Was sind die Todsünden,die man beim Grafikkarten-und Netzteileinbau begehen kann?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

also mir ist zwar nach zusammenbau von nun schon einigen pcs nocht nichts passiert, aber es gibt immer schlimme dinge die passieren könnten:

  • natürlich das schlimmste für graka und nt: wenn es dir runterfällt. dann ist es entweder kaputt oder es hat einen wackelkontakt und eines tages brennt dann dein nt durch, weil du es z.B. vor einem halben jahr runtergeworfen hast.

  • berühre vor dem anfassen der hardware immer ein metallisches teil. denn die kleinen spannungen am finger können hardware schon zerstören. (z.B. heizkörper, oder den erdungsdraht in der steckdose unten und oben)

  • natürlich wie im ganzen pc niemals gewalt anwenden. das netzteil wenn möglich immer als erstes ins gehäuse, da der kabelsalat grauenhaft ist. du brauchst niemals richtig kraft anwenden. die grafikkarte bekommst du auch mit leichtem druck hinein und dann hörst du sie einrasten. gott sei dank ist hier alles in deutschland genormt, also passt auch wirklich alles.

das wären mal die wichtigsten. da gibts noch tausend andere kleine totsünden, aber die kann man nie aufzählen. ich habe mich mal allgemein gehalten.

mfg

Beim nettaileinbau gibt es eigentlich keine außer falsch rum, aber das merkst du spätestens beim Festschrauben. Bei der Grafikkarte kannst du den seperaten Stromanschluss vergessen, aber auch nichts falsch machen.

Geteilter Speicher bei Grafikkarten, nutzt meine Grafikkarte den eigenen Speicher nicht effizient genug?

Hallo,

Ich habe aufgrund einigen Bluescreens mal ein paar Hardwarestabilitätstests gemacht und bin dann bei der Grafikkarte darauf "gestossen", dass sehr viel Speicher geteilt wird (Grafikkarte und RAM).

Da frage ich mich, ob das nicht sehr uneffizient ist, wie man auf den angehängten Bildern sehen kann. Meine Grafikkarte ist die GTX 1060 Gaming 6G von MSI.

Ich habe 6 Tests gemacht. Einmal einen Test der besonders für die GPU belastend ist und 5 Mal welche, die besonders belastend für den Grafikspeicher sind. Je einmal mit 1,2,3,4 & 6GB Auslastung (sieht man jeweils in den Bildern).

Das komische dabei ist jetzt, dass bei diesen Tests auch mein Arbeitsspeicher ziemlich stark belastet wird.

D.H beim 4GB Test wird vom Prozess ca. 3.7GB vom Arbeitsspeicher genutzt. Das ist ja irgendwie nicht normal, wenn meine Grafikkarte 6GB hat. Komischerweise wird aber gleichzeitig ausgelesen, dass die Grafikkarte ca.65% ihres Speichers ausgelastet hat (also 4GB wären ja 66% von 6GB, würde also etwa aufgehen), während dem aber trotzdem 3.7GB vom Arbeitsspeicher genutzt werden (evtl. wird der dazu gezählt, sonst kann ich mir das nicht erklären).

Auch beim 3GB Test werden 2.6GB vom Arbeitsspeicher genutzt (also wieder sehr viel ausgelagert).

Beim 2GB Test sind es 1.6GB

Beim 1GB Test sind es 0.4GB

Beim GPU Test ist die Belastung vom Arbeitsspeicher eigentlich praktisch nichts.

Also das kann doch nicht wirklich effizient sein, wenn trotz 6GB Grafikspeicher immer so viel auslagert werden ? Wie kann ich das ausstellen bzw. umstellen? Ich will doch schliesslich meinen Grafikspeicher auch nutzen können.

Und warum wird so viel Speicherverbrauch beim Arbeitsspeicher gemessen und gleichzeitig aber auch eine, dem Test entsprechende, Menge an Grafikspeicherauslastung angezeigt ?

Danke schonmal für die Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?