Energieoptionen des Prozessors?

1 Antwort

Hallo!

Du kannst ganz beruhigt an den Energieoptionen herum feilen, aber auch eigene Profile anlegen.

Eine wichtige Grundeinstellung wäre ein Zeitlimit, nach wie viel Minuten Nichtbenutzung der Monitor ausgeschaltet werden soll.

Aber bei der System-Festplatte, vor allem bei einer SSD, macht eine Deaktivierung nach "x Minuten" so gar keinen Sinn.

https://www.youtube.com/results?search_query=notebook+energie+sparen

Und was den Stand-By-Modus nach "x Minuten" angeht, habe ich einen deutlich komfortableren Vorschlag für Dich:

https://www.econap.de/

Damit kannst Du mehrere Grenzwerte parallel überwachen lassen, bei deren Unterschreitung das System in den Stand-By-Modus geschickt werden soll.

Damit wird sehr zuverlässig sichergestellt, daß der Rechner sich tatsächlich im Leerlauf befindet. Auch sind Ausnahmen für spezielle Programme einstellbar.

Vielleicht würde sich für Dich sogar die recht günstige "Plus"-Version eignen, die zusätzliche Parameter überwachen kann.

Gruß

Martin

Noch ein Tipp zur Ergänzung: Process Lasso

https://bitsum.com/

Damit lassen sich sehr viele Optionen automatisch in Echtzeit einstellen.

Vor allem die Priorität von Prozessen und Prozess-Gruppen. Die Möglichkeiten dieses Tools sind sehr umfangreich.

Allerdings ist es kommerziell.

Auf den ersten Blick funktioniert es wie ein Task-Manager, ähnlich wie der bekannte "Process Explorer" aus den MS-Sysinternals.

Es gibt über das Taskleisten-Symbol auch direkt erreichbare Einstellungen zur Ram-Verwaltung ("Smart Trim") und dynamischen Aktivierung unterschiedlicher Energie-Optionen ("Idle-Saver"). Auch ein spezieller "Leistungs-Modus" kann temporär aktiviert werden, bei dem unnötige Prozesse herunter gestuft, pausiert, oder deaktiviert werden.

https://www.youtube.com/results?search_query=bitsum+process+lasso

Ein (in der Basis-Version) kostenfreies "Extrakt" wäre CPU-Balance:

https://bitsum.com/portfolio/cpubalance/

0

Was möchtest Du wissen?