Kopfhörer mit Aceton reinigen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Aceton bringt ein recht aggressives Löseverhalten mit, es löst nicht nur Fette und Öle, sondern auch die meisten Kunststoffe, Farben und Lacke.

"Besser" sind da Benzin und Alkohol (kein Whisky, kein Kognak!). Feuerzeugbenzin ist recht sauber und ölt praktisch nicht, bei Alkohol reicht zur Not Brennspiritus, besser ist chemisch reiner Alkohol aus der Apotheke oder dem Chemiebedarf, Ethanol ist teuer - wegen der Steuer (reim dich, oder ich fress d ...), Methanol ist giftig, Isopropanol am schwierigsten auszusprechen, aber erste Wahl.

Allerdings ist die Gefahr bei jedem Lösungsmittel groß, dass man den Dreck eher in den Hörer rein- als rausspült ...

"Auseinander nehmen kann man die Kopfhörer leider nicht", glaub ich nicht! Lass mal deinen fünfjährigen Bruder ran, der schafft das - hinterher sieht man dann auch meist, wie es ohne Zerstörung gegangen wäre.

Danke für die hiflreiche antwort und jetzt werd ich mal schauen was ich zuhause da so rumstehen hab :D

0

Taschentuch und Zahnseide oder ne alte Zahnbürste (danach bitte nicht mehr die Zähne damit putzen)- dann die Ohrhörer bearbeiten und abwischen, ggf. abpusten und vor nächstem Gebrauch nach Möglichkeit mal die Ohren säubern-Säubern kommt übrigens nicht von SAU-könnte aber damit zu tun haben, kenne die Gedankengänge der Wortschöpfer nicht!

Hi!

Also... ich glaub ich würd da höchstens mit Wattestäbchen und Zahnstocher rangehn, gaaaanz vorsichtig.

Das Gitter des Ohrstöpsels hat sicher keine Probleme mit Aceton, Alkohol, Benzin o. ä. - aber in so nem Kopfhörer befinden sich auch noch andere Teile, bei denen wär ich mir da nicht so sicher, dass sie so ne Behandlung überleben würden...

Ein kleines Stückchen Watte oder Papiertaschentuch mit einem tröpfchen Reinigungsmittel befeuchtet könnte vielleicht schon reichen um die äusserlichen Verschmutzungen zu beseitigen - dabei sollte dein Putz-Utensil nicht derart feucht sein dass etwas vom Reiniger ins Stöpsel-Gehäuse laufen kann - wirklich nur leicht feucht machen.

Und künftig dann halt häufiger reinigen ;-)

Viel Erfolg!

Und die Ohren öfters waschen :-))

2

Was möchtest Du wissen?