Informatik autodidaktisch lernen?

2 Antworten

Hallo!

Ich glaube, dass wird nicht einfach. Wenn es einem beigebracht wird, ist die Hürde einfach niedriger, weil man z.B. bei Fragen nachfragen kann. So werden einfach Hindernisse schnell und effektiv geklärt. Wenn man sich das selbst erarbeiten muss, wird man oft verzweifeln und vielleicht sogar die Motivation verlieren - das wäre doch schade. Dennoch glaube ich, dass man Programmieren selbstständig lernen kann, aber dann am besten im Rahmen eines Fernstudiums / Ausbildung mit Praxisbezug, so kann man gleich mitgeteilte Inhalte anwenden und testen. Reine Theorie bringt einem gar nichts. Fernstudium finde ich vielleicht sogar noch besser, da man sein eigenes Tempo gehen kann und sich der Thematik selbstständig nähern kann.

Das ist nur meine Meinung...

Ja, wird schwer. Geht schon...

Tochter umgeht Kindersicherung mit abgesichertem Modus

Hallo, wir haben für unsere Tochter (12) eine Kindersicherung von Salfeld gekauft, nun mussten wir feststellen, dass sie diese durch das Starten im abgesicherten Modus umgeht.

Ich selbst kenne mich mit Conputer leider überhaupt nicht aus und wollte fragen, ob es irgendwie möglich ist, dass es diese Möglichkeit des Umgehens für sie nicht mehr gibt? Sie hat das Betriebssystem Windows 7 Home Premium.

Man kann zwar bei der Kindersicherung einstellen, dass nicht mehr im abgesicherten Modus gestartet werden kann, das will ich aber nicht. Nun ist meine Frage, ob man vllt irgendwie ein Passwort nur für den abgesicherten Modus einstellen kann ( ihr Benutzer hat kein Passwort und das soll auch so bleiben), Firefox im abgesicherten Modus deaktivieren kann, ihr Konto im abgesicherten Modus nicht auftauchen kann...oder sonst irgendetwas ? Habt ihr Ideen ? Wäre schön, hoffe auf antworten. Viele Grüße Veronika

...zur Frage

Konvertierung von DVD Filmen?

Hallo Leute,

Ich versuche bereits seit einiger Zeit ältere nicht kopiergeschützte DVD's in ein einzelnes Dateiformat (mp4, mkv, etc.) zu konvertieren. Dabei ist es mir wichtig, die originale Qualität der Filme beizubehalten. Ich habe bereits etliche Programme ausprobiert, aber dabei hat keins die gewünschten Ergebnisse erzielt.

Mit der Software HandBrake (aber auch bei anderen Programmen) habe ich nach einer hohen Bitrate und weiteren Einstellungen immer eine extrem hohe Größe der Datei gehabt. Daher wäre der erste Teil meiner Frage, wieso diese Dateien so groß werden, ob wohl auf eine DVD doch nur 4,7 GB an Dateien passen. Müsste das Ergebnis der Konvertierung dann nicht auch kleiner (Aufgrund des Wegfallens an Untertiteln, Tonspuren anderer Sprachen, Bonusmaterial, etc.) sein oder zumindest gleichgroß wie die Origrinal DVD ?

Des Weiteren, um zum zweiten Teil meiner Frage zu kommen, würde ich gerne wissen, ob es überhaupt so ein Programm gibt, dass mir DVDs in ein einzelnes Dateiformat umwandelt, dass allerdings die gleiche Qualität wie der original Dateiträger besitzt. Sollte es sich nicht umsetzen lassen, dass die Dateigröße 'relativ' gleich bleibt, sei dies erstmal unwichtig.

Danke bereits im Voraus

...zur Frage

Online spiele mit DSL 2000

Ich bin grade umgezogen und erfahre von 1&1 das ich nur eine 2000 leitung kriegen kann.. oke keine problem... hab vertrag gekündigt (wenn auch mit problemen) und bin zu KabelDeutschland 32 000 kb/s... Resultat aus technischen Gründen nicht möglich... oke... auf zu Vodafon... vodafone bestätigt mir eine 6000 leitung... ja okee, wenn es nix anderes gibt... 2 tage später ruft vodafone bei mir an und sagt: sie können leider nur eine 2000 leitung kriegen... so... nach langen hin und her das resultat: ich hab für 1. Monat einen Umts stick von Vodafone bekommen und im April kommt dann die ach so tolle 2000 Leitung...

