Acer Aspire 5920G Lüfter zu laut/ überhitzt BITTE HELFT MIR!

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich empfehle Dir, mithilfe der Recovery Funktion den Ursprungs-Zustand des Notebooks wiederherzustellen. Wie das geht, steht in Deinem Handbuch beschrieben. Manchmal werden Recovery DVDs mitgeliefert, manchmal kann man beim Booten eine Recovery Funktion auswählen, das ist je nach Hersteller unterschiedlich. Vorher sichere natürlich alle Deine Daten auf einen USB Stick oder brenne auf DVDs.

Wenn danach immer noch dieses Problem auftritt kannst Du sicher sein, dass es ein Hardwareproblem ist, aber falls es ein Softwareproblem ist, oder ein Virus, dann wird nach dem Zurücksetzen in den Auslieferungszustand das Problem behoben sein!

Nach dem zurück spielen des Auslieferungszustand installiere das aktuelle Service Pack noch bevor Du ins Internet gehst, damit Viren/Würmer keine leichte Chance haben, Dein frisches System direkt zu infizieren!

Also wenn durch Anheben (!) wirklich die CPU Last nach oben geht.. .. dann ist das einer der kurioseren Fälle. Aber auch sowas gibt es.

Am besten du klärst erst einmal ab was die CPU Last verursacht. Dann solltest du doch eigentlich heraus bekommen was das Problem ist. Im Task Manager (ich gehe dann standardmäßig von Win 7 aus weil du nichts angibst) kannst du unter der Registerkarte Prozesse die CPU Auslastung zugeordnet zu den Prozessen ablesen. Sollte der Lüfter heulen obwohl dort kaum Auslastung angezeigt wird, dann gehst du auf die Registerkarte Leistung und dort auf den Ressourcenmonitor. Dort wird dir die CPU Auslastung der Dienste angezeigt. Das sind Prozesse die im Hintergrund laufen. Die können für die hohe Last nämlich auch verantwortlich sein.

ich habe Vista, aber danke für die Antwort!

0
@nixman2

Ich habe auch sogar schon tineuputilities durchlaufen lassen und alle hintergrundprogramme deaktiviert die ich nicht brauche...

0
@nixman2

Poste einfach das Ergebnis dann kann man weitersehen.

Autostart Bereinigung wird da kaum etwas helfen.

0
@Gegengift

leerlaufprozess (system) macht über 70% cpu last aus...

0
@nixman2

Leerlauf ist Leerlauf. Das kannst du lassen. Die Frage ist was Last bezieht. Also alles außer dem Leerlauf.

0

Hallo! Ich glaube mit anheben meint er, weg vom Tisch rein ins Bett und Filme schauen. Wenn das mit mir eine schöne Frau machen würde , würde sogar bei mir die Temperatur steigen, meint der Donawitzer!

0

PC stürzt ständig ab, Lüfter evt. kaputt?

Hallo miteinander

In letzter Zeit stürzt mein PC sehr oft ab. Dabei spielt es keine Rolle ob ich nur im Internet am surfen bin oder am Zocken bin. Jedoch beim zocken muss ich manchmal nur 5min zocken und schon ist er wieder abgestürzt.

Der PC stürzt dabei immer unterschiedlich ab. Manchmal mit Bluescreen (0x000000...001E.. etc.) oder einfach ein schwarzer Bildschirm. Manchmal startet er sogar auch neu und hängt sich dann beim Aufstarten wieder auf. Wenn ich versuch den PC neu zu starten kann nicht immer eine Verbindung zum Bildschirm herstellen (Kein Pipston). Und wenn ich den PC mehrmals hintereinander neustarten muss, weil er eben nicht zum Bildschirm verbinden kann, startet er ganz komisch. Erst geht er kurz an, dann wieder aus. Nach ungefähr 3 Sekunden geht er wieder von selbst an und verbindet eventuell mit dem Bildschirm, oder eben auch nicht. Meistens nützt da einfach eine Zeit lang den PC auszuschalten und dann später wieder anzumachen, keine Ahnung wieso.

Ich hatte dieses Problem früher schonmal gehabt. Dort habe ich aber einfach den PC waagrecht gelegt und schon hat sich das Problem gelöst, bis jetzt. Warscheinlich war damals irgendetwas locker, aber ich hab den PC immer noch waagrecht und jetzt treten die Abstürze wieder auf.

