Schlechte Videoqualität bei Webcam - woran liegts?

4 Antworten

Vorab mal zwei-drei Angaben:

  • "HD" deutet auf eine max. Auflösung von bis zu 1440 × 1080 hin
  • "Full-HD" wäre mit bis zu 1920 × 1080 das Maximum (da nichts umgerechnet werden muss)
  • deine Cam soll angeblich 2848 × 2136 liefern (!) - das würde alle HD-Modi übertreffen!

Nun kannst du dir denken, dass dies mit absoluter Sicherheit groß und fett drauf stehen würde, wenn deine Cam die "HD-Standards" erreichen oder gar übertreffen würde. ;-)

Bei deiner Cam wird die Bildgröße also interpoliert, softwaretechnisch hochgerechnet. Dies ist bei Digicams nur ein "Kompromiss in Sachen Kosten-Platz-Qualität" und bei den meisten nicht so guten WebCams das glatte Todesurteil (für die Bildqualität). Fehlende oder schwache Beleuchtung (Helligkeit) führt zu Flimmern, "groben Grieß" bzw. deutlichem Bildrauschen - ein scharfes/kontrastreiches/detailgenaues Bild ist hier nicht mehr zu erwarten.

Die fehlende Software ist ein weiterer Hinweis auf "Billigheimer", denn Standard-Treiber genügen natürlich, um so manches Gerät zum Laufen zu bringen. Bei nem blöden CD- oder DVD-Laufwerk mögen da Unterschiede im alltäglichen Gebrauch auch gar nicht so auf- oder ins Gewicht fallen. Bei BlueRay-Laufwerken oder eben optischen Eingabegeräten (Cams allgemein) ist die mindere Qualität aber sofort sichtbar und selbst mit einer anderen "geeigneten" (Treiber-) software wirst du wohl aus dieser Cam keine "befriedigenden Bilder" hervorzaubern können.

Bevor du dir also noch ne Verlängerung wegen dem Audioanschluss zulegst und dich letztendlich doch nur rum ärgerst... hake sie gedanklich ab und lege dir ein Modell zu, das bessere Dienste leistet. Ob das nun eine von MicroSoft, Logitech oder Hama (...) ist, spielt fast keine Rolle mehr - achte (für wirklich gute Bildqualität) auf die HD-Bezeichnungen und eine speziell auf diese Cam abgestimmte Software (inklusive). Kosten = ab 20 € bekommst du gute Modelle. Hier hast du oft sogar die Möglichkeit, im Internet nach nem Jahr oder so aktuellere Treiber-Software kostenlos nachzuladen und so lange Freude an dem Gerät zu haben, da es immer aktuell bleibt (natürlich nicht die Hardware an sich, sondern nur die Firm-/Software).

Ich pers. habe die Logitech C270 und bin zufrieden; sie hat eine gute Bild-/Video-Qualität und ein Mikro (und ne g'scheite Software) ist auch inklusive.

Es handelt sich wohl nur um eine reine Chat-Webcam. Da der Hinweis auf HD fehlt, kann man davon ausgehen, das es sich hier um eine normale VGA(640x480)-Webcam handelt. Die höheren Auflösungsangaben machen sich in der Werbung gut, dürften aber wohl hochgerechnet sein.

Zu Bildschärfe: Wahrscheinlich muss sie, wie bei einem klassischen Fotoapparat durch Drehen des Frontlinsenrings eingestellt werden. Dreh zuerst mal vorsichtig hinein und danach ebenso heraus. Irgendwo dazwischen ist der richtige Abstand für die maximale Schärfe.

Wenn möglich, würde ich sie zurück geben und statt dessen eine Logitech C270 kaufen, siehe: http://www.amazon.de/Logitech-C270-USB-HD-Webcam/dp/B003PAOAWG/ref=sr_1_1?s=computers&ie=UTF8&qid=1360061465&sr=1-1 .
Da stimmt das Preis/Leistungsverhältnis und es gibt da eine ausgereifte Webcam-Software.

Da die Kamera wie Du oben geschrieben hast ja angeblich wesentlich höhere Auflösungen als 640x480 unterstützt, solltest Du mal schauen, ob Du im Aufnahmeprogramm oder im Treiber die Auflösung einstellen kannst.
Normalerweise gehört zu jeder Kamera ein kleines Tool worüber das möglich ist.
Da Du ja anscheinend keinen Hersteller/Typenbezeichnung nennen kannst (ev. mal auf den Aufkleber auf der Kamera schauen?) bzw. Du auch das Aufnahmeprogramm nicht genannt hast, kann ich jetzt nicht mehr dazu schreiben.
Ev Steht ja dazu auch was in der ebay-Beschreibung.

Was möchtest Du wissen?