DDR 3 RAM 1333Mhz mit zB 1666Mhz kombinieren.Geht das?

3 Antworten

Die Frage ist ja eigentlich schon beantwortet, aber ich ergänze das Ganze noch ein bisschen.

- youtube.com/watch?v=6-OmHrw2s44

Hier ein Video dazu. Es ist ganz einfach erklärt.

- https://de.wikipedia.org/wiki/Dual_Channel

Hier noch ein Wikipediaartikel der es etwas theoretischer beschreibt (aber auch ausführlicher).

Wie schon von den anderen beiden erwähnt, wird die Geschwindigkeit schlussendlich durch den langsameren Riegel limitiert. Wenn möglich würde ich aber immer die GENAU selben nehmen. Also gleicher Takt, gleiche Latenzzeiten ect. und nicht nur den gleichen Takt. Die Grösse würde ich als überhaupt nicht wichtig einstufen, sofern sie ansonsten gleich sind (was manchmal, trotz "gleicher" Riegel, nicht der Fall ist). Der Dual Chanel ist oben ja beschrieben.

Wenn du Riegel mit 1666 MHz findest ...

Auch in der heutigen Zeit gibt es ab und an Inkompatibilitäten bei Arbeitsspeicherriegeln ... aber wirklich selten.

In aller Regel kann man zusammenstecken wie man lustig ist ... Natürlich nur EINE Generation, also nicht DDR2 und DDR3 gemisch oder so ...

Allerdings läuft die ganze Chose immer maximal mit dem Takt des langsamsten Riegels (kennst du die Sache mit den Gliedern und der Kette?) und nicht etwa mit einem Mittelwert ...

Aber erstmal musst du 1666er-Riegel finden ...

Sicher, wenn die 1600Mhz in Dualchannel laufen und die 1333Mhz im Dualchannel laufen ist alles ok, aber sobald ein 1600er und ein 1333er Riegel im Dualchannel zusammen arbeiten müssen, dann reduziert sich der Takt runter auf den 1333Mhz Riegels und dein 1600Mhz Riegel läuft dann mit 1333Mhz, damit ist also nix gewonnen. Zudem musst du darauf achten, dass dein board auch 1600Mhz unterstützt. Das steht im Handbuch! ;-)


Welcher Arbeitsspeicher darf in dieses Mainboard verbaut werden, damit der Computer wieder läuft?

Hallo sehr geehrte Computerfrage-Community,

ich bin langsam am verzweifeln. Ich habe mir jetzt schon zwei mal ein RAM-Modul mit 4GB gekauft und keines der beiden Module scheint kompatibel mit dem Mainboard zu sein. Es sind nicht mal BIOS-Pieptöne vernehmbar, wenn eines der Module verbaut ist. Normalerweise müsste wenigstens ein Ton ertönen, aber es passiert einfach gar nichts. Ich habe leider nicht so viel Ahnung vom Arbeitsspeicher.

Ich hoffe, dass mir jemand sagen kann, auf was ich beim Kauf des nächstens RAM-Moduls achten muss, damit dieser kompatibel zu meinem Mainboard ist.


Informationen:

Mainboard: ASUS M4N68T-M LE V2 [asus.com/Motherboards/M4N68TMLEV2/]

gekaufte RAM-Module:

  1. ebay.de/itm/220993906008?ssPageName=STRK:MEWNX:IT&_trksid=p3984.m1497.l2649
  2. ebay.de/itm/301063132004?ssPageName=STRK:MEWNX:IT&_trksid=p3984.m1497.l2649

Ich hoffe, dass diese Informationen ausreichen, um mir zu helfen. Sollten weitere Informationen benötigt werden, werde ich sie erwähnen.

PS: Das RAM-Modul von Kingston habe ich zurückgesendet und ist somit nicht mehr verfügbar.

PPS: Das www. nicht vor den Links vergessen!

Mit freundlichen Grüßen

TruthSeeker

...zur Frage

Wie viel GB Arbeitsspeicher sollte ein aktueller PC haben?

Ich möchte mir bald einen neuen PC kaufen. Wie viel GB Arbeitsspeicher sollte der mindestens haben? Welche Größe ist mittlerweile sinnvoll? Reichen 8 GB aus?

...zur Frage

Speicher aufrüsten (MSI 790FX-GD70)?

Auf dem angegebenen Mainboard habe ich (240pin DRAM) 4GB (2x2GB DDR3-1066 / PC3-8500 [OCZ3P1333LVAM2G]. Die laufen auf Dual-Channel mit 7-7-7 (also CL7).

Das BIOS hat die Version 1.5 (Date 08/31/09). CPU ist "AMD Phenom II X4 965 Black Edition".

Jetzt habe ich mir günstig nochmal 4GB gekauft (2x2GB DDR3 1333MHz CL9 PC3-10600 DIMM von QUMOX).

Wenn ich 1 einziges QUMOX-Modul einbaue, also nur 2GB, komme ich schon ins BIOS, baue ich beide ein, bleibt der PC bei "d5" hängen und bootet nicht (ich habe auch unterschiedliche Steckplätze getestet); einmal kam ich mit zwar beiden ins BIOS, danach hat der PC wieder nicht gebootet und hängt bei "d5". Ich habe beide Module einzeln getestet - einzeln funktionieren sie, zusammen aber klemmt es.

Mit der Kombination eines OCZ-Moduls und ein QUMOX-Modul startet der PC auch nicht ("d5").

Leider ist das Handbuch sehr sparsam mit technischen Informationen über die Speicherbestückung - Was also könnte nicht stimmen und was kann ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?