PC freeze bei manchen Programmstarts

1 Antwort

Das Problem was du da hast ist nicht gerade einfach. Es könnte z.B. ein Defekt der Hardware sein. An sich bist du schon auf dem richtigen Weg und hast soweit alles aktualisiert und Festplatte schon mal ausgeschlossen. Wenn du ganz sicher gehen willst, dass es nicht an der Software liegt, solltest du mal deine Daten sichern und das Betriebssystem grundlegend neu aufsetze. Nur so kannst letztendlich sicher sein, dass nicht durch die Zeit irgendwas an der Software kaputt gegangen ist. Sollte das neuaufsetzen nichts bringen liegt es höchstwahrscheinlich an der Hardware und da fallen mir dann viele Idee ein. Z.B. kann man mal den RAM auf Fehler überprüfen. Oder einzelne Teile austauschen soweit es möglich ist. Grafikkarte ausbauen und Onboard verwenden wenn das möglich ist. Solltest du aber nicht der Experte in sachen Hardware sein würde ich dir davon abraten und den PC mal zu einem Fachhändler in deiner Nähe bringen. Ich hoffe du hast er Erfolg bei dem Finden des Problems und es wird nicht zu teuer.

Danke für die HIlfe, habe allerdings gehofft, dass es ohne "größere Eingriffe" zu lösen ist aber kann man dann wohl nichts machen. Interessanterweise habe ich das Problem was ich habe gar nicht richtig erkannt. Dieser Freeze den ich habe wenn ich besagte Programme starten will geht nur ca. 1 Minute und danach geht alles ganz normal. Ich war nur immer zu ungeduldig bzw habe nicht erwartet, dass noch etwas passiert. Auch wenn ich die Programme danach nochmal starten will geht es ohne Probleme, solange ich den Rechner nicht herunterfahre.

Macht das einen unterschied in der "bekämpfung" des Problems?

0

Windows hängt sich bei "Pausen" auf?

Ich habe ein Problem mit meinem Laptop. Er läuft mit Windows 10 (ehemals Windows 7) und hat daher schon ein paar Jahre auf dem Buckel.

Er funktioniert eigentlich einwandfrei, wenn da nicht eine lästige Eigenschaft wäre:

Wenn der Laptop eingeschaltet ist, ich aber aus welchen Gründen auch immer die Maus nicht bewege, keine Taste drücke etc, sondern ihn einfach nur stehen lasse, fängt er nach wenigen Minuten an, wie wild zu "arbeiten", wird immer schwerer zu bedienen um sich zu guter Letzt komplett aufzuhängen. Anfangs lässt sich das durch das Bewegen der Maus oÄ vorerst wieder beheben, aber wartet man zu lange ist der einzige Ausweg ihn komplett abzuwürgen und neu zu starten, wenn er nicht gar von selbst abstürzt. Auffällig ist hierbei, dass dann beim Neustart anfangs immer das WLAN ausgeschaltet ist, was sonst eigentlich nie der Fall gewesen ist.

Das ganze nervt tierisch, beispielsweise wenn man mal ein längeres Video oder einen Stream schauen will, und alle paar Minuten die Maus bewegen muss, damit das System weiterläuft. Auch wenn ich mal mit dem Laptop für meine Klausuren lerne und PDF-Dateien mit Aufgaben offen habe, über die ich dann natürlich teilweise etwas länger brüte als der Laptop durchhält, hängt er sich auf und ich darf den ganzen Rotz wieder neu starten.

Das Problem hatte er btw auch schon als er noch mit Windows 7 lief. Allerdings habe ich das Gefühl, dass er immer weniger Zeit "braucht" bis die ganze Show wieder losgeht.

Hat irgendwer vielleicht mit Ähnlichem zu tun gehabt und evtl eine Idee, wo hier das Problem liegen könnte und wie es zu lösen ist?

Danke im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?