Mainboard reinigen, aber mit was?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wärmeleitpaste im PCIe-Slot? Da hat aber jemand geaast.

Da hast du dir ja was vorgenommen. Die meisten technischen Wärmeleitpasten lösen sich recht gut in Benzin (klassisches Feuerzeug-/Reinigungsbenzin), aber kein Hersteller gibt dir eine Garantie dafür, dass alle Teile auf dem Mainboard hundertprozentig benzinbeständig sind.

Staub ist kein allzugroßes Thema, den kannst du einfach absaugen (mit Pinsel(chen), Bürstchen und Pfeifenreinigern falls nötig nachhelfen). Hier gilt zwar auch, dass durch den Staubsauger erzeugte elektrostatische Aufladung die empfindlichen (MOS-)Bauteile gefährden/zerstören könnten, in der Praxis habe ich das aber nie erlebt.

Etwas weniger aggressiv als Benzin ist Alkohol (es sei denn, man trinkt ihn ... ;-) ...). Da kannst du ein wenig experimentieren, denn das Löseverhalten der drei verbreiteten Alkohole (Ethanol, Methanol und Isopropanol) unterscheidet sich leicht.

Soweit es irgend geht, solltest du zunächst mit trockenen Papierhaushaltstüchern und Wattestäbchen soviel wie möglich von dem Zeug runterreiben (aber nicht verreiben!).

Die Kontakt Chemie bietet mit dem CLEANER 601 einen speziell an die Bedürfnisse der Elektronik angepassten Sprühreiniger an, allerdings stellt sich dann schnell die Frage der Wirtschaftlichkeit, denn sooo teuer ist ein Mainboard ja auch nicht!

Ja ich hatte beim letzten Wechsel zu viel drauf gemacht und die ist dann bei der großen Hitze flüssig geworden und am Board runtergelaufen. Trotzdem DH, das war mir schonmal eine große hilfe! Schaun wa ma wat noch für Vorschläge kommen! ;-)

0

Meine Fenster putze ich manchmal mit Reinigung Spiritus. Habe keine Erfahrung damit bei der PC Reinigung. Eine Bekannte fügt den Spiritus auch etwas Spülmittel oder Schmierseife. Leider kenne ich nicht die Gefahr der Korrosion.

0

Was möchtest Du wissen?