In Zimmer ist letztens auch mal die Sicherung raus gefallen. Vielleicht hat das was damit zu tun. Entstaubt habe ich den PC auch schon, hat leider nichts genützt. Ich habe vor einem Jahr ungefähr auch mal noch die neue Grafikkarte gekauft ( GTX 560 Ti). Aber die sollte eigentlich gut funktionieren. Ich habe vorher noch einen Temperatur-Test mit der Grafikkarte durchgeführt (3D). Dabei ist der PC bei 74°C abgestürzt. Ich habe beim PC zusätzlich das Gehäuse noch offen für eine noch bessere Lüftung. Den PC habe ich jetzt seit 2 Jahren.

Hier noch meine PC-Daten:

Acer Aspire M5811

CPU: Intel Core i3 CPU 540 @ 3.07Ghz RAM: 6GB DDR3 SDRAM PC3-10600 Grafikkarte: Geforce GTX 560 Ti 1023MB

Vielleicht noch das Modell des Motherboards: H57M01

Ich hoffe ihr könnt mir irgendwie helfen. Ich habe die Vermutung, dass ein Lüfter irgendwie nicht 100% funktioniert.

Mit freundlichen Grüssen

Archilar

...zur Frage

Laptop hängt sich immer auf.

Guten Abend,

Ich sehe dieses Forum wahrscheinlich als letzte Hilfe für meinen Laptop, da dieser mich noch verrückt macht. Ich fang mal ganz von vorne an.

Ich besitze einen Acer Aspire 5541G. Mit diesen war ich immer sehr zufrieden, doch ein paar Monate bevor die 2 Jahres Garantie ablief traten bei den Laptop häufig Probleme auf. Es fing an, dass der Bildschirm für einen kurzen Augenblick Schwarz wurde und dann wieder das Bild hergestellt wurde. Dabei trat eine Fehlermeldung auf die soweit ich noch weis ungefähr so lautete: "Der Anzeigetreiber konnte nicht wiederhergestellt werden".

Damals hab ich das noch nicht so dramatisch empfunden und es ignoriert, doch dann verwandelte sich dieses Problem in ein größeres. Während ich den Laptop in Betrieb hatte friert er in unregelmäßigen Zeitabständen ein. Dabei kann man weder die Maus bewegen, Tastenkombinationen tätigen oder sonst etwas tun, man sieht nur das aktuelle Standbild (Musik im Hintergrund läuft währenddessen noch ca. 3min weiter). Dabei blieb mir keine andere Wahl als das Gerät komplett auszuschalten. Dies geschah nach kurzer Zeit fast überall. Egal ob während eines Spieles, während den zeichnen mit den Grafiktablett, direkt auf den Desktop oder manchmal sogar während des Startens des Laptops.

Von dort versuchte ich selber etwas dagegen zu unternehmen, doch weder ein Scan mit meinen Virensystem (Kaspersky), noch eine Vollständige Recovery konnte das Problem beheben. So entschloss ich mich meinen Laptop zu Acer zu schicken, damit sie das Problem unter kontrolle bekommen. Nach ca. 2 Wochen Wartezeit war das Gerät wieder in meinen Händen. Sie schrieben, dass das Problem die Festplatte war und diese ausgetauscht wurde. Doch nach wenigen Stunden betrieb hing es sich erneut auf. Kurz darauf war auch schon die Garantie hinüber und ich musste zu einer privaten Computerhilfe hineilen. Diese berechneten mir pro Stunde 60€. Nach nun 105,01€ später war mein Laptop abholbereit. Diese berichteten mir, dass ein Virus meinen Laptop dieses Problem bereitete und sie diesen entfernt haben. Doch als er sich wieder aufhing war ich schockiert, diesmal war sogar das Bild dabei vollkommen schwarz! Also brachte ich den Laptop wieder dorthin, diese sagten sie haben Kontakte gereinigt und den Lüfter von Staub befreit und gaben ihn mir wieder zurück. Trotzdem hing es sich wieder auf, doch der Laptop wurde diesmal dabei nicht schwarz, sondern genau so wie ich es ihnen bei den allerersten mal gegeben habe. Bei den letzten mal gaben sie mir einen Laptop Kühler von Prevoltec mit den ich unter meinen Laptop stellen soll damit er sich nicht überhitzt. Was leider auch nichts brachte. Nun wollen sie anscheinend den Laptop auch nicht mehr reparieren und ich sitze auf den Ding nun alleine rum.

Das ist mein aktueller Standpunkt. Bitte um Hilfe ;'(

Viele Grüße Sven

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?