WLAN in Hotels sicher?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich möchte auch was dazu sagen:

  1. Nicht in jedem Hotel bekommt jeder Gast ein eigenen Zugangscode - häufig ist das LAN offen auf dem gesamten Hotelgelände (und nicht darüber hinaus). Gelegentlich auch mit einem gemeisamen Zugangscode. Aber das wird irrelevant (s. u.).

  2. Nur weil man gemeinsam in einem WLAN herumsurft, ist man nicht datentechnisch nackt. Weder kann jemand ohne weiteres auf mein Handy schauen und Daten klauen, noch kann er ohne weitere Tools meinen Datenverkehr mitlesen. Wer will, kann das ja mal mit seinem Lebensabschnittsgefährten auf dem Sofa probieren.

  3. Nur weil ich prinzipiell in einem gleichen WLAN wie mein Nachbar den Datenverkehr mitschneiden kann (Stichwort wireshark), heißt das noch nicht, dass der auch meinen Username und Passwort sehen kann! Schließlich achten wir alle darauf, dass wir die Verbindung zum Emailprovider mittels SSL verschlüsseln! Damit ist der Verkehr ohne weitere Entschlüsselung gar nicht lesbar. (Meines Wissens sind die großen Emailprovider komplett auf SSL umgestiegen, so dass man gar nichts falsches konfiguriert haben kann.)

  4. Die akademisch fundierte Möglichkeit eines Hackerangriffs auf ein Hotelgast-Handy ist aus meiner Sicht nicht geeignet, Angst und Schrecken zu verbreiten. Millionenschwere Bankgeschäfte würde ich als Mafia-Boss zwar darüber auch nicht machen wollen, aber für uns armen Schlucker ist das akademische Risiko völlig irrelevant.

Übrigens ist ebenfalls recht unerheblich, ob ein WLAN gehackt werden kann oder nicht. Das vergrößert doch lediglich den Kreis der Leute, die mit zusammen im Hotel-WLAN surfen und andererleuts Handys hacken wollen.

Übrigens werden Textnachrichten wie z.B. aus Messengern wie WhatsApp nicht verschlüsselt gesendet und könnten mitgelesen werden. Andere Messenger (wie z.B. Telegram) bieten eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung an, bei der sieht dann auch der Hacker, der das WLAN umständlich gehackt hat und mit dem Mofa vor dem Eingang sitzt, auch nichts.

2
@DrErika

...is das bei WhatsApp immer noch so der Fall? Wollten die unter Facebook-Führung nicht mal was daran ändern, oder hab ich da nur irgendeinen Presse-Quatsch vernommen?

0
@sphxx

Eine End-To-End-Verschlüsselung bieten angeblich nur Threema und Telegram auf Android (so mein Kenntnisstand vom März 2014 - da wo das Backup eingespielt wurde :D )

In Wiki stehts auch noch so: http://de.wikipedia.org/wiki/WhatsApp

0
@DrErika

Also hat sich was getan - aber das, was unternommen wurde, ist auch nicht so wirklich toll. Danke für die Infos :-)

0
@sphxx

Die hilfreichste Antwort bekommen zu haben ist mir unangenehm, weil unverdient. Ich entschuldige mich bei meinen Mit-Postern. Dank trotzdem.

0

Was möchtest Du wissen?