da der stick leider sehr unstabil läuft, wollte ich fragen ob es mit der festen DSL 2000 Leitung besser wird, und ob diese überhaupt reicht um online Spiele mit der PS3 und PC zu spielen...? ich kann mir nicht vorstellen das die Leitung reicht... ich glaube da kann ich die email die ich schreibe ausdrucken in brief stecken und hinlaufen und wäre immer noch schneller als die tolle 2000 leitung... hat einer schon erfahrungen damit? Hatte bis jetzt immer nur 16 000 aufwärts...

...zur Frage

Problem mit Arbeitsspeicher, System schliesst Programme obwohl noch nicht hoch ausgelastet (habe keine Auslagerungsdatei)?

Hallo erst einmal

Ich habe hier nochmals eine neue Frage eröffnet, da ich es für übersichtlicher halte.

Das Problem ist folgendes: Ich spiele The Witcher in 4k und es wird immer vom System abgebrochen, wenn ich gesammthaft mehr als 5300MB Arbeitsspeicher brauche (von 8000) und es kommt eben eine Meldung, dass man dieses Pogramm schliessen muss, um Datenverlust zu vermeiden. Allerdings ist 5.3 ja weit von 8 entfernt und dazu kommt noch, dass wenn ich z.B eine virtuelle Maschine starte, die 4 GB reserviert, noch etliche Programme mehr öffne, diese Meldung erst bei ca. 7100GB kommt (was dann ja auch sinnvoll ist). Beim Spielen (von the Witcher 3) passiert das aber schon bei 5300GB.

Ich habe jetzt das ganze nochmals genauer getestet und bin auf folgendes gekommen: Der Arbeitsspeicher wird nicht vollständig ausgelastet, aber der "Virtual Memory" wird voll ausgelastet. D.h beim Spiel ist dieser schon voll ausgelastet, obwohl der physikalische Arbeitsspeicher erst bei 5.3 ist und beim anderen Szenario ist der eben erst "voll" wenn der physikalische Arbeitsspeicher bei 7.2GB ist.

Wenn ich den Ressourcenmonitor öffne, sehe ich das auch. The Witcher 3 verbraucht gerade ca. 3.1 GB physikalischen Arbeitsspeicher, zugesichert ist dem Spiel aber 5.6GB (was dann eben vom physikalischen Speicher tatsächlich nicht bereit gestellt werden kann).

Naja und jetzt habe ich dazu 2 Fragen:)

  1. Was ist denn der Unterschied zwischen "Virtual Memory", physikalischem Arbeitsspeicher und der Auslagerungsdatei. Ich habe nämlich die Auslagerungsdatei ausgeschlatet (ich habe es gerade nochmals überprüft). "Virtual Memory" ist nämlich genau gleich gross wie mein Arbeitspeicher, vergrössert sich aber, wenn ich die Auslagerungsdatei wieder einschalte. Also der virtuelle Speicher ist irgendwie genau so gross, wie Arbeitsspeicher und Auslagerungsdatei zusammen. Aber was ist denn dieser virtuelle Speicher genau ? Es kann ja bei mir doch nichts ausgelagert werden.

  2. Warum wird dem Spiel 5.6GB zugesichert (also 5.6GB virtueller Speicher) aber es werden nur 3.1GB wirklich in den Arbeitsspeicher geschrieben ? Wenn ich nämlich in Full HD spiele werden ca. 4.9GB zugesichert aber nur 2.4GB wirklich au den Arbeitsspeicher geschrieben, obwohl 4.9 möglich wären. Also es wird einfach mehr reserviert, als überhaupt gebraucht wird, egal ob das jetzt Platzt hätte oder nicht, warum ?

(Bei dem Ressourcenmonitor wird das als zugesichert bezeichnet, was virtueller Speicher ist, steht zumindest da).

Dazu noch ein paar Bilder, die ich gemacht habe. Bei den Bildern die nicht vom Ressourcenmonitor sind, muss man auf die maximalen Werten schauen, da ich die Screenshots erst nach dem beenden des Spiel gemacht habe. Ich habe vor den jeweiligen Tests die Maximalwerte wieder zurückgesetzt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?