Selbstgebauter PC, alles läuft aber Bildschirm kriegt kein Signal - Mainboard defekt?

Das ist der Sockel bei dem ich die Dünne Plastik Platte kaputt gemacht habe. - (Mainboard, bildschirm, Sockel)

3 Antworten

Ich hab da ein paar fagen, zum besseren verständnis:

Woher weisst du, dass die grafikkarte funktioniert, wenn die monitore kein signal bekommen?

Welche sockel hatten die boards in deinen tutorials?

Auf dem foto sehe ich nen standard AM3+ zif-sockel, ich wüsste nicht, was da nach oben gehen sollte, von dem hebel mal abgesehen.

zif steht für 'zero insertion force' zu deutsch also etwa 'null-kraft-einfügung', wenn du da druck brauchst, läuft schon was falsch! Hebel hoch, cpu auflegen, diese sollte dann ganz allein in ihre position rutschen, vorausgesetzt sie liegt richtig herum. Anschliessend den hebel wieder runter, bis er einrastet.

Auf dem bild erkenne ich nichts auffälliges. Ein foto von dem entfernten teil wäre hier sicher hilfreicher, denn ich kann mir wirklich nicht vorstellen was da fehlt.

Das Bild habe ich aus dem Internet genommen, das soll nur ein Bild sein damit man weiß was für einen Sockel ich genau meine. In den Tutorials war es meistens ein Sockel 1150. Bis ich eben selbst den Computer zusammengebaut habe habe ich nicht wirklich gewusst das es andere "Sockel typen" gibt. Ich dachte immer Hebel hoch, CPU rein, Hebel runter und diese Plastik Platte geht von alleine ab.

0
@hkerbe

Ich kenne die neueren intel-sockel nicht, kann mir aber noch immer nicht vorstellen, dass da irgendwas abgehen soll.

Spielt ja auch keine rolle, da es sich hier um nen AMD handelt. Und da solte definitiv nichts vom sockel abgehen. Vermutlich hast du ihn zerstört. Aber aus der ferne kann ich das nicht wirklich beurteilen, sorry für die schlechten neuigkeiten :-(

0
@RessiX

Eine Frage noch, reicht es nun wenn ich mir einfach ein neues Mainboard kaufe oder muss ich mir auch ein neuen CPU kaufen?

0
@hkerbe

Das kann ich dir unmöglich beantworten, ohne die cpu zu testen. Vermutlich sollte sie nichts abbekommen haben, weil durch den defekten sockel vermutlich garkein kontakt zustande kam.

Kann aber auch sein, dass gerade durch den defekten sockel einige kontakte kurzgeschlossen wurden...

Ich würde mir nen billigen gebrauchten am3+ rechner besorgen und da mal die cpu zum test einbauen... is besser als es mit nem neuen board zu versuchen, und dann gleich dieses zu schrotten.

0
@RessiX

Okay vielen vielen Dank, ich werde die CPU defintiv mal testen! Ich fühle mich jetzt um einiges sicherer, hatte kurzzeitig schon das gefühl ne Menge Geld umsonst ausgegeben zu haben.

0
@hkerbe

Freut mich, dass ich dich wenigstens etwas motivieren konnte.

Ich finde es immer klasse, wenn leute sich die mühe machen, selbst zu basteln.

Ich empfehle dann zwar immer, erstmal nen alten rechner 3x auseinander und wieder zusammen zu bauen, als übung. Nach jedem zusammenbauen sollte er wieder laufen.

Naja, im günstigsten fall ist 'nur' das board kaputt. Sieh es als 'lehrgeld'

;-)

0

Ach ja, das die Grafikkarte funktioniert denke ich weil die Lüfter der Grafikkarte sich bewegen. Ich hoffe wirklich du kannst mir helfen, ich will nicht umsonst Geld ausgegeben haben bzw. ich würde zur Not ein neues Mainboard kaufen aber ich will mir erster sicher sein das es am Mainboard liegt. Ich habe das was bei mir vorfällt mal gegoogelt und ich bin mir zu 99% sicher dass das Mainboard defekt ist. Wenn ich mir sicher bin werde ich mir ein neues kaufen.

0

Was war es am Ende eigentlich? Ich habe dasselbe gemacht und jetzt benötige ich Hilfe...

Pc geht nicht an, Mainboard und Netzteil bereits getauscht?

Hallo, wie gesagt geht mein Pc nicht an.

Er ging einfach letzten Samstag während ich ein Spiel spielte aus (war nebenbei ein super anspruchsloses Spiel).

Als ich den Pc wieder versuchte hochzufahren blieb der Bildschirm schwarz (keine Meldung, dass es kein Signal gäbe). Anfangs drehten sich noch alle Lüfter (Gehäuse Lüfter und LEDs am Netzteil, CPU Lüfter an CPU_FAN Header). Jedoch funktionierte nach dem 2. Startversuch der CPU Lüfter nicht mehr. Von jetzt auf gleich, genau so wie der PC ausgegangen ist - weg.

Als nächstes habe ich das Netzteil überbrückt - hat funktioniert. Baute es wieder ein, LEDs und Lüfter die daran angeschlossen waren gingen an. Nach 2-3 weiteren Startversuchen, als ich den Schalter des Netzteils auf die 1 umstellte um es anzumachen machte es ein *Puff* Geräusch und sprühte einen kleinen Funken (war ein BeQuiet Pure Power 9 400W). Habe es natürlich direkt danach ausgebaut und mit einem anderem 450W Netzteil (HKC® V-POWER 450W) ersetzt.

Jedoch auch nach dem Netzteil wechsel noch immer kein Bild und CPU Lüfter drehte sich auch nicht (Gehäuse Lüfter und LEDs funktionieren, da diese ans Netzteil angeschlossen sind).

Als es also auch nicht am Netzteil liegen konnte (ja ich bin mir sicher, dass es funktionieren müsste, da ich es neu gekauft habe) habe ich aufgrund des Tipps eines Freundes ein neues Mainboard gekauft, da er das selbe Problem gehabt zu haben schien. Demnach: neues Mainboard gekauft, eingebaut - PC geht nicht an.

Bevor ich jetzt noch mehr unnötige Teile kaufe: habt ihr Ideen woran das liegen könnte? An der CPU oder vielleicht an der Grafikkarte?

Und sollte ich das BeQuiet Netzteil jetzt besser nicht mehr benutzen, oder ist so ein Funken bei den Dingern nicht dramatisch?


Hier noch die Technischen Daten:

CPU: FX8350 (nicht übertaktet)

CPU Kühler: be quiet! Dark Rock 3

  1. Mainboard: 970A-G46
  2. Mainboard: GA-78LMT-USB3

GPU: Rx460 4GB

  1. Netzteil: BeQuiet Pure Power 9 400W
  2. Netzteil: HKC® V-POWER 450W


...zur Frage

PC sehr laut durch Frontlüfter.

Hallo,

habe gerade einen PC zusammengebaut. Er läuft einwandfrei und schnell.

Nur ein problem, der vordere Gehäuselüfter ist sehr laut. Es ist ein aerocool shark red.

Ich denke es liegt nicht am Lüfter selbst. Ich wusste nicht haargenau wo anschließen. Den CPU habe ich an CPU Fan angschlossen, den hinteren Gehäuselüfter an den CHA FAN 1 und dann hab es da noch unter der CPU den PWR FAN und CHA FAN 2 (ich habe ihn dann an den CHA FAN 2 angeschlossen) Komischerweiße hat dieser einen 4 Pin anschluss, ich habe den 3 Pin dann einfach darauf angeschlossen.

IM Bios sagt es mir dass der CPU Fan auf 450rpm läuft und der Gehäuselüfter 1 auf etwa 500. Bei Gehäuselüfter 2 zeigt es mir an dass dieser fast auf 1200 läuft. Wie kann ich das runter regeln oder habe ich doch etwas falsch angeschlossen. Kann ihc an den PWR FAN gehen?

Bitte um Hilfe.

...zur Frage

pc startet nach overclocking nicht!!!! nichtmal ins bios!!!!

Hallo. Ich brauche dringend Hilfe. schreibe grad vom Handy aus- mein PC startet nicht mehr! Also.... Er ist aus, ich drücke auf den power knopf , die Lüfter springen an, der monitor me kommt für den Bruchteil einer Sekunde ein signal (led leuchtet auf) und meldet dann: kein signal. Was kann ich machen? Ich kann ja nicht mal meine BIOS Einstellungen zurück setzten :( Omg bin echt planlos.

Ich hatte versucht meine CPU zu ubertakten . corevolt angehoben und FSB angehoben. In anfangs kleinen schritten. Alles war perfekt. Viel platzt nach oben von der Temperatur und DSS ding lief stabile, dann bin ich von einem FSB von 227 mit einem großen schritt auf 240 gegangen. Der PC muss zum ml be stetigen neu starten, doch nach dem Neustart kam kein Bild mehr. Was nun?

Bitte dringend um Hilfe. Ich will mir nicht gleich einen neuen PC kaufen müssen :( bin knapp Kasse)


Mein PC: AMD phenom ii x6 1075t (jetzt übertaktet) Biostar a880g+ 8 GB ddr3 RAM eigentlich Standarte Takt 1066mhz war aber schon mal auf 1600mhz stabile...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?