Multitouch touchscreen und 5 Punkt touchscreen unterschied ?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist mehr oder weniger das Gleiche .... 5-Punkte sind auch "multiple" Punkte. Damit sind nicht etwa 5 Zonen auf dem Bildschirm gemeint, sondern der Computer, erkennt 5 Berührungspunkte gleichzeitig ...das sind, im Normalfall, 5 Finger. Aber "multiple Punkte" können auch 2 Punkte sein.... Jetzt wirst Du mir sagen, das reicht nicht, wenn man, mit 10 Fingern, auf einer Touchscreen Tastatur schreibt .. DOCH das genügt, das sind sogar 4 Berührungspunkte zuviel. Du tippst immer nur auf eine Taste (=ein Berührungspunkt). Ob es jetzt für Spiele, einen Sinn machen könnte, wenn der Computer mehr als 5 Punkte erkennt .. das müssen uns die "Gamer" erklären. Ich nehme aber an, dass die Anzahl, der Punkte, die der Computer verarbeitet, nicht vom Touch-Screen, sondern von seiner Software, abhängen.

Im Augenblick warte ich immer noch auf Sub-Notebooks, mit Touchscreen und auch darauf, dass die Leute merken, dass grosse Touchscreens, ziemlich wenig praktisch sind. Bei einem 1xx cm Bildschirm mit touchscreen .... sieht man aus, wie der alte "Kachelmann", vor seinem Wetterbild (hähä jetzt weiss ich auch, warum, die Kacheln, in Windows 8 so heisssen!!) . Gestensteuerung ist da auch, eine ziemliche Gymnastikübung ... vielleicht kommen wir dann, von selbst, wieder zum Touchpad und zur Maus zurück.

Danke für deine hilfreiche Antwort, ja das mit den Touchscreens sehe ich genau so, gerade bei Handys finde ich es sehr unpraktisch, trotzdem kaufen sich viele junge leute , gut ich bin auch noch jung :) ein HTC oder das Samsung Galaxy S3 oder S2, die ich ziemlich hässlich finde, bis max 4 Zoll,solche Handys gehen noch,die anderen sehen schon schlimm aus, auf denen könnte man glat Spiegeleier braten :) Das Iphone 5 hat meiner Meinung nach die ideale größe, auf keinen fall noch größer wenn dann noch ein wenig kleiner, hast du schon Windows 8 ?

Ich warte noch ein wenig und dann kauf ich mir einen neuen Laptop mit Windows 8, aber ich warte lieber noch ein wenig bis Windows 8 das Patch bekommt, weil aktuell soll es ja schlechter sein als Windows 7, mit dem Patch soll alles besser werden hörte ich

0
@rikardoxD

Ich habe Touch Screens, bis zu maximal 10,1" (ein Samsung Tablet). Verwenden tue ich das nur selten. Die Tastatur, die das restliche Bild einschränkt, ist, irgendwie, "mühsam". Es hat nur einen Vorteil, das ist die Autonomie. Ich nehme das zum Beispiel mit, wenn ich mal mit dem Zug, in der Schweiz herumfahre. Da ist dann der Fahrplan drauf und eine Karte, vom Streckennetz ... das ist ziemlich genial, weil man da die Karte beliebig vergrössern kann. Aber das geht, eigentlich, auch auf einem Smartphone. Aber meistens habe ich, trotzdem noch ein Sub-Notebook dabei, das kann viel mehr und ist viel schneller. Windows 8, habe ich auf einem Computer, in der "Ecke" stehen (für meinen Job brauche ich das manchmal). Für mich ist das ein Betriebssystem, für ein Touch-Pad. Die Kachelschieberei, geht sowieso nicht so recht, ohne touch-pad. Ich könnte mir ein Sub-notebook, mit 2 Bildschirmen vorstellen ... vorne (dort wo die Tastatur, bei einem Notebook ist), statt einer Tastatur, ein Toch-Screen und dann noch einen Zweiten, dort, wo jetzt der Bildschirm ist. Dann kann die "Tastatur", je nach Bedarf, ändern und man hat trotzdem, eine ganz normale Anzeige, auf der man eventuel, noch auf irgendwelche "Knöpfe", tippen kann. Das könnte ganz praktisch werden, aber, wenn man da, auf einem riesigen Bildschirm, irgendwelche "Kacheln" verschieben soll, wird das eher ein uneffizientes Herumgezappel. Im Zug ist es schon heute ziemlich mühsam, wenn die Leute, da auf ihren Smartphones herumhacken ... das muss ein fürchterliches Gezappel werden, wenn die dann auf 19" Noteook Bildschirmen, Kacheln herumschieben.... Windows 8 macht mir irgendwie einen undurchdachten Eindruck. Ich habe schon vor Vista, versucht Microsoft, dazu zu bringen, dass es gewisse Ungereimtheiten, in Windows beseitigt, aber die wollten unbedingt ihr völlig ideenloses Vista auf den Markt bringen.

