Wie hoch ist die Lebenserwartung einer externen Festplatte heutzutage?

4 Antworten

Das kann man nicht pauschal sagen, da es von der Umgebung, dem Material und der Verarbeitung abhängig ist. Du kannst z.B. eine billige Festplatte vom Tisch pfeffern oder eine Teure, da ist bei beiden die Lebenserwartung nich gerade lang. Zudem kann man eine Externe HDD nicht als nur aus einem Stück bestehendem Teil sehen, sondern bestehend aus einer Festplatte einem Gehäuse und einem Controller. Und wenn nur eins von den 3 Teilen schlecht verarbeitet ist, dann ist das Ganze mit beeinträchtigt. Festplatten halten 5-10 Jahre ein Festplatten-Controller je nach dem am schlechtesten verarbeiten Bauteil auf der Controller Platine und das Gehäuse Mio. jahre. Wenn das ganze aber ständig durch die gegend getragen wird, anstatt immer an der gleichen stgelle zu liegen, dann verkürzt ich die Lebenserwartung auf eine nicht vorraussichtliche Zeit! ;-)

Die Lebenserwartung ist nicht nur von Preis und Qualität abhängig auch ist Sie abhängig von den Verwendeten Materialien. Also von 3 Kriterien eigentlich. Es gibt billige die lange halten ( mehr zufällig als permanent) . Es gibt auch teure die lange halten . Jedenfalls kann man nicht zu 100% behaupten das jede Billig Platte gleich schlecht ist. In Deutschland ist eine Gesetzliche Gewährleistungsfrist von 2 Jahren vorgeschrieben. Heutzutage versuchen die Hersteller die Platten so zu fertigen (Produktionstoleranzen mit eingeschlossen) das Sie oftmals knapp über dem Gewährleistungszeitraum noch leben ,dann aber defekt gehen. Ich weis nicht wieviele Festplatten ( Modelle,Schlusstypen etc.) Ich in den 25 Jahren Gewechselt habe (müssen an die zig Tausende gewesen sein), Jedoch hab ich hier die Erfahrung gemacht das die Teuren Modelle ( also Qualitätsmäßig die besseren) länger leben und mit denen man auch länger arbeiten kann als die Preisgünstigeren Modelle. Wenn Ich mir Festplatten kaufen dann kauf ich meist Festplatten die eine längere Gewährleistung bieten als normale Platten die sich nur auf die Standard Gewährleistung von 2 Jahren beschränken. Mein Kaufinteresse liegt eher bei den Platten die z.B. 5 Jahre Gewährleistung anstelle nur Standard 2 geben. Sowas spiegelt sich aber auch im Preis wieder.

pauschale Aussagen erlaube ich mir nicht, jedoch werde ich vorsichtig, wenn eine Platte das Alter von 5 Jahren erreicht hat. Mag sein, dass die Platte deutlich länger lebt, aber wenn wichtige Daten drauf sind, sollte man ein weiteres Backup zur Hand haben.

Ubuntu in einer Partition auf einer externen Festplatte installieren

Hallo, liebe computerfrage.net-Community

BITTE LEST EUCH ALLES DURCH!

Ich habe da ein Problem mit der Installation von Ubuntu 12.04 Precise Pangolin. Hier erst einmal die "inneren Werte" meines Computers: Ich habe einen AMD Athlon II X4 640 Quadcore-Prozessor, 4GB RAM und eine Sapphire Radeon HD 6850. Nun zu den Festplatten: Ich habe eine interne, recht alte IDE-Festplatte (80 GB), auf der ich Windows 7 installiert habe. Dann habe ich noch eine externe 1 TB Festplatte, die ich für Backups sowie für Musik, Bilder etc. nutze, also quasi als Datenspeicher. Nun möchte ich von dieser externen Festplatte ca. 100-200 GB abzwacken und Ubuntu darauf installieren. (Die Menge kann man sich ja aussuchen, wie man will) Ich habe es schon einmal probiert, aber es hat leider nicht geklappt. Der PC hat ganz normal Windows 7 gebootet und nicht Ubuntu, wie gewünscht. Ich vermute, es liegt daran, dass der Bootmanager GRUB entweder falsch, auf der externen Festplatte (Habe ich leider nicht ausprobiert) oder garnicht installiert wurde. Daraufhin habe ich im Internet herumgesucht und den Bootmanager GRUB auf meiner internen Festplatte über ein Live-Linux manuell installiert, was dann dazu geführt hat, dass nur eine GRUB-Eingabeaufforderung erschienen ist und ich natürlich keine Ahnung habe, wie man diese bedient. Also habe ich schnellstens nachgeschaut, wie man den normalen Bootmanager wieder installiert und habe es schlussendlich mit dem Kommandopromt der Windows 7-Recovery-CD wieder hinbekommen. Das Ergebnis war ein halber verschwendeter Tag und ein (zum Glück) wieder funktionierenden Windows 7.

Nun möchte ich, am besten mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung, wissen, wie ich Ubuntu 12.04 von einer CD auf eine während der Installation erstellte Partition auf meiner externen Festplatte installiere und den Bootmanager GRUB so konfiguriere, dass, wenn ich von der internen Festplatte boote, ein Auswahlmenü erscheint, bei dem ich auswählen kann, ob ich Ubuntu von der externen oder Windows 7 von der internen Festplatte booten will. Vielen Dank im Voraus für jede hilfreiche Antwort, und danke, wenn ihr euch das alles durchgelesen habt xD

mfg, vadsvads(15)

...zur Frage

Muss/Sollte ich meine Externe Festplatte formatieren (bitte Details lesen)?

Hallo,

Also zur Vorgeschichte ich hatte vor kurzen ein Update bei Windows 10 installiert, welches darin endete das mein Rechner mit all seinen Daten futsch war. Nachdem ich alles formatiert und mit Windows 7 neu aufgesetzt habe stellt sich nun eine Frage...

Auf meiner externen Festplatte befinden sich noch Daten. Diese habe ich allerdings zuletzt verwendet als ich noch vor Win 10 auf Win 7 unterwegs war und ich meiner Meinung nach einige Viren gehabt haben könnte...

Nun die eigentliche Frage: Kann ich die Festplatte wieder verbinden die Daten vorher kopiere und sie formatiere ohne ein Risiko einzugehen mir erneut einen Virus zu hohlen (sofern sich einer überhaupt eingenistet hat).

Falls das mit den Daten retten nicht geht wäre auch nur formatieren interessant :)

Danke für eure Hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?