Technische Unterschiede zwischen Sockel LGA 1155 und Sockel LGA 1150?

1 Antwort

Hallo gugelhupf (mit Rosinen?),

eine gute Frage! Mir ist noch kein echter technischer Unterschied zu Ohren gekommen - mit anderen Worten: Intel hätte die vierte Generation an Core-i-Prozessoren auch LGA 1155-kompatibel realisieren können. Notfalls könnte Intel zu jeder Zeit einen zukunftssicheren Sockel bereitstellen, falls es tatsächlich nicht möglich sein sollte, über den LGA 1155 alle Funktionen der Haswell-Architektur bereitzustellen (was irgendwie widersinnig erscheint, da der 1150 ja weniger Pins bietet als der 1155), hätte Intel seinerzeit ja gleich einen 1200er bieten können, sodass zumindest in der Übergangszeit (wenn also neue Funktionen bereits umfassend beschrieben sind) Mainboards hergestellt werden können, die BEIDE (oder gar mehrere) Generationen betreiben können.

So jedoch muss man zwingend auch ein neues Mainboard erwerben, wenn man von Ivy-Bridge auf Haswell "aufsteigen" will. Apropos "aufsteigen". Was treibt Intel da eigentlich? Bei mir heizt ja immer noch ein i5-2500K das Zimmer (was bei den augenblicklichen Temperaturen ohnehin unnötig wäre ...). Also zweite Generation. Ich müsste rund 250 € für einen Prozessor der sechsten Core-i-Generation hinlegen (und noch einmal 150 für ein passendes Mainboard), um eine Leistungssteigerung von etwa 20% zu erhalten - äh? Sorry, aber da weiß ich mit 400 € Sinnhafteres anfangen.

Und wie immer gildet auch hier: Wer mich eines Besseren belehren kann ...

Danke. Ja, mit Rosinen. Ich hatte die Vermutung, dass Intel mit dem 1150er-Sockel eigentlich nur zum Neukauf anregen will.

0

CPU Upgrade -Laptop?

Hallo!

Ich habe ein wenig im Internet rumgesucht, da ich meinen (sehr) alten Laptop etwas beschleunigen möchte. Zurzeit rennt Windows 7 x86 mit 1,2GB Ram und einem 1,8 Ghz schnellem Intel Pentium 4-M Prozessor auf dem Sockel 478 in diesem Ding.

Nach ein wenig sucherei fand ich ein Modell, das auf den Sockel passen soll und eine Taktfrequenz von 3Ghz daherkommt. Ebenfalls mit Hyper Threading! Das würde an die Leistung meines alten Pentium 4 Rechners hinkommen, der für´s Web durchaus brauchbar war. YouTube bis 480p war ruckelfrei möglich. Nun wäre das ja schon ganz nett, wenn dieser Laptop (Übrigens Modell ist das Maxdata Vision 4000X) wenn der das auch könnte.

Das einzige was mich eben verunsichert ist, ob denn der Sockel auch wirklich passt, da es da wohl auch Unterschiede geben soll. Desweiteren scheint die 3Ghz Variante mit 88 Watt Verlustleistung im Gegensatz zu den 30 Watt des jetzigen Prozessors nicht ohne zu sein und käme somit sogar an die reguläre Desktop Variante ran von er Hitzenetwicklung her, was das "M für Mobile" im Titel eigentich unbedeutend macht :D

Ebenfalls bin ich offen für andere CPUs die passen und vielleicht eine bessere Performance bieten bei gleicher Taktfrequenz o.ä.

Hier ein Link zu den technischen Daten und einer günstigen Ebay Auktion (zum abgleichen, ob ich die richtigen Daten herausgesucht habe): http://www.cpu-world.com/CPUs/Pentium_4/Intel-Mobile%20Pentium%204%20532%203%20GHz%20-%20RK80546HE0831M.html

http://www.ebay.de/itm/like/262228356722?lpid=106&chn=ps&ul_noapp=true

Als Anhang noch einen Screenshot aus CPU Z der jetzigen Konfiguration bzw,. des jetzigen Modells ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?