was hat der MB Cache bei dem CPU für eine bedeutung ?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

"Cache" meint in Zusammenhang mit dem Prozessor einen sauschnellen Speicher, noch schneller als der Arbeitsspeicher. Der Cache ist unmittelbar an den eigentlichen Prozessorkern angebunden und heute üblicherweise mit ihm gemeinsam in einem Gehäuse untergebracht.

Wichtig ist er immer dann, wenn oft hintereinander dieselben Daten benötigt werden, denn statt diese im Arbeitsspeicher zwischenzulagern (oder noch schlimmer: auf der Festplatte), landen sie im Cache und sind von dort viel schneller wieder abgerufen.

Wieviel Cache sinnvoll ist, lässt sich schwer sagen. Eigentlich kann es gar nicht genug sein, ideal wäre so viel Cache, dass man gar keinen Arbeitsspeicher mehr braucht, da die Speichertechnologie aber teuer ist, geht man einen Kompromiss ein. Derzeit geht es beim L2-Cache bis ca. 12 MB und beim L3 bis 16 MB.

*Intel Advanced Smart Cache" ist durchaus empfehlenswert, denn viele Anwendungen beschäftigen auch heute nur einen oder zwei CPU-Kerne. Dass dann der gesamte Smart-Speicher von diesen Kernen benutzt werden kann und nicht - wie bei fester Cache-Zuweisung - die Hälfte ungenutzt bleibt, ist ein klarer Vorteil.

vielen Dank, wieder eine tolle Antwort von dir.

0

Wie bei einer Festplatte werden im Cache häufig genutzt Befehle zwischengespeichert, um sie schneller zu laden wenn sie wiedergebraucht werden. Umso größer der Cache umso besser also. Aber man kann nich sagen man brauch 2,3, oder 4MB. Schau in Benchmarks wie schnell die gesamte CPU ist, das nützt weitaus mehr.

Was möchtest Du wissen?