Welche Downloadrate aus dem Internet ist eigentlich normal ?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

die Download Geschwindigkeit richtet sich nach der Belastung der Strecke die du verwendest. Ist wie mit einer Autobahn. sind viele Autos drauf ist der verkehr auch nicht sonderlich schnell. Sind wenige auf der Autobahn findest den einen oder anderen Raser schonmal :-) . die Internetverbindung wird oft über Hops geregelt ,also Server die zwischengeschaltet sind und dir ermöglichen von A nach B eine Verbindung aufzubauen. Je mehr Hops dazwischen liegen desto höher ( Ping Time) bzw. langsamer kann der Traffic sein. Aber auch bei wenigen Hops tritt das auf wenn z.B. die Server stark belastet sind.

In der heutigen zeit nutzen viele eine schnelle DSL Verbindung ( auch ich) . so das oftmals die Server stark belastet werden ( von Region zu Region und Standort verschieden) . In Großstädten ist es besonders schlimm da viele sich sowas zulegen . entsprechend hoch ist auch das Datenvolumen was dadurch entsteht ( Traffic) . Da kommen schnell mehre Terrabyte an Daten pro 10 Min. zusammen ( je nach Region und Standort). allein eine Börse fabriziert pro Minute Minimum ca. 12 Terrabyte an Daten allein nur für Charts ,Analysen, Gebote, Trades, etc. und ähnlichen.

Bei einer gekauften Bandbreite von 6000 kbit/s wäre das in etwa normal. Es kommt logischerweise auf den Tarif an. Als schnelle Verbindung wird schon 2000 kbit/s genannt aber meist nur von Leuten die keine Ahnung haben! Am Anfang gab es 90 kbit/s und die waren dermaßen schnell das ist Wahnsinn aber auch nur, weil es nicht so viele Abnehmer gab.

Die Speed ist erstmal von der Art der Anbindung abhängig und dann von der Anzahl der Mitbenutzer.

Danke für die Antwort Dingo !

1

Deshalb ist auch die Telekom in Vergleich zu beispielsweise O2, oder Vodafone teurer. Zum einen besitzen die eine bessere Netzabdeckung im mobilen Sektor, zum anderen sind die Ressourcen der Telekom weitaus größer.

Ok !

Danke für die Antwort !

0

Was möchtest Du wissen?