WLAN-Router abschalten

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vielleicht kann ich Dich noch von einer einfachen und kostenlosen Lösung mit der Easy.Box 602 überzeugen? Im Browseradressfeld "easy.box" (ohne Anführungszeichen) eingeben. Kennwort + Passwort eingeben. Dann rein ins Menue. Dort "WLAN" anklicken, dann "Timer". Nun kannst Du einstellen, wann WLAN jeweils beendet und wieder gestartet werden soll. Zum Schluß Klick auf "Übernehmen". Danach wird die WLAN-Verbindung zu den von Dir eingestellten Zeiten hergestellt und beendet. Musst nicht tägl. neue Aktionen starten. Läuft alles automatisch. Wenn nicht, den kostenlosen Vodafone-Support mit dem Problem konfrontieren. Erreichst Du 24 Std. rund um die Uhr aus dem Vodafone-Netz unter 1212, sonst unter 0800-172 12 12. Geht auch per E-Mail:kontakt@vodafone.com

Man. was gibts für Probleme. hätte ich nie daran gedacht, den Router abzuschalten - oder ist es doch nur die Verbindung zum PC zu trennen? Den Router AUS zu Schalten und wieder EIN zu schalten, gibtso was?

0
@BMKaiser

Damit kann man Strom sparen, ich drücke den Routerknopf abends immer aus!

0
@Angelhaekchen

Dann könnte man den Router doch auch brutal mittels Zeitschaltuhr oder Funksteckdose aus und wieder einschalten. Habe aber mal gelesen, dass das nicht gut ist, aber warum, daran kann ich mich nicht mehr erinnern.

0
@BMKaiser

@BMKaiser

Wer lesen kann ist klar im Vorteil ^^

Ich kann das Dingens eben nicht komplett ausschalten, weil auch das Tel. dran hängt!

Ich schalte das WLan lieber aus, da der Router direkt vor dem Kinderzimmer steht und ich finde es nur mäßig toll, wenn das Dingens ständig strahlt!

.

@Avita

Nein, wie in der Frage geschrieben: Der Timer funktioniert nicht!

  • Weil er sich nicht zur gewählten Zeit einschaltet (Support weiß auch nichts dazu)

  • Weil ich sonst nicht mal spontan nachts rein kann (was bei Uni-Stress ab und an mal ist). Da ich ja nicht ins Internet komme um ihn auszuschalten/anzuschalten - und nein, mit Kabel klappt's auch nicht - auch nicht mit Supporthilfe!

0
@sachichnich

Wenn der Timer nicht funktioniert, ist die Easy.Box defekt. In solchen Fällen tauscht Vodafone um (Garantie ist das Stichwort). Ist aber egal, denn würde er funktionieren, könntest Du nicht "spontan nachts rein". Auch nicht, wenn Du den Router, egal welchen, ausgeschaltet hast. Der muss nämlich erst wieder eingeschaltet werden, Verbindung herstellen...mit "spontan" ist also so und so nicht. Und wenn Du den ganzen Aufwand treiben willst, nur weil die kleine Easy.Box "vor dem Kinderzimmer steht" (VOR!!!), und Du Dir Sorgen machst, weil "das Ding ständig strahlt", dann mach Dich doch mal kundig, was wie viel strahlt und bewirken kann. Ich glaube, Du hast da falsche Vorstellungen. Gehst Du nachts "spontan rein", strahlt sie ja auch wieder - und sicher nicht nur 5 Minuten. Verstehe nicht mehr, wo Du Dein Problem siehst.

0
@sachichnich

"Wer lesen kann ist klar im Vorteil", ist eine an BMKaiser gerichtete sehr unschöne Bemerkung, die hier nicht her passt. Solche persönlichen Angriffe solltest Du besser lassen. Zumal sich hier alle DEINETWEGEN den Kopf zerbrechen um DIR zu helfen.

