ASUS Strix Soar und Beyerdynamic DT770 Pro 250 Ohm?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo SBossHD,

Also generell ist das eine sehr gute Idee, zu dem hochwertigen Kopfhörer eine separate Soundkarte zu holen.

Allerdings hat die Asus Soar ziemlich schlechte Bewertungen, also zumindest die Hälfte der Leute haben Probleme berichtet.

Alternativ könntest Du Dir die Soundblaster Z ansehen, oder die CREATIVE Sound BlasterX G5, oder die EVGA NU Audio. :-)

PS: Wenn Du den DT770 Pro hauptsächlich am PC verwendest, wären eigentlich 80 Ohm besser, da die 250 Ohm eher für klassische Musikanlagen gedacht sind.

PPS: Ich selber habe die Soundblaster Z mit DT770 80 Ohm und ich bin sehr zufrieden mit dem Klang. Wenn ich nochmal vor der Wahl stünde würde ich es aber mit der Sound BlasterX G5 proieren, weil die ja als externe Soundkarte 100% abgeschrimt ist von irgendwelchen Stromspannungen des Mainboards.

PPPS: Die EVGA NU Audio Soundkarte wird nicht über das Mainboard mit Strom versorgt, sondern per separatem SATA-Stromkabel, dadurch ist diese Soundkarte "sicher" gegen Schwankungen, die den Ton beeinflussen können.

Vielen Dank für diese Umfassende Antwort. Ich werde mir die 3 Soundkarten anschauen und mich dann für eine Entscheiden.

Was die Kopfhörer angeht, habe ich mich schon Gestern ein wenig mehr informiert und werde daher, wie auch du mir geraten hast, die 80 Ohm Variante nehmen.

1
@SBossHD

Gerne geschehen, es freut mich, dass meine Antwort noch nicht zu spät war! In jedem Fall sollte Dir mit jeder der 3 Soundkarten ein richtig guter "audiophiler" Genuss Garantiert sein! :-)))

Achte in Zukunft aus welcher Quelle Du Deine Musik beziehst. Man höhrt z.B. einen deutlich besseren Klang wenn man bei iTunes das originale .m4a Format anhöhrt, als wenn man es konvertiert nach .mp3, dann ist nämlich merklich weniger Soundqualität vorhanden. ;-)

0

Internet geht, Ping nicht?

Hallo an alle,

Ich habe neuerdings das Problem, dass meine Pingtests nicht mehr laufen wie sie sollten.

Wenn im cmd "ping google.de" eingebe bekome ich nur Timeouts zurück. Wenn ich aber ein "www" davorsetze, also "ping www.google.de" bekomme ich wieder einen ping. Bei google.com und gmx.net und anderen Websites funktioniert ganz normal, also auch ohne "www". Außerdem kann ich meinen PC nicht nicht von einem anderen Gerät in meinem Netzwerk anpingen. Allerdings kann ich alle Geräte in meinem Netzwerk ohne Probleme von meinem PC aus anpingen. Ansonsten habe ich keine Probleme mit dem Internet.

Noch eine kleine Anmerkung am Rande: Mein PC hat als einziger in diesem Netzwerk dieses Problem und ist auch der einzige der über ein LAN-Kabel an einen Repeater angeschlossen ist. Alle anderen Geräte sind über WLAN verbunden.

An der Firewall habe ich bisher noch nichts geändert.

Mein PC:

Der PC ist noch relativ neu. Ich habe die Komponenten am im Dezember 2016 bekommen und habe auch direkt das wichtigste eingerichtet. Als ich den PC eingerichtet hatte haben auch die Pingtests ganz normal funktioniert

  • Windows 10 pro
  • Motherboard: Asus Z170 Pro Gaming
  • Netzwerkadapter (Treiber ist aktuell): Intel(R) Ethernet Connection (2) I219-V (ist im Motherboard integriert)
  • Intel i7 6700 (4x 3,4Ghz)

sonstige Infos über den PC (wahrscheinlich unwichtig):

  • Gigabyte GTX 1070
  • 16GB DDR4 Corsair Vengance
  • 2TB HDD
  • 750W Netzteil (Corsair CS750M)

Danke für eure Hilfe im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?