ssd hat 1.500.000 stunden lebensdauer?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

SSDs halten klar länger als HDDs. Warum kann offen bleiben, denn danach fragst Du nicht. Wie lange sie im Durchschnitt halten (denn es "lebt" ja nicht jede SSD gleich lange), kann kein Mensch sagen, denn die Dinger sind noch zu neu. Wer prüfen will, ob sie 1.500.000 Betriebsstunden "überlebt", der muss - wie netzfuchs richtig ausgerechnet hat - mehr als 171 Jahre alt werden.

Die Herstellerversprechen sind unseriös und schon deshalb würde ich von dem keine SSD kaufen! Denn er veräppelt die Kunden und hält sie für doof!

SSDs halten tatsächlich länger - aber angesichts des technischen Fortschritts - ist die Frage, wieviel länger eigentlich völlig unwichtig. Denn in 5 Jahren gibt es vielleicht schon die SSD alt aussehen lassende Neuerungen.

Ich habe jedenfalls keinen Zweifel, dass man in 171 Jahren (!) über die SSD milde lächeln wird. Das Versprechen ist also - von allen Seiten betrachtet - totaler Quatsch!

Das sind 171 Jahre. Ich glaube nicht, dass dich das dann noch interessiert. HDDs gehen schneller kaputt, weil die sich mechanisch bewegen. Dadurch sind sie fehleranfälliger bei Erschütterung.

Festplatte klonen - oder lieber neu installieren?

Hallo liebe Community,

ich habe mir eine 128GB SSD-Festplatte gekauft und habe vor die einzubauen.

Die ganze Sache kam ins Rollen da mein Arbeitsspeicher zu klein ist und ich eine große Auslagerungsdatei (virtueller Arbeitsspeicher) angelegt habe. Da aber die alte HDD anscheinend zu niedrige RPM hat und dadurch auch die Zugriffzeit länger ist, dachte ich mir das mit einer SSD zu beschleunigen. Denn langsam nervt es echt, das die Festplatte dauerleuchtet und alles sehr langsam reagiert.

Besser als Arbeitsspeicher, denn man müsste beide Arbeitsspeicher komplett holen und dann baugleiche einbauen. Und als Neuteile sind die teurer als eine neue SSD-Festplatte. Somit habe ich für das gleiche Geld auch woanders Pluspunkte (alles wird 5x schneller sein, sogar mit den gleichen Prozessor).

ABER...

Jetzt ist die Frage, ob man so einfach die Festplatte klonen kann (die alte Festplatte zu der neuen "umziehen"). Habe diverse Tipps und Anleitungen gelesen, aber da sind noch andere Möglichkeiten.

Ich könnte einfach ein nagelneues Betriebssystem installieren, nur wie grabe ich mir die Zeit raus um alles neu zu installieren?

Dann gibt es auch die Möglichkeit, neues Betriebssystem, aber im Nachhinein den Rest wiederherstellen...aber bis jetzt scheint das nur bei Daten wie Fotos, Videos etc. zu funktionieren. Bei Programmdateien bin ich mir nicht so sicher.

ODER Ihr kennt eine ganz andere Möglichkeit, doch meine SSD ohne Bedenken einzusetzen ohne irgendwelche Risiken dabei befürchten zu müssen.

Ich habe übrigens Windows 7 Ultimate 64Bit.....Rechnerdaten sind ja relevant.

Es gibt da auch die Windows-Sicherung und Systemabbild erstellen...hat wer damit Erfahrung gemacht?

Also nun seit Ihr gefragt...einmal am besten abstimmen und eine Begründung/Möglichkeit hinschreiben.

Die beste Stimme und Begründung wird natürlich mit einem Stern und Kompliment bewertet! ;)

Also, ran an die Tasten und danke im Voraus für die hilfreichen Antworten, die sicherlich kommen werden!

...zur Frage

Zeiterfassung für freelancer? Wie? Womit?

Als freelancer (Webentwicklung) rechne ich oftmals nach Stunden ab; nun suche ich eine Software, die mir die meiste Arbeit abnimmt, indem diese meine Stunden automatisch aufzeichnet und pro Projekt einträgt. Ich hab mal da eine Software gesehen, die immer wieder screenshots macht, die Zeit aufzeichnet, usw. Damit kann man dann dem Kunden, wenn er die Stunden anzweifeln sollte, gute Belege liefern (screenshots, etc.) Kennt jemand eine solche Software? Wenn ja, welche ist empfehlenswert (oder gibt es da auch einen online-Dienst dazu?)?

...zur Frage

Normaler Stundensatz für IT Beratung?

Hallo, kann mir hier jemand nur grob zur Orientierung sagen, wie hoch übliche Stunden-/Tagessätze für IT Beratung sind?

