neue Grafikkarte, entweder eine 1060 oder 1070, je nachdem was das Geld hermacht und neuen RAM DDR3. Müsste ich falls ich eine neue Grafikkarte kaufe gleich auch die CPU und das Mainboard aufrüsten und lohnt sich heut zu Tage ein DDR3 RAM noch? Der Alpenföhn würde bei Sockel 1151 noch passen, jedoch bei AM4 müsst ich nochmal nen neuen Kühler kaufen :( Ich spiele sehr viele Spiele, falls das bei der Antwort hilft. Will halt nicht für 1000€ aufrüsten, sondern eigentlich nur soviel wie es braucht. Ich kenn mich halt bei den neuen Sachen etwas weniger aus, da mein Setup mir ca. 3-4 Jahre gereicht hat, jedoch reicht die FPS-zahl bei manchen AAA-Titel nich mehr aus ^^ Also muss was neues her, reicht die CPU noch für ne neue Graka oder muss ich für die Zukunft investieren und mein System überarbeiten mit i5, neuem Mainboard und DDR4 RAM?

Würde mich über paar Antworten freuen

Mit freundlichen Grüßen Ryan :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?