WLAN in Hotels sicher?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich möchte auch was dazu sagen:

  1. Nicht in jedem Hotel bekommt jeder Gast ein eigenen Zugangscode - häufig ist das LAN offen auf dem gesamten Hotelgelände (und nicht darüber hinaus). Gelegentlich auch mit einem gemeisamen Zugangscode. Aber das wird irrelevant (s. u.).

  2. Nur weil man gemeinsam in einem WLAN herumsurft, ist man nicht datentechnisch nackt. Weder kann jemand ohne weiteres auf mein Handy schauen und Daten klauen, noch kann er ohne weitere Tools meinen Datenverkehr mitlesen. Wer will, kann das ja mal mit seinem Lebensabschnittsgefährten auf dem Sofa probieren.

  3. Nur weil ich prinzipiell in einem gleichen WLAN wie mein Nachbar den Datenverkehr mitschneiden kann (Stichwort wireshark), heißt das noch nicht, dass der auch meinen Username und Passwort sehen kann! Schließlich achten wir alle darauf, dass wir die Verbindung zum Emailprovider mittels SSL verschlüsseln! Damit ist der Verkehr ohne weitere Entschlüsselung gar nicht lesbar. (Meines Wissens sind die großen Emailprovider komplett auf SSL umgestiegen, so dass man gar nichts falsches konfiguriert haben kann.)

  4. Die akademisch fundierte Möglichkeit eines Hackerangriffs auf ein Hotelgast-Handy ist aus meiner Sicht nicht geeignet, Angst und Schrecken zu verbreiten. Millionenschwere Bankgeschäfte würde ich als Mafia-Boss zwar darüber auch nicht machen wollen, aber für uns armen Schlucker ist das akademische Risiko völlig irrelevant.

38

Übrigens ist ebenfalls recht unerheblich, ob ein WLAN gehackt werden kann oder nicht. Das vergrößert doch lediglich den Kreis der Leute, die mit zusammen im Hotel-WLAN surfen und andererleuts Handys hacken wollen.

Übrigens werden Textnachrichten wie z.B. aus Messengern wie WhatsApp nicht verschlüsselt gesendet und könnten mitgelesen werden. Andere Messenger (wie z.B. Telegram) bieten eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung an, bei der sieht dann auch der Hacker, der das WLAN umständlich gehackt hat und mit dem Mofa vor dem Eingang sitzt, auch nichts.

2
34
@DrErika

...is das bei WhatsApp immer noch so der Fall? Wollten die unter Facebook-Führung nicht mal was daran ändern, oder hab ich da nur irgendeinen Presse-Quatsch vernommen?

0
38
@sphxx

Eine End-To-End-Verschlüsselung bieten angeblich nur Threema und Telegram auf Android (so mein Kenntnisstand vom März 2014 - da wo das Backup eingespielt wurde :D )

In Wiki stehts auch noch so: http://de.wikipedia.org/wiki/WhatsApp

0
34
@DrErika

Also hat sich was getan - aber das, was unternommen wurde, ist auch nicht so wirklich toll. Danke für die Infos :-)

0
38
@sphxx

Die hilfreichste Antwort bekommen zu haben ist mir unangenehm, weil unverdient. Ich entschuldige mich bei meinen Mit-Postern. Dank trotzdem.

0

Nach deiner Antwort

ah ok, jeder bekommt einen individuellen Code! DAS erklärt vieles! dann ist es natürlich was ganz anderes. Genau diese Info wollte ich haben - vielen Dank :-)
Aber Du meinst trotzdem im Ausland sollte ich das nicht machen wegen des Hotels? - wie könnten die denn an mein Geld kommen über mein WLAN Handy?

VORSICHT!!!!!!!!!
denn genau hier liegt ggf. der Denkfehler.
Man kann sich in das Hotel-WLAN bzw. einen Hotspot einloggen, ohne einen Zugangscode zu haben, sprich das WLAN ist nicht verschlüsselt und daher kann jeder ohne großen Aufwand mitlesen was da hin und her gesendet wird.
Der Zugangscode welchen man benötigt, dient nur zum Freischalten der Verbindung in das Internet.
Habe ich diesen Code nicht, kann ich mich zwar mit dem WLAN verbinden aber mir wird nur der Zugang zur Anmeldeseite und ggf. bestimmte vom Betreiber freigegebene Internetseiten gestattet.
So, nun stelle dir einmal vor, Du sendest deine Anmeldedaten für Banking, email, Paypal, Amazon etc. über dieses ungesicherte WLAN und jemand liest mit...
Gänzlich ungesichert ist so ein Hotspot natürlich nicht, aber die Mechanismen, welche den Zugriff auf Rechner anderer Nutzer verhindern sollen, sind sehr leicht zu umgehen.

Bei Telekom gab (ob es das noch gibt müsste man mal ergründen) es mal, um das Problem des ungesicherten WLAN zu umgehen zumindest für den PC eine kleine Software, welche die Verbindung zum Hotspot per VPN-Tunnel aufgebaut hat.

Betreff deine Bemerkung über die Datenkosten per Handy im Ausland, hast Du da schon mal bei deinem Anbieter geschaut?
Meines Wissen bieten alle Anbieter dafür Flatrates auf Tages/Wochen oder Volumenbasis, welche zwar teurer als zu hause sind aber dennoch um ein vielfaches billiger sind als der Standardtarif

13

Datenflats fürs Ausland gibt es eh nicht - man kann 50 MB Pakete für eine Woche kaufen - sauteuer und im Endeffekt sind 50 MB nicht viel.

ich frage mich jetzt: wozu giben Millionen Geld für die Option "Hotspotflat" der Telekom aus, wenn das ja dann alles so unsicher ist, dass man das gar nicth nutzen sollte - schon gar nicht mit Passwörtern? - und letzteres ist praktisch unmöglich weil man jedesmal vorher seine Emailkonten komplett vom Handy löschen müsste - ergo macht das kein Mensch.

0
39

Habe eben mal nachgeschaut, die von mir angesprochene VPN-Software zur sicheren Verbindung mit einem (Telekom) Hotspot gibt es sogar noch.
Siehe http://www.hotspot.de/content/vpn.html
Das löst jetzt zwar nicht dein Handy-Problem ist aber sicher für Laptop-Surfer interessant.

0
13

vielen Dank. Wenn ich mir die ganzen Sicherheitshinweise so durchlese, durchkommt mich der Gedanke - wo ist denn dann überhaupt der Sicherheitsunterschied zu nicht passwortgeschützten WLANs z. B. am Flughafen? - sollte man so eines dann noch nicht mal zum normalen Surfen verwenden?

ich hatte gehofft, nur bei solchen freien Netzwerken muss man so vorsichtig sein (keine Passwörter eingeben) und bei solchen, bei denen man im Hotel einen Code erhält, kann man dies tun!?

0
38
@allocigar78

Das Passwort im Hotel ist eigentlich nur dafür gedacht, das eben nur Hotelgäste das Wlan nutzen können. Im Flughafen ist es eben allen zugänglich. Sicherheitstechnisch ist da kein Unterschied.

0

WLAN Router falsch eingestellt (auch bei Werkseinstellung)

Ich habe seit ein paar Tagen einen WLAN Repeater von T-Link und als ich ihn angeschlossen habe und meinen PC damit verbunden habe sind mehrere merkwürdige Probleme festzustellen. Mein PC kann sich während er mit dem Repeater verbunden ist zwar mit Facebook, Google und YouTube verbinden, aber mit sonst absolut KEINER Seite. Es klingt so bescheuert wie es ist, aber es nervt extrem. Ich habe mir den Repeater auch gekauft um über Lan Kabel vom Repeater bei meinem Blu Ray Player über Amazon Instant Video Filme zu schauen, aber er kann sich nicht mit Amazon verbinden. Aber auf anderen Geräten (z.B.: Handy) laufen alle Seiten ganz normal während ich im Repeater bin. Ich glaube irgend eine Einstellung in der WLAN Konfiguration ist falsch, weil der Repeater an sich ja funktioniert. Bitte helft mir, ich bin echt am verzweifeln und ich habe nichts hilfreiches im Netz gefunden.

WLAN: W723 V Repeater: TP-Link WA850RE

Bei genaueren Fragen einfach eine Nachricht an mich oder in die Kommentare.

...zur Frage

Handy als Wlan Router dauerhaft nutzen, schädlich?

Weiss jemand ob es schädlich ist ein (recht günstiges) Android Handy mit Wlan als Wlanrouter zu nutzen und zwar 24h ? Ich muss nämlich unter der Woche in einem Hotel wohnen und würd mir dafür eben dieses Handy zulegen, ne SIM mit internetflat rein und dann das Telefon an den Strom stöpseln und als Accesspoint einrichten. Meint ihr das hält das Handy lange durch? Oder ist das egal?

...zur Frage

Gibt es eine Lavabit Alternative für sichere Emails?

Von Lavabit habe ich in den Nachrichten das erste mal gehört. Mich fasziniert das, und ich würde gerne so eine sichere Email benutzen wollen. Der Dienst wurde leider eingestellt, gibt es denn schon Alternativen?

...zur Frage

USB Stick mit Speicher und Wlan?

Ich bin auf der Suche nach einem Stick auf dem Bilder gespeichert werden können und mit dem eine Wlan Verbindung zum Router die Möglichkeit bietet vom Computer/Handy Bilder hinzuzufügen/löschen. Der Stick wäre dann an einem Fernseher angeschlossen und die Bilder würden auf dem Fernseher gezeigt. (Der Fernseher selber hat keine Verbindung zum Router.)

Bisher kam bei meiner Suche nur SanDisk Connect (irgendwas) Stick, könnte der passen (Außer dem Fakt, dass der schön prominent beworben wird :P )? Kann es sein, dass die Wlan-Verbindung bei dem Stick nur vorübergehend an sein muss zur Übertragung und dann ausgeschaltet werden kann? Die USB Verbindung würde ja weiterhin funktionieren...?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?