ASUS Strix Soar und Beyerdynamic DT770 Pro 250 Ohm?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo SBossHD,

Also generell ist das eine sehr gute Idee, zu dem hochwertigen Kopfhörer eine separate Soundkarte zu holen.

Allerdings hat die Asus Soar ziemlich schlechte Bewertungen, also zumindest die Hälfte der Leute haben Probleme berichtet.

Alternativ könntest Du Dir die Soundblaster Z ansehen, oder die CREATIVE Sound BlasterX G5, oder die EVGA NU Audio. :-)

PS: Wenn Du den DT770 Pro hauptsächlich am PC verwendest, wären eigentlich 80 Ohm besser, da die 250 Ohm eher für klassische Musikanlagen gedacht sind.

PPS: Ich selber habe die Soundblaster Z mit DT770 80 Ohm und ich bin sehr zufrieden mit dem Klang. Wenn ich nochmal vor der Wahl stünde würde ich es aber mit der Sound BlasterX G5 proieren, weil die ja als externe Soundkarte 100% abgeschrimt ist von irgendwelchen Stromspannungen des Mainboards.

PPPS: Die EVGA NU Audio Soundkarte wird nicht über das Mainboard mit Strom versorgt, sondern per separatem SATA-Stromkabel, dadurch ist diese Soundkarte "sicher" gegen Schwankungen, die den Ton beeinflussen können.

Vielen Dank für diese Umfassende Antwort. Ich werde mir die 3 Soundkarten anschauen und mich dann für eine Entscheiden.

Was die Kopfhörer angeht, habe ich mich schon Gestern ein wenig mehr informiert und werde daher, wie auch du mir geraten hast, die 80 Ohm Variante nehmen.

1
@SBossHD

Gerne geschehen, es freut mich, dass meine Antwort noch nicht zu spät war! In jedem Fall sollte Dir mit jeder der 3 Soundkarten ein richtig guter "audiophiler" Genuss Garantiert sein! :-)))

Achte in Zukunft aus welcher Quelle Du Deine Musik beziehst. Man höhrt z.B. einen deutlich besseren Klang wenn man bei iTunes das originale .m4a Format anhöhrt, als wenn man es konvertiert nach .mp3, dann ist nämlich merklich weniger Soundqualität vorhanden. ;-)

0

Was möchtest Du wissen?