1
@brainstuff

Ja, wir haben auch ein Tablet, mit dem Zug fahren wir / ich nur selten eig. fast gar nicht, wir haben kein teueres ein günstiges für 160 €, meistens benutze ich das Tablet oder Laptop bei langen Autofahrten wenn der Akku langsam leer geht schließ ich ihn an, hab so ein ladegerät fürs Auto oder höre Musik, im Urlaub ist ein Laptop praktisch, skypen , schreiben...... fällt alles viel einfacher als auf dem Tablet, allerdings muss ich dir recht geben ein Laptop wäre bei Zugfahrten eher unpraktisch weil er sehr groß ist Akku , maus .... , Smartphone ist wiederrum zu klein gerade beim schreiben, Tablet hat genau die richtige größe ,ja Vista ist ziemlich unlogisch völlig unnötig, es gibt aber nicht so viele probleme mit Vista als mit Windows 7 ich habe zwei Laptops ein Vista und ein Windows 7 mit Windows 7 muss ich sagen hatte ich bis jetzt mehr probleme als mit Vista

Also findest du Windows 8 nicht so gut oder wie soll ich das verstehen ?

Viele finden Windows 8 noch nicht so gut

0
@rikardoxD

Noch einen Tag bevor Vista auf den Markt kam habe ich mit einem Microsoft Manager in Zürih gesprochen und ihn davor gewarnt, dass MS dieses unsinnige, ideenlose "upgrade" freigibt. Vista wurde dann ein richtiger "Flop". Mit W7 haben wir nur sehr wenig Probleme. Die meisten Probleme sind die "Administrator-Rechte", die ziemlich unlogisch organisiert sind. Sonst haben wir praktisch nie Ärger, sogar nicht mit "alten" Geräten. Das betrifft aber nur den Bereich, mit dem ich mich befasse . mit Büro Applikationen, Netzwerken, Web Servern und Datensicherung. Mit Spielen habe ich fast nichts zu tun. Ich arbeite auch nicht mit "aufgerüsteten" Systemen (dabei gibt es häufiger Probleme), sondern nur mit aktuellen Computern.

Was Windows 8 betrifft, so ist das, für mich ein Betriebssystem für Computer mit Touch-Screens. Microsoft führt das auch in vielen Werbefilmen so vor: da werden die Kacheln verschoben. Das geht aber nur auf Touch Screens. Mit der Maus (oder dem Touch-Pad) ist das gar nicht so toll. Selbst wenn ein Notebook einen Touchscreen hat, ist das mühsam. Ein grosser Touchscreen (>17") ist sogar extrem mühsam. Du musst recht nah, am Monitor sitzen, um ihn zu "betatschen" und das ist, ab einer bestimmten Grösse, gar nicht mehr möglich, weil man dann den Monitor, nicht mehr aus genügend grossem Abstand ansehen kann.

