Benutzername und Passwort bei W-Lan verlangen?

5 Antworten

Einen Benutzernamen gibt es nicht beim WLAN-Zugang, denn es wird ja von mehreren gleichzeitig genutzt. Stattdessen hat jeder WLAN-Access-Point eine SSID, das ist der Name des Netzwerkes und ein Zugangspasswort, das der Ver-/Entschlüsselung dient.

Du kannst die SSID ausblenden ( und einen Namen selbst vergeben ) und natürlich dein Passwort vergeben.

Somit ist es etwas schwerer ein Login zu gestalten da ja deine SSID nicht sichtbar ist.

Sowas geht nur bei WLAN-Geräten, die eine Web-Authentifizierung für den Zugang erlauben.

Das findet man allerdings nicht in den üblichen Routern für Daheim. Da wird man schon etwas tiefer in die Tasche greifen müssen und sich mit z.B. Cisco oder Meraki beschäftigen dürfen.

(Alternativ gibt es noch Systeme für Hotels mit Ticketsystemen, wenn man mit dem PreShared-Key im Router inkl. Verschlüsselung nicht arbeiten möchte. Ist natürlich auch eine Kostenfrage und für ein Heimnetz deutlich überzogen.)

Oldie hat die Frage richtig verstanden. 😊 👍 Und mit der Web-Authentifizierung würde sich der Wunsch des Fragestellers sogar umsetzen lassen. 👍

Aber selbst hierbei könnte ein User eventuell das Passwort im Browser abspeichern lassen, oder?

0
@gandalfawa

Natürlich könnte sich das Passwort im Browser speichern lassen. Ich denke, das könnte der Betreiber des WLAN auch nicht verhindern. Leider hat der TE nicht geschrieben, welche Ziele er mit seiner Frage beabsichtigt, aber ich vermute mal, dass er so eine Art "Zugangskontrolle" haben will, wann beispielsweise Familienangehörige ins Internet können. Sprich: Papi muss erst persönlich das Zugangspasswort eingeben, damit Junior ins Internet kann. In ähnlicher Weise funktionieren ja auch oft die "Vorschaltseiten" in öffentlichen WLANs, wo man erst irgendwo einen Haken für die AGB/Datenschutzerklärungen des Betreibers setzen muss, bevor man tatsächlich online ist.
Der einfachste Weg, die Speicherung der Passwörter im Browser zu untersagen, wäre wohl, die entsprechende Funktion im Browser einfach zu deaktivieren. Klar, man könnte das wieder reaktivieren. Im gegeben Fall müsste man einfach schauen, ob der benutze Browser es auch eine Möglichkeit bietet, solche Einstellungen auch über die Registry zu setzen, so dass es egal ist, welches Setting im Browser gesetzt ist.

1
@gandalfawa

So schauts aus. Web-Authentifizierung erfolgt ja über eine Webseite. Und da können die Browser die Anmeldedaten speichern.

1

Normale "Heimanwender-Router" unterstützen sowas nicht, weil das eher eine Funktionalität ist, wie sie z.B. eher im gewerblichen Umfeld (z.B. in Hotels) benötigt wird. Von daher findet man sowas eher in Routern und Accesspoints für den gewerblichen Gebrauch.

Hallo Lenny,

Du musst bei Deinem Router einstellen, dass ein Kennwort notwendig ist, das ist aber eigentlich immer so, daher wundert mich Deine Frage.

Aber jeder Nutzer kann das Passwort abspeichern, das kannst Du nicht verhindern.

Du kannst aber das Passwort vom WLAN ändern, dann muss jeder das neue Kennwort eingeben, weil das alte ja nicht mehr geht.... 😉

Was möchtest Du wissen?