Pentium N3700 durch bessere CPU ersetzen?

2 Antworten

Hallo

Prinzipiell können die Prozessoren in vielen Notebooks/Laptops ausgetauscht werden, da viele Prozessoren für solche Geräte in einem Sockel stecken. Allerdings kann man den Prozessor meistens nur innerhalb der gleichen CPU Generation austauschen, so das ein echtes Aufrüsten praktisch kaum möglich ist. Das ist aber auch der Stromversorgung und der Kühlung in Notebooks geschuldet. Dann muss auch noch das BIOS/UEFI mitspielen und einen anderen Prozessor erkennen können. Es gibt aber auch Geräte, in denen der Prozessor fest verlötet ist. Netbooks und billige Notebooks bzw. Laptops mit einem SoC (Single on Chip), sind solche Geräte. Bei Intel wären das Geräte mit z.B. Atom CPUs und Celeron bzw. Pentium N oder J Prozessoren und auch "Pentium Silver". So wie es aussieht gehört dein Pentium N3700 Prozessor wohl dazu und kann definitiv nicht ausgetauscht werden, da dieser fest verlötet ist. Intel schreibt zwar was von Sockel, aber das beschreibt nur die Anschlüsse am Prozessor. Die Bezeichnung für den "Sockel" wäre FCBGA1170, was "Flip Chip Ball Grid Array" heißt. Das Ball Grid Array steht für Lötbällchen Raster, auf das der Prozessor verlötet wird. Sonst wäre es ein FCLGA (FC Land Grid Array) oder FCPGA (FC Pin Grid Array) Sockel. Land Grid Array bezeichnet Prozessoren mit Kontaktflächen und Pin Grid Array bezeichnet Prozessoren mit Pins bzw. Stifte als Anschlüsse. Das einzige was machbar wäre, deinen Arbeitsspeicher auf 8GB aufzurüsten und eventuell eine SSD einzubauen. Arbeitsspeicher wäre bis 1x 8GB DDR3L-1600 1,35V Single Channel möglich, da dieser "Laptop" nur einen Speichersteckplatz besitzt und der Prozessor maximal 8GB DDR3L-1600 verwalten kann. Die Festplatte kann gegen eine 2,5" SATA SSD ausgetauscht werden. Damit wird diese Gerät etwas reaktionsfreudiger und fährt auch schneller hoch. Allerdings mehr Rechenleistung bekommst du so auch nicht. Egal, wie dem auch sei, jetzt weißt du warum das Notebook so "günstig" war. Der Pentium N3700 ist schon nicht ganz taufrisch und dazu kommt noch, das dieser am unteren Ende der Leistungsskala einzuordnen ist und sich nur für Anwendungen aus den Bereichen Office und Internet eignet. Ist halt ein Stromsparprozessor für lange Akkulaufzeit aber mit wenig Rechenleistung.

mfG computertom

Danke, sehr ausführlich und kompetent ausgeführt. Dann bleibt das Gerät eben, wie es ist. Für Office-Aufgaben und Matches in einer Datenbank suchen wird es schon reichen.

1

Hallo Wahnfried,

Das Wechseln der CPU oder Grafikkarte ist bei Laptops in aller Regel leider nicht möglich, und wenn, dann auch nur mit sehr hohem Aufwand und meist geringem Nutzen.

Das einzige was ich Dir empfehle, falls noch nicht geschehen, Windows 10 einmal zurücksetzen/neuinstallieren.

Was möchtest Du wissen?