Welches Word Format , DOC oder DOCX verwenden?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auf die Gefahr hin, für sehr konservativ gehalten zu werden, möchte ich noch einmal den "Computer-Knigge" in Erinnerung rufen, wonach man weder ".doc" noch ".docx"-Formate rausschickt.

".docx" ist ein proprietäres Format, das heißt, es ist "geistiges Eigentum" von Microsoft. ".doc" wurde mittlerweile zwar freigegeben, die anderen Nachteile, warum aber diese Formate nicht verwendet werden sollen, bestehen nichtsdestotrotz weiter.

Diese Nachteile sind:

  • Ursprünglich druckerbasierte Darstellung. Das bedeutet, der Absender kann nicht beurteilen, was der Empfänger zu Gesicht bekommt, es sei denn, zwischen beiden ist die Verwendung eines postscriptkompatiblen Druckertreibers verabredet.

  • Da es sich um ein proprietäres Format handelt(e), bleibt stets der üble Beigeschmack, dass man von einem anderen die Verwendung einer bestimmten Marke verlangt (du würdest ein Gespräch mit einem anderen Menschen ja auch nicht davon abhängig machen, dass er eine Armbanduhr von Omega trägt).

  • Die Dateiformate sind noch nicht einmal ansatzweise fälschungssicher, jeder kann Dokumente nach Belieben verändern und somit ...

  • usw.

Also wenn du ohnehin immer wieder hörst, dass die Empfänger Probleme mit den Docx-Dateien haben, dann würde ich die in einem älteren Format abspeichern. Du kannst ja nicht davon ausgehen, dass alle up to date sind. Auch wenn jemand, der kein Office 2010 drauf hat, die Dateien trotzdem öffnen kann, muss er dafür aktiv werden, weil Zusatzsoftware oder so installiert werden muss. Und das kann den Empfänger verärgern. Sollte man also nicht tun. Außerdem finde ich den Hinweis von apoc1984 garnicht mal so schlecht. Wenn es sich um Dateien handelt, die keiner Änderung bedürfen bzw. nicht weiterverarbeitet werden sollen, ist PDF auf jeden Fall die sicherste Variante. Das kann eigentlich jeder öffnen, weil so gut wie jeder einen Reader dafür besitzt.

Kannst du die dokumente als .pdf konvertieren? Macht es für den empfänger einfacher die zu öffnen

DH! Aber wenn jared schon schreibt, das er/sie Office 2010 benutzt, ist die Frage ob er/sie PDFs erstellen kann überflüssig.

0
@smatbohn

nicht jeder hat office 2010 und nicht jeder kennt die features die diese version anbietet. persönlich schwöre ich auf externe pdf-creators weil die alle dateiformate - auch die nicht vom office - unterstützen. wenn aber der empfänger die datei weiter verarbeiten muss, ist pdf fehl am platz.

0
@bubuc

@bubuc: "wenn aber der empfänger die datei weiter verarbeiten muss, ist pdf fehl am platz." Es gibt durchaus die (kostenlose) Möglichkeit, pdfs zu bearbeiten! Allerdings muss man sie kennen.

0

Was möchtest Du wissen?