Warum zeigt Google keine Suchvorschläge unter dem Begriff "Mädchen", aber zu "Junge" an?

Suchbegriff-Vorschläge - (Google, Suche, Test)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi!

Ich kann dir keine konkrete Antwort geben, aber du hast da schon was gesagt worauf ich dich nochmal aufmerksam machen will:

Ich verstehe nicht wie Google so etwas rechtfertigt? Wie kann man den einen Begriff erlauben, den anderen aber nicht?

Das sind die richtigen Fragen.

Google rechtfertigt sich nicht, Google handelt. Google unterliegt keiner Kontrolle. Google beeinflusst die Wahrnehmung des Internets.

Warum? Weil sie es können.

Denk nochmal ein wenig weiter in diese Richtung nach und such auch mal Infos zum Begriff "Filter Bubble" - dann findest du ein paar ganz wunderbare Dinge die in deinem Refarat nicht fehlen sollten: als Kritik an diesem Unternnehmen.

Grüße!

Danke, immerhin hast du versucht es zu beantworten. Wenigstens eine nützliche Antwort.

Ich bin halt davon ausgegangen das mehr dahintersteckt.

0
@ComputerJoey

Ich bin halt davon ausgegangen das mehr dahintersteckt.

Oh, vielleicht kam das falsch rüber: ...da "steckt schon mehr dahinter".

Google sperrt Dinge nicht "einfach so". Die handeln nicht willkürlich weil es ihnen gerade einfällt. Es gibt sicher eine Erklärung dafür warum es für einen Suchbegriff keine Vorschläge gibt. Das hat schon irgendeinen Grund. So hab ich das nicht gemeint.

Die Frage ist: ...sind diese Gründe unter neutralen Gesichtspunkten betrachtet nachvollziehbar? Würdest du selbst, anhand deiner Auffassung von dein Dingen, ebenso entscheiden? Oder gibt es da einen Konflikt?

Soll man es befürworten wenn ein Unternehmen mit derartigen Einfluss Zensur ausübt oder soll man es kritisieren?

 

Das sind schwierige Fragen zu denen du dir selbst Gedanken machen musst ;-)

Du hast ja schon einige Ungereimtheiten entdeckt und fragst dich nun was es damit auf sich hat - auch ich wär da der Meinung dass da wohl einige Begriffe "unfair" behandelt werden. Ich kenn keine offizielle Google-Begründung dazu, aber diese würde wohl nichts an meiner Auffasung ändern -- da werden verschiedene Maßstäbe angelegt und das find ich nicht okay...

Kann man wohl auch anders sehen - smatbohn nennt in seinem Kommentar ja mögliche Ursachen, in der amerikanischen Gesellschaft herrscht nunmal ein anderes Weltbild als hierzulande, ich kann mir vorstellen dass man sowas dort ganz in Ordnung findet... wer weiß.

 

Also, auch bei Google würfelt man nicht welche Begriffe man wie behandelt, die haben da sicher Regeln - und Gründe. Ob und wie sich diese ausserhalb dieser Google-Sichtweise eignen ist nicht pauschal zu klären, das ist ne Frage der persönlichen Sichtweise.

Ich persönlich weiß dass es auch Zensur und Intoleranz ist, aber ich hab kein Problem damit wenn z. B. Menschenverachtende, Rassistische, Faschistische und ähnliche Inhalte gefiltert oder gar ausgegrenzt werden. Wobei man zwischen "ausgrenzen" und "ausblenden" unterscheiden muss.

Schwieriges Thema, das alles :-)

0
@sphxx

Es fällt mir zuuu schwer, dir nicht die hilfreichste Antwort zu geben, auch wenn ich weiß das jemand Diamant-Fragant-Gieriges sie gerne gehabt hätte.

0
@ComputerJoey

...ich weiß nicht so ganz was du damit sagen willst, aber ich denk das ist nicht sooo besonders wichtig. Wenns geholfen hat passt das - aber trotzdem danke :-)

Viel Erfolg beim Referat!

0

Google ist eine Firma, die Geld mit deinen Daten verdienen will. Sie kennen deine Daten und hoffen offenbar, dass du indem du nicht "Mädchen" und "Junge" benutzen kannst, auf für sie lohnendere Seiten gehst.

""Lesbisch" ist aber gesperrt bzw. unterdrückt " Bei mir funktioniert das aber. Als Antworten erhalte ich Links von Wikipedia, Bravo und ein Webseite, wo ich gefragt werde: "bist du lesbisch?" Also ich vermute mal, es liegt an deinen Browser-Einstellungen dass du nichts zu diesem spannenden Thema findest.