Festplatte in neues externes Gehäuse verbauen funktioniert nicht?

4 Antworten

Das sieht nach einer grundsätzlichen Geschichte aus. Doch wer hat sich diesen Unfug ausgedacht? Ich habe bereits etliche externe USB-Gehäuse. Bisher konnte man da einfach irgendeine Festplatte einbauen und die Daten darauf lesen und im Ernstfall sogar auch retten. Mit diesen neuen Gehäusen scheint das grundsätzlich nicht mehr zu funktionieren, da sie die Platten unbedingt formatieren wollen. Das macht für mich keinen Sinn und ist alles andere als hilfreich....

Hier mal die Antwort vom FANTEC Support:

Sehr geehrter Kunde, 

Vielen Dank, dass Sie sich für ein FANTEC Produkt entschieden haben und uns Feedback dazu geben – es hilft uns dabei, besser auf unsere Kunden eingehen zu können. 

Lesen Sie die Antwort bitte komplett durch, es ist keine Schritt für Schritt Anleitung, sondern erklärt die Zusammenhänge. 

Um ein Formatieren werden Sie nicht herumkommen, wenn Sie die Festplatte in dem DB-AluSky U3-6G nutzen möchten. Da durch das Formatieren Ihre Daten verloren gehen, müssen Sie die Daten vor dem Formatieren sichern. Das bedeutet: die Daten müssen auf einen separaten Datenträger kopiert werden. 

Anscheinend waren die Festplatten in einem anderen USB Gehäuse. Entweder, Sie bauen die Festplatten dort wieder ein und SICHERN Ihre Daten, oder Sie schließen die Festplatten an einen PC und versuchen dann Ihre Daten zu SICHERN. In manchen Fällen funktioniert dieser Weg, da ein PC mit Festplatten anders umgehen kann, als ein USB Gehäuse. 

Danach ist ein Formatieren der Festplatte in dem DB-AluSky U3-6G kein Problem mehr, da Ihre wichtigen Daten auf einem weiteren Datenträger lagern. 

Und wenn die Festplatte erst einmal formatiert ist, geht der Rest von alleine: Daten umkopieren und Sie können Ihre Daten in Ihrem neuen DB-AluSky U3-6G weiter nutzen. 

Wenn Sie unsicher sind im Umgang mit "Festplatten" - "wichtigen Daten" - "Anschliessen an PC", lassen Sie sich bitte von einem Fachmann Ihres Vertrauens helfen. Kleine Fehler können schnell Ihre wichtigen Daten zerstören. 

Datensicherung ist ein sehr wichtiger Vorgang, sollte nicht unterschätzt werden und rechtzeitig durchgeführt werden. 

Wenn Sie weitere Fragen haben - kontaktieren Sie uns gerne. 

Sie erreichen uns unter: 

Tel: +49 40 7309283 56 (Mo.-Fr. 9.00-17.00 Uhr) 

E-Mail: service@fantec.de 

Wir hoffen, wir konnten Ihnen heute weiterhelfen, 

Ihr FANTEC Team 

Wobei ich das Gefühl habe, dass es an den "modernen" Chips der Adapter liegt...

Die geben nicht mehr den Datenträgernamen der Festplatte durch, sondern bauen ihren eigenen Namen dazwischen, der den Chipnamen enthält. Kann das sein? Wenn ja, kann man denen das austreiben?

  1. fantec DB-AluSky U3-6G und RSHtech RSH-339
  2. Seagate Desktop HDD 5TB und Seagate Barracuda 3TB
  3. Windows 10

Was möchtest Du wissen?