Vorteile der Arcor EasyBox 801 / 802 zu den 601 / 602 Routern ?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Easybox 802 habe ich selbst seit einiger Zeit (sehr zuverlässig). Kann die nur wärmstens empfehlen. Die integrierte Firewall bietet einiges mehr als herkömmlich in den meisten Routern. Weiter hat die mehrere USB Anschlüsse. Man könnte die Box auch als Druckserver einsetzen, wenn ein Drucker per USB angeschlossen / konfiguriert wird ist der im ganzen privaten Netz für alle verfügbar. Auch als Fileserver ist möglich wenn man eine externe Festplatte anschließt, auch die ist dann für alle im eigenen Netz verfügbar.

Weiter hat die auch Proxy Server Funktionen. Seiten sperren für alle oder bestimmte Rechner, auch Stichpunkte wie s e x, alle Webadressen wo diese Wörter vorkommen werden geblockt. Gut wenn man Kinder hat die ins Internet gehen. Und natürlich WLAN mit WPA2 Verschlüsselung. Sollte mal ein Repeater nötig sein um den empfangbaren Bereich zu erweitern , wird dieser auch von der 802 unterstützt (WDS), was auch nicht jeder Router kann. Die Wlan verbindungen sind stabil, habe 3 Rechner in meinem WLAN und der Nachbar, eine Etage tiefer, kann auch mit surfen wenn ich es ihm erlaube. Das war vorher nur mit Unterbrechungen möglich. Die sendet zwar auch wie alle anderen mit 100mW (mehr sind auch nicht erlaubt), aber die scheint anders "abzustrahlen" / besseren Empfang zu haben. Steht auch am gleichen Platz wie der alte Wlan Router.

Will jetzt hier nicht alles aufzählen, bisher war ich immer FritzBox begeistert und hatte die vorher. Die 802 gefällt mir aber sehr gut und ist empfehlenswert. Was noch zu erwähnen wäre, man braucht keine Telefonanlage für ISDN mehr, keinen Splitter, kein NTBA, kein DSL Modem. Kurzum, man hat nur noch ein Gerät für alles.

Kenne die anderen Geräte nicht, aber anhand der Versionsnummern denke ich, das nicht alles bei den anderen verfügbar ist, was die 802 bietet.

WLAN-Verbindung funktioniert nicht mehr

Hallo, es geht um einen relativ neuen PC, der unter Win7 läuft und über WLAN mit einer Vodafone-Easy-Box 803A verbunden war. Vorgestern ist aus unerfindlichen Gründen die Internet-Verbindung abgebrochen. Sowohl der PC als auch ein Laptop kommen seitdem nicht mehr ins Web. Die Inhaberin der Computer hat mit der Vodafone-Hotline telefoniert. Ergebnis: es würde weder am Netz, noch an der Box liegen, sondern angeblich irgendwo an Ihren Computern. Ein Neustart der Easy-Box hätte auch nichts gebracht, der Telefon-Support verlief erfolglos. Mit einem LAN-Kabel kommt man aber problemlos ins Internet. Nun hab ich mir das Ganze angeschaut: an der Easy-Box sind 3 Lampen an, nichts blinkt.Wenn ich am PC rechts unten auf die Internetverbindung klicke, will er den NETZWERKSICHERHEITSSCHLÜSSEL haben. Meine Bekannte gab mir: - einen WLAN-Schlüssel (13 Zahlen bzw. Buchstaben), den sie sich irgendwann notiert hatte, der aber anscheinend nicht der gesuchte Netzwerksicherheitsschlüssel ist - auf der Rückseite der Box gibt es einen 9stelligen Wlan-Schlüssel. Aber auch der scheint nicht der oben gemeinte Netzwerk... zu sein - ebenfalls auf der Rückseite der Box ist eine 8stellige Netzwerk-PIN notiert. Auch die hat nichts gebracht. Dummerweise gibt es nach der Eingabe der falschen(?) Schlüssel auch keine konkrete Fehlermeldung, sondern es geht nur weiter in der Problembehandlung, die nichts bringt. Frage: a) ist der NETZWERKSICHERHEITSSCHLÜSSEL bei der Vodafone Easy-Box identisch mit Wlan-Schlüssel, Netzwerk-Pin oder noch etwas anderem? b) hat jemand einen Tipp, wie man das Problem lösen könnte? (Wie gesagt, der PC ist neu, das Laptop auch noch nicht alt und es wurde auch nichts daran geändert. Andrerseits behauptet die Vodafone-Hotline, dass es nicht an deren Netz und auch nicht an der Easy-Box läge.) danke im Voraus !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?