8ms beim Monitor zu langsam?

2 Antworten

Dann fang ich mal an hier Aufzuklären. Bei einer Reaktionszeit um die 5 ms ist es völlig egal. Ob nur 10 ms oder 3 ms das nimmt keiner wahr. Was hier komplett übersehen wird ist die Herzzahl des Monitors. Ich finde in keinem der Produkte die hier aufgelistet werden eine Angabe darüber. Ich empfehle fürs Gaming mindestens einen mit 120 Hz. Es gibt auch welche mit 144 aber der Unterschied ist fast nicht wahrnehmbar. So jetzt zur Erklärung warum das so wichtig ist. Wenn der Monitor mit nur 60 Hz läuft (das sind hier wahrscheinlich alle), dann stellt der Monitor nur alle 16,66 ms ein Bild dar. Dazu kommt jetzt noch die Reaktionszeit, bis das Bild dann wirklich erscheint. Also bei einem 8 ms Reaktionszeit Bildschirm mit 60 Hz sind es dann 24,66 ms bis das Bild am Auge ankommt. Die Verzögerung bleibt ja immer gleich und die ist so gering, dass das Auge dies nicht wahrnimmt. Die Bildwiederholrate dagegen ist meist viel größer (eben 16,66 ms) und deutlich spürbar. Nimmt man jetzt einen Monitor mit 120 Hz, wird alle 8,33 ms (1000 ms / 120) ein Bild dargestellt und das ist viel angenehmer und schneller wahrnehmbar. Bei deinem Modell was du dir rausgesucht hast ist außerdem die Auflösung recht gering. Je nach Leistung die du im PC hast und wieviel du Ausgeben willst, würde ich dir einen Monitor mit 1920x1080 oder höher raten und dazu noch 120 Hz aufwärts.

Witzig :D

Leider aber falsch :o

60 Hz= 60fache Bildherstellung in der Sekunde, hat nichts mit der Reaktionszeit zu tun.

Mein Plasma TV hat eine Bildwiederholrate von 600 Hz und 1000 ms wären 100 Sekunden :D

Erzähl bitte nichts von 120 Hz,

1ms=0,1 Sekunden-nach deiner Rechnung könnte man wie früher beim Testbild noch beim Bildaufbau zusehen :xD

Beim Plasma TV explodieren die Zellen ca 100 mal pro Sekunde um das Bild darzustellen wurde mir erklärt (selbst sehen will ich die Explosion nicht (sehe lieber Fime :D).

8ms sind zu langsam!

0

Max. 5ms mehr sollte eine Monitor zum spielen nicht brauchen, damit auch alles schnell und flüssig dargestellt wird! ;-)

PC wird total langsam durch FireFox

Hallo zusammen, ich benutze derzeit noch Windows XP. Kann leider nicht umsteigen auf Windows 7, Linux oder ähnliches da mein CD-Rom-Laufwerk kaputt ist. Ich habe einen Intel HP550 der 1 GB Arbeitsspeicher und ne 2 gHz CPU hat. Ich habe den Browser Firefox und wollte gerne ein Browserspiel spielen. Wenn ich das Spiel spielen möchte brauche ich unbedingt den Firefox & den Adobe Flashplayer. Auf dem Internet Explorer läuft das Spiel irgendwie nicht. nun zu meinem eigentlichen Problem: In diesem Spiel gibts eine Map und wenn ich den Firefox öffne und mich dann beim Spiel anmelde &die Map öffne dann läuft der PC teilweise ganz langsam. Wenn ich dann den Firefox neuinstalliere läuft das Spiel aber wie geschmiert. Je mehr ich den Firefox benutze desto mehr Arbeitsspeicher wird belegt und desto langsamer wird der PC. Ich gehe dann öfters mit dem Programm CCleaner über den Firefox und lösche die Caches, Cookies und so. Zusätzlich gehe ich noch in die Systemeinstellungen und lösche alle Daten von dem Adobe Flashplayer weil es mir so in einem anderen Forum empfohlen wurde. Wie bekomme ich das hin dass ich den Firefox nicht alle paar Tage neuinstallieren muss und er nicht so oft hängen bleibt? Wie sich das bei Google Chrome oder ähnlichem verhält weiß ich nicht. Ein Freund von mir sagte aber das Chrome noch mehr Ressourcen braucht.

Was mache ich jetzt am besten? Ich bekomme evtl in den nächsten 3-4 Monaten meinen nächsten Laptop und so lange möchte ich natürlich nicht auf das Spielen verzichten...

Könnt ihr mir da helfen?

Ich hoffe auf ein paar konstruktive Antworten

Danke im Voraus und Viele Grüße

IceAgeFan

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?