Um das mal etwas aufzudröseln: deine Fritzbox hat laut deinen Aussagen einen (!) 1Gbit-Port, daran hängt dein PC. Und an einem anderen LAN-Port der Fritzbox hängt ein NAS ? Und die Übertragung zwischen NAS und PC überträgt mit 111Mbit ? Das klingt mir rein tempomäßig aber eher danach,als sei der 2.Port ebenfalls Gbit-fähig, sonst wäre dieses Tempo eigentlich nicht möglich, weil immer das langsamste Gerät bzw der langsamste beteiligte Port das Tempo bestimmt.
Du könntest an den Gbit-Port problemlos einen Switch hängen, allerdings würden sich die dran hängenden Geräte (z.B. PC+AppleTV) beim Zugriff auf das NAS die Bandbreite teilen. D.h. du hättest dann in der Summe auch nicht mehr als die bisherigen 111MB/s.

Problematisch würde es erst, wenn du ein 100Mbit-Gerät an den Switch hängen würdest,der auch noch auf das NAS zugreift. In dem Fall wären die Verbindungen vom NAS zur Fritzbox bzw von der Fritzbox zu Switch der Flaschenhals, weil diese dann auf die Geschwindigkeit des 100mbit-Gerätes gedrosselt würden. Zumindest solange das 100Mbit-Gerät auf das NAS zugreift.

...zur Antwort

Leider ist es nicht damit getan, Programme einfach nur auf eine andere Festplatte zu installieren,um sie im Fall einer Windows-Neuinstallation nicht neu installieren zu müssen. Denn die allermeisten Programme/Spiele kopieren auch Dateien auf das Laufwerk, auf dem Windows installiert wird bzw verändern Einstellungen dran. Das kann man nicht ändern. Eine Ausnahme sind lediglich Portable-Versionen, die sind so konzipiert,dass sie tatsächlich nix aufs Windows-Laufwerk kopieren.

...zur Antwort

Naja...am Inhalt ändert sich ja nix,wenn du es "ummuxt" in mkv. Der Unterschied zwischen beiden Containerformaten ist übrigens in erster Linie die Anzahl der unterstützten Codecs und Zusatzinformationen (wie Untertitel). MKV kann da einfach mehr als MP4.

...zur Antwort

Das J5 nutzt eine MicroSIM, das iPhone benötigt eine NanoSIM. Es gibt im Netz Schablonen zum ausdrucken und ausschneiden,womit du die MicroSIM auf Nano-Größe zurechtschneiden kannst. Alternativ kannst du dir gg. eine Gebühr eine passene SIM vom Provider zuschicken lassen.

...zur Antwort

Welche Vorteile hat eigentlich Windows gegenüber MacOS?

Bevor jemand schreibt: "es gibt viele Windows Systeme, welches meinst du?" Sage ich kurzerhand das aktuellste System, Windows 10 im Jahr 2017 (Auch wenn sich die Frage auf Windows allgemein richtet)

Mein letztes Windows System welches ich genutzt habe war Windows Vista, seither habe ich mich in die Welt von ehemals OS X verfangen. Auch wenn mittlerweile Microsoft mit Windows 10 extrem viel abgeguckt hat, finde ich das System nach wie vor nicht wirklich besser/ angenehmer und/ oder vorteilhafter.

Dennoch laufen die meisten "PC's" auf der Welt mit Windows, der Anschaffungspreis dürfte durchaus eine Argumentation sein, da Windows durch allen möglichen Unternehmen vertrieben wird und dadurch Konkurrenzdruck herrschet, werden MacOS Systeme nur durch Apple vertrieben.

Dennoch frage ich mich wieso der Mac OS Anteil nicht deutlich größer ist? Was macht Windows gegenüber Mac OS besser?

MAL GANZ DAVON ABGESEHEN DAS DIE MEISTEN PROGRAMME/ SOFTWARE FÜR WINDOWS PROGRAMMIERT SIND, DAHER BITTE ICH DIESEN ARGUMENT AUSEN VOR ZU LASSEN (Da die Software ohne weiteres unter ein Virtuelles System z.B. Parallels läuft)

Ich sehe in Windows wirklich ÜBERHAUPT keinen nennenswerten Vorteil, die Struktur ist nicht wirklich angenehm, ständig gibt es Fehlermeldungen, für bestimmte Arbeitsschritte sind viele Klicks notwendig, der Workflow ist deutlich geringer als bei Mac, Ständig müssen Aktualisierungen vorgenommen werden, das System wird nach einer weile langsam und viele viele Argumente die einfach gegen Windows sprechen. Deshalb, an allen eingefleischten Windows Nutzer, WIRKLICH NICHTS GEGEN EUCH! Jedes System hat seine Daseinsberechtigung, würde dennoch ein par sinnvolle Argumente erfahren weshalb Windows besser ist als MacOS?