...zur Frage

Registry-Einträge gelöscht - Windows kaputt!

Hallo, liebe Community!

Bei GuteFrage hat man mich hierher geschickt, vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen!

Nun zu meinem ernsthaften Problem: Als ein Programm nicht mehr richtig funktioniert hatte (Sony Vegas Pro 11), dachte ich mir, ich deinstalliere es einfach und spiele es erneut auf meine Festplatte drauf. Als aber weder im Programm- noch im Sonyordner oder in der Systemsteuerung die Möglichkeit bestand, das Programm zu deinstallieren (ich weiß auch nicht warum), dachte ich mir, ich lösche einfach den Sonyordner im Programmordner ( C:/Programme (x86) ) - ein fataler Fehler, wie sich später herausstellte! Daraufhin versuchte ich, das Programm auf meinem Computer zu installieren. Bei der Installation kam mir die Fehlermeldung "Dieses Programm ist bereits auf dem PC installiert! Deinstallieren Sie erst die alte Version, um das Programm zu installieren!" entgegen. Nach mehrmaligen Wiederholen kam mir die Idee, die restlichen Datein des Programms zu löschen. Also spürte ich diese auf, löschte sie und wollte schließlich die aller letzten Fragmente entfernen: in der Registry. Nun gut. Durch die Suchoption in der Registry kamen mir also tausende Ordner entgegen, die Einträge von Vegas hatten, woraufhin ich alle diese Einträge löschte - der schwerwiegenste Fehler!!!

Als ich das ewige Löschen abgeschlossen hatte und die Registry schloss, passierte das Schreckliche. Es lies sich kein Programm mehr öffnen! Beim Daraufklicken kam ganz kurz der Ladebildschirm, sonst passierte nichts. Nicht einmal die Systemseuerung oder den Task-Manager konnte ich öffnen. Also beschloss ich, den PC herunterzufahren. Nur leider reagierte der Computer nicht als ich auf "Herunterfahren" oder "Sperren" klickte, weswegen ich einfach die Stromzufuhr unterbrochen habe. Und jetzt das eigentliche Problem: nachdem ich den PC hochfahren wollte, kam erst die Option, in den abgesicherten Modus zu gelangen. Ich wählte "Windows normal starten" aus. Dann wurde gebootet, das Windowszeichen erschien - aber statt der Anmeldeseite sah ich nur ein schwarzen Bildschirm und den Mauszeiger! Neustarten, Starthilfe, Systemwiederherstellung, Debug-Modus, Windows Reparieren und sogar der abgesicherter Modus haben absolut NICHTS gebracht! Anscheinend habe ich irgendwelche System-Datein in der Registry gelöscht. :(

Gibt es noch Hoffnung? Könnt ihr mir helfen? Oder bleibt mir doch nur der Gang zum nächten Elektrofachhandel, um mir einen neuen PC zu kaufen? Eine Windows-Neuinstallation ist ausgschlossen, da ich auf keinen Fall meine über Jahre angesammlten, wichtigen Daten verlieren will! Ich bin am verzweifeln :(! Vielen Dank schon jetzt!

...zur Frage

Geht ein Notebook schneller kaputt, wenn ich es einfach immer zu klappe?

Meine Tante, die nicht so viel mit Computern am Hut hat, hat sich vor kurzem ein Notebook gekauft. Nichts besonderes. Sie schließt dann immer alle Programme und klappt das Notebook einfach zu. Ohne es in den Ruhezustand zu fahren, geschweige denn herunter zu fahren. Das kann doch nicht gerade die Lebensdauer des Gerätes fördern, oder?

...zur Frage

Wahl der SSD? Welche passt am besten in meinen PC?

Hallo liebe Community!

Ich bin die HDDs so langsam satt, ich hab eig. immer nur pech mit denen, die gehen bei mir immer iwie flott ein, darum überlege ich nun, mir eine SSD zuzulegen. Vllt. baue ich nebenbei noch eine HDD ein, da ich nicht alzu viel Geld für die SSD ausgeben kann/möchte.

Habe gelesen, dass die 840 Evo bzw. die 840 Pro von Samsung sehr gut sein soll aber welche würdet ihr mir empfehlen? Mehr als 120 GB würde ich fürs erste auch gar nicht brauchen, bin schon froh wenn da ein Betriebssystem raufpasst und das dann schneller läuft.

Meine Hardware:

System: Windows 7 Home 64 Bit

Prozessor: Intel Core i5-2400 CPU @ 3.10 GHz 3.30 GHz

Grafikkarte: nVidia GeForce GTX 275

RAM: 6 GB (2GB + 4GB)

Netzteil: 500 Watt

Mainboard: Gigabyte Technology Co., Ltd. H61M-D2-B3

Monitor: Samsung Syncmaster S24A350H

Danke, freue mich auf eure Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?