Kann man aus normalen Fotos HDR Aufnahmen machen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich bin gerade hin und her gerissen, ob ich nun brainstuff oder DrErika zustimme, denn so widersprüchlich auch die Aussagen sind, grundsätzlich haben beide recht.
Aus einer einzelnen Aufnahme die nicht im RAW-Format vorliegt, kann man "nur" ein sogenanntes Pseudo-HDR erstellen, da man ja normalerweise dafür eine Belichtungsreihe benötigt. Sprich, das Ergebnis ist kein wirkliches HDR-Bild, kommt diesem aber relativ nahe.
Hat man dagegen das Bild im RAW-(Rohdaten-)Format vorliegen, kann man sich mit dem entsprechenden Tool des Kameraherstellers die Belichtungsreihe nachträglich "basteln" und dann damit das HDR erstellen.
Am Besten ist natürlich, die Belichtungsreihe während der Aufnahme zu erstellen. Beim HDR-Bild ensteht ja der hohe Kontrastumfang (einfach ausgedrückt) aus dem Übereinanderlegen der über- bzw. unterbelichteten Bildern der Belichtungsreihe. Bei nur einem Bild welches nicht im RAW-Format vorliegt und das in HDR gewandelt werden soll, müssen diese Über- bzw. Unterbelichtungen ja erst künstlich durch Helligkeits- und Kontraständerungen geschaffen werden, daher kommt dabei auch nur ein Pseudo-HDR-Bild heraus.
Bei RAW-Bildern kann man nachträglich die Belichtungswerte ändern, so wie es auch die Kamera bei der Aufnahme macht, daher ist das Ergebnis dann auch sehr nahe am Original, welches aus einer richtigen Belichtungsreihe erstellt. wurde.

Zur Erstellung von HDR, egal ob aus einer Belichtungsreihe oder nicht, kann ich dir http://www.hdrsoft.com/de/index.html wärmstens empfehlen.
Zugegeben, nicht gerade billig, aber wohl eines der Besten (wenn nicht sogar das Beste) Programme dafür.

0

Guter Hinweis mit dem RAW-Format - dort hat man schließlich dreimal 16 Bit und mehr Möglichkeiten. DH dafür.

0

Aus nur einer Aufnahme kann man nur ein "Pseudo"-HDR machen. Sieht aber nicht so schick aus wie wenn man ein "echtes HDR" erstellt :) Und nein, damit meine ich nicht den HDR-Effekt von der Kamera, sondern den richtigen.

Den bekommt man nur mithilfe einer Belichtungsreihe von drei verschiedenen Belichtungen des gleichen Motivs (muss das gleiche Motiv sein, heißt: Stativ benutzen!). Mindestens drei sind dazu nötig:

  • Ein überbelichtetes
  • Ein unterbelichtetes
  • Ein normal belichtetes

Die werden von Softwares wie Lightroom übereinander gelegt und zu einem HDR gemacht. Sieht extrem schick aus. Man kann natürlich auch viel mehr Belichtungen nehmen. Habe mal ein Foto mit 7 Belichtungen gesehen und war fasziniert. Man sieht einen deutlichen unterschied.

Hier ließt du übrigens, wie das ganze mit Lightroom ohne Plugin funktioniert: http://www.lost-place.org/tipps/lightroom-tipp-006-hdr-bild-zusammenfuegen/

Das kommt darauf an, was genau du darunter verstehst. High Dynamic Range Bilder zeichnen sich durch besonders großen Kontrast aus. Typischerweise erzeugt man dies durch Überlagerung von mehreren Bildern des gleichen Inhalts, welche unterschiedlich belichtet worden sind. Aus einem einzelnen Bild lässt sich nach dieser Definition kein HDR-Bild machen. Allerdings kann man den Kontrast erhöhen und dafür auch HDR-ähnliche Effekte erzielen (Tone Mapping z.B.). Dafür reicht dann ein einzelnes Foto. Hier steht alles Wissenswerte darüber: http://de.wikipedia.org/wiki/High_Dynamic_Range_Image

Was möchtest Du wissen?