...zur Frage

Daß MacOS nicht mal ansatzweise einen vergleichbaren Marktanteil wie Windows hat,dürfte neben der Zahl der verfügbaren Programme wohl insbesondere der Apple-Preispolitik zu verdanken sein. 1300€ für ein 13"-MacBook, 1500-2500€ für einen Heimrechner dürften so einiges erklären.

...zur Antwort

Früher hatten Netzteile meist nur einen Lüfter (auf der Rückseite), da wurden sie tatsächlich noch warm. Seit einigen Jahren haben Netzteile häufig einen recht großen Lüfter auf der Unterseite und Lüftungslöcher auf der Rückseite,wodurch das Gehäuse defacto gar nicht mehr aufgeheizt wird. Wenn ich mal aktuell mein PC-Netzteil anfasse (sitzt auch unten im PC-Gehäuse),so ist dies nicht wärmer als z.B. die Tastaur oder das Mousepad. Will sagen: an der Wärmestrahlung des Netzteils in Richtung Mainboard könnte ich nichtmal sagen,ob es überhaupt läuft.

Wenn ich mir die Gehäuse anschaue,wo die Netzteile unten verbaut ist,musst ich da nicht noch "zusätzliche Lüfter verbauen",wie du es schreibst,weil die Dinger inzwischen quasi standardmäßig einen 120mm-Lüfter an der Gehäusefront verbaut haben,der kühle Luft von vorne einsaugt und dann an Grafikkarte und CPU vorbei nach hinten oben pustet. Und das reicht in aller Regel auch schon zur ausreichenden Kühlung. 

Auch die Lautstärke die Position des Netzteils in Kombination mit Gehäuselüftern zu kritisieren.Ich habe insgesamt 7 Lüfter im PC verbaut (1x Netzteil,1x Gehäusefront, 2xGehäusedeckel, 1x CPU, 2x Grafikkarte) und der Rechner gibt kaum mehr als ein leises Rauschen von sich. Beim Tippen wird das selbst von den Geräuschen der Tastatur übertönt.

...zur Antwort

Das Problem ist,daß Windows nicht nur die reinen Dateinamen zur Stellenzahl rechnet,sondern den kompletten Pfad bis zur Datei. Ist der über 256 Zeichen lang, hast du die genannten Probleme. Ich selbst bennenne die Datei bzw einen langen übergeordneten Ordner einfach um, lösche die Datei dann und bennene den Ordner wieder zurück auf den alten Namen.

...zur Antwort

Bei Druckern ist mit "online sein" in der Regel eher die Betriebsbereitschaft zum Druck gemeint,weniger die Erreichbarkeit im Internet. Sprich: Wenn du auf den Druck-Button im jeweiligen Programm klickst und der Drucker gleich loslegt,ohne daß du ihn erst anschalten musst,dann ist er online.

...zur Antwort

Wenn das MacBook per LAN-Kabel-Angeschlossen ist,ist alles ok...dann sollte ja zumindest die Internetleitung ok sein. Wie sind denn die anderen Geräte normalerweise angeschlossen ? Alles per WLAN ? Was ist,wenn du die testweise per LAN-Kabel anschließt ? Könnte mir auch vorstellen,daß evtl. jemand in der Nachbarschaft den selben WLAN-Kanal nutzt,da können Geschwindigkeitseinbrüche vorkommen.

...zur Antwort

Das Formatieren ist bei Truecrypt keine Willkür,sondern gehört zum Sicherheitskonzept des Programmes. Beim Formatieren wird ein verschlüsselter Container erzeugt,in dem dann die Daten abgelegt werden. Zu Sicherheitskonzept gehört auch,daß ein Angreifer bei der Analyse so eines Archives absolut gar nichts darüber aussagen kann...nicht mal den Füllstand. Und damit dies möglich ist,muss eben der gesamte Speicherplatz des Archives verschlüsselt sein...selbst die unbenutzten Teile. Und genau das dauert eben seine Zeit.

...zur Antwort