0
@Avita

Das war nicht wirklich böse gemeint, daher auch die Grinsesmileys dahinter ;)

Und ich als neuer Nutzer finde eine Eingangsbemerkung a la "Gottchen, ist der dämlich..." - die noch dazu total an der Frage vorbei geht auch nicht gerade prickelnd. ;)

0
@Avita

Die Ausschaltfunktion kenne ich von Bekannten und bei denen dauert es ca. 2 Min. +/- bis der Router wieder "sendet".

So lange braucht auch mein PC und von daher würde es für mich schon Sinn machen.

Und ich bin nach wie vor der Meinung, dass ich Strahlungsgeräte (und dabei kommt es für mich nur bedingt auf die Stärke an) nachts wenn möglich ausschalte - nennt mich weltfremd oder altmodisch, aber ich bin der Meinung, dass eine Strahllungsarme Phase (die nachts ja niemanden was kostet ;)) keinesfalls schaden kann...

0
@sachichnich

BMKaisers Anmerkung kann nicht im von Dir behaupteten Sinn ausgelegt werden. Und wenn Du "Grinsesmiley" für angemessen hältst: "Grinsen ist eine dumme Angewohnheit der Menschen, welches sie von den Affen gelernt haben. Zum Grinsen muss man die Mundwinkel nach oben ziehen und entweder viel Zähne oder wenig zeigen. Es gibt verschiedene Grinsen: * dummes Grinsen * verächtliches Grinsen * keine-Ahnung-warum-ich Grinsen * Schadenfrohes Grinsen Das dumme Grinsen erfolgt meistens von dummen Menschen, die sonst nichts zu tun haben. Dummes Gegrinse ist eine leider nicht aussterbende Art des Grinsens. Daneben gibt es das verächtliche Grinsen, dass dein Arbeitskollege aufsetzt wenn die Beförderung an den A.... geht und nicht an dich. Aber auch an die Leute die dich dumm angrinsen wenn du sagst, du lebst noch bei deinen Eltern. Es gibt auch die keine-Ahnung-warum-ich Grinser die jeden Anlass dazu nehmen, zu grinsen. Meistens wissen sie weder warum sie grinsen noch verstehen sie die Witze zu denen sie grinsen. Es ist eine Modeerscheinung und erfolt meistens von sehr hippen Menschen, gelegentlich auch von Menschen die sonst nur blöd auffallen würden. Das Schadenfrohe Grinsen erfolgt dann, wenn z.B. jemand die Treppe runterfällt, gegen die Glastür läuft o.ä. Das Schadenfrohe Grinsen ist wohl die beste Form des Grinsen und unterliegt besonderen Events. Menschen, die schadenfroh grinsen, werden auch oft Honigkuchenpferd genannt." (Zitat mit den Rechtschreibfehlern von hier: http://www.stupidedia.org/stupi/Grinsen ) Hier sind persönliche Kritik und Grinsen nicht willkommen, wenn man sich um Hilfe bemüht.

0
@Avita

So, schlage vor, wir vertragen uns alle wieder. Zur Versöhnung hier nun die Antwort, die Deine Lösung ist, nichts kostet und alle Deine Wünsche erfüllt: Deine Easy.Box 602 hat vorne 4 rot leuchtende Icons. Das ganz linke zeigt, dass WLAN aktiviert ist. Gehst Du nun auf die linke schmale Seite der Easy.Box, siehst Du ziemlich weit oben einen eindrückbaren Schalter, auf dem das WLAN-Symbol ist. Drückst Du da drauf, geht das WLAN-Icon auf der Vorderseite aus. Drückst Du noch einmal drauf, geht es wieder an. Ergo: Du hast den gewünschten Schalter an Deiner Easy.Box.

0
@Avita

Dankeschön!

Und genau den Knopf habe ich gestern nacht auch noch entdeckt.

Bei Arcor im Support wurde diese Funktion übrigens (wärend der Router auf dem Postweg zu mir war und ich mich vorab schonmal informieren wollte) verneint.

Diesen Knopf hat er nicht und ich muss das über's Internet machen...

Falls es jemanden interessiert: Vom ausgeschalteten Zustand dauert es nach dem "An drücken" ca. 30 Sek. bis ich ins Internet komme ;)

0

Ich habe auch von Arcor die EasyBoxA 601 Wlan, Dieser hat seitlich Druckknöpfe, wo ich die Verbindung nach Wunsch ausschalten kann. Hat damals €39,95 gekostet.

Der W-Lan Router "FritzBox 7170" hat so einen Knopf an der Seite, mit dem man das W-Lan aus- und wieder einschalten kann. Auch die Nachtschaltung funktioniert einwandfrei. Man kann den genauen Zeitraum einstellen für den das W-Lan abgeschaltet wird. Die FritzBox habe ich damals von 1und1 bekommen, kann man aber denk ich mal auch so kaufen.

Stark schwankende Internetverbindung

Hiho, meine Frage dreht sich um das Thema Internet. Ich bin kürzlich umgezogen, mir eine 10mb Leitung (was für mich vollkommen ausreichend ist) über Unity Media zugelegt und stehe nun vor einem Problem. Der Techniker von Unity Media hat ohne Probleme meine W-Lan fähige FritzBox angeschlossen und auch die Leitungen im Haus überprüft, die er alle für gut befunden hat. Meinen Rechner kann ich leider nur über W-Lan an die FritzBox hängen, da der Rechner in einem anderen Raum steht. Kein Problem hab ich mir gedacht, in meiner alten Wohnung habe ich auch W-Lan ohne Probleme genutzt. Wie oben beschrieben habe ich eine 10mb Leitung, was soweit ich weiß heißt, das an der Box wahrscheinlich nicht die ganzen 10mb ankommen und wenn ich meinen Rechner per W-Lan anschließe nochmal etwas weniger bei mir ankommt. Das ganze läuft bei mir über einen 150Mbps fähigen W-Lan Adapter von TP-Link. Wie schon gesagt ist es in meiner alten Wohnung nie zu Schwankungen der W-Lan Verbindung gekommen und mit dem Adapter habe ich nie ein Problem gehabt. Nun ist es aber so, dass ich an meinem Rechner, scheinbar wahrlos, entweder mit Geschwindigkeiten von 200-700kbs, teilweise aber auch mit knapp 8mbs downloaden kann. Würde die Stärke bei 8mbs bleiben hätte ich überhaupt kein Problem, aber diese zufälligen Schwankungen auf unter 1mbs sind nicht aktzeptabel und ich wollte mal gerne wissen, ob hier jemand eine Idee hat woran das liegen könnte. Wie gesagt mit meinem Adapter hatte ich nie Probleme (seine Treiber etc sind natürlich installiert) womit ihr den Adapter als Fehlerquelle eigtl. ausschließen würde.

...zur Frage

Netzwerkschlüssel lässt sich nicht eingeben?

Netzwerkschlüssel lässt sich nicht eingeben? Hallo, Und zwar hab ich folgendes Problem ..ich bin umgezogen und habe einen neuen Internetanbieter, ich wollte heute meinen Laptop mit dem Router verbinden aber er lässt mich nicht den Netzwerkschlüssel eingeben ..das W-lan wird gefunden und angezeigt aber wenn ich auf "verbinden" drücke werden die "Netzwerkanforderungen überprüft" und dann kommt nur "keine Verbindung mit diesem Netzwerk möglich" woran könnte das liegen..? [(Das W-lan funktioniert auf meinem Handy und auch auf dem IPad) Vielleicht hilfreiche Infos: Ich habe einen Lenovo Yoga (keine Lan Verbindung möglich), Windows 10, mein Internetanbieter ist 101, W-Lan, FRITZ!Box 7362 SL.] ..wäre super wenn mir jemand helfen könnte :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?