Im Zug hat man hier, in der Schweiz, auch in der 1. Klasse, nicht immer einen Stromanschluss. Deshalb ist ein Tablet, meistens praktischer. Zudem startet es schneller, wie ein Windows 7 Notebook, was aus dem hybernate Zustand geweckt wird. Ich war früher auch sehr viel mit dem Auto unterwegs. Aber das ist auf Dauer, eine ziemliche Zeitverschwendung. Man kann nicht fahren und arbeiten. Hier in der Schweiz, kann man ab 3550 CHF, das ganze Jahr, praktisch überall gratis hin fahren. Das ist deutlich schneller, wie mit dem Auto. In den Städten braucnt man keine Parkplätze suchen. Und auf der Tour kann man am Computer arbeiten. Zuhause habe ich noch einen Büro-Van, mit dem kann ich einkaufen fahren, oder auch manchmal eine grosse Tour unternehmen. Aber auch dann ist es praktisch, dass ich jederzeit, ohne zusätzliche Kosten, in den Städten herumfahren kann und auch mal irgendwo hin wandern kann und dann kann ich, mit dem öffentlichen Verkehr, zurück, zum "Van". Nächstes Jahr werde ich einen Van haben, der, im Kurzstreckenbetieb, völlig, mit Sonnenenergie fahren wird.

1
@brainstuff

Cooler Job :)

Ja dann muss es wohl bei mir eine Ausnahme sein.

Jetzt wurde neben unserem Urlaubsziel, wo wir immer hinfahren eine Zughaltestelle gebaut , das heißt das ich hier von Deutschland aus nur in den Zug einsteigen muss und der Zug genau neben unserem Haus wo ich dann nur ein paar Meter laufen muss , dann bin ich zuhause, also werden wir wohl auch in Zukunft öfter mit dem Zug fahren, weil es ja auch nicht so anstrengend ist als mit dem Auto, mit dem Auto muss man auf Verkehr achten , 6 Stunden Autofahrt, was den Fahrer sehr belastet und halt der ganze übliche Stress , tanken, Auto noch mal überprüfen....

2890 € also 3550 Franken, finde ich jetzt nicht besonders wenig, dass sind pro Monat ca. 240 € , finde ich ziemlich teuer , aber ich weiß ja nicht wie viel ihr da so in der Schweiz verdient, wohl mehr sonst wären die Preise nicht so teuer

0
@rikardoxD

Geringe Löhne liegen hier bei ca 3000 Franken im Monat ... da sind die ca 300 Franken im Monat für das General Abonnement gerade noch zu verschmerzen .... Zudem ist es so, dass ein Auto, eher mehr kostet und das fährt dann nicht "gratis", in der ganzen Schweiz herum. Für mich ist, zur Zeit, die Kombination Hybrid-Auto (für Zuhause), plus General Abonnement (für Ausflüge, bis in die hintersten Ecken der Schweiz ... im Dezember bin ich 3 x, bis nach Tirano gefahren, das sind Touren, die um 5Uhr anfangen und um 0h30 enden) plus ein Klappfarrad mit Elektroantrieb (was man in einer Tasche gratis mitnehmen kann) plus, wenn es nicht anderst geht, ein Auto von Mobility (am Zielort), eine ziemliche Ausweitung meiner Bewegngsfreiheit. Damit kann ich sogar viele Bergbahnen gratis nutzen. In den Städten sind Busse und Strassenbahnen gratis. Früher bin ich noch, in grosse Städte, mit dem Auto gefahren ... aber das ist irgendwie, mühsam, geworden. Man muss immer wieder zum Auto zurück ... man kann nicht, durch die Stadt laufen und auf der anderen Seite geht es weiter. Und inzwischen ist man auch, mit dem Auto, an "Zeitfenster" gebunden ... wenn man die Karre, an einem Ort, zu lange stehen lässt, kann man sich, mit einem Strafzettel herumschlagen. In der kleinen Stadt, wo ich wohne, ist ein Auto noch brauchbar, weil es keine Parkgebühren gibt. Aber im Winter ist ein Auto auch hier mühsam, weil man, entweder, eine Garage braucht, oder man es ständig ausgraben muss. Zudem kann man es, im Winter, nachts, nicht in der Innenstadt stehen lassen, weil das wegen der Schnee-Räumung verboten ist.

1

Was möchtest Du wissen?