Wie einfach ist es Laptops zu hacken?

4 Antworten

Ganz einfach ist es, wenn der Angreifer ein paar Minuten ungestört auf deinen Rechner physikalisch zugreifen kann. Auch, wenn er Zugriff auf dein Heimnetz hat, weil du ihm z. Bsp. dein WLAN-Passwort gegeben hast, ist es noch recht einfach, sich Zugriff auf deinen PC zu verschaffen. Aus dem Internet ist es wesentlich schwieriger, aber nicht unmöglich. Es hängt vom Betriebssystem und von den Sicherheitsmaßnahmen ab, die seitens Router und PC getroffen wurden.

Das hängt immer vom Benutzer ab. Der ist das Sicherheitsrisiko.

Ein "DummUser" ist nun mal viel gefährdeter als ein "Fachmann", der sich mit den Einstellungen des Betriebssystems, Browsers und Schutzprogrammen auskennt. Und weiß, was man im Internet machen sollte und was nicht.

Und die Gefährdung von WLANs kennt.

Egal ob Laptop oder Desktoprechner, man kann sie nur im web erwischen. Wie wahrscheinlich das ist hängt mit Kosten und Mühen zusammen die ein Hacker hat/ sich macht, um zB. Deinen Rechner auszuspionieren. Es erfordert den Einsatz bestimmter Software/Hardware, um eine IT-Maschine zu hacken. Wie wahrscheinlich ist es, dass Dein Rechner interessant genug ist-einen größeren Aufwand zu betreiben und ihn zu hacken? Kriminelle Hacker suchen sich Opfer, aus der Öffentlichkeit oder auch jene, die ganz ungeniert mit ihrem Lottogewinn pralen oder sich als "interessant" outen. Die von dir genannten Programme werden zwar dazu benutzt, einen Computer zu kapern und zu benutzen resp. ihn in seine Gewalt zu bringen, als Hacken würde ich das aber nicht sehen!

http://www.computerfrage.net/tipp/sicherheit-durch-absicherung-und-konzeption

Einige Tipps, wie man sich/seinen Rechner aktiv vor Malware schütz, Hacker können damit nicht wirklich aufgehalten werden. Um sich aktiv vor Hackern zu schützen, sollte man den Router ausschalten.

Danke für eure Antworten.

Mir gehts primär darum wie das ist, wenn jemand es gezielt darauf anlegt einen zu hacken. Ob man sich da schützen kann, ob man's merkt und was man tut, wenn es passiert ist.

Man sollte seinen Rechner kennen, wissen ob/wie anfällig er ist. Bei einem gepatchten System mit einem stabilen Run kann man davon ausgehen, dass eventuelle Schadprogramme auffallen, weil der Rechner viele Aktionen aus Sicherheitsgründen stoppt bzw. nicht zulässt.

http://www.computerfrage.net/tipp/nach-trojanerbefall-sollte

Es gibt aber auch Portale, die sich darauf spezialisiert haben, Hilfesuchenden Anwendern bei der Entfernung von Malware zu helfen. Der Effekt stellt sich in Frage, da hinterher trotzdem das OS neu installiert wird. Wenn du meine Link´s befolgst fährste schon zimlich sicher! :)

0

Was möchtest Du wissen?