was bedeutet eigentlich Echtzeitschutz

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich würd sagen, das ist der größte Unterschied zu früher.

Da hat man doch zum Beispiel alle Woche oder irgendwie regelmässig den Virenscanner angeworfen, und mal alles durchgescannt was auf der Festplatte war.

Jetzt ist der Virenscanner selber aktiv, verfolgt die Aktionen des Computers, die Dateien die du speicherst und ausführst, und so weiter. Und greift dort also in Echtzeit ein, wenn etwas nicht passt.

Dadurch frisst er etwas mehr System-Ressourcen, aber es ist natürlich viel sicherer.

Ich denke das machen seit Jahren schon alle Virenscanner, das alte System ist total überholt.

Das bedeuted, das jede Datei schon beim Herrunterladen aus dem Netz, besuchen einer Webseite) gleich überprüft wird. Und nicht erst wenn du den scann startest.

Vielen Dank, für die schnellen Antworten. Schöne Weihnachten und einen tollen Start ins neue Jahr, wünscht Dagmar

Was möchtest Du wissen?