Telefonleitungen im und zum Haus

2 Antworten

Na wenn das Haus so alt ist bedarf es wahrscheinlich ganz neuer Leitungen und die sind teuer! Wenn M Net eine VDSL bei dir verfügbar hat, kann die natürlich erst nach Anbindung an euer Haus genutzt werden. Extra Kabel/extra Dosen.

1&1 ist ein Billigableger der Telekom, um auch die Kunden des Billigsektor kennenzulernen.

Mehr als 2000 kb/s wirst nicht bekommen, hast ja selbst schon erfahren, liegt am Klingeldraht in der Mauer, hab ich hier im 30 Jahre alten Haus erlebt. Für neue Leitungen müssen Mauern aufgerissen werden. Da solltest dich echt mit M Net in Verbindung setzen und die ausloten lassen, ob da was geht und wie teuer das sein würde.

Danke, werde mich mit denen mal in Verbindung setzen

0

Ich hab das gleiche Problem wie du. Ich wohne in einem 60 Jahre alten Haus(Eigentum) und bekomme nur eine 1000er Leitung max. rein. Dann hatte ich mich mal erkundigt wie man hier VDSL rein bekommt und siehe da VDSL läuft bis 50Mb/s über telefon und alles weitere wie z.B: 100.000 oder 150.000 über TV Kabel. Also ging ich in den Keller und sah viele viele Verstärker und Theoretisch könnte das gehen, unitymedia baut da ihre neue Telefonanlage dran und gut ist die restliche Hausverkabelung haben wir bereits verlegt . Aber dazu müsste erstmal der Techniker vorbeischauen und prüfen, ob das wirklich klappt. Bei dir würde ich das auch empfehlen, einfach mal einen besichtigungstermin auszumachen und das überprüfen zu lassen, ob du auch Internet über Kabel bekommen kannst, denn dann braucht man keine Mauern aufreißen und Leitungen verlegen! ;-)

PS: Ach übrigends Unitymedia verlegt alle Leitungen inkl. Dosen wo hin du willst kostenlos, du zahlst nur deine Monatilchen gebühren und bekommst sogar die Anlage kostenlos! ^^

Du hast recht. Das Standard-DSL leidet unter schlechten Leitungen, für die der Signal-Rauschabstand entscheidend ist. VDSL verwendet ein anderes Verfahren, mit dem auch über solche Leitungen schnellere Datenverbindungen möglich sind.

0

DUAL WAN Konfiguration von VOIP Telefonie mit Draytek Vigor 2920VN, Auerswald 5020 VOIP

Hallo zusammen,

am Freitag wurde bei mir im Betrieb das DSL von klassich analog auf ALL-IP umgestellt. Da vorher zwei Telefonanschlüsse (wegen der 4 Amtsleitungen) bezahlt wurden, wurde sich nun für 2 VDSL 50 Anschlüsse im ALL-IP entschieden. Zu diesem Zwecke wurde der Draytek Vigor 2920VN als DUAL WAN Router, 2 Telekom Modems für Bridge Betrieb, sowie die Auerswald 5020 VOIP TK-Anlage zum anschließen der internen Telefone.

Nun bekomme ich aber die SIP's der Telekom (T-Online) nicht dauerhaft in der Auerswald anlage eingebunden. Nach jedem zweiten Telefonat gehen die Accounts wieder offline. Portfreigaben, Firewall Regeln, verschiene Einstellungen für STUN etc. wurden bereits gemacht ohne sichtlichen Erfolg.

Daher habe ich mir nun gedacht, wieso nicht die beiden Modems gegen FritzBoxen Austauschen, in den FritzBoxen die SIP's der Telekom einrichten (klappt zumindest bei mir zuhause besser da ich davon ausgehe das der Draytek irgendwas abblockt), konfiguriere dort die Rufnummern auf den externen s0 Bus und gehe dann davon an die Telefonanlage. Kann die FritzBox 7490 im Bridge Modus überhaupt noch für das Verwalten der SIP's von der Telekom verwendet werden? Und auch noch vollständig konfiguriert werden. Dann wäre dies nämlich meine BackupLösung falls ich das Problem mit dem direkten IP-Anschluss der Auerswald TK-Anlage nicht lösen kann.

Vielen Dank schonmal für eure Ideen und Tipps.

Grüße

Pascal

...zur Frage

Stark schwankende Internetverbindung

Hiho, meine Frage dreht sich um das Thema Internet. Ich bin kürzlich umgezogen, mir eine 10mb Leitung (was für mich vollkommen ausreichend ist) über Unity Media zugelegt und stehe nun vor einem Problem. Der Techniker von Unity Media hat ohne Probleme meine W-Lan fähige FritzBox angeschlossen und auch die Leitungen im Haus überprüft, die er alle für gut befunden hat. Meinen Rechner kann ich leider nur über W-Lan an die FritzBox hängen, da der Rechner in einem anderen Raum steht. Kein Problem hab ich mir gedacht, in meiner alten Wohnung habe ich auch W-Lan ohne Probleme genutzt. Wie oben beschrieben habe ich eine 10mb Leitung, was soweit ich weiß heißt, das an der Box wahrscheinlich nicht die ganzen 10mb ankommen und wenn ich meinen Rechner per W-Lan anschließe nochmal etwas weniger bei mir ankommt. Das ganze läuft bei mir über einen 150Mbps fähigen W-Lan Adapter von TP-Link. Wie schon gesagt ist es in meiner alten Wohnung nie zu Schwankungen der W-Lan Verbindung gekommen und mit dem Adapter habe ich nie ein Problem gehabt. Nun ist es aber so, dass ich an meinem Rechner, scheinbar wahrlos, entweder mit Geschwindigkeiten von 200-700kbs, teilweise aber auch mit knapp 8mbs downloaden kann. Würde die Stärke bei 8mbs bleiben hätte ich überhaupt kein Problem, aber diese zufälligen Schwankungen auf unter 1mbs sind nicht aktzeptabel und ich wollte mal gerne wissen, ob hier jemand eine Idee hat woran das liegen könnte. Wie gesagt mit meinem Adapter hatte ich nie Probleme (seine Treiber etc sind natürlich installiert) womit ihr den Adapter als Fehlerquelle eigtl. ausschließen würde.

...zur Frage

Arbeitsspeicher extrem schnell ausgelastet

Hallo,

ich hab das Problem, dass mein Arbeitsspeicher laut Task-Manager immer sehr stark ausgelastet ist und der PC bei mehreren laufenden Programmen auch schnell ruckelig wird.

System: Windows 8 ASUS-Laptop laut Systemsteuerung\System und Sicherheit\System "Installierter Arbeitsspeicher (RAM): 4,00GB (3,89GB verwendbar) "

Jetzt gerade hab ich z. B. nur Firefox am Laufen, der laut Task-Manager 200MB bzw. 23% Arbeitsspeicher braucht, dann noch paar Hintergrundprozesse, von denen nur zehn zwischen 10 und 50 MB ziehen, der Rest also nichts ausmachen dürfte, und der Arbeitsspeicher ist zu 57% ausgelastet. Wenn die 200MB vom Firefox 23% entsprechen, müsste der Arbeitsspeicher kleiner als 1GB sein.

Daher meine Frage: Kann es sein, dass der Arbeitsspeicher kleiner ist, als angegeben? Oder hab ich iwelche Viren auf dem PC, die RAM fressen, aber nicht in der Prozessliste angezeigt werden (und deren RAM-Ausnutzung auch nicht in die Berechnung der Prozent-Auslastung des RAM z. B. durch Firefox eingeht)? Und in beiden Fällen, gibt es Programme, mit denen ich das untersuchen kann?

Danke im Voraus!

...zur Frage

Vdsl - Neue Hausleitung nötig?

Hallo,

Ich bin seit kurzem auf Recherche nach einem neuen Anbieter für unser Internet und Telefon. Ich bin jetzt auf das Vdsl gestoßen, dass mich schon Interessiert. Allerdings hab ich noch ein zwei Fragen die mir bisher kein Kundenservice am Telefon erklären konnte.

Also: Derzeit beziehen wir von unserem Anbieter Einen 16k vertrag. Leider kommen bei uns nur etwa 8-10k an. Deshalb bin ich auf die Suche nach was neuem gegangen. Ich habe mich bereits informiert und weiß, dass vdsl für meine Addresse verfügbar ist. Jetzt meine Frage. Da wir bei unserem jetzigen Anbieter nur 8-10k erhalten können, müssen wir dann eine neue Leitung vom Haus zum Anschluss legen? Und wenn ja was würde das kosten? Bei einem Servicegespräch mit einem Anbieter meinte die nette Dame, sie würde uns einen Techniker schicken, der uns an das vdsl Netz anschliesst. Ist das denn so einfach möglich?

Tut mir leid, dass die Fragen evtl etwas unpassend formuliert sind, leider habe ich nur keine Ahnung von unseren Leitungen und wie das Ganze von einander abhängig ist.

Vielen Dank schonmal für das Lesen meines Riesen Textes und für eventuelle Antworten.

Grüße, Finn

...zur Frage

Kann ich herausfinden welche Internetverbindung in einer bestimmten Straße vorherrscht?

Wenn ich bei einem Onlineanbieter einen 6000er DSL-Tarif nehme, dann ist ja nicht automatisch garantiert, dass ich die Geschwindigkeit bei mir zu Hause erreiche. Das können einem dann aber die Händler mitteilen. Gibt es auch eine Möglichkeit das selber herauszufinden? Wenn man z.B. auf Wohnungssuche ist und wissen möchte, welche Internetgeschwindigkeiten die in Frage kommenden Wohnung haben, ohne dabei jedes mal in den Laden laufen zu müssen. Gibt's sowas?

...zur Frage

W-Lan-Reichweite mit Speedport W701V vergrößern

Seit ein paar Wochen nutze ich "Entertain" von der Telekom mit VDSL 50. Der mitgelieferte Router ist das Speedport W921V. Er befindet sich bei uns im Keller, da wir von dort aus Kabel ins ganze Haus verlegt haben. Das Speedport muss also dort bleiben. Wie erwartet leidet das W-Lan sehr unter der schlechten Position des Routers. Es reicht nichtmal in jedes Zimmer des Erdgeschosses und das Signal ist so schlecht, dass ich davon ausgehe, die Verwendung eines Repeaters würde keinen Sinn machen. Jetzt war meine Idee, den alten Router, das Speedport W701V, als eine Art "Access Point" zu verwenden. Also habe ich ihn im 2.Stockwerk an eine Netzwerkbüchse gesteckt. Am PC wird jetzt das Signal des Router W921V aus dem Keller angezeigt und zwar mit hervorragender Qualität. Jedoch habe ich keinen Internetzugriff. Das selbe am Handy : Top Signal wird angezeigt, aber kein Zugriff! Liegt es vielleicht daran, dass das alte Speedport W701V nur für die Verwendung einer 16k Leitung gedacht ist und deswegen nichts mit dem VDSL 50 Signal anfangen kann? Danke, Chredi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?