Vormieter kündigt seinen DSL Anschluss nicht, kann man trotzdem bestellen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als Nachmieter musst Du nicht in den DSL-Vertrag Deines Vormieters eintreten. Sollte der Provider des Vormieters den Port blockieren, kannst Du trotzdem einen eigenen DSL-Vertrag bei Dir genehmem Anbieter abschließen. Du musst Deinen Vertragspartner aber über den besonderen Umstand informieren. Er kann dann - vereinfacht gesagt - über die Leitung des blockierenden Providers "drüber gehen" oder "umleiten". Es geht also problemlos. Aber nur mit der notwendigen Info, ohne die sich Deine Freischaltung erheblich verzögern kann. Denn die Telekom als Herrin der sogenannten letzten Meile schaltet Deinen Anschluss nur, wenn sie mit den in so einem Sonderfall notwendigen Maßnahmen ausdrücklich von Deinem Provider beauftragt wurde.

..als Herrin? Würde sagen, besser "als Herrscherin"

0

Der Nachmieter kann den Vormieter ja glücklich machen, indem er ganz inoffiziell den Vertrag vom Vormieter benutzt...sprich ihm das Geld für den Vertrag überweisen..:P

Vielleicht möchte der Nachmieter aber einen anderen Provider haben?

0

Was möchtest